Dacia
Dacia:

Erfahrung nach 40 bzw. 110TKM mit 1,4er Logan MCV

Dacia

Erfahrung nach 40 bzw. 110TKM mit 1,4er Logan MCV

Moin Gemeinde.

 

Hier mal meine Erfahrungen nach 1,5 Jahren oder auch 40TKM mit meinem 1,4er Logan MCV "Ambience".

 

Ich habe den Wagen mit 72TKM oder 3,5 Jahre alt letztes Jahr im April von einem Freund (Erstbesitzer/neu gekauft für 11990€) übernommen, und Dieser hat ausser Tanken NICHTS an dem Wagen gemacht.

Also wirklich NICHTS, keine Inspektion oder so.

 

Ich hab dann erstmal grosse Instung gemacht mit ZR+WaPu usw..

Und ab übernahme penibelste Inspektionen in eigenregie, also nix Werkstatt.

Seit dem knapp 40TKM damit gefahren.

 

Bin super zufrieden mit dem Wagen. Sehr zuverlässig egal in welcher Situation oder Wetterlage.

Einmal (letzer Monat) start verweigerung (sprang an konnte fahren, aber nur 3-4 Zylinder) war die Zünspule, hat 56€ gekostet war in 10min gewexelt.

 

Das einzige "teure" war die komplette Vorderachsüberholung mit Bremsscheiben+Belägen hat mal 480€ gekostet.War aber alles ohne "spezialwerkzeug" machbar und war in 4 Stunden erledigt.

 

Mein Benzinverbrauch könnt ich als "zu hoch" anführen als Manko (8,13l per 100km), aber der 1-1,5 Liter mehr iss mir ziemlich egal.

 

Hier mal nen link: http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/544899.html

zu dem hier benanntem Wagen.

 

Also alles in allem hat der Wagen nun fast 112.000 km auffe Uhr und ich bestens zufrieden.

 

DANKE, Dacia / Renault.


Themenstarter

ich nochmal.

 

Das was ausserplanmässig war ist:

 

- Das bekannte Masseproblem im Rücklicht (Nebelschlussleuchtenlampe glimmt bei betätigung von Bremse+Blinker) war mit pflege mit Kontakt 60/61 zu beheben.

 

- Auspuffanlage (noch die erste) waren die Halter ziemlich korrodiert wurden mit Schraubschellen (jeweils 2) wieder richtig befestigt / oder gegen abreissen gesichert.Am vorderen Halter hinter Krümmer (der obere) wurde nachgeschweisst.

 

Grüsse

 

Andreas


Angesichts der aufgeführten Reperaturen bei spritmonitor, würde ich ja glatt ne Krise bekommen und kann mein 14Jahre alte Alttagsschleuder wohl in den himmel loben


Hast Du auch gelesen, um welche Reparaturen es sich handelt?

Ersatzlampe, Luftfilter, Zündkerzen, Zündspule + Vorderachse (hier beschrieben)!

 

Was ist daran so schlecht? Bekommst Du tatsächlich bei diesen Nichtigkeiten eine Krise? Das sind doch in den meisten Fällen normale Verschleißteile, oder?


Naja sehe ich nicht so, habe nun mehr runter und nicht eins davon zu beanstande, dachte das wäre bei Dacia auch so!

 

-109TKM Züdspule

-109TKm Lamdasonde

-108Tkm neue Kerzen scheinbar wegen Problemen die alten waren ja noch frisch

-104Tkm Traggelenk +Spur (schon wieder)

-104Tkm Batterie -> naja mit Pech kann das bei 5Jahren schon mal vorkommen, ich hab meine erste noch drin

-97Tkm Traggelenke; Buchsen, Koppelstange;Spur (schon wieder)

-91Tkm Tragglenk; Spur (nach der Laufleistung?)

-90Tkm Spurstangenköpfe ; Spur

-73Tkm Federbeinstützlager

-73TKm Kerzen

 

Der rest wie ÖL, Wischer etc. was sein muß mal nicht aufgeführt, entweder katastrophale Werkstatt oder der Wagen altert in Zeitraffer


Erfahrung nach 40 bzw. 110TKM mit 1,4er Logan MCV

Die Probleme an der VA hängen ja auch ein wenig vom Zustand der Strasse ab.

Wenn ich nicht Meyle HD Teile an der VA vom Audi verbaut hätte, würde ich genau so oft an der VA rumwerkeln - und vielen anderen geht es ähnlich (VW, Audi, BMW, Skoda usw.)

 

Der Rest ist i.d.R. in ein paar Minuten gewechselt und nach meinem Ermessen völlig unproblematisch (bei sehr niedrigen Ersatzteilpreisen). Also ich finde es nicht schlimm - zumal teure Elektronik-Reparaturen völlig fehlen (Steuergeräte, Sensoren (ohne Lambda)) etc. !

 

Das eine Abgasanlage länger halten kann ist bekannt - es ist aber auch bekannt, dass viele Hersteller ähnliche "Wechselintervalle" z.B. für den ESD haben. Da ein Opel ESD (Astra) für ca. 29 Euro zu haben ist und der Anbau zügig voran geht, kann man das auch als "unwichtig" einordnen.


Normal sind die Spurstangenköpfe beim Logan alle 80-90 tsd km hin. Da muß uns Benzinator aufklären, wieso er die Teile alle paar Wochen tauscht :D

Irgendwas scheint bei dem Wagen an der Vorderachse ziemlich hinüber zu sein, wenn daran immer "gearbeitet" wird.

 

Ich habe nebenbei noch die Originalbatterie aus 2005 im Wagen (Rombat:cool:). Ich bin echt neugierig, wie lange das Teil noch halten wird...

 

Kerzen kosten Kleingeld, und sind alle 30.000 zu tauschen (ich nehme immer NGK BKR6E beim 1.4 MPI).


"ROMBAT" - ist genial:)

 

Gibt es eigentlich HD Teile für die VA für Renault / Dacia??

 

Ja gibt es! Ich hoffe der Link klappt:

http://www.meyle.com/DE/Ersatzteile/Suche.html

 

Dann würde ich diese Teile einbauen - denn die halten i.d.R. wirklich bedeutend länger. Danach nochmal alles akribisch ausmessen und gut ist!


Nicht immer kosten Kerzen Kleingeld:)

 

Audi: 4x Kerzen = 15.85 Euro

Toyota: 4x Kerzen = 120 Euro

 

Die Toyota Iridium Kerzen haben 300tkm gehalten - man hat sie schlicht nie gewechselt! Als die Rechnung kam dachte ich zuerst das wäre ein Druckfehler:) Das schöne ist, dass der Motor mit Alternativ-Kerzen nicht richtig läuft:

 

"Willkommen beim Toyota - Ersatzteil - Monopol(y)"

 

 

Zitat:

Original geschrieben von sportivo

Kerzen kosten Kleingeld, und sind alle 30.000 zu tauschen (ich nehme immer NGK BKR6E beim 1.4 MPI).


Ja, beim 1.4 MPI sind es aber ganz einfache, günstige Zündkerzen. Also nicht die sauteuren Wunderkerzen :-)

 

Ein Freund von mir kriegte vor paar Monaten die Kriese, els beim V6-Benz die 12(!) Zündkerzen augetauscht werden mußten. Da gehören solche rein, wie ins Toyota, nur eben 12... (allerdings nur alle 100000 km).


Erfahrung nach 40 bzw. 110TKM mit 1,4er Logan MCV

Yupp, Kosten = Preis x Menge! :)

 

Die Unterhaltskosten für den MCV halte ich jedenfalls für Ok. Der Spritverbrauch würde mich ein wenig stören - aber auch hier gilt: "Wenn die Verbrauchsreduktion über komplexe technische Lösungen mit unkalkulierbaren Instandhaltungskosten erreicht wird - geh ich lieber tanken!"

 

Wenn ich 4 Injektoren für den 1AZ-FSE brauche bin ich 1600 Euro los - und zwar ohne Einbau! Und so viel weniger verbraucht er nun auch wieder nicht, dass sich das je rechnen würde!


Eben.

 

Ich bin mir recht sicher, daß weder die neuen Wunderdiesel noch die neuen kleinen downgrade Turbobenziner langfristig günstiger sind, als die guten alten Saugtriebwerke.

Ein Hochdruckdingsbums geht kaputt, und du kannst deinen Verbrauchsvorteil über x Jahre abschreiben... :)


Da sind wir einer Meinung, aber unter dem Deckmantel des Umweltschutzes fällt die geplante Obsoleszenz kaum auf! Vor den Injektoren sitzt übrigens so ein Hochdruckdingsbums - kostet 1300 Euro, natürlich zzgl. Steuern und Einbau;)


Themenstarter

N`abends.

 

Zur Auklärung wegen der ganzen Achsgeschichte. Erst nen "klappern" deshalb Stützlager dann auch Achsvermessung. Klappern nicht ganz weg, war auch nur auf schlechten wegen. etwas später andere Reifen, störte mich dann irgendwann das Lenkrad nicht ganz 100% grade, also nochmal Achse vermessen.Dann Unteres Taggelenk ex, also neu und wieder Spur einstellen. Dann mal ALLES neu anne Vorderachse. Beim Tüv dann bemängelung von ganz am Anfang gewechseltem Traggelenk, also neu und nochmal vermessen.

Zündkerzen sollen alle 30TKM gewechselt werden, 1ste mal bei 73TKM und 2te mal bei 108TKM also nach 35TKM.

Wie lange die Lamda 1 nicht mehr richtig sendete kann ich nicht genau sagen, erst als Kontrolllampe anging war ich zum Auslesen, übrigens ging der Verbrauch auch Sprunghaft hoch, bin noch durch zeitliche Problem einige Zeit damit gefahren.

Batterie war nicht hinüber (DIE iss jetzt in anderem Auto und funzt immer noch bestens), hab ich vorsorglich gewechselt da ich nach Czechien inne Berge war im Oktober, und da inne Pampa will ich nicht wegen ner Batterie stranden.

 

Im allgemeinen bin ich sehr oft auf schlechten wegstrecken (Waldwege) unterwegs, deshalb wahrscheinlich erhöhter Verschleiss an der Vorderachse. Daraus resultiert auch der recht hohe Verbrauch 10-15 km/h im leichten Gelände mit Beladung iss für mich ok. Meine SJ413 oder Terano II haben sich in meinem Einsatz immer 10-15 Liter genommen, wobei ich selten den Allrad brauchte.

 

Genug getextet, bin sehr zufrieden mit dem Dacia.

ER wird bei mir nicht geschont.

Übrigens ist der Verbrauch ziemlich zurück gegangen seit Lufi,Lambda,Kerzen und Nulon.

 

Grüsse

 

Andreas


Themenstarter

@MeisterSpion:

 

Die katastrophale Werkstatt bin ich selber. GRINS+GANZLAUTLACH.

 

Mache zumeist/immer alles selbst am Wagen.

 

Grüsse

 

Andreas

 

"der katastrophen Schrauber" (vielleicht) ZWINKERNTU.


Hinweis: In diesem Thema Erfahrung nach 40 bzw. 110TKM mit 1,4er Logan MCV gibt es 25 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag vom 19. Februar 2013 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "Erfahrung nach 40 bzw. 110TKM mit 1,4er Logan MCV"

zum erweiterten Editor
Dacia: Erfahrung nach 40 bzw. 110TKM mit 1,4er Logan MCV

Ähnliche Themen zu: Erfahrung nach 40 bzw. 110TKM mit 1,4er Logan MCV

schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Fahrzeug Tests