Hybrid &  Elektro
Hybrid & Elektro Forum

brennstoffzelle im kleinen für RC ?

brennstoffzelle im kleinen für RC ?

guten tag,

 

ich habe eben mit meinem sohn auf der webseite der "sendung mit der maus" einen wasserstofantrieb gesehen.

 

nun meine frage.

 

wäre solch ein antrieb nicht ein Perpetuum mobile?

 

wasser kommt in den tank und wird zu wasserstoff gewandelt (durch eine solarzelle um das ganze anzustossen), kommt in die brennstofzelle und wird zu energie gewandelt.

 

das abfallprodukt ist wasserdampf. wenn man das sammelt, abkühlen lässt und dem tank wieder hinzu fügt, dann hat man doch wieder den grundstoff.

 

oder habe ich da was nicht beachtet?


Zitat:

Original geschrieben von Maximus1a

...

wäre solch ein antrieb nicht ein Perpetuum mobile?

 

wasser kommt in den tank und wird zu wasserstoff gewandelt (durch eine solarzelle um das ganze anzustossen), ...

... und dann kommt es zu einer Kettenreaktion: Die Wasserstoff- und Sauerstoff-Atome trennen sich von selbst?

Wohl kaum - es ist eher anzunehmen, dass die Trennung ebenso viel Energie erfordert, wie durch die Fusion wieder freigesetzt wird.


Zitat:

oder habe ich da was nicht beachtet?

Ja.

 

Den ersten und zweiten Hauptsatz.

 

 

 

Gruß SRAM


Zitat:

Original geschrieben von Maximus1a

guten tag,

 

ich habe eben mit meinem sohn auf der webseite der "sendung mit der maus" einen wasserstofantrieb gesehen.

 

nun meine frage.

 

wäre solch ein antrieb nicht ein Perpetuum mobile?

 

wasser kommt in den tank und wird zu wasserstoff gewandelt (durch eine solarzelle um das ganze anzustossen), kommt in die brennstofzelle und wird zu energie gewandelt.

 

das abfallprodukt ist wasserdampf. wenn man das sammelt, abkühlen lässt und dem tank wieder hinzu fügt, dann hat man doch wieder den grundstoff.

 

oder habe ich da was nicht beachtet?

Du hast möglicherweise den Ablauf etwas durcheinander gebracht. Es kommt nicht Wasser in den Tank, sondern Wasserstoff. Dieser wurde zuvor mit Hilfe von elktrischem Strom aus dem Wasser erzeugt. Die Solarzelle liefert nicht etwa einen Anstoss, sondern die dafür benötigte Energie.

Wenn man den Wasserdampf sammelt, kann man das Wasser nicht in den Tank füllen, sondern muss daraus zunächst mit Hilfe von Strom Wasserstoff erzeugen, der dann wieder als Enegiespeicher dient.


Maximus1a Maximus1a

Themenstarter

gut ok, ich habe mich wohl missverständlich ausgedrückt.

die solarzelle soll die elektroden zur elektrolyse des wassers zu H² in schwung bringen und weiterhin unterstützen.

somit würde sich die zur verfügung stehende energie kumulieren und der vorgang der elektrolyse bis zu einem gewissen punkt (maximaler wirkungsgrad) immer weiter beschleunigen.

 

der tank ist für wasser und für das H² wäre ein zwischentank oder ausgleichsbehälter.

 

somit könnte der wasserdampf dem tank nach abkühlung wieder zugeführt werden.

 

 

 

besser formuliert?


brennstoffzelle im kleinen für RC ?

Schau dir die Sendung mit der Maus doch noch einmal genau an!


Maximus1a Maximus1a

Themenstarter

ich merke schon, ich bin hier ganz falsch mit dem anliegen.

 

bis auf nichts bringende antworten kommt wohl nichts.


  • 2x

Beachte den Leitfaden für Wundermotorenerfinder !

 

Gruß SRAM

 

P.S.: die richtige Antwort habe ich oben gegeben. Mehr braucht es nicht.


  • 2x

Reachstacker Reachstacker

Optimist

Man spaltet Wasser mit Hilfe einer Solarzelle. Mit dem Wasserstoff treibt man eine Brennstoffzelle an. Der entstehende Wasserdampf wird gekuehlt und in einen Tank aufbewahrt damit er auf dem Labortisch nicht eine Lache verursacht.

 

 

Das ist soweit alles ganz Normal, was genau soll die Frage hier sein???

 

 

Funktioniert das im Dunkeln? Nein! Jedenfalls nicht mit Solarzellen! ;)


Zitat:

Original geschrieben von Maximus1a

gut ok, ich habe mich wohl missverständlich ausgedrückt.

die solarzelle soll die elektroden zur elektrolyse des wassers zu H² in schwung bringen und weiterhin unterstützen.

somit würde sich die zur verfügung stehende energie kumulieren und der vorgang der elektrolyse bis zu einem gewissen punkt (maximaler wirkungsgrad) immer weiter beschleunigen.

...

Wie kommst du darauf, dass die Elektrolyse ein Vorgang ist, der in Schwung gebracht-, unterstützt- und beschleunigt werden kann - ich nehme an, dass das bei (theoretisch) gleichbleibender Energiezufuhr stattfinden soll?

Da wird doch nur so viel Wasserstoff produziert, wie Energie zugeführt wird.

Das Prinzip ist wohl schon richtig:

- Die Solarzellen produzieren Strom - entsprechend der Einstrahlung,

- mit diesem Strom kann man Wasserstoff produzieren - entsprechend der Menge Strom die zugeführt wird,

- mit diesem Wasserstoff kann man wiederum der Menge entsprechend Strom erzeugen, und damit ein EV antreiben.

Theoretisch hätte man dadurch nicht ein Perpetuum mobile, sondern könnte durch die Speicherung des Wassers die Akkus ersetzen, und durch die Erzeugung des Stroms durch die Solarzellen zumindest teilweise auf eine externe Energiezufuhr verzichten.

Ausserdem ist das Problem dabei, dass der Wasserstoff auch zwischengespeichert- und dafür relativ energieaufwändig komprimiert werden müsste...

... oder habe ich da was nicht beachtet?

In einer Sitcom habe ich einmal davon gehört, dass ein EV mit Solarzellen ausgerüstet wäre, und dadurch teilweise die Akkus geladen werden könnten. Das scheint jedoch leider noch nicht serienreif zu sein.

 

Aber mit allem Respekt: Manchmal können Antworten auch nicht viel mehr bringen, als die Frage das zulässt.


he2lmuth he2lmuth

W 203 / C 220 CDI 02.2001

brennstoffzelle im kleinen für RC ?

Ein schöner Schlusssatz!


Hybrid & Elektro: brennstoffzelle im kleinen für RC ?

Ähnliche Themen zu: Brennstoffzelle im kleinen für RC?

 
schliessen zu
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen