W176
Mercedes A-Klasse W176:

Erfahrungsbericht A250 Sport

Mercedes A-Klasse W176

Erfahrungsbericht A250 Sport

Hallo zusammen,

 

ich habe meinen A250 Sport nun seit ca. einem Monat und er hat nach einem Trip von Düsseldorf in die Alpen und über München wieder zurück nun auch über 3000 km gelaufen. Daher hier mal ein paar Punkte aus meiner Erfahrung.

 

Getriebe und Fahrmodi

Im Eco Modus sehr ruhig und mit nach meiner Ansicht sehr gutem Verbrauch. Dafür aber kaum Sound aus der Abgasanlage. Für das Cruisen auf der Autobahn gut geeignet. Im Sport Modus das komplette Gegenteil. Sehr hoch drehend und zum herunterschalten muss man ihn durch Gaswegnehmen zwingen. Was ich nicht verstehe ist, warum er im Sport Modus so hoch dreht, wenn ab 5 1/2 Touren die Leistung drastisch nachlässt. Der Optimale Kompromiss ist für mich die Manuelle Schaltung. Der Sound ist super und das Runterschalten sehr schnell. Lediglich hochschalten muss man antizipativ, da er dort schon ein bisschen Zeit braucht.

 

Innenraum

Das Cockpit finde ich auch für längere Strecken sehr gut. Es gibt genug Ablageflächen und Platz. Auch der viel diskutierte Display sitzt an der richtigen Stelle, denn mann muss nicht von der Straße weggucken. Allerdings habe ich hin und wieder klappernde Geräusche von der Tachoabdeckung und irgendwas unten an der Mittelkonsole.

Die Sitze sind sehr bequem. Als ich den Wagen abgeholt habe, dachte ich nach 20 Minuten heimfahrt dass es ein absoluter Fehlkauf war, weil ich massive Rückenprobleme hatte. Nachdem ich mich dann aber mal 5 Minuten mit der Einstellung beschäftigt habe, war selbst die Lange Strecke sehr komfortabel

 

Fahrwerk

Das Fahrwerk ist sehr sehr gut! Es gibt Tests in denen gesagt wird, das Fahrwerk sei zu hart. Das ist vollkommener Unsinn. Natürlich merkt man bei langsamer Fahrt in der Stadt einen abgesenkten Gulideckel, aber es ist ja auch ein Auto, was in Kurven Traktion haben soll. Und das hat es! In den Serpentinen der Alpen war es einfach nur Wahnsinn wie das Auto durch die Kurven jagt. Mit Winterreifen und Kieselsteinen auf der Fahrbahn war dann zwar irgendwann Schluss aber es war schon beeindruckend. Und auf der Autobahn ist es wirklich alles andere als unangenehm.

 

Bremsen

Extrem gut und mit deutlich mehr "touch" als in C oder E Klasse

 

Becker Map Pilot

Zuerst hatte ich ein paar Probleme, da ein Kartenupdate nicht vollständig installiert werden konnte. Außerdem ist das System einmal komplett abgestürzt, so dass nur noch eine Warnmeldung erschien. Jetzt funktioniert alles super, auch Spracheingabe und "POI Warner" sind zuverlässig ;-)

 

Abstandsradar

Der Abstandsradar ist für mich immer noch nicht so ganz nachvollziehbar. Das rote Lämpchen geht erst nach ein paar Sekunden zu nahmen Abstand an, das heisst auf ein deutlich langsameres Fahrzeug wäre ich schon längst aufgefahren. Außerdem piept er manchmal ohne jeglichen Grund, auch ohne Schnee, Regen etc.

 

Kofferraum

Der Kofferraum ist relativ klein und zudem noch ein bisschen ungünstig geformt. Mehr gibt es eigentlich nicht zu sagen. Meine Heckklappe hört sich beim Schließen so an, als ob die Scheibe ein bisschen lose wäre.

 

Übersichtlichkeit

Die Übersichtlichkeit ist wirklich nicht gut. Ich habe eine relativ enge Tiefgarage, in der das Einparken mit der A Klasse doppelt so lange dauert wie vorher. Außerdem finde ich die Piepser zu sensibel eingestellt. Selbst bei konstantem Piepen sind noch 10 cm Platz. Aber mit der Zeit bekommt man ein Gefühl dafür.

 

HOLD Funktion

Verstehe ich nicht. Ich habe es noch nicht ein mal geschafft, sie zu aktivieren.

 

Sonstiges

Bei mir kommt bei konstanter Fahrt mit Tempomat nach ein paar Minuten immer die Meldung ich solle den Ölstand beim Tankstopp prüfen, obwohl der Ölstand vollkommen in Ordnung ist. Ich denke also, dass der Sensor kaputt ist.

