E89
BMW Z4 E89:

Bremsbelaege wechseln kein problem...

  • BMW Z4 E89 Panorama
  • BMW Z4 E89 Forum
  • BMW Z4 E89 Blogs
  • BMW Z4 E89 FAQ
  • BMW Z4 E89 Tests
  • BMW Z4 E89 Marktplatz
  • Exklusiv
BMW Z4 E89

Bremsbelaege wechseln kein problem...

Bremsbelaege wechseln war heute kein problem in meiner werkstatt, man muss nur 630.--€ dabei haben. :D

 

Mein fahrzeug hat nun etwa 33.000km auf der uhr und ich bin teilweise gut auf der bremse gestanden, von daher geht es in ordnung das sie nun meinten noch 2000km.

Da ich aber verreisen will war mir das zu knapp und ich habe sie heute tauschen lassen. Belaege hinten und vorne unterschieden sich nach der glaskugel von BMW nur um 200km. Also beides machen lassen + bremsfluessigkeit (was nicht sehr teuer ist) und schwubs waren es 630.--€.

 

Alles sehr freundlich und proffesionell, aber halt nicht ganz billig.

 

Was habt ihr fuer erfahrung gemacht?

 

Freie werkstaetten tun sich ein bischen schwer, zumindest hinten. Vielleicht auch vorne, das weiss ich nicht. BMW hat da einen trick angewendet so kommen frei werkstaetten kaum in den genuss die belaege zu wechseln. Hat da jemand andere erfahrung?

 

Es hiess dann noch die scheiben seien blau angelaufen, aber gingen noch.

Da war ich auch sehr froh, das haette bestimmt nochmal goldtaler gekostet. Somal ja naechstes jahr (vielleicht die performance bremse zur verfuegung steht auf die man wechseln kann.)

 

willy


Kannst du das mit dem Trick mal näher erklären ;)

 

Hinten ist es wegen der e.Feststellbremse nicht so einfach

 

Aber vorne? Hat BMW dort etwas neuartiges erfunden?


3L-auto-ja 3L-auto-ja

frauenautoversteher

Themenstarter

Zitat:

Original geschrieben von Tappi 64

Kannst du das mit dem Trick mal näher erklären ;)

 

Hinten ist es wegen der e.Feststellbremse nicht so einfach

 

Aber vorne? Hat BMW dort etwas neuartiges erfunden?

Von vorne habe ich jetzt auch nichts mehr gelesen, vielleicht haette ich die woanders machen lassen koennen.

 

Hinten steht hier :

Die Bremsanlage hinten bei E89, F25, F10/F11/F12/F13, ist hier wie ein Segen in der Wartung.

Das Beläge wechseln geht so schnell von statten (auch wenn man mit dem Diagnoseprogramm arbeiten muss). Das ewige Reinigen und Einstellen der Handbremsbeläge entfällt.

Somit kommt es auch den Kunden billiger. Nur der Verschleiß aufgrund von Fahrerassistenzsystemen sollte noch in den Griff gekriegt werden.

 

Vielleicht hat dieses programm nicht jeder, was auch immer das macht, zum beispiel die "hand"bremse loesen damit man die belege tauschen kann.

 

Ich weiss es nicht, aber ich hoerte mehrfach und auch direkt von meiner bude das freie es (normalerweise) nicht koennen. (bezieht sich aber offenbar auf hinten)

 

willy


Ich dachte schon das es vorne auch nicht so einfach ist ;)

 

Bis meine runter sind können andere die hinteren bestimmt auch wechseln.Ich bremse ja kaum...


3L-auto-ja 3L-auto-ja

frauenautoversteher

Themenstarter

Zitat:

Original geschrieben von Tappi 64

Ich dachte schon das es vorne auch nicht so einfach ist ;)

 

Bis meine runter sind können andere die hinteren bestimmt auch wechseln.Ich bremse ja kaum...

Das ist natuerlich ein vorteil :)

 

Und ja, ich glaube mir der zeit werden das mehr werkstaetten koennen.

Jetzt muss ich mir nur ueberlegen ob ich mich aergern muss das ich vorne hab gleich mitmachen lassen, aber was solls, schliesslich hat er noch garantie und so ist alles bestens. (kann man sich zumindest schoenreden ;) )

 

willy


Bremsbelaege wechseln kein problem...

Mein Bruder hat gerade bei seinem E46 vorne und hinten Scheiben und Klötze beim freundlichen neu bekommen.Das ist schon ein schöne Summe wenn man den Wagenwert betrachtet.

Vor allem hat er den F31 schon als HJW bestellt...

 

Bis mitte April wäre es aber nicht mehr gegangen


Ich fahre die letzten 10 Jahre BMW, davor hatte ich den Fehler gemacht für mich einen SLK und für meine Frau eine A-Klasse zu kaufen. Die erste Inspektion beim SLK nach 15.TSD KM hat sich die örtliche Mercedes Vertretung mit 900, - DM vergolden lassen. Meine ertse Frage war, was denn alles kaputt gewesen wäre, die profane Antwort lautete - nichts, das ist eine ganz normale Inspektion gewesen! Mit der A-Klasse waren die Wartungskosten im Verhältnis auch viel zu hoch. Bei BMW bin ich nie in die Preisregionen von Mercedes vorgestoßen. Die Inspektionskosten der Mitbewerber liegen meines erachtens höher als bei BMW, wobei ich zu Audi keine Aussagen treffen kann.


3L-auto-ja 3L-auto-ja

frauenautoversteher

Themenstarter

Zitat:

Original geschrieben von derfla62

Ich fahre die letzten 10 Jahre BMW, davor hatte ich den Fehler gemacht für mich einen SLK und für meine Frau eine A-Klasse zu kaufen. Die erste Inspektion beim SLK nach 15.TSD KM hat sich die örtliche Mercedes Vertretung mit 900, - DM vergolden lassen. Meine ertse Frage war, was denn alles kaputt gewesen wäre, die profane Antwort lautete - nichts, das ist eine ganz normale Inspektion gewesen! Mit der A-Klasse waren die Wartungskosten im Verhältnis auch viel zu hoch. Bei BMW bin ich nie in die Preisregionen von Mercedes vorgestoßen. Die Inspektionskosten der Mitbewerber liegen meines erachtens höher als bei BMW, wobei ich zu Audi keine Aussagen treffen kann.

Einen SLK hatten wir auch mal und ja das ist teuer.

Trotzdem sind 600EUR fuer bremskloetze sehr teuer. Die kosten einfach nicht so viel und nach deren arbeitseinheiten ist das auch nicht entsprechend viel arbeitszeit. Irgendwo haben sie mehrere 100% aufschlag. Ich vermute bei den belaegen selbst, aehnlich wie beim oel. Ich muss die rechnung mal genauer ansehen, da steht ja alles einzeln drauf. Wie gesagt ich hatte auch die bremsfluessigkeit noch machen lassen.

 

willy


Ich habe die Erfahrung gemacht, dass unser BMW-Händler vor Ort ca. 20 % teuerer ist, las der BMW-Händler im nächsten Ort (und dann noch mit schlechterer Arbeitsqualität teuerer).

 

Vielleicht lässt Du Dir beim nächsten mal einen KVA machen! Hab ich bei Mercedes damals nachher auch gemacht. War schon lustig, Du bringst das Auto dann zum Service, und bekommst dann wieder einen viel höhere Rechnung. Als ich denen dann den KVA unter die Nase gehalten habe, hab ich die Insp. dann zu dem angebotenen Preis erhalten.


3L-auto-ja 3L-auto-ja

frauenautoversteher

Themenstarter

Stimmt das ist ne gute idee, grade in berlin erreiche ich bequem mehrere BMW werkstaetten.

Ich habe natuerlich nach dem preis gefragt, aber vielleicht haette vorab ein anschlag einen anderen preis moeglich gemacht, da hast du recht. (weil sie sich ja denken koennen, dass ich das zum vergleich hernehme.)

 

willy


digger58 digger58

BMW Z4

Bremsbelaege wechseln kein problem...

Lt. meinem Bruder ( BMW KFZ Mechaniker ), muss zum Wechseln der hinteren Bremsbeläge ein F10/F11 an den Tester. Ob's beim E89 auch so ist, kläre ich. Die ganze Test- und Diagnosephase dauert ca. 20 Minuten, erst dann können/dürfen die Bremsklötze gewechselt werden. Ich tippe mal, das der Arbeitslohn für das Wechseln der Bremsklötze und die Materialkosten vertretbar sind. Was on Top kommt, sind die AW's für Test- und Diagnose, welches die Reparaturkosten in die Höhe treibt.

 

Gruß

 

Digger58


Hallo

 

Bei meinem Z4 s-drive 30i ist das Erneuern der hinteren Bremsklötze demnächst (z.Zt. 75.000 km ) auch angesagt. Kosten laut schriftliches Angebot von meinem Händler 165.- Euro da kann ich nicht meckern.

 

Ich hatte mich im Vorfeld auch bei diversen Freien Werkstätten erkundigt ob die das machen können, zuerst wurde das bestätigt, aber auf genauere Nachfrage mussten sie dann zugeben, dass das bei der elektrischen Handbremes des BMW noch nicht möglich ist.

 

Die Vorderen Klötze halten bestimmt noch 80.000 km d.h. das wäre dann eine Gesammtlaufleistung von ca 160.000 km da kann ich durchaus zufrieden sein.


3L-auto-ja 3L-auto-ja

frauenautoversteher

Themenstarter

Zitat:

Original geschrieben von Aljubo

Hallo

 

Bei meinem Z4 s-drive 30i ist das Erneuern der hinteren Bremsklötze demnächst (z.Zt. 75.000 km ) auch angesagt. Kosten laut schriftliches Angebot von meinem Händler 165.- Euro da kann ich nicht meckern.

 

Ich hatte mich im Vorfeld auch bei diversen Freien Werkstätten erkundigt ob die das machen können, zuerst wurde das bestätigt, aber auf genauere Nachfrage mussten sie dann zugeben, dass das bei der elektrischen Handbremes des BMW noch nicht möglich ist.

 

Die Vorderen Klötze halten bestimmt noch 80.000 km d.h. das wäre dann eine Gesammtlaufleistung von ca 160.000 km da kann ich durchaus zufrieden sein.

Das scheint mir guenstig, bischen was kostet das material auch und etwas arbeitszeit ist noetig.

Sehr gut!

 

willy


habe bei meinem BMW e85 vorne und hinten die Beläge gewechselt, bevor die Verschleißkontakte die Bremsscheibe berührten.

für einen geübten Praktiker normal kein Problem. Die Bremsanlage ist Klasse aufgebaut, da hatte ich schon schlimmere. Preis für Beläge von ate im Internet 110 euro inkl.Verschleißkontakte.


Deine Antwort auf "Bremsbelaege wechseln kein problem..."

zum erweiterten Editor
BMW Z4 E89: Bremsbelaege wechseln kein problem...

Ähnliche Themen zu: Bremsbelaege wechseln kein problem...

 
schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Fahrzeug Tests
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen