206
Peugeot 205 & 206:

Einspritzdüse selber tauschen am 1.4er 75PS

Einspritzdüse selber tauschen am 1.4er 75PS

Da mich jetzt schon einige gefragt haben, wie ich die Einspritzdüse selbst tauschen konnte, schreibe ich das mal kurz für alle hier auf.

 

Zuerst ist es wichtig das der Benzindruck abgebaut wird. Das geht am einfachsten, wenn man einfach den Motor startet und im Motorraum-Sicherungskasten die Sicherung für die Benzinpumpe zieht. Ich glaube es ist die 2 oder so, aber schaut besser nochmal nach. Der Motor geht irgendwann aus, dann ist der Benzindruck im Verteilerrohr abgebaut.

 

Anschliessend baut ihr die das Kabel an der Zündspule ab, schraubt die beiden Schrauben der Zündspule ab und nehmt diese vorsichtig ab.

 

Damit es leichter geht, den Gaszug ausbauen: Das geht einfach in dem man den Gaszug aushängt, merkt euch zuerst an welcher Stelle die Klammer eingesteckt ist und nehmt dann die große Klammer ab. Hängt den Gaszug aus und schraubt die 3 Torxschrauben des Halters einfach ab.

 

Dann habt ihr den Blick auf das Verteilerrohr samt Einspritzdüsen frei gelegt und. Das Verteilerrohr ist seitlich mit 2 Torxschrauben festgeschraubt und mittig mit einem L-Profil. Die obere Schraube leicht lösen. Nicht ganz abschrauben. Dann müsst ihr von der Fahrerseite aus mit einem kleinen gebogenen Torx-Schlüssel (ich nehme so einen BAUHAUS Steckschlüsselsatz der mal 7,- EUR gekostet hat) unter das Verteilerrohr kommen und dort eine weitere Torxschraube lösen. Nur leicht lösen, da das L-Profil einen Schlitz hat und man es nur aufsteckt und nicht durch ein Loch stecken muss. Wenn man das weiß, erleichtert es ungemein die Arbeit ;) .

 

Habt ihr das alles gelöst, die Benzinleitung abmachen. Vorsichtig, es läuft etwas Benzin heraus. Am besten sofort hochhalten und so fixieren. Dann könnt ihr das Verteilerrohr einfach aus dem Motorblock ziehen. Vorsichtig etwas hebeln, damit die Dichtungen nicht abfallen etc.

 

An den einzelnen Einspritzdüsen seht ihr dann die Kabel hinten. Die kann man vorher noch ab machen, ich lasse sie mittlerweile dran und stecke immer nur die defekte Düse ab. Die Düsen sind einfach nur in das Verteilerrohr gesteckt und werden mit einer Klammer gehalten und fixiert.

 

Ich kaufe immer eine neue dazu, dann muss ich nu zu sehr aufpassen ;) .

 

Alte Düse herausziehen, neue einstecken, Halteklammer positionieren und anstecken. Kabel anstecken und alle Düsen wieder in die Bohrungen am Motor einsetzen.

 

Dann genau alles wieder anschrauben, festschrauben, anbauen etc.

 

FERTIG!

 

Sicherung für die Benzinpumpe erst jetzt wieder einstecken! Motor starten und freuen das man 80,- EUR gespart hat. Die Freude kommt so richtig erst bei Einspritzdüse 5. zu tragen ;), weil 5x80,- EUR ;) sind schon was.


Danke für diese super Anleitung dseverse!

 

Da du ja schon die 5te Düse im Zylinder 4 hast, nimmst du da eigentlich original Peugeot Düsen oder welche aus dem Zubehör?

 

Ich speicher mir deine Anleitung mal in den Favoriten. Die Einspritzdüsen sind bei meinem 206er noch eine der wenigen Teile die nun original sind. (aktuell 155tkm in 10 Jahren, klopf auf Holz)

 

Allerdings hab ich bei rund 90tkm von den Standardwischwasserdüsen auf Fächerdüsen umgerüstet und dabei die Wischwasserleitung abgerissen.

Musste also ne neue einbauen und hab die ordentlich abgedichtet. Wird schnell spröde das Schläuchlein, vielleicht hat mir das die Einspritzdüse gerettet...

 

Murxer


Themenstarter

Sind immer Original Peugeot-Düsen. Die letzte habe ich allerdings bei eBay gekauft und eine ist noch bei der Garantieabteilung von Peugeot.


Themenstarter

Nachtrag: Peugeot hat mir gerade 105,- EUR zurücküberwiesen für eine defekte Einspritzdüse die nur knapp 6 Wochen gehalten hat.


blacKnight284 blacKnight284

was Spaß macht, hält jung

Zitat:

Original geschrieben von dseverse

Sind immer Original Peugeot-Düsen. Die letzte habe ich allerdings bei eBay gekauft und eine ist noch bei der Garantieabteilung von Peugeot.

Was heißt bei dir Peugeot-Düsen?

 

Als die Düse des 4. Zylinders hopps ging, wurde diese gegen eine Düse von Bosch getauscht. Von welchem Hersteller sind denn die Originaldüsen, sofern nicht von Bosch?


Themenstarter

Einspritzdüse selber tauschen am 1.4er 75PS

Ich meine damit, das die Düsen bei Peugeot gekauft wurden, ein Peugeot Logo tragen und eigentlich kommen die von Valeo.


Zitat:

Original geschrieben von murxer666

...

Allerdings hab ich bei rund 90tkm von den Standardwischwasserdüsen auf Fächerdüsen umgerüstet und dabei die Wischwasserleitung abgerissen.

Musste also ne neue einbauen und hab die ordentlich abgedichtet. Wird schnell spröde das Schläuchlein, vielleicht hat mir das die Einspritzdüse gerettet...

 

Murxer

Wo bekommt man denn die Fächerdüsen für die Scheibenwaschanlage her? Sind das originale von Peugeot?

 

Tobi


Themenstarter

Ja, die kann man bei Peugeot kaufen. Wurden in späteren Baujahren eingesetzt!


Genau.

Glaub ab Facelift 2004 oder so gabs die.

Hab damals für beide rund 11€ gezahlt, Mein Peugeot-Händler hatte die sogar auf Lager.

Sind einfach nur in die Haube geklipst.

Es einzige, was Probleme machen kann, ist der in der Zwischenzeit verhärtete Schlauch, der sich zwar abziehen lässt aber beim wiederdraufschieben reisst.

 

Murxer


Ist das dann so wie bei VW/Opel et. dieser breite Fächerstrahl?

Da müsste man wahrscheinlich den Schlauch ersetzen am besten mit Druckluftschlauch von FESTO oder so den gibts ja in der Größe


blacKnight284 blacKnight284

was Spaß macht, hält jung

Einspritzdüse selber tauschen am 1.4er 75PS

Zitat:

Original geschrieben von grobschmied-83

Wo bekommt man denn die Fächerdüsen für die Scheibenwaschanlage her? Sind das originale von Peugeot?

Tobi

Ich habe meine Fächerwischerdüsen seit Oktober 2008 verbaut. Das sind wunderbare Teile, die die gesamte Scheibe gleichmäßig besprühen. Die Bestellnummer dieser Düsen lautet 6438J2. Beide Düsen zusammen haben 12,97€ gekostet.

 

Das Tauschen ist einfach gemacht. Schlauch lösen, Düsen ausklipsen, neue Düsen einklipsen, Schlauch mit sanfter Gewalt wieder aufstöpseln, über die neue Durchsicht freuen :D Ersetzt werden muss der Schlauch NICHT.


Zitat:

Original geschrieben von blacKnight284

Ersetzt werden muss der Schlauch NICHT.

Richtig!

 

Es sei denn, man stellt sich so blöde an wie ich und das Ding Platzt auf.

Also VORSICHTIG mit GEFÜHL!

 

Murxer

(naja, der Name sagt alles :) )


Themenstarter

In dem Thread geht es aber nicht um Wischwaschdüsen ;)


Stimmt schon, aber in den vielen Threads zum thema Einspritzdüsen hattest du auch angemerkt, dass eine mies abgedichtete Scheibenwaschdüse gern auf Zylinder 4 tropft und so höchstwarscheinlich zum vorzeitigen Ableben der Einspritzdüsen beiträgt.

Das Detail wollten wir natürlich nicht unter den Tisch fallen lassen.

;)

 

Murxer


Themenstarter

Ja das stimmt allerdings. Obwohl die Meinungen mittlerweile auseinandergehen und selbst Peugeot sich nicht sicher ist.

 

Es gibt in der Tat verschiedene Theorien die da wären:

 

1) Wasser tropft von der Wischwaschdüse auf die Einspritzdüse und diese wird dann dauerhaft gekühlt, was die Düse zerstört.

 

2) Wasser tropft durch die Haubenöffnung auf die Düse... weiter siehe 1)

 

3) Ich nehme an das das bei mir passiert ist. Der Kabelbaum vom Motor hatte eine schlechte Spannungsversorgung, wodurch Spannungsspitzen nicht auszuschliessen sind. Das Steuergerät liefert in diesem Moment einfach Spannungen die die Düse zerstört.


Hinweis: In diesem Thema Einspritzdüse selber tauschen am 1.4er 75PS gibt es 19 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag vom 9. März 2013 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "Einspritzdüse selber tauschen am 1.4er 75PS"

zum erweiterten Editor
Peugeot 205 & 206: Einspritzdüse selber tauschen am 1.4er 75PS

Ähnliche Themen zu: Einspritzdüse selber tauschen am 1.4er 75PS

 
schliessen zu
Fahrzeug Tests
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen