Oldtimer
Oldtimer Forum

bremsleitungen selbst biegen

bremsleitungen selbst biegen

Hallo Allerseits,

 

ich hatte neulich das Problem, eine verrostete Bremsleitung zu ersetzen. Es gab kein Ersatzteil, also musste ich selbst biegen. Da sich das Rohr mehrmals gewunden hat und um Ecken ging, konnte ich es nur gerissen ausbauen. Das Neue wollte ich auf dem Boden dann "parallel" dazu biegen, sodaß am Ende 2 etwa gleiche Modelle da liegen. Ich hoffe, ich beschreibe verständlich :-)

 

Lange Rede kurzer Sinn - ich musste noch viel nachbiegen um halbwegs erfogreich von Anschluss A nach B zu kommen.

 

Meine Frage: Gibt es Tricks, die diesen Job vereinfachen? Vor allem wenn es über die Hinterachse und durch Schächte wie bei einer Achterbahn geht.

Ich spreche vom Biegen,

nicht vom Bördeln; Das geht schon gut (wenn man mindestens einmal vergessen hat, die Dichtmutter vorher aufzuziehen, hehe).

 

Beste Grüße,

Cemski


leibnitzkruemel leibnitzkruemel

schrauber4fun

Mercedes

Ich hab meine Bremsleitungen direkt beim Einbau gebogen. Sprich die Leitung wie einen Schlauch eingezogen und während dessen angepasst.  Ging ganz gut.


Themenstarter

Daran habe ich nachträglich auch gedacht... und man könnte zur "Wegführung" ja noch die alte Leitung liegen lassen.... Danke für den Tipp :-) Übrigens, habe von einer sehr praktischen Biegezange in einem Video gehört: 3/16" Tubing Bender Pliers (US Produkt)

Soll auch während man unter dem Auto liegt saubere Biegungen an Ort und Stelle bieten, da sehr kurze Kurven gebogen werden können ;-)


Deine Antwort auf "bremsleitungen selbst biegen"

zum erweiterten Editor
Oldtimer: bremsleitungen selbst biegen

Ähnliche Themen zu: Bremsleitungen selbst biegen

schliessen zu