CLC
Mercedes C-Klasse W203:

Bremsbelege selber wechseln oder bei ATU für 59 Euro?

  • Mercedes CLC Panorama
  • Mercedes C-Klasse W203 Forum
  • Mercedes CLC Blogs
  • Mercedes CLC FAQ
  • Mercedes CLC Tests
  • Mercedes CLC Marktplatz
  • Exklusiv

Bremsbelege selber wechseln oder bei ATU für 59 Euro?

Es soll hier keine Werbung für eine Werkstattkette sein

 

 

letzten Monat habe ich eine Meldung auf dem KI bekommen das ich mal die Bremsen überprüfen sollte

 

Eigentlich wollte ich damit dann noch etwa 2000- 3000 noch fahren und dann die Vorderen wechseln. (wurde mir von Vater empfohlen der selbst fahrt E-Klasse als Taxi)

 

Jetzt kam jedoch von der ATU ein E-mailangebot reingeflattert wo man die Bremsbeläge pro Achse für 59 Euro wechseln kann.

 

Also bisher habe ich es mit dem Kumpel das gemacht (mehr Kumpel als ich) Honda Civic oder Golf 4 (der hatte sogar so ein Verschleißsensorkabel.

 

Daher habe ich folgende Frage:

 

Sollte ich es jetzt bei dennen machen oder es mir selbst zutrauen?

Vielleicht jemand ein gutes Angebot für die Bremsbelege?

 

Kann man dabei noch von sparen reden? (Ich habe das Gefühl manche hier sind gegenüber der Werkstatt eher negativ eingestellt?)

 

 

Also zum Auto kurz: C180 (129 PS ca. 82.000)


Sternsinger81 Sternsinger81

ICQ 23919973

Hallo,

 

also ich bin nicht ohne Grund sehr negativ eingestellt zu denen.

 

1. Die Preise sind zu hoch. Bei vielen freien E-Teile Händlern bekommste die Teile eigentlich immer günstiger als bei ATU: Manchmal selbst beim Freundlichen.

2. Ich habe einmal dort meine Beläge wechseln lassen 39€ das WAR KEIN Angebot. Sowas machen die auch gern. Schreiben Angebot drauf und setzen den Preis hoch.

3. Als die es bei mir gemacht haben haben sie Schrauben vergessen, so das die Beläge nicht gesichert waren und ich einen fast verloren habe. War damals ein Opel Vectra. War nicht sehr feierlich als er sich zwischen Felge und Bremskolben verkeilt hatte. Naja und angenommen haben sie sich nichts. Achja! War erst 100km gefahren nach dem Wechsel.

 

Naja und seid dem meide ich diese Kette. Und gern NEGATIVE Werbung dafür.

 

 

 

 

Grüßle Seb!

 

 

PS. Die orginal Beläge kosten 65€ bei MB und einbauen selbst machen sind 6€ mehr. Und du hast Qualtität.


.......der Vorredner hat sooooo recht! :-)))))))))

 

nur original ET!

 

Siggi


Zitat:

Original geschrieben von kolobok18

 

Daher habe ich folgende Frage:

 

Sollte ich es jetzt bei dennen machen oder es mir selbst zutrauen?

Vielleicht jemand ein gutes Angebot für die Bremsbelege?

... sind ja nur die Bremsen und aus anfänglichen Fehlern lernt man ja bekannter Weise ;)

 

Hast du eine Kolbenzange oder benutzt du irgendeinen Hebel (dicken Schraubendreher) und die Bremskolben zurück zu drücken? Wie beseitigst du den Bremsabrieb, bissel Herumstochern und pusten? Bremsflüssigkeit.... bleibt solange drin, bis sie sich schwarz ärgert...:confused:

 

Günstige Beläge bekommt man in der Bucht oder vom Eisenhandel, die vom Eisenhandel halten am längsten, die Bremsscheiben allerdings weniger lang....

 

Scherz beiseite, erster Selbstwechsel nur unter fachkundiger Anleitung und mit dem passenden Werkzeug, Beläge möglichst original.... also vom Freundlichen.

 

Stell dir mal vor du baust einen Unfall und es wird festgestellt, das an den Bremsen rumgemurkst wurde..... deine Versicherung ist happy, da sie nun zahlungsbefreit ist..... bzw. sie sich vor dir das Geld zurück holt.


Themenstarter

im Forum habe ich folgende Empfehlungen für Ersatzteile gefunden

 

webteile24.de

autoteile-meile.de

 

oder doch lieber bei dem Freundlichen?

 

Hmm.. sind die von der ATU wirklich so schlecht?

 

Na ja werde wohl bei der Hobbywerkstatt machen. Ich hoffe das der Kumpel wieder Zeit hat.


Bremsbelege selber wechseln oder bei ATU für 59 Euro?

Sind bei den 59€ denn schon die Belege dabei? Ich habe mir vor zwei Wochen bei MB direkt die hinteren wechseln lassen. Materialkosten um die 50€ inkl. Sensor und 25€ für den Verbau. Das sind 75€ und ich habe Qualität und kann zur Not stänkern gehen.

Gib ein bisschen mehr aus und geh zum Freudlichen aber sicher nicht zu ATU.


Themenstarter

Zitat:

Original geschrieben von toopaq

Sind bei den 59€ denn schon die Belege dabei? Ich habe mir vor zwei Wochen bei MB direkt die hinteren wechseln lassen. Materialkosten um die 50€ inkl. Sensor und 25€ für den Verbau. Das sind 75€ und ich habe Qualität und kann zur Not stänkern gehen.

Gib ein bisschen mehr aus und geh zum Freudlichen aber sicher nicht zu ATU.

http://www.atu.de/pages/service/home.html

 

ja, eigentlich schon. 59 inkl. Bremsbelegen

 

Aber nach den Kommentaren hier mache ich es lieber selbst. Ich hoffe dass es nicht viel komplizierter ist als beim Golf


Zitat:

Original geschrieben von kolobok18

...

 

Hmm.. sind die von der ATU wirklich so schlecht?

...

Wenn sie das wären würde es die Kette schon lange nicht mehr geben. Ich hab auch bisher noch keinen Laden von ATU gesehen wo der Hof nicht vollstand.

 

Mit dem Mercedes war ich zwar noch nicht da, aber mit anderen Autos (Auch mit meinem ex BMW E46) und hatte nie Probleme. Von Abzockereien kann zumindest ich nichts berichten und die Arbeiten wurden immer ordentlich durchgeführt. Es ist natürlich immer hilfreich wenn man ein solides Basiswissen hat, damit niemand einem ein X für ein U vormachen kann. War da grösstenteils für die üblichen Sachen Bremse/Auspuff/Dämpfer/Reifen etc. Bei Elektronischen Problemen und Co. fahre ich allerdings immer zum jeweiligen Fachhändler.


Wenn die Bremsbeläge bei ATU von:

 

Textar, ATE oder JURID sind.

 

Laß es dort machen.

 

Wenn nicht dann ist das kein guter Deal.


Hallo kolobok18,

habe auch gerade Bremsbelege gewechselt.

Ganz wichtig: um die neuen Bremsbeläge einbauen zu können, müssen die Bremskolben zurückgedrückt werden. Dadurch wird die Bremsflüssigkeit in den Vorratsbehälter zurückgedrückt. Unter Umständen besteht die Gefahr, daß die Bremsflüssigkeit über den Deckel herausgedrückt wird. Daher vorher unbedingt einen Teil der Bremsflüssigkeit aus dem Vorratsbehälter absaugen. Ggf nach dem Wechsel wieder ergänzen.

 

Grüße von der Nordseeküste

 

fiske


TazaTDI TazaTDI

Triple-Papa

Bremsbelege selber wechseln oder bei ATU für 59 Euro?

Eines sollte man bei diesen ATU-Angeboten nicht vergessen, mit diesem 59€ Angebot machen die ja keinen Euro Gewinn und der muss anderweitig reingeholt werden und zwar durch diese "Lock"-Angebote.

 

Nach einem kurzen Check und während der Reparatur fallen dem Mechaniker noch diese und jene Mängel auf, die auf jeden Fall gemacht werden müssen und somit werden aus diesen 59.-€ plötzlich das 3-fache.

 

80% der Kunden glauben das und lassen diese Sachen gutgläubig machen.

 

Also wenn du es dort machen lässt, dann sollen sie dir erstmal die Bremsen wechseln und dir den KVA mitgeben. Anschliessend lässt du in einer Werkstatt das mal überprüfen.

 

Geh hin und halt uns mal auf dem Laufenden.

 

Schönen Gruss

TazaTDI (der diese Sachen persönlich erlebt hat, selber gesehen hat und einen Freund hat, der lange dort gearbeitet hat ;) aber es gibt auch gaaaanz gaaanz wenige Ausnahmen)


Die Bremsbeläge bei ATU für 59 Euro sind von der Firma TRW, angeblich Erstausrüster jeder deutschen Automarke.

Noch nie was von TRW gehört und dementsprechend sieht auch die Internetpräsenz aus

 

Was sagt ihr dazu?


Zitat:

Original geschrieben von nc-labuhnka

Die Bremsbeläge bei ATU für 59 Euro sind von der Firma TRW, angeblich Erstausrüster jeder deutschen Automarke.

Noch nie was von TRW gehört und dementsprechend sieht auch die Internetpräsenz aus

 

Was sagt ihr dazu?

im Wiki steht schon einiges zu dieser Firma http://de.wikipedia.org/wiki/TRW_Automotive


Zitat:

Original geschrieben von toopaq

Sind bei den 59€ denn schon die Belege dabei? Ich habe mir vor zwei Wochen bei MB direkt die hinteren wechseln lassen. Materialkosten um die 50€ inkl. Sensor und 25€ für den Verbau. Das sind 75€ und ich habe Qualität und kann zur Not stänkern gehen.

Gib ein bisschen mehr aus und geh zum Freudlichen aber sicher nicht zu ATU.

Hi toopaq,

 

genau dieser Meinung bin ich auch. Mit dem "dicken Benz" rumprollen und dann kein Geld für die ordenliche Arbeit bei einer Daimler Fachwerkstatt haben. Genau da wo es wehtut wenn es dann knallt.

Im Schnitt heißt das also alle 50.000Km 75€ für saubere Arbeit.

Wenn ich an so was sparen muß, dann muß ich eben Fahrrad fahren. Armes Deutschland.

 

wojo55


Hinweis: In diesem Thema Bremsbelege selber wechseln oder bei ATU für 59 Euro? gibt es 55 Antworten auf 4 Seiten. Der letzte Beitrag vom 15. September 2009 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "Bremsbelege selber wechseln oder bei ATU für 59 Euro?"

zum erweiterten Editor
Mercedes C-Klasse W203: Bremsbelege selber wechseln oder bei ATU für 59 Euro?

Ähnliche Themen zu: Bremsbelege selber wechseln oder bei ATU für 59 Euro?

 
schliessen zu
Fahrzeug Tests
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen