E83
BMW X3 E83:

Erfahrungen mit BMW X3 2.0 d

BMW X3 E83

Erfahrungen mit BMW X3 2.0 d

Hallo BMW X3 2.0 d -Fahrer.

 

 

Ich interessiere mich für einen gebrauchten BMW X3 2.0 d ab Bj. 2007. Mir gefällt das Fahrzeug und wollte von Insidern wissen,

 

welche guten oder schlechten Erfahrungen hab ihr mit diesem Fahrzeug gemacht?

Gib es Dinge auf die ich beim Gebrauchtwagenkauf achten sollte?

Wie ist der Motor?

 

'Freue mich auf eure Tipps und Erfahrungen.

 

Vorab schon mal danke.

 

 

 

Gruß rene-007


Hi

 

Also ich fahre einen X3 2.0d Modeljahr 2006, also schon mit BMW Diesel-Partikelfilter! Das war mir wichtig, aber den wird Deiner dann ja e haben, wenn Du nach Baujahr 2007 schaust.

 

Also insgesamt mag ich meinen X3 sehr gerne und habe den Kauf nicht bereut, er fährt sehr sicher und ins besonder eim Winter hat er mich schon manches mal weiter, und auch zurück in die Spur gebracht, wenn die Hecktriebler neben mir nicht weiter kamen. Er ist sehr sicher und man fühlt sich darin wie in einer kleinen Burg (X5-Klasse wäre mir zu groß) Mein tatsächlicher Durchschnitsverbrauch seit Kauf sind 7,5 Liter, der von BMW angegebene Wert ist utopisch, ich fahre schon recht moderat, meist Autobahn bei 130-150. Insgesamt läuft der Wagen für die Klasse und Baujahr recht ruhig, ruhiger als ein RAV4 jedenfalls. Falls es Dir um die beste Verarbeitung und den besten Allradantrieb geht, musst Du aber auf Audi oder Subaru umsteigen, die haben einfach noch viel mehr Erfahrung, das lässt sich nicht schön reden, auch wenn ich den BMW schöner und bequemer finde. Obwohl auch im Innenraum alles recht massiv ist und nichts quietscht und ich gerade das schlichte Ambiente mag, ist das weit weg vom Premiumklassenanspruch von BMW, der neue X3 sieht da anders aus. Kauf auf keinen Fall Schaltung, da war ich zu geizig. Die ist unendlich hakelig, jede Ford oder Toyotaschaltung ist exakter, ich war damit bei 3 BMW-Händlern, die meinten, das wäre beim X3 eben so, das sei bekannt, da kann man nicht machen.... Mein nächster hat Automatik, bin eh eher ein Gleiter. Die Sitze sind klasse, hab noch nie so bequem gesessen , auch nicht im Audi, hab allerdings auch statt Leder die Komfortsitze mit Lordosenstütze. Eine Panne hatte ich aber leider auch, der Turbolader ist mir abgeflogen, obwohl ich, wie gesagt moderat fahre, den Turbo erst langsam warm fahre und auch wieder kalt fahre. Aber man weiß ja nicht, wie der Vorgänger nach dem Kaltstart los geheizt ist. Das hält auf Dauer keine Turbolader aus. Hat über 2000 Euro gekosten, die Hälfte hat BMW aber übernommen. Der Motor läuft aber klasse, der 6Zylinder natürlich noch besser, aber der kostet auch zuviel im Unterhalt. Und dann war mir ein nervendes Quietschen am Lenkrad aufgefallen und dachte, das könnte der BMW-Händler mit wenigen Handgriffen machen. Weit gefehlt, da musste ein Additiv ins Lenkgetriebe, kostete 200,- mit Arbeit. Mich ärgerte vor allem, dass der Fehler bekannt war, das ist ja ein Zeichen für Murks bei der Konstruktion. Der X3 liegt klassenüblich ziemlich hart gefedert auf der Straße, Du spürst jeden Stoß, was angesichts der Sitze kein Problem ist, aber sonst würde er bei hohen Geschwindigkeiten aufschaukeln und Bodenhaftung verlieren. Ist bei der Fahrzeugklase eigentlich nur gescheit durch Luftfederung auszugleichen, aber die kostet. Ich mag das aber, weil ich vorher Franzosen gefahren bin, die mir zu weich federten, jedenfalls steige ich auch nach 800km entspannt aus dem X3, trotz straffen Fahrwerk. Und letztens ist mir noch ein Querlenker ausgeschlagen, denke das hängt auch mit der Strafheit zusammen. Dennoch ist da unten alles ziemlich massiv verarbeitet, das ist schon OK so!

 

Wie gesagt, ich würde ihn trotz allen wieder kaufen, ich fühle mich sicher udn entspannt darin. Wenn ich mir in 4 Jahren einen neuen leisten kann, gibt es entweder den Nachfolger, den Audi Q5 oder einen VW Multivan 4Motion. Letzterer war imer mein Traum, aber viel teurer als der vergleichbare X3.......!

 

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen, ansonsten frag einfach!!!

 

Gruß

 

Raphael


Themenstarter

Danke Raphael!

 

Du hast mich auf jedenfall weiter gebracht. Es ist immer gut von einem erfahrenen X3-Besitzer die Vor- und Nachteile zu erfahren.

Testfahrten sind das eine, der alltägliche Gebrauch das andere.

 

Vielleicht komme ich im konkreten Fall nochmals auf dich zu.

 

 

Gruß Rene


Zitat:

Original geschrieben von rene-007

Danke Raphael!

 

Du hast mich auf jedenfall weiter gebracht. Es ist immer gut von einem erfahrenen X3-Besitzer die Vor- und Nachteile zu erfahren.

