Oldtimer
Oldtimer Forum

Chevy C10 74er Baujahr, Beleuchtungsanpassung

Chevy C10 74er Baujahr, Beleuchtungsanpassung

Hallo Leute,

habe mir frisch aus Texas nen 74er Chevy C10 customdeluxe zugelegt. Die Beleuchtung muss nun angepasst werden; d.h., Standlicht-Blinker vorne dürfen natürlich nur noch Blinker sein und hinten muss ich die Rückfahrleuchten mit orangefarbenen Birnen versehen und die Blinkerleitung dorthin verlegen. Nicht ganz so einfach, wie ich mir das vorgestellt habe. Ausserdem muss noch eine Warnblinkeranlage installiert werden. Wer weiss hier Rat? Bin leider was Elektriki betrifft ziemlich unbedarft.


Projekt X 1/4 Projekt X 1/4

Bin in Eile

BMW

Moin,

 

bevor Du anfängst, geh mal zum TÜV und laß Dich beraten. Es gibt diverse Sonder-Genehmigungen für rote Blinker hinten, für Standlicht auf den vorderen Blinkern, usw. Eventuell darfst Du sogar die SML (Seitenmarkierungsleuchten) dran lassen.

Was Du m. E. ändern mußt, sind die Scheinwerfer wegen dem asymetrischen Abblendlicht (der Knick im Lichtkegel) und möglicherweise der Tacho, wenn keine km/h-Skala drauf ist. Die Warnblinke muß auf jeden Fall rein, das ist elektrisch aber recht einfach. Da gibt´s in der Bucht diverse Nachrüstsätze mit Einbau-Anleitung.

 

Aus welcher Gegend kommst Du?

 

Gruß, Erik.


Sondergenehmigung für rote Blinker hinten? Seit wann das? Bei unseren NSU Prinzen gibts serienmäßig rote Blinker. Da ist nichts von eingetragen.


Projekt X 1/4 Projekt X 1/4

Bin in Eile

BMW

Kommt auf´s Baujahr an und ob es auf ´m Markt überhaupt gelbe Blinkleuchten hinten gab oder gibt.

Wenn es bei Deinem Prinz gelbe Blinkleuchten gibt, kann man sogar verlangen, daß Du umrüstest. Kommt immer auf den TÜV-Mensch an.

 

Gruß, Erik.


Deine EU-Scheinwerfer bekommst du von Hella oder Bosch.

Warnblinker Nachrusten, wie oben schon geschrieben gibt es Ausnahmen fur den Rest. Leider vieles kann Bestimmungen, hangt vom Prufer ab.

Das US Forum kann auch dir dabei helfen.

Guten Rutsch ins Neue Jahr

Rudiger


Chevy C10 74er Baujahr, Beleuchtungsanpassung

Zitat:

Original geschrieben von Projekt X 1/4

Kommt auf´s Baujahr an und ob es auf ´m Markt überhaupt gelbe Blinkleuchten hinten gab oder gibt.

Wenn es bei Deinem Prinz gelbe Blinkleuchten gibt, kann man sogar verlangen, daß Du umrüstest. Kommt immer auf den TÜV-Mensch an.

 

Gruß, Erik.

Ups, tatsächlich? Ich fahre seit Mitte der 80er einen Prinz. Hat noch niemand was gesagt.


Moin Moin !

 

Da bislang nur mehr oder weniger Blödsinn geschrieben wurde ,melde ich mal zu Wort.Es hängt weder vom Prüfer ab noch gibt es irgendwelche "kann" Bestimmungen.

 

Fakt ist,dass das Datum der Erstzulassung (EZ) für eventuelle Abweichungen von der zur Zeit gültigen StVZO massgeblich ist.

 

Rote Blinker sind hinten ab EZ 1.1.1970 nicht mehr zulässig. Früher wurden oft Ausnahmegen. für Importfzge erteilt , heute nicht mehr. Hier muss also umgerüstet werden.

