Motoren & Antriebe
Motoren & Antriebe Forum

Die vielgestellte Frage: Diesel oder Benziner

Die vielgestellte Frage: Diesel oder Benziner

Guten Abend liebe Leute.

 

Ich bin neu hier im Forum und wie viele auf der Suche nach der einen Antwort: Diesel oder Benziner.

Ich fahre viele sagen wir mal relativ kurze Strecken. Auf Arbeit sind es ca. 13 km pro Strecke. Die ersten 4 km von zu Hause aus geht es straff den Berg hoch, ab dann geht es mal hoch und mal runter aber alles in allem mit 2 knackigen Anstiegen und ein paar kleineren (Mittelgebirge) ( der 2. ist ein ca. 500m Sprint mit 15% Steigung). Zurück hab ich dann nen ca. 500m Sprint mit sogar 17% Steigung 2km nach dem losfahren und dann nochmal ein bisschen später nen starken Anstieg. Der Rest ist wieder so ein auf und ab.

 

Ein oder zweimal im Monat fahre ich dann zu Verwandschaftsbesuchen (ca. 50-60 km pro Strecke) und vllt. 2 oder 3 mal im Jahr 500km pro Strecke Autobahn. Das wäre das Hauptsächliche.

 

Dazu kommen noch andere Fahrten, aber insgesamt komme ich auf ca. 15000 km im Jahr.

 

Ich habe meinen Arbeitsweg deshalb so genau beschrieben, weil ich diesen am häufigsten fahre und wissen möchte, ob dieser ausreicht, um den Diesel auf Temperatur zu bringen oder würdet ihr mir lieber doch zum Benziner raten?


Themenstarter

vorgestellt habe ich mir übrigens einen Toyota Avensis Kombi. Entweder den D4D mit 2 Liter und 116 PS oder das nächstgelegene Benzinerfabrikat.


Drahkke Drahkke

Master

Bei dem geschilderten Profil rate ich zum Benziner, weil die Gefällestrecken nicht wirklich zur Erwärmung des Dieselmotors beitragen.


Ich habe eine ähnliche Strecke: Start bei 450m über NN, 2 "Berge" mit 500m über NN, Arbeit wieder bei 450m über NN. 15km einfach oder im Jahr 7000km zur Arbeit und noch mal so viel andere Strecken.

 

Der Diesel ist ein 1,9l VW-T4 mit 1,7t Leergewicht, der Benziner 900kg mit 1,0l Mitsubishi Motor. Warm (50°C) sind beide ungefähr an der gleichen Stelle: auf dem ersten "Berg". Verbrauch Sommer der Diesel 7,0, der Benziner 5l, Winter: der Diesel 7,0, der Benziner auch 7l.

 

Bei 15000km pro Jahr würde ich zum Diesel greifen.

Mir gefällt die Kraftentfaltung von Dieselmotoren besser, als die von drehzahlhungrigen 4-Ventil Benzinern.

 

Grüße teasy


Themenstarter

Das wäre gar nicht mal so übel. Wenn sich der Rußpartikelfilter freibrennen kann wäre das ja alles kein Thema. Gut, man muss ja auch dazu sagen der T4 bringt ja auch schon einiges an Gewicht mit sich. Dadurch wird er auch ein bisschen mehr zu arbeiten haben und schneller warm werden.

 

Das Auto soll dann halt schon eine Zeit lang (also mindestens 5 Jahre) seinen Dienst leisten.


titan1981 titan1981

kein armer Student mehr

Audi

Die vielgestellte Frage: Diesel oder Benziner

rechen doch aus was dich günstiger kommt.


Themenstarter

Im Spritverbrauch und wenn man die Steuer mit einkalkuliert der Diesel. Aber er soll halt nicht schon nach 3 Jahren den Dienst quittieren, weil er was weiß ich, durch meinen Arbeitsweg irgend nen Wisch weg hat, der dem Motor nicht gut bekommen ist, den man aber schon von vornherein hätte absehen können.


titan1981 titan1981

kein armer Student mehr

Audi

und die versichererung? Mehrpreis beim Kauf? Plakette?

 

treten sollte man ein auto eh nie wenn es noch kalt ist.


Zitat:

Original geschrieben von Spieler3

...

Das Auto soll dann halt schon eine Zeit lang (also mindestens 5 Jahre) seinen Dienst leisten.

Der T4 begleitet mich seit 12 Jahren und 9 Monaten - und neu war er nicht.

Ein derartig problemfreies Auto hatte ich noch nie.

 

:-) :)

 

Grüße Teasy


mbman mbman

VW

Hallo,

abgesehen davon das es für keinen Motor gerade optimal ist wenn man nach dem Kaltstart erstmal 4 km den Berg hoch muss, würde ich dir in jedem Fall zum Benziner raten, da problemloser im Unterhalt und Verschleiß, ist schneller warm und deine km zur Arbeit reichen ja geradeso aus das der Motor halbwegs warm wird...

Ich fahre den 1,8l Benziner mit 129 PS (Avensis T25) und der verbraucht durchschnittlich 7,5l bei gemischtem Landstraßenbetrieb (täglich ca. 120km und nicht gerade ebenes Profil).


Deine Antwort auf "Die vielgestellte Frage: Diesel oder Benziner"

zum erweiterten Editor
Motoren & Antriebe: Die vielgestellte Frage: Diesel oder Benziner

Ähnliche Themen zu: Die vielgestellte Frage: Diesel oder Benziner

schliessen zu