Testfahrten sind das eine, der alltägliche Gebrauch das andere.

 

Vielleicht komme ich im konkreten Fall nochmals auf dich zu.

 

 

Gruß Rene

Außer den normalen Öl- und Inspektionsintervallen war meiner nie in der Werkstatt. BJ12/2006 und mittlerweile 120tkm. Kein Knarzen kein Rost. Einfach ein zuverlässiges Auto.

Das mit der hakeligen Schaltung kann ich nicht bestätigen.

 

Würde ihn in jedem Fall wieder kaufen.


Hallo Rene

X3 2,0d Bj. 2006 mit RPF

Bei 10000 km Kennfeldänderung auf 180 PS und 400NM

Bin bis jetzt 125000km gefahren und er läuft und läuft und läuft.

Abraten würde ich dir von den Sensatec Sitzbezügen, der Bezug taugt nichts und wurde bei mir bereits drei mal ( auf Kulanz ) gewechselt. Bei 120000 die hinteren Bremsklötzer und auf meinen Wunsch, daß Verteilergetriebeöl gewechselt, ansonsten nur die planmäßigen Werkstattaufenthalte. Bis jetzt keinerlei Probleme. (Turbolader, Kupplung, Getriebe, Spiralfedern etc.) Auch die Batterie macht im jetzt sechsten Winter noch eine gute Figur. Die hakelige Schaltung kann ich nicht bestätigen, er schaltet sich immer noch butterweich. Rost ist absolute Fehlanzeige.

Ich kann Dir X3 mit ruhigem Gewissen empfehlen, da machst du sicher nichts falsch.

Gruß Jürgen


Erfahrungen mit BMW X3 2.0 d

Na prima, mein x3 , Baujahr 11/2006, gefahren von meiner Frau , jetzt 98000 km ist eigentlich völlig unproblematisch. Zwischendurch hat er mal auf Garantie einen neuen Motor bekommen, da sich auf den Zylindern so eine Art Zunder abgesetzt hatte, angeblich durch Kurzstrecke entstanden. Allerdings habe ich nun ein Problem, wenn es kalt draußen ist, springt er erst nach 2 - 3 maligem Starten an, ist es warm, oder der Motor warm passiert das nicht. Fehlercode wird keiner angezeigt, es wurde mal Luftmassenmesser angezeigt, er wurde getauscht, aber keine Verbesserung der Lage. Also den Neuen wieder raus und den Alten wieder rein.

Da stehe ich jetzt. Wenn ich morgens mit der Standheizung den Motor vorwärme habe ich auch kein Problem.

Im Jahr 2009 wurde das hier schon mal ohne Ergebnis diskutiert, Nun werde ich den BMW abgeben und einen Sharan kaufen, mehr Platz und die Frau wird ihn auch wieder fahren .

Grüsse an die BMW Fahrer und wer was weiß... ich würde mich freuen


mombi mombi

BMW X3

Hallo,

 

ich habe zwar den Vor-Facelift 2.0d mit noch 150 PS, aber möchte dennoch ein paar Takte verlieren.

Der erste Turbo hat von 0 bis 59.000 km gehalten, der zweite Turbo von 59.000 bis 144.000 km. Das halte ich für absolut indiskutabel, zumal der Turbo mit Einbau bei BMW ca. 2.000,- EUR kostet. Vielleicht hatte ich Pech, warm- und kaltgefahren wurde das Fahrzeug sehr sensibel, insbesondere nach dem ersten Tausch. Kurzstrecken ist es auch selten gefahren, insofern bleibt hier ein bitterer Nachgeschmack. Wenn man einen Turbodefekt bemerkt muss man auch mehr oder minder direkt stehenbleiben, sonst droht der Schaden noch weitaus größer zu werden über Partikelfilter, Kat bis hin zum kapitalen Motorschaden.

 

Weiterhin hatte ich in der Anfangszeit massive Probleme mit dem Panoramadach. Es klapperte in allen Lebenslagen, insbesondere in geöffnetem Zustand. Nach mehrmaligem Tausch innerhalb der Garantiezeit hat der Händler das Problem (teils eher widerwillig) in den Griff bekommen und nun ist Ruhe.

 

Weil ich insgesamt mit dem Fahrzeug dennoch zufrieden war (man mag es kaum glauben, der X3 hat halt auch eine Menge tolle Seiten) habe ich im Laufe der Jahre meinem Vater ebenfalls zum X3 gebracht: Ein Facelift X3 35d. Zum Motor brauch ich hier nicht viel sagen, darum geht es nicht, aber das ist wirklich ein Traum. Durch das Facelift hat der doch recht einfache Innenraum meines Modells etwas an Qualität gewonnen, wirklich modern ist er dadurch freilich nicht geworden.

 

Bei Gebrauchtwagen des X3 2.0d würde ich daher auf folgendes achten: sofern vorhanden Panoramadach geöffnet ausgiebig testen (insbesondere im Geschwindigkeitsbereich 120-140 km/h) und auf Pfeifgeräusche des Turbos bzw. checken, ob und wann bereits ein Tausch erfolgte. Ansonsten ist der X3 ein äußerst robustes Kerlchen, an dem man lange Freude haben kann.

 

Gruß,

mombi


Deine Antwort auf "Erfahrungen mit BMW X3 2.0 d"

zum erweiterten Editor
BMW X3 E83: Erfahrungen mit BMW X3 2.0 d

Ähnliche Themen zu: Erfahrungen mit BMW X3 2.0 d

schliessen zu
Fahrzeug Tests