W202
Mercedes C-Klasse W202:

C 220D Einspritzpumpe

  • Mercedes C-Klasse W202 Panorama
  • Mercedes C-Klasse W202 Forum
  • Mercedes C-Klasse W202 Blogs
  • Mercedes C-Klasse W202 FAQ
  • Mercedes C-Klasse W202 Tests
  • Mercedes C-Klasse W202 Marktplatz
  • Exklusiv

C 220D Einspritzpumpe

Laut Fehler code von Mercedes

p1224 Mengenreglung

p1225 Ansaugdruckregelung

ist meine Einspritzpumpe defekt

 

 

Suche für meinen Benz 220D eine Lucas Einspritzpumpe


Hallo Fredy,

 

hätte eine gebrauchte abzugeben. Mir wurde "eingeredet", dass die Pumpe hinüber ist. Nach dem Einbau einer neuen Pumpe war aber nur kurz ein Erfolg feststellbar. Ich habe allerdings darauf bestanden, die alte Pumpe zu behalten. Ob sie zu 100% funktioniert, kann ich nicht garantieren.

 

lass mich wissen, ob das für Dich interessant ist.

 

LG CNSue


Hallo CNSue,

 

hast du die Pumpe zufällig immernoch oder schon verkauft??

ich hab das gleiche problem,man redet auch ein das es die pumpe ist, aber ich seölber nicht davon überzeugt!!

 

gruß

jasko


EleganceC EleganceC

Der Fels in der Brandung

die pumpe ist schon öfters diskutiert worden. Deshalb sollte man sich nie nen C 220 Diesel kaufen.

 

Meine es gab mittlerweile Dichtungssätze für die Pumpe, wenn sie leckt, vielleicht ist das ja auch euer Problem.


Selber machen...das geht !

 

Hallo

 

Mein Vater fährt den W202 C220. Auch mit der Lucas Pumpe.

Letzte Woche fing die recht plötzlich an zu lecken, bei 108 tkm. Die Firma www.zylku.com vertreibt entsprechende Delphi-Dichtsätze. Besorgt habe ich den Dichtsatz dann hier www.vogtmann-herold.de/ da diese den Satz vorrätig hatten.

Also da gibt es schon mehrere Quellen.

 

Sämtliche Dichtungen die in der Pumpe vorhanden sind habe ich ersetzt. In dem Delphisatz ist eine Explosionszeichnung vorhanden die genauen Aufschluß darüber gibt wo die Dichtungen sitzen. Im Antriebsteil der Pumpe befinden sich zwei Simmerringe. Nur einer von denen war im Dichtsatz enthalten, den habe ich auch nur ersetzt. Des weiteren war in dem Satz nicht vorhanden eine Tülle die in der Bohrung sitzt durch die wie ich vermute ein Spezialwerkzeug eingeführt werden kann. Die Tülle sitzt hinter der 17er an der Seite. Ich vermute die Tülle hat die Aufgabe eventuellen Schmutz aus der Pumpe fernzuhalten der eindringen könnte wenn man die 17er entfernt um das Spezialwerkzeug einzusetzen. Da ich in der Tülle keinen anderen Sinn sehe als den beschriebenen habe ich diese entfernt da Sie brüchig schien.

 

Der Flansch in dem diese Tülle sitzt wurde von mir abgenommen da auch er einen größern O-ring zum abdichten verwendet. Sobald man hier die zwei kleinen Torxschrauben entfernt kann man hier ein Blech herunter nehmen hierunter verbergen sich zwei Langlöcher dies habe ich hauchdünn mit farbigem Lack ausgesprüht damit ich die exakte alte Stellung später wiederfinden konnte.

Etwas neben diesem Flansch ist eine kleine Kappe reingedrückt, in einem runden Flansch. Diese kann man ruhig entfernen, unter dieser Kappe befindet sich eine kleine Innensechskanntschraube die mir eine Einstellschraube eventuell für Pumpeninnendruck zu sein scheint. Das ist die einzigste Schraube von der ich die Finger gelassen habe da ich mir nicht vorstellen kann die exakte Position ohne Spezialwerkzeug wiederzufinden. Den Flansch jedoch in dem diese Einstellschraube sitzt habe ich mit einem größeren Innensechskant auch rausgedreht und dessen O-ringe auch alle ersetzt. Diese Sachen schienen mir besonderer Vorsicht.