Außerdem habe ich jetzt schon einige Steinschläge an der Frontschürze und Grill. Ich weiss nicht, ob dass nur auf die Jahreszeit oder auch auf Lackqualität zurückzuführen ist.

Achso und die Blicke der Anderen auf Autobahn und in der Stadt machen natürlich auch Spass ;-)

 

 

Ich bin mal gespannt, was mein Freundlicher zu Klappern im Innenraum, Heckklappe und Öl Sensor zu sagen hat.

 

VG

Christian


Zitat:

Original geschrieben von chak1

HOLD Funktion

Verstehe ich nicht. Ich habe es noch nicht ein mal geschafft, sie zu aktivieren.

Falls da kein Defekt bei dir vorliegt, eigentlich ganz simpel und IMHO super praktisch.

 

Wenn du an der Ampel stehst (Fuss auf der Bremse), trittst du das Pedal noch mal fester runter. HOLD erscheint im Display und du kannst den Fuss von der Bremse lösen.

 

Etwas ärgerlich wird es nur manchmal, wenn der Motor warm und ECO bereit ist. Wenn HOLD nämlich nicht sofort funktioniert, kann man das erreichen, in dem man die Fussbremse im Stand leicht löst und wiederholt fest niederdrückt. Das führt aber in Kombination mit ECO (unsinniger Weise) dazu, dass der Motor kurz anspringt.


Themenstarter

Zitat:

Falls da kein Defekt bei dir vorliegt, eigentlich ganz simpel und IMHO super praktisch.

 

Wenn du an der Ampel stehst (Fuss auf der Bremse), trittst du das Pedal noch mal fester runter. HOLD erscheint im Display und du kannst den Fuss von der Bremse lösen.

Dann ist das wohl noch ein Punkt für die Werkstatt, denn da passiert bei mir definitiv nichts..


Zitat:

Original geschrieben von joe-han

Zitat:

Original geschrieben von chak1

HOLD Funktion

Verstehe ich nicht. Ich habe es noch nicht ein mal geschafft, sie zu aktivieren.

Etwas ärgerlich wird es nur manchmal, wenn der Motor warm und ECO bereit ist. Wenn HOLD nämlich nicht sofort funktioniert, kann man das erreichen, in dem man die Fussbremse im Stand leicht löst und wiederholt fest niederdrückt. Das führt aber in Kombination mit ECO (unsinniger Weise) dazu, dass der Motor kurz anspringt.

das gleiche problem hatte ich bei der probefahrt anfangs auch.... hab den fuß dann nicht ganz von der bremse genommen, sondern einfach nur kurz leicht angehoben und dann erneut die bremse betätigt...... hab etwas zeit und übung gebraucht aber dann hats geklappt das das der motor nicht wieder kurz ansprang.

 

ich find die hold funktion einfach klasse... :)


mal eine Frage wo ist der unterschied zur Hold Funktion und zur Berganfahrfunktion ?


Erfahrungsbericht A250 Sport

Zitat:

Original geschrieben von Mebe2602

mal eine Frage wo ist der unterschied zur Hold Funktion und zur Berganfahrfunktion ?

Hold musst du jedes Mal neu an der Ampel aktivieren - das Auto bleibt solange auf der Bremse bis du Gas gibst.

Berganfahrhilfe stoppt das Fahrzeug am Hang für ca. 2 Sekunden und verhindert das Zurückrollen.


Danke :)


Sehr gut zusammengefasst. Deckt sich weitgehend mit meinen Erfahrungen.

 

- Verglichen mit meinen vorigen beiden B-Klassen (Turbo) (mit denen ich sehr zufrieden war) ist die gesamte Qualitätsanmutung _deutlich_ besser.

- Einzig echtes Ärgernis bisher war die PC-Software vom Map Pilot beim Updaten. Das war ein furchtbares Software-Gefrickel, an dem viele Nicht-Nerds scheitern dürften. Hier muss Daimler den Beckers mal auf die Füße steigen. Aber wenn alles mal läuft, ein Top-Navi.

- Die Ölstandmeldung hatte ich auch einmal bei konstanter, ruhiger Fahrt. War seitdem nichts mehr.

- Das Auto ist geräumiger, als man meint. War schon mit 3 größeren Kindern beim Skifahren - Gepäck (Tagesausflug) und 4 Paar Ski hatten komplett im Auto Platz!

- Das Fahrwerk ist meinem Empfinden nach der perfekte Kompromiss: Einerseits extrem gute Straßenlage bei flotter Fahrweise auf allen Straßenarten. Trotzdem noch ein Mindestmaß an Komfort auch auf schlechteren Straßen, so dass bisher noch kein Mitfahrer (auch auf Nachfragen) was auszusetzten hatte. Dabei muss man sich immer vor Augen halten: Es handelt sich um einen A250 _SPORT_. Wer es richtig komfortabel möchte, kauft sich eine andere Modellvariante.

- Egal wo man hinkommt, "glotzen" die Leute und sprechen einen auf das Auto an. :D


danke euch beiden für die Erfahrungsberichte. Das steigerte meine Vorfreude auf den A 250 Sport immer mehr :)


jop das mit dem glotzen ist schon witzig, anfangs dachte ich immer: mein gott, warum fahren die so dicht auf...wahrscheinlich haben viele einfach kein plan, was das fürn benz sein soll und wollen mal die typbezeichnung lesen *g*


Erfahrungsbericht A250 Sport

Zitat:

Original geschrieben von chak1

Abstandsradar

Der Abstandsradar ist für mich immer noch nicht so ganz nachvollziehbar. Das rote Lämpchen geht erst nach ein paar Sekunden zu nahmen Abstand an, das heisst auf ein deutlich langsameres Fahrzeug wäre ich schon längst aufgefahren. Außerdem piept er manchmal ohne jeglichen Grund, auch ohne Schnee, Regen etc.

Hi,

 

das rote Lämpchen geht mit Absicht erst etwas später an, an sonsten würde es permanent flackern. Es gibt nunmal Situationen, in denen der Sicherheitsabstand kurz unterschritten wird...

Die Lampe hat aber zunächst mal nichts mit einer drohenden Kollision zu tun. . Sie soll nur zeigen: "Achtung, Sicherheitsabstand zu gering".

 

Wenn Du auf ein langsameres Auto aufzufahren drohst, kommt die akustische Warnung ungeachtet von der Lampe.

 

Zu dem "Piepen ohne Grund". - Der Radarsensor fällt leider manchmal auf etwas herein, was wir als Menschen so gar nicht sehen. In seltenen Fällen reflektieren nämlich die Leitplanken oder Schilder ein Fahzeug-ähnliches Radarbild zurück. Deshalb denkt der Sensor: Achtung, da ist was. - In der nächsten Sekunde ist das Reflektionsbild aber schon wieder weg, die Warnung aber schon raus. Ich für meinen Teil toleriere lieber mal eine Warnung zu viel, als in einer Sekunde der Unachtsamkeit hinten drauf zu fahren. Die Autos bekommen erst mit der neuen E und S-Klasse "Augen", um noch besser zu "sehen".

 

Ach ja: Schnee und Regen lassen allenfalls das Radar "blind" werden, speziell wenn sich am sensor eine dicke Schicht gebildet hat. - Fehlwarnungen sind hier nicht zu erwarten.

 

Grüße,

Thomas


Zitat:

Ach ja: Schnee und Regen lassen allenfalls das Radar "blind" werden, speziell wenn sich am sensor eine dicke Schicht gebildet hat. - Fehlwarnungen sind hier nicht zu erwarten.

Zu Fehlwarnungen kommt es schon bei dicken Schneeflocken


Das halte ich für ein Gerücht. Die Echos von Schneeflocken und Regentropfen sind in der Regel viel zu schwach, bzw. das Gesamtbild ist so "verrauscht", dass sich die Distronic abschaltet.


Dann verbreitet meine A-Klasse wohl Gerüchte ;)

Jedenfalls kam es bei relativ starkem Schneefall mit dicken Flocken etwa alle 20s zu einer Warnung


Ich kann deine Erfahrungen nur teilen - bin so was von zufrieden mit dem A250 Sport! Wahnsinn das Auto!

 

Teilweise wird man mehr angestarrt als manch "echter" Sportwagen :-D

 

Aber zu deinem Klappern:

 

Ich habe auch schon seid einiger Zeit ein Klappern im hinteren Teil des Wagens. Vergeblich habe ich selber versucht es zu lokalisieren --> keine Chance!

 

Dann bin ich zur Werkstatt gefahren und die haben im ersten Versuch das Rückbankschloss im Visier gehabt und es mit Filz abgedichtet. Jedoch war das Klappern weiterhin. Bin dann mit einem Meister gefahren und er hörte das Geräusch auch ganz deutlich.

Morgen habe ich jetzt einen Termin, der direkt mal für zwei Tage angesetzt ist. Die werden wohl den halben Wagen auseinandernehmen müssen.

 

Hat sonst noch einer das Problem? Dann kann ich ggf. dem Meister noch einen Tipp auf den Weg geben.


Hinweis: In diesem Thema Erfahrungsbericht A250 Sport gibt es 52 Antworten auf 4 Seiten. Der letzte Beitrag vom 20. Mai 2013 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "Erfahrungsbericht A250 Sport"

zum erweiterten Editor
Mercedes A-Klasse W176: Erfahrungsbericht A250 Sport

Ähnliche Themen zu: Erfahrungsbericht A250 Sport

 
schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Fahrzeug Tests