Warnblinkanlagen müssen unabhängig von der EZ vorhanden sein.

Eine Warnblinkanlage müsste das Fzg eigentlich haben , wahrscheinlich hast du nur den Schalter nicht gefunden ,der sitzt bei Amis oft völlig versteckt. Gerne z.B. rechts an der Lenksäule . Bei der Installation ist zu beachten ,dass die Warnblinkanlage Vorrang vor dem Bremslicht haben muss , bei den Amis ist das genau andersrum ,wenn Bremsleuchten und Blinker zusammengebaut sind !

Was du bei deiner EZ nicht brauchst ,sind Rückfahrscheinwerfer und NSL.

Insofern bietet es sich an ,die vorhandenen Rückfahrscheinwerfer für die Blinker zu nehmen.

Was du unabhängig von der EZ weiter brauchst ,sind Rückstrahler ! Bei den meisten Amis sind diese nicht in den Rückleuchten integriert !

Das die Scheinwerfer ausgetauscht werden müssen ,wurde schon richtig geschrieben ,allerdings nicht wg. der fehlenden Asymmetrie ,sondern weil hier keine sealed beam erlaubt sind.

Das Standlicht (richtigerweise Begrenzungsleuchten) muss natürlich weiss sein.

Hat das Fzg Seitenmarkierungsleuchten , dürfen diese verbleiben , da sie hier mittlerweile auch erlaubt sind. Allerdings müssen sie gelb / orange leuchten ! Rot ist nur hinten zulässig ,wenn sie eine Einheit mit den Schlussleuchten bilden ,diese also um die Ecken gezogen sind. Bei fast allen Amis sind hinten allerdings eigenständige in rot verbaut ,diese kann man entweder stillegen oder fast immer die Lichtscheiben gegen vordere tauschen.

Der Tacho wurde schon angesprochen .

Die FIN und das Typschild nicht . Ein Blankotypschild bekommst du im Handel , die FIN muss vorne rechts eingeschlagen sein.

Das bei den Amis vorne links eingenietete Schild mit der FIN könnte allerdings mit einer Ausnahmegen. die eingeschlagene Nr. ersetzen ,allerdings erteilt diese nicht der Prüfer ,sondern (wie alle Ausnahmegen.) der jeweilige Verkehrsminister des Bundeslandes bzw. eine ihm nachgeordnete Behörde ,also z.B. die Zul.stelle. Vorher mit dieser abklären ! Der Prüfer kann nur Abweichungen von der geltenden Rechtslage feststellen , nicht aber ,ob dafür eine Ausnahmegen erteilt wird !

 

 

So ,und wer nun wissen möchte ,ob sein Prinz vorschriftsmässig ist oder ob er gelbe Blinker hinten nachrüsten muss ,kann hier nachlesen :

https://docs.google.com/viewer?...

 

MfG Volker


Themenstarter

Also zunächst mal vielen Dank für Eure Antworten. Natürlich war ich schon beim TÜV und habe mir sagen lassen, was gemacht werden muss. Mir ging es eigentlich darum, dass mir vielleicht jemand einen Schraubertipp geben kann, wie ich vorgehen muss, um die Blinkanlage in Ordnung zu bekommen. Denn ganz so einfach ist das nämlich nicht mit der Verkabelung. Im übrigen Volker, vielen Dank für den Tipp mit dem Warnblinker; hab den Schalter an der Lenksäule gefunden. Also, wer kann mir genau sagen, welche Kabel ich abklemmen muss, damit der Blinker nur noch als Blinker funktioniert und nicht mehr als Standlicht. Und hinten muss ich natürlich die weissewn Rückfahrleuchten zum Blinker umfunktionieren.....Wie mach ich das?


Deine Antwort auf "Chevy C10 74er Baujahr, Beleuchtungsanpassung"

zum erweiterten Editor
Oldtimer: Chevy C10 74er Baujahr, Beleuchtungsanpassung
 
schliessen zu