Mercedes
Mercedes:

Daimler Werksangehörige

Daimler Werksangehörige

Hi,

 

gibt es hier im Forum WA von Daimler die konditionen (Leasing/Miete/Kauf)

 

gegen einen Obulus weiterreichen?

 

Bin auf der suche nach einem Neu bzw. Jahreswagen

 

Ciao!


Kanightlife Kanightlife

E-Klasse

Hi,

 

kann mir kaum vorstellen, das dies wer machen würde....

Das kostet den Mitarbeiter seinen Job und ne beachtliche Strafe dazu.

 

Zudem müssen sämtliche Rabatte der letzten Jahre zurückgezahlt werden.

 

Von weiteren Problemen bei nem Unfall oder ähnlichem mal abgesehen.

 

Gruß

Kanightlife


Turbotobi28 Turbotobi28

Mazda

Hi,

 

mal ganz davon abgesehen!

 

Wenn du dich gründlich auf dem Markt umsiehst und etwas Verhandlungsgeschick beweist. Kannst du auf dem freien Markt sicher ähnliche Konditionen wie Firmenangehörige erreichen. Wenn du noch deinen "Obulus" dazurechnest sowieso!

 

Gruß Tobias


Kanightlife Kanightlife

E-Klasse

So ganz wirste an den Rabatt vom FA nicht ran kommen.

 

Derzeit 21,5% Rabatt wirst im Autohaus auf z.B. ne neue C-Klasse sicher nicht bekommen.

Klar muß der direkte Mitarbeiter den Rabatt versteuern, aber nen Rentner z.B. nicht.

 

Zudem gibts auf Gebrauchte aktuell weitere 16% Nachlass.

Sind somit knapp 35% auf ein 6 oder 9 Monate altes Fahrzeug.

 

Grüße

Kanightlife


Turbotobi28 Turbotobi28

Mazda

Hi,

 

Ich hab es mir mal ausgerechnet der effektive Rabat für Mitarbeiter bei Neuwagen ist ca. 15% , ok bei nem Rentner vielleicht etwas mehr.Man darf aber nicht außer acht lassen das es den Rabatt auf den Listenpreis ohne Mehrwertsteuer gibt.Da fehlen also schonmal ein paar %. Wer den Wertverlust von Neuwagen kennt merkt also sofort das sich das nicht mehr lohnt. Daher macht das auch fast keiner mehr;)

 

Wenn jemand wirklich über nen FA ein Fahrzeug kaufen wollte,müßte er dem WA ja auch noch was bezahlen außerdem steht im Brief dann noch ein weiterer Besitzer mit drin,was ja auch wieder Wertmindernt ist.

Ich glaube daher nicht das sich das wirklich lohnen würde. 10% sollten heutztage selbst bei Mercedes an Rabatt zu bekommen sein.

 

Und 35% auf Jahreswagen ist ja heutztage fast schon standart. Gerade bei Jahreswagen kannst du als Privatkunde ja noch mit dem Verkäufer handeln. Mitarbeiter haben diese möglichkeit nicht,und auch der Rabatt bei Gebrauchtwagen muß versteuert werden.

 

Daher lohnt sich das nicht wirklich,hab auch schon lange nicht mehr gehört das das jemand macht. Früher scheint es das als mal gegeben zu haben als man als Privatkunde bei Mercedes noch betteln mußte einen Wagen zu bekommen und man mit freunden den Listenpreis bezahlt hat;) Gab aber dann auch des öfteren mal ärger wie oben ja schon beschrieben.

 

Eine für beide Seiten legale möglichkeit wäre es über einen Firmenangehörigen einen Wagen mit Wunschausstattung zu bestellen.Diesen Wagen muß der FA dann 6 Monate fahren (ich glaube das wurde von 12 auf 6 Monate reduziert) dann darf er ihn ganz legal an dich verkaufen.

Gruß Tobias


Daimler Werksangehörige

Zitat:

Original geschrieben von Kanightlife

 

So ganz wirste an den Rabatt vom FA nicht ran kommen.

 

Derzeit 21,5% Rabatt wirst im Autohaus auf z.B. ne neue C-Klasse sicher nicht bekommen.

Klar muß der direkte Mitarbeiter den Rabatt versteuern, aber nen Rentner z.B. nicht. Zudem gibts auf Gebrauchte aktuell weitere 16% Nachlass.

Sind somit knapp 35% auf ein 6 oder 9 Monate altes Fahrzeug.

 

Grüße

Kanightlife

 

 

Das mein Lieber, das stimmt nicht! Es sei denn, seine Pension ist sooo klein!

Aber dann kannste Dir garantiert keinen MB halten ...:rolleyes:

 

Und bei den "weiteren Prozenten" für eine Gebrauchten über einen WA, da wäre der Kaufinteressent aber der 3. (!) Käufer in der Zulassungsbescheinigung II ! :rolleyes:

 

Gruß

Walter (Ein Rentner)

 

 

 


Zitat:

Original geschrieben von Turbotobi28

 

Hi,

 

Ich hab es mir mal ausgerechnet der effektive Rabat für Mitarbeiter bei Neuwagen ist ca. 15% , ok bei nem Rentner vielleicht etwas mehr. Man darf aber nicht außer acht lassen das es den Rabatt auf den Listenpreis ohne Mehrwertsteuer gibt. Da fehlen also schonmal ein paar %.

 

...

 

 

 

Eine für beide Seiten legale möglichkeit wäre es über einen Firmenangehörigen einen Wagen mit Wunschausstattung zu bestellen. Diesen Wagen muß der FA dann 6 Monate fahren (ich glaube das wurde von 12 auf 6 Monate reduziert) dann darf er ihn ganz legal an dich verkaufen.

Gruß Tobias

 

Tobias ..., da fehlen keine "paar %"!

 

Angenommen:

LP     50.000,--          das sind ohne MWst.   42.016,81

      - 10.750,--          abzüglich 21,5 %     -     9.033,61

                                                                 =  32.983,19

                                 zuzüglich MWSt.      +    6.266,81

 

=      39.250,--                                        =    39.250,--

 

 

War wohl "vor meiner Zeit" 12 Monate! Seit kurzem sind es die von Dir genannten 6 Monate und bis dahin waren es 9 Monate!

 

Und das mit der "Wunschausstattung" ist natürlich richtig, das praktiziere ich auch ab und an ... ;)

 

Aber etwas dem FA dafür "bezahlen" ...? Das wäre schön ...!  :)

 

Gruß

Walter 


robby36 robby36

E-Klasse

haha...

 

na walter du warst schneller... die 21,5 % runterrechnung vom brutto oder nettopreis wollte ich auch sofort reinstellen, nachdem ich gelesen hatte, daß die FA nur 21,5 % vom NETTOpreis erhalten.. grinssss..

 

und eigentlich müsste ein FA seinen wagen nach 6 monaten an mercedes zurückverkaufen und dann mit 16,5 % wieder ankaufen.. wäre lukrativ wenn man das regelmässig macht.. :)


@robby 

 

Ja, ja ..., der Gedanke verfolgte mich auch eine zeitlang ...!;)

ABER ..., leider gibt es da einige "ABERS" ... :D

 

Gruß

Walter


B 200 im Okt. 2006 als JW gekauft. Preis für mich Euro 28.046,48.

 

Als Rentner habe ich an das Finanzamt Euro 1.024,49 für Steuer, Kirchensteuer, Kranken-und Pflegeversicherung zahlen müssen. Dies betrifft aber nur den anteiligen Betrag für das Fahrzeug!

 

Muss eine Umsatzsteuer-Erklärung abgeben, da zu der Rente von mir und meiner Frau, meiner DB-Rente sowie zusätzlich Einnahme aus Zinsen und Dividende meiner DB-Aktien kommen.

 

Gruß - Dieter.


Daimler Werksangehörige

Das Angebot an Jahreswagen von WA ist in den letzten Jahren stark zurückgegangen,

Hauptanteil sind Leasing-Verträge und Miet-Verträge.

 

Immer weniger MB-Mitarbeiter kaufen das Fahrzeug.

 

Gruß - Dieter.


BenzCoupe BenzCoupe

Werder Fan.

SL

Zitat:

Original geschrieben von Walter38

Zitat:

Original geschrieben von Kanightlife

 

 

So ganz wirste an den Rabatt vom FA nicht ran kommen.

 

Derzeit 21,5% Rabatt wirst im Autohaus auf z.B. ne neue C-Klasse sicher nicht bekommen.

Klar muß der direkte Mitarbeiter den Rabatt versteuern, aber nen Rentner z.B. nicht. Zudem gibts auf Gebrauchte aktuell weitere 16% Nachlass.

Sind somit knapp 35% auf ein 6 oder 9 Monate altes Fahrzeug.

 

Grüße

Kanightlife

 

 

Das mein Lieber, das stimmt nicht! Es sei denn, seine Pension ist sooo klein!

Aber dann kannste Dir garantiert keinen MB halten ...:rolleyes:

 

Und bei den "weiteren Prozenten" für eine Gebrauchten über einen WA, da wäre der Kaufinteressent aber der 3. (!) Käufer in der Zulassungsbescheinigung II ! :rolleyes:

 

Gruß

Walter (Ein Rentner)

 

 

 

 Ein Rentner bekommt keine Pension.  Pensionen sind für Beamte.

 

Ein noch arbeitender D.B. Angehöriger.


Zitat:

Original geschrieben von Turbotobi28

 

 

Und 35% auf Jahreswagen ist ja heutztage fast schon standart. Gerade bei Jahreswagen kannst du als Privatkunde ja noch mit dem Verkäufer handeln.

 

.

Gruß Tobias

Dann nenne mir mal jemanden der mir einen Mercedes ML- Jahreswagen mit 35 % Nachlass verkauft.

Da können wir sofort einen Vertrag machen.

 

Gruss

QQ 777


Zitat:

Original geschrieben von BenzCoupe

 

 

 

 Ein Rentner bekommt keine Pension.  Pensionen sind für Beamte.

 

Ein noch arbeitender D.B. Angehöriger.

 

 

Auszug aus dem "Stichwortverzeichnis für das Kaufangebot" im DCFA-Geschäft ...:

 

"Auf wen wird das Fahrzeug zugelassen?

Der Kaufvertrag muss von dem bezugsberechtigten Mitarbeiter/Pensionär unterzeichnet werden. Auf diesen erfolgt auch die Fahrzeugzulassung und die Eintragung im Kfz-Brief. Zur Unterzeichnung des Kaufvertrages muss eine Arbeitgeberbescheinigung vorgelegt werden."

 

Einer, der sich auch darüber gewundert hat!

 

Gruß

Walter


Turbotobi28 Turbotobi28

Mazda

Hi,

 

@QQ 777 ok ich geb zu 35% auf beliebte Modelle wie ML oder SLK werden schwierig bis unmöglich ;)

 

Allerdings sinkt der reelle Mitarbeiterrabatt bei so hochpreisigen Fahrzeugen noch stärker.

 

Als Beispiel mal bei ca. 50t€ beträgt der Rabatt ca. 10T€. 1000€ Freibetrag also müssen 9000€ voll versteuert werden. Ich kann jetzt nur mit meinem Steuersatz rechnen aber das sind mindestens 4000€ bleiben also 5000+den freibetrag also 6000€ Rabatt das sind dann gerade mal noch 12%.

 

Alles jetzt mal nur ganz grob überschlagen. Dazu kommt dann das Mitarbeiter wenn sie Finanzieren meist einen deutlich schlechteten Zinssatz bekommen. Daher braucht man sich nicht zu wundern das es kaum noch Gebrauchte Jahreswagen von Privat gibt.

Es gibt jedoch ne riesen Auswahl an Jahrewagen beim MB Händler. Das sind die Wagen die die Mitarbeiter für jeweils ein Jahr leasen. Anstatt zu kaufen.

Auf diesen Jahrewagenpool kann jeder Händler problemlos zugreifen.Ich gebe aber zu das das meistens kleinere Modelle (A/B/C) sind und die meistens nur mit der Mindestausstattung für Leasing. Aber grundsätzlich sind in diesem Pool alle Modelle vertreten.

 

 

Gruß Tobias


MOTOR-TALK MOTOR-TALK

Flitzer
Hinweis: In diesem Thema Daimler Werksangehörige gibt es 15 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag vom 10. Januar 2008 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "Daimler Werksangehörige"

zum erweiterten Editor
Mercedes: Daimler Werksangehörige

Ähnliche Themen zu: Daimler Werksangehörige

schliessen zu
Fahrzeug Tests
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen