F20 (Fünftürer)
BMW 1er F20 & F21:

Beheizbare Außenspiegel

BMW 1er , BMW 1er F20 (Fünftürer)

Beheizbare Außenspiegel

Hallo,

ich fahre meinen neuen F20 jetzt schon 6 Wochen und bin bis sehr zufrieden. Nun ist mir bei diesen morgendlichen Temperaturen aufgefallen, dass meine Außenspiegel nicht beheizbar sind. Nach meinen Nachforschungen sind die nur beheizbar, wenn man Nebelscheinwerfer mitbestellt hatte. Bei meiner Neubestellung vor 3 Monaten meinte der Händler: sie haben ja Xenon-Licht bestellt, da sind die Nebelscheinwerfer nicht so notwendig.

Jetzt stehe ich also dumm da, ohne beheizbare Außenspiegel.

Hat jemand Erfahrung, ob man die nachrüsten kann? Mein BMW-Händler gab mir nämlich gestern die Info - nachrüsten ist nicht möglich.


Zitat:

Original geschrieben von nori121

Hallo,

ich fahre meinen neuen F20 jetzt schon 6 Wochen und bin bis sehr zufrieden. Nun ist mir bei diesen morgendlichen Temperaturen aufgefallen, dass meine Außenspiegel nicht beheizbar sind. Nach meinen Nachforschungen sind die nur beheizbar, wenn man Nebelscheinwerfer mitbestellt hatte. Bei meiner Neubestellung vor 3 Monaten meinte der Händler: sie haben ja Xenon-Licht bestellt, da sind die Nebelscheinwerfer nicht so notwendig.

Jetzt stehe ich also dumm da, ohne beheizbare Außenspiegel.

Hat jemand Erfahrung, ob man die nachrüsten kann? Mein BMW-Händler gab mir nämlich gestern die Info - nachrüsten ist nicht möglich.

Ich befürchte, die Info des Händlers IST richtig. Eine Verkabelung ist nicht vorhanden, müsste also noch gelegt werden. Dann wird die Spiegelheizung auch über das FEM gesteuert. Ob man hierfür auch gleich ein neues Modul braucht (ca 500 €) kann ich aber leider nicht sagen. Dann braucht man noch neue beheizbare Spiegelgläser (ab 87-302€, je nach Version pro Seite) und vermutlich noch ein neues Anbauteil für das Gehäuse ( ca. 170€ pro Seite)

 

Das ist alles also etwas zu teuer...

 

Ich weiß, keine gute Nachricht... :(


Meine Erfahrung ist, dass es vor der Bestellung auf keinen Fall schadet, wenn man sich Konfigurationstipps in diversen Foren holt. Ich habe das Gefühl, dass manche Verkäufer gar nicht so genau wissen was sie da verkaufen. Angesichts der Flut an verschiedenen Modellen und Sonderausstattungen vielleicht auch nachvollziehbar. Deshalb lohnt ein vorheriger Blick ins Forum immer - denn hier sind die wahren Experten zuhause. 

 

Es stimmt leider, dass die Nachrüstung recht kostspielig ist.

Die Nebelscheinwerfer merkt man wirklich kaum (zumindest wenn man Xenon hat), aber für mich gehören sie zur Optik eines modernen Autos.

 

Für ähnlich Leidgeplagte, die noch nicht bestellt haben: Elektrisch anklappbare Außenspiegel gibts nur mit Paket Innen- u. Außenspiegel automatisch abblendend. Dieses Paket kann ich wirklich nur empfehlen. Zwar nicht billig, aber für mich persönlich so ziemlich die letzte SA, die ich wegfallen lassen würde.


Zitat:

Original geschrieben von Mike_083

Meine Erfahrung ist, dass es vor der Bestellung auf keinen Fall schadet, wenn man sich Konfigurationstipps in diversen Foren holt. Ich habe das Gefühl, dass manche Verkäufer gar nicht so genau wissen was sie da verkaufen. Angesichts der Flut an verschiedenen Modellen und Sonderausstattungen vielleicht auch nachvollziehbar....

Genau dieses Thema hatte ich heute auch...

Es ist schon peinlich für den Verkäufer, wenn der Kunde sich wesentlich besser auskennt als der Verkäufer!

Da sich ein Verkäufer 38-40 Stunden pro Woche mit der Materie befassen kann, sollte man als Kunde doch erwarten können, dass JEDER Verkäufer die Fahrzeuge und Ausstattungen bis ins kleinste Detail kennt! Markenintern sind die Ausstattungen in den Fahrzeugklassen doch recht ähnlich, so dass sich die Vielfalt der Möglichkeiten sehr in Grenzen hält.

Wenn ich mich dann als Durchschnittskunde, der sich in der Freizeit mit dem Thema beschäftigt, wesentlich besser mit den Fahrzeugen auskenne als der "Fachverkäufer" sollte ich mich dann doch fragen, wofür ich diesen dann brauche.....

Natürlich muss ich auch erwähnen, dass es auch absolut kompetente Verkäufer gibt (speziell hier im Forum) - aber es gibt leider auch noch die anderen :mad:


Doppelpost


Beheizbare Außenspiegel

Zitat:

 

Genau dieses Thema hatte ich heute auch...

Es ist schon peinlich für den Verkäufer, wenn der Kunde sich wesentlich besser auskennt als der Verkäufer!

Da sich ein Verkäufer 38-40 Stunden pro Woche mit der Materie befassen kann, sollte man als Kunde doch erwarten können, dass JEDER Verkäufer die Fahrzeuge und Ausstattungen bis ins kleinste Detail kennt! Markenintern sind die Ausstattungen in den Fahrzeugklassen doch recht ähnlich, so dass sich die Vielfalt der Möglichkeiten sehr in Grenzen hält.

Wenn ich mich dann als Durchschnittskunde, der sich in der Freizeit mit dem Thema beschäftigt, wesentlich besser mit den Fahrzeugen auskenne als der "Fachverkäufer" sollte ich mich dann doch fragen, wofür ich diesen dann brauche.....

Natürlich muss ich auch erwähnen, dass es auch absolut kompetente Verkäufer gibt (speziell hier im Forum) - aber es gibt leider auch noch die anderen :mad:

Ich möchte mal eine Lanze für Autoverkäufer brechen:

 

 

Ich finde das gar nicht mehr peinlich. es gibt Privat-Nerds, die haben scheinbar den ganzen Tag Zeit, sich fanatisch Autos, deren Prospekten, Preislisten und Ausstattungsdetails zu widmen. Es ist deren extremes Privathobby. Sie besuchen tagtäglich zigfach Autoforen, Konfiguratoren, Autohäuser usw. Sie müssen nur noch ein wenig essen und trinken und mal schlafen. Ob da noch ein Job Zeit hat, weiss ich nicht. Der Rest ist AUTO.

 

Es sollte sich aber zwischendurch auch schon herumgesprochen haben, dass ein Autoverkäufer nicht immer nur 38-40 Stunden nasspopelnd herumsitzt und den ganzen Tag Preislisten und Prospekte auswendig lernt, auch wenn es manche deutsche Michels so erwarten. So kann es passieren, dass die Hobby-Autofreaks ein Wissen haben, was ein Verkäufer, der ja zusätzlich auch noch arbeiten muss, nicht unbedingt draufhaben kann und muss.

Jetzt aber zu sagen, man braucht keinen Verkäufer mehr, weil der Verkäufer nicht so gut darüber bescheid weiss, frage ich mich, wieso ein Freak überhaupt noch einen Verkäufer nach irgendetwas über Autos fragen muss, wenn die Antwort eh schon feststeht?

 

Dann gibt es auch noch keinen Bestellterminal, wo man die Konfiguration einfach einscannt und das Auto dann bestellt wird. Ich weiß, einige Freaks würden das sogar noch cool finden. Die Zahlen ja eh auch jeden Preis, weil sie in der Regel von anderen Sachen keine Ahnung haben.

 

Allerdings würde so ein Terminal (vielleicht auch direkt aus dem Internet heraus) auch perfekt zu einem Nerd oder Freak passen, da dieser ja auch kein soziales Umfeld zu haben scheint, bei der Menge an Autodaten, die tagtäglich in Foren und im Netz gefüttert werden müssen.


Da hast Du sicherlich Recht. Aber leider gibt es neben den vielen kompetenten auch einige, die sich nicht so sehr auskennen....

So eine Ausstattung ist ja nicht wie eine fremde Sprache, die ich jahrelang erlernen muss.

Beispiel: Die Motor- und Ausstattungsvarianten des F20/21 sollten selbst viel beschäftigte Verkäufer nach 1-2 Wochen drauf haben! Dazu muss man kein Freak oder Nerd sein. Selbst bei einem Modellwechsel ändern sich nur Kleinigkeiten, so dass sich der "Lernaufwand" in Grenzen hält. Wenn ich mich also intensiv mit der Materie beschäftige, was ja als Verkäufer mein Job ist, bin ich nach spätestens 6 Monaten bestens informiert.

Man muss als Verkäufer nur ein wenig engagiert sein (wie in jedem anderen Beruf auch) dann ist das alles kein Problem. Wie es geht zeigen uns ja täglich die Verkäufer, die unter anderem auch hier im Forum aktiv sind!


hab ich damals auch im Konfigurator leider übersehen. Ich dachte anklappbare und beheizte Spiegel sind standard, aber diese werden nur bei "innen- und aussenspiegel automatisch abblendend" mitgeliefert. Wählt man dieses nicht aus, hat man auch nicht die Möglichkeit die Anklapp und Heizfunktion einzeln auszuwählen. Ich denke genau das selbe haben wohl etliche Käufer übersehen, da man zuerst denkt, dass es hier nur um die Abblendfunktion geht.


also mein 135er hat die beheizbaren Spiegel serienmäßig...

Grüße

Stephan B.


rosswell rosswell

F21 M135i M Performance

F21

Zitat:

Original geschrieben von vmaxz3

also mein 135er hat die beheizbaren Spiegel serienmäßig...

Grüße

Stephan B.

Und das ohne NSW, denn die gibt es beim M135i nicht. :D


Beheizbare Außenspiegel

Zitat:

Original geschrieben von Tarause

Zitat:

 

Genau dieses Thema hatte ich heute auch...

Es ist schon peinlich für den Verkäufer, wenn der Kunde sich wesentlich besser auskennt als der Verkäufer!

...

Ich möchte mal eine Lanze für Autoverkäufer brechen:

 

 

Ich finde das gar nicht mehr peinlich. es gibt Privat-Nerds, die haben scheinbar den ganzen Tag Zeit, sich fanatisch Autos, deren Prospekten, Preislisