Phaeton
VW Phaeton:

Einspritzdüsen reinigen oder neue kaufen?

Einspritzdüsen reinigen oder neue kaufen?

Hallo!

 

Nachdem mein Händler nun seit langer Suche meiner Drehzahlschwankungen auf die wahrscheinliche Ursache gekommen ist (angeblich die Einspritzdüsen und zu hohe EInspritzzeiten von bis zu 45ms), stellt sich die Frage, wie ich am besten vorgehen sollte, um als "ahnungsloser Autofahrer" nicht schon wieder draufzuzahlen :confused:

 

2 Einspritzdüsen sind angeblich nicht mehr in Ordnung. Die Werkstatt will natürlich wie schon erwartet alle 6 tauschen, dabei käme das Material auf € 3.700,00 - finde ich etwas übertrieben. Für mich wäre es logisch, natürlich nur die 2 defekten entweder zu reparieren, oder falls möglich zu reinigen, die anderen 4 sollten ja noch in Ordnung sein.

Gibt es diesbezüglich schon Erfahrungswerte und hat schon mal jemand die Düsen erneuert?

 

Ich habe zwar noch Garantie mit Selbstbehalt, der Ökonom in mir sträubt sich aber trotzdem, immer gleich alles neu zu machen.

 

Danke und liebe Grüße,

Pete


Ahoi!

 

ich schreibe hier mal "nur als Anregung", es steht Jedem frei, die Wirkung der genannten Additive in Zweifel zu ziehen.

 

Erfahrungswerte von mir persönlich, von Bekannten und aus dem VWVortex-Forum + Hilfsempfehlung von der Motor-Talk-Legende "Sternendoktor" (Chemiker in der Schmierstoffentwicklung): speziell auf den Zweck abgestimmte Reinigungsadditive

 

- bevor Du die große OP machen läßt,

a) fahre dein Auto fast ganz leer, kippe Dir Einspritzdüsenreiniger-Additiv (gibt es für Diesel und Benziner in verschiedenen Ausführungen von z.B. LiquiMoly) in üppiger Menge in den Tank (also ca. das Doppelte des Ausreichenden) , tanke voll und fahre ihn wiederum leer. Dieses Zeug wirkt wahre Wunder, es reinigt die Benzinleitung und beim Einspritzen/Verbrennen auch die Einspritzdüsen. Sollte nach der ersten Tankfüllung keine Besserung eintreten geht es zu

 

b) wieder die entsprechende Tankbefüllung herstellen und zusätzlich Luftmengenmesser reinigen, man zieht den Schlauch von den LMMs ab und sprüht LMM-Reiniger (auch von z.B. LiquiMoly) nach Anleitung auf die innenliegende Sensorik, dies entfernt Verschmutzungen und die sich gebildete Oxydschicht auf dem Messfühler des Sensors. Danach wieder montieren. Schlauchklemme zur Demontage und danach zur Montage mit einer Wasserpumpenzange zusammendrücken; es ist eine vorgespannter Metallschelle. Sollte dies nicht fruchten zu

 

c) Luftmengenmesser tauschen -> hier kann man aber billig nur den Sensor kaufen und einsetzen (2 Schrauben) oder im freien Ersatzteilhandel für das Komplettersatzteil zuschlagen (siehe Elektrobucht - Linkbeispiel unten*), denn diese Elemente unterliegen einer Alterung und dann tritt genau der genannte Effekt auf wenn die Gemischaufbereitung permanent falsche Werte bekommt.

Wir reden hier von Materialwert +/- 250€ für Alles zusammen, ist also zu verschmerzen. Achtung: Hiernach bitte zum :) zum Einstellen lassen!

 

d) weitere Ursachen, bitte überprüfen: der Motor zieht Falschluft (hatte ich z.B.), Luftfilter sind dicht oder naß, Luftfilterkästen falsch verschraubt (undicht), Tankentlüftung im Deckel fast dicht, daher Vakuum, Abgasrückführung hat einen Hänger (die hakeln manchmal, wirklich, durch klopfen zu lösen -> Hebebühne). Zum Falschlufttesten gibt es ein Spray, dieses sprüht man einfach entlang des Ansaugweges (also ab Luftfilterkasten bis Ansaugkrümmer, dann um den Krümmer herum) auf, sollte eine Undichtigkeit herrschen, fällt die Motordrehzahl sehr rapide ab und man hat den Übeltäter.

 

e) Böse Falle sind auch die Ärmchen der Unterdruckverstellung, die brechen gern mal, da aus billigstem Plastikschrott hergestellt. Ergibt exakt die beschriebenen Symptome mit Leerlaufschwankungen. Befinden sich beim V8 vorn unter der Abdeckung mit dem V8 Logo (bei Dieseln weiß ich es nicht), sitzen an den Gummibälgen der Unterdruckdosen. Wenn defekt, bloß nicht die VW Teile kaufen, da VW diese immer nur im Set (1 kurz, 1 lang+ Extras) anbietet, zu fürstlichen Preisen. Hier hilft Grüvenparts aus den USA, die haben das häufig auftretende Problem erkannt und lösen es mit 2 Vollmetallärmchen für 69$ inklusive lebenslanger Garantie! Alte abploppen und neue mit ein wenig Silikonspray aufploppen - fertig.

 

Links:

 

LMM

 

Audi/VW 4.2 V8 Intake Manifold Linkage Arms

 

All diese Maßnahmen kann man fein granuliert vornehmen und dann immer noch entscheiden, ob man die große OP angeht.

Dein Dicker wird es dir auf jeden Fall danken und zusätzlich weißt Du, daß die von Dir überprüften Sachen in Ordnung sind.

 

Munter bleiben! :)


DocFred DocFred

3D

Falschluft-Testen kannst Du ganz einfach mit Bremsenreiniger, entlang der Wege sprühen: falls der Motor Falschluft zieht (also Bremsenreiniger), geht hierdurch die Motordrehzahl hoch!

 

Einfach, günstig, gut!


Ich habe meine Einspritzdüsen reinigen lassen und bin sehr zufrieden. Habe einen Injektor gegen einen Regenerierten tauschen lassen und der Preisunterschied von knapp der Hälfte eines Neuen ist schon nicht unerheblich. Somit kommt schon ein erhebliches Einsparpotenzial zusammen, gesetzt dem Fall, es wären gleich Mehrere defekt.

Allerdings bietet VW so etwas leider nicht an, ein Bosch-Dieselcenter hat bei mir Abhilfe geschaffen.


Themenstarter

Hallo ronntar,

 

vielen Dank für deine fürstliche Antwort :cool:

 

Methode A habe ich mir auch schon angedacht, da ich bereits von einigen Freunden von guten Erfahrungen mit LiquiMoly gehört habe. Also von A-C schaffe ich als "Nicht-Mechaniker" selber, alles weitere würde ich dann wohl an die Werkstatt abgeben.

 

Die Filter können es nicht sein, da das Service nun 1 Woche zurückliegt und alles gerade erneuert wurde.

 

Für den Fall der Fälle hab ich mal auf Ebay gesucht und folgendes Modell gefunden:

cgi.ebay.de/Einspritzd%FCse-VW-Phaeton-3,0TDI-NEU!_W0QQitemZ230444275210QQcmdZViewItemQQimsxZ20100304

 

Ich kann nicht sagen ob die was taugt, denke aber, dass das kein Originalteil von Bosch ist - und ich fühle mich schon sicherer, wenn ich zumindest die offiziell eingebauten Teile verwende.

 

Ich hoffe, das hat nicht schon wieder etwas mit Biodiesel zu tun, dieses Teufelszeug hat schon eimal meine Dieselpumpe kaputt gemacht.

 

Gruß,

Pete


beko beko

3D

Einspritzdüsen reinigen oder neue kaufen?

Hi,

 

LMM würde ich nur Original kaufen, da sonst nur Ärger gibt. Ich habe 2 x alternative bei egay gekauft und wieder zurückgeschickt. Steuergeräte melden Fehler etc.


So, bei meiner Diva werden die Düsen gerade getauscht.

 

Problem: Diesel Rußen wie bei einem W123er Benz.

Problemsuche: DPF ok/nicht voll, Einspritzdüsen "verschlissen" bei 150.000 KM

Tauschpreis: Siehe oben plus Mwst. *whoa*

 

Wie kann ich einem neuen "verschleißen" entgegen wirken?

Soll ich zwischendurch das Liqui Moly Zeug nachkippen?

 

Zum Thema Verschleiß bei 150.000 km fehlen mir allerdings die Worte!

 

Gruß

Nexus_Germany


Deine Antwort auf "Einspritzdüsen reinigen oder neue kaufen?"

zum erweiterten Editor
VW Phaeton: Einspritzdüsen reinigen oder neue kaufen?

Ähnliche Themen zu: Einspritzdüsen reinigen oder neue kaufen?

schliessen zu