 

Übeltäter der Dichtungen ist jedoch glaub ich meistens die größte der Dichtungen die zwischen den beiden Gehäusehälften sitzt. Die zwei kleinen und die zwei größeren Dichtringe die oben unter dem Ventilblock sitzen waren bei mir jedoch auch undicht.

 

Zusätzlich zu besorgen zu dem Dichtsatz sind O-ring für die VE Pumpe an Motorblock. Metallflächendichtung für die Vakuumpumpe und die Dehnschraube für Kettenrad an VE-Pumpe.

 

Den Einbau der Pumpe:

1. Zyl auf OT,... sollte zu Beginn einfach schon gemacht sein

VE Pumpe mit 2 mm dickem Stab durch Bohrung hinter der 17er ausgemittelt. Da ist eine Kerbe. Diese kann man sich bei der Zerlegten Pumpe genauer ansehen.

Pumpe so eingebaut.

Pumpe vorgefüllt

 

Motor gestartet, und lief auf Anhieb sehr gut.

 

Da wie mir gesagt wurde die Pumpe eigentlich 14-14,5 vor OT eingestellt werden soll werde ich wohl bei Mercedes den Förderbeginn noch dynamisch prüfen lassen.

 

Ok, so hab ich´s gemacht, so hat es bei mir funktioniert. 63 Euro haben die Dichtungen gekostet, ca 20 Euro der Kram von Mercedes und 1 Tag Arbeit, davon ca. 5 St. am sauberem Schreibtisch. Wobei wenn man das ein paar mal gemacht hat dürfte das in einer Stunde gehen.

 

Alle Angaben ohne Gewähr.

 

 

Gruß

Alex


C 220D Einspritzpumpe

Kleine Ergänzung zum obigen Beitrag

 

Hallo

 

So wie in meinem obigem Beitrag beschrieben steht die Pumpe mit Förderbeginn auf 1 Zyl. 0° OT. Damit läuft der Motor zwar, aber das ist nicht richtig wie ich heute bei Mercedes erfahren habe. Der Werkstattmeister hat mir einen Ausdruck gemacht über die Einbauhinweise der Pumpe.

 

Um die Pumpe korrekt einzusetzen muß folgendes getan werden:

 

1. Öldeckel aufschrauben und Zahnrad der Einlaßnockenwelle beobachten

2. An der Kurbelwelle im Uhrzeigersinn drehen bis auf dem Zahnrad der Einlaßnockenwelle direkt unter den Zähnen eine Körnerpunkt erkennbar ist. (nicht die Bohrung die etwas tiefer auf dem Zahnrad ist.

3. Sobald der Körnerpunkt sichtbar ist weiter drehen bis auf der Skala der Kurbelwellenriemenscheibe die OT Makierung erreicht ist.

4. Nun weiter drehen bis wir 14° + 0,5° nach OT stehen.

5. Nun die Pumpe wie in meinem vorigem Beitrag beschrieben also in Förderbeginnstellung 1 Zyl. einbauen.

 

Eine dynamische Prüfung nach dieser Vorgehensweise hielt der Mercedes-Mann für nicht notwendig.

 

 

In meinem Fall:

Ich habe die Pumpe mit der 8-Verstellschraube bis in den unteren Anschlag gedreht. Auf der Kurbelwelle habe ich 14,5° eingestellt und die Markierung in der Pumpe fluchtete exakt.

So brauchte ich die Pumpe nicht noch einmal ausbauen um sie zu versetzen.

 

 

Gruß

Alex


Deine Antwort auf "C 220D Einspritzpumpe"

zum erweiterten Editor
Mercedes C-Klasse W202: C 220D Einspritzpumpe

Ähnliche Themen zu: C 220D Einspritzpumpe

 
schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen