Dacia
Dacia:

Dacia Sandero Import aus Rumänien für 4000 - seriös?

Dacia Sandero

Dacia Sandero Import aus Rumänien für 4000 - seriös?

Was ist von Angeboten von Dacias aus Rumänien für 1/3 des deutschen Listenpreises zu halten?

Ist das seriös?

Was kommt da noch auf den Käufer zu (Dokumente, Steuern, Gebühren)


wo gibts ein Sandero für 4000 ? und wenn es der Händler ist der aus Rumänien kommt der auch ein Duster komplettausstattung für 8000 anbietet dann ist er unseriös

 

btw beim Händler gabs auch schon ein Sandero Diesel mit Rußpartikelfilter und ESP für 6000 euro :rolleyes:


Themenstarter

Ich weiß nicht welchen Händler du meinst, evtl den Namen nennen.

 

Es handelt sich um einen Dacia Sandero Laureat 1.5dci Klima mit einem deutschen Listenpreis von mindesten 11.800,- € und angeblich 100 km auf dem Buckel haben soll.

 

Ich habe mittlerweile Mail vom Verkäufer. Aus dem ursprünglichen rumänischen Autohaus wurde nun Jack Osbourne - der Sohn von Ossy Osbourne ?????? Das Auto sei in Deutschland gekauft und wäre jetzt bei einer Reederei in England fertig zum Versand.

 

Ich finde das obskur.

 

Gruß

 

tolo


Auf keinen Fall kaufen!!!

Das ist eine ganz üble Masche. Die wollen mit Sicherheit eine Anzahlung / Sicherheitsleistung...? Oder? Wenn Du das zahlst, bist Du Dein Geld los, aber bekommst mit großer Wahrscheinlichkeit kein Auto.

 

Da wurde schon häufig davor gewarnt...

 

Gruss; Horaffia


Themenstarter

Danke - hab mir schon so was gedacht.


Dacia Sandero Import aus Rumänien für 4000 - seriös?

Auch in Rumänien, Russland, Deutschland oder Timbukto hat keiner was zu verschenken, einen neuen Sandero für 4000,- Öcken gibts nirgends, aber bei manchen frißt Gier eben Hirn die Ernüchterung kommt nachdem die Kohle meist über Western Union überwiesen wurde und der "freundliche Verkäufer" über alle Berge ist und schon den nächsten "Schnäppchenjäger" übern Tisch zieht :rolleyes:


Taxidiesel Taxidiesel

...jetzt mit Ottomotor.

schau mal im sicherheitsforum, da gibts ohne ende beispiele zu dieser masche. auch in rumänien wachsen die autos nicht auf bäumen, im gegenteil, ein blick auf dacia.ro eröffnet die preise, die nur für die limousine wesentlich anders sind. aber drauf achten, fara tva ist ohne steuer.


Themenstarter

ja, ich habs ja kapiert auch befürchtet :mad:


Da sind die Teile schon so rotzbillig und ihr wollt sie noch billiger. Aber Räder soll er dann doch haben. Kopfschüttel.

 

Das ist ein Auto und kein Fernseher. Unter 8000 € gibt es keine gescheiten Neuwagen. Und einen SUV mit Diesel kann es nicht unter 12.500 € geben.

 

Ich unterstelle mal, dass so mancher hier auch einen für 1000 € nehmen würde und damit in Kauf nähme, dass die Mitarbeiter am Band abends ihren Familien erzählen müssten, dass es die nächsten Monate keinen Lohn gäbe, da die lieben Kunden Geiz geiler fänden als gerecht entlohnte Arbeit, die sie für sich natürlich beanspruchen. Das nennt man kriminell, Leute.


ich warte darauf, das der tata nano auf den europäischen markt kommt (wenn er kommt). der soll ja nur an die 4.000 euro kosten, wenn er für europa umgerüstet wurde.

 

P.S.: zum thema: mein neues hobby ist es, diese händler aus den ostländern bei den autobörsen ausfindig zu machen, und deren inserate zu melden ;)....macht spaß, man kriegt so ein leichtes batman-feeling :D


italeri1947 italeri1947

Autohändler i.R.

Dacia Sandero Import aus Rumänien für 4000 - seriös?

Von solchen Angeboten, egal wie günstig sie auch sein mögen, kann ich nur sagen: Hände weg! Auch Vertragshändler haben hin und wieder echt günstige Sandero-Neuwagen im Angebot (z.B. bei einer Sonderschau), oder eben die deutschen seriösen EU-Händler, da kann man sicher auch manches Schnäppchen machen. Aber von solchen Rumänien-Importgeschichten kann ich nur abraten!


Zitat:

Original geschrieben von Goify

...

Ich unterstelle mal, dass so mancher hier auch einen für 1000 € nehmen würde und damit in Kauf nähme, dass die Mitarbeiter am Band abends ihren Familien erzählen müssten, dass es die nächsten Monate keinen Lohn gäbe, da die lieben Kunden Geiz geiler fänden als gerecht entlohnte Arbeit, die sie für sich natürlich beanspruchen. Das nennt man kriminell, Leute.

Natürlich würde ich einen für 1000 Euro nehmen, warum auch nicht? Natürlich ist Geiz-eben-nicht-immer-geil, aber warum muss sich der Interessent immer Vorhaltungen machen lassen, wenn Güter zu billig verkauft werden?

Was weiss der Aldi Kunde schon davon, wieviel Cent der Bauer vom Liter Milch bekommt? Warum liest man überall, der Service der Telefonbetrieber sei so bescheiden, weil die zuwenig am Telefonieren verdienen? Warum lassen die dann diese Preise zu? Es gibt genügend Beispiele, wo der Konsument kräftig über Gebühr und willkürlich zur Kasse gebeten wird, nimm einfach Mal die Benzinpreise.

 

Muss ich mir wirklich Gedanken machen, ob der Werker in Pitesti vom Preis eines Dacia seine Familie ernähren kann? Wie soll ich das immer beurteilen? Was weiss ich über die Lebenshaltungskosten in irgendeinem Land, wenn ich irgend eines der Produkte kaufe, die dort produziert werden? Gar nichts, und es muss mich auch nicht interessieren. Dies ist Teil unseres Gesellschafts- und Wirtschaftssystems. Der Wunsch, alles möglichst günstig zu bekommen, durchzieht die gesamte Wirtschaft, das gilt für die Güter genauso wie für Löhne. Oder jammert jemand auf höhere Ebene, weil wieder irgendwo in Deutschland die Löhne gesenkt werden oder die Sozialleistungen (des Arbeitgebers wie Weihnachtsgeld) gekürzt werden? Es ist alles das gleiche.

 

Der Wunsch nach Schnäppchen ist nicht immer vernunftgesteuert, aber leider menschlich.

Die Probleme, die damit versursacht werden, müssen auf höherer Ebene aus der Welt geschafft werden. Aber das will bei denen, die es verändern könnten, ja scheinbar auch niemand wirklich - also lass doch den armen Nachfrager eines offensichtlichen Betrugsversuches in Frieden. Der ist für die Übel in der Welt auch nicht verantwortlich.


und trotzdem unterstützt dieser durch den kauf die umstände der arbeiter. kein angebot ohne nachfrage, so einfach ist das.

 

wenn die nachfrager nur noch milch von deutschen bauern kaufen würden, könnte diese die milch auch ohne subventionierungen günstiger anbieten, womit wieder ein breiteres publikum angesprochen werden würde.

somit hat es IMMER der nachfrager in der hand,wie es auf der welt und in der wirtschaft ausschaut.

denn unternehmen richten sich nach dem kunden.


Themenstarter

Ich denke, sowohl mir als auch jedem anderen, ist dieses Angebot obskur bis betrügerisch. Der Verkäufer (zunächst ein rumänisches Autohaus und dann ein englischer Gastarbeiter???????????) Hat nie mehr auf meine detaillierten Fragen geantwortet. Er hatte aber auch bei der ersten Mail schon geschrieben, dass er keine Lust auf Diskussionen hat.

 

Natürlich versucht man in Zeiten der Geldknappheit zu sparen, wo es nur geht. Mir war zu 99% klar, das das Schmu ist und um das restliche "Geizprozent" abzuklären habe ich diesen Thread eröffnet.

 

Ich kann aber auch nicht nachvollziehen, wo heute in der aufgeklärten Welt, Menschen noch an Kaffeefahrten teilnehmen, bei Marktschreiern oder bei TV-Shops einkaufen.

 

Vielen Dank für Eure Unterstützung. Für mich ist dieses Thema erledigt.


och, marktschreier sind noch ganz lustig :P.

 

sonst geb ich dir absolut recht :)


Hinweis: In diesem Thema Dacia Sandero Import aus Rumänien für 4000 - seriös? gibt es 20 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag vom 12. Februar 2013 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "Dacia Sandero Import aus Rumänien für 4000 - seriös?"

zum erweiterten Editor
Dacia: Dacia Sandero Import aus Rumänien für 4000 - seriös?

Ähnliche Themen zu: Dacia Sandero Import aus Rumänien für 4000 - seriös?

 
schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen
Fahrzeug Tests