Bora
VW Golf 4:

Einspritzdüsen ausbauen und reinigen

  • VW Bora Panorama
  • VW Golf 4 Forum
  • VW Bora Blogs
  • VW Bora FAQ
  • VW Bora Tests
  • VW Bora Marktplatz
  • Exklusiv

Einspritzdüsen ausbauen und reinigen

Einen schönen guten Tag,

 

habe seit kurzem das Problem das mein Golf 4 1.6 FSI, Motorcode BAD im Leerlauf etwas ruckelt, während der Fahrt jedoch kaum spürbar... Leistung ist immer voll da, auch wenn er nie eine Sportskanone war, jedoch nervt es das ruckeln an der Ampel... Habe mittlerweile alle Zündspulen und Zündkerzen ausgetauscht (auf Verdacht), da das Steuergerät keinen Fehler hinterlegt hat... Durch das Internet bin ich auf das Problem mit den verkorksten Einspritzdüsen gestossen und würde dem gerne auf den Grund gehen...

 

Dazu nun 2 Dinge...

 

1. Hat jemand für eine solche Arbeit eine Ein- und Ausbauanleitung?

 

2. Gibt es etwas grundlegendes zubeachten?

 

mfg Robert


Ich hab die Prozedur schon hintermir:

1) Reinigen is nich, austauschen. Stück ca. 150€ OHNE Einbau.

2) Ich hab leider keine Anleitung dazu verfaßt, es ist eine Sch.. arbeit und in ca. 2h machbar...

Wenn du den Ansaugtrakt weg hast muß noch die Spritleiste weg. Die ist nur aufgesteckt und benötigt etwas herzhaftes ziehen damit sie sich von den Düsen löst.

 

Ich hab bei meinem zwar das Ruckeln im Leerlauf fast weggebracht, das Ruckeln während des Fahrens bei gleichmäßiger Fahrt und ca. 2300 Umdrehungen ist immernoch vorhanden und scheinbar nicht durch die Einspritzdüsen verursacht, da laut Meßwertblöcken immernoch Zündaussetzer vorhanden sind wenn er ruckelt. Für meine Probleme im Leerlauf waren definitiv aber die Düsen die Ursache. Die getauschten Ventile sind im Leerlauf jetzt komplett ruhig, nur ein Zylinder hat ab und zu noch Aussetzer, aber da ist das Ventil noch nicht getauscht.


Doch, Einspritzdüsen kann man reinigen, aber i.d.R. nicht selbst. Viele Boschdienste bieten so etwas an, dazu werden die ausgebauten Düsen in einem Ultraschallbad gereinigt. Kann nach einigen Jahren schon sinnvoll sein und das Spritzbild verbessert sich deutlich.


Das reinigen ist sicherlich möglich was auch bei teuren Dieselventilen sicherlich sinnvoll ist. Bei den Benzinern kostet aber das reinigen mehr als 50% vom Neupreis...da nehm ich lieber eine Neue..


Themenstarter

Super, danke schonmal für die Antworten...

Im Grunde wäre mir das Ruckeln egal, wenn ich als KFZ Mechaniker nicht wüsste, dass auf lange Sicht auch das Strahlbild der Düsen schlechter wird und dem entsprechend die Leistung ( die ja eh nur begrenzt da ist ) weniger wird... Deswegen muss ich da ne Lösung finden...

 

Neupreis Düse 140 Euro beim Freundlichen, habe gedacht das ich mit einer Abdrückung billiger wegkomme...


Einspritzdüsen ausbauen und reinigen

Das mit dem Ruckeln ist übrigends "normal" (Wobei ich nicht sagen will das man damit leben muß). Der Motor wurde ja auch im A2 eingebaut und dort gibt es die selben Probleme.. Eine richtige Lösung was das Ruckeln verursacht hat aber bis jetzt keiner gefunden. Ich hab auch schon Einträge gefunden bei denen die Einspritzventile komplett getauscht wurden, der Motor aber danach trotzdem die von mir beschriebenen Aussetzer bei 2000-3000 U/min hatte. Deine Leerlaufprobleme könntest du aber damit wegbekommen.


Themenstarter

Zitat:

Original geschrieben von Pilsi

Das mit dem Ruckeln ist übrigends "normal" (Wobei ich nicht sagen will das man damit leben muß). Der Motor wurde ja auch im A2 eingebaut und dort gibt es die selben Probleme.. Eine richtige Lösung was das Ruckeln verursacht hat aber bis jetzt keiner gefunden. Ich hab auch schon Einträge gefunden bei denen die Einspritzventile komplett getauscht wurden, der Motor aber danach trotzdem die von mir beschriebenen Aussetzer bei 2000-3000 U/min hatte. Deine Leerlaufprobleme könntest du aber damit wegbekommen.

Ich habe jetzt mit einem alten Bekannten telefoniert vom BOSCH Dienst und der meint, dass es sinnvoller ist ein Additiv in den Tank zugeben... Was das Additiv nicht frei bekommt, bekommt auch der BOSCH Dienst nicht frei... Hinzukommt, dass mein Bekannter das Abdrücken der Düsen als Halsabschneiderei sieht und ein Komplettaustausch auf lange Sicht, der bessere und sinnvollere Weg ist... Also werde ich es wohl damit erstmal versuchen... Halte euch auf jeden Fall auf dem laufendem...


Vielleicht sollte man wirklich mal ein Additiv probieren. Denn anders als im Motor des Skoda 1.6FSI(115Ps)

des 100 000km Dauertest der Autobild wird es bei uns auch nicht aussehen.

 

BILDER 13-15 ansehen ----->KLICK MICH<-----


Themenstarter

Ich glaube das ich garnicht wissen will wie mein Motor von innen ausschaut, ärgerlich ist nur, dass mein Motor jetzt 64.000 km runter hat und bereits die ersten Ausfallerscheinungen aufweist, wie eben das Ruckeln... Schade für mich, gut für VW, sind eben Dauergäste in der Werkstatt und bescheren geregeltes Einkommen...


Hör ich da den Humor am Galgen baumeln??:D Ich werd jetzt im Urlaub erstmal quer durch die Republik und zurück fahren (von unten nach oben). Schau mer mal wie er danach drauf ist, mein FSI..


Themenstarter

Einspritzdüsen ausbauen und reinigen

Zitat:

Original geschrieben von Pilsi

Hör ich da den Humor am Galgen baumeln??:D Ich werd jetzt im Urlaub erstmal quer durch die Republik und zurück fahren (von unten nach oben). Schau mer mal wie er danach drauf ist, mein FSI..

Ich denke, dass ich keinen Urlaub mit meinem FSI machen würde, dafür traue ich dem Auto zuwenig... Aber jedem das seine, hoffe du hast nen Schutzbrief für den Fall der Fälle... ;)


Ein VW läßt dich doch nicht stehen!! Der läuft zumindest im Notlauf..:D Und der ADAC freut sich bestimmt wenn er nach 20 Jahren mal was für mich machen darf... Ausserdem trau ich meinem FSI total. Deswegen gehört zum Urlaubsgepäck auf jedenfall der Laptop inkl. Adapter...


Zitat:

Original geschrieben von HEWE

Hallo Pilsi

schon das Happyend gelesen? www.golf4.de/werkstatt/66106-zuendaussetzer-2.html#post930787 :D

Happyend is gut....aber ich versteh ihn, ich bin auch kurz davor, aber momentan läuft er ganz gut bis auf die Ruckler bei gleichmäßigem Fahren bei 2000-3000U/min..


Zitat:

Original geschrieben von Pilsi

Happyend is gut....aber ich versteh ihn, ich bin auch kurz davor, aber momentan läuft er ganz gut bis auf die Ruckler bei gleichmäßigem Fahren bei 2000-3000U/min..

Ja, das ist ja das Problem.

So geht es auch mir. Momentan läuft er wiedermal und man könnte ihn verkaufen. Andererseits bei mir

Zahnriemen + Wapu + Reifen + Bremsen mit Scheiben + HU/AU + Flexrohr + noch 1,5Jahre Mobigarantie drauf und wenig Wertverlust zu erwarten, da schon über 7-Jahre alt.

 

Hat man aber so einen unauffindbaren Fehler den keiner findet, wird es schnell nervig und teuer. Die Stimmung kann also schnell wieder kippen.

 

Hier der nächste PATIENT:mad:


Hinweis: In diesem Thema Einspritzdüsen ausbauen und reinigen gibt es 16 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag vom 2. September 2009 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "Einspritzdüsen ausbauen und reinigen"

zum erweiterten Editor
VW Golf 4: Einspritzdüsen ausbauen und reinigen

Ähnliche Themen zu: Einspritzdüsen ausbauen und reinigen

 
schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Fahrzeug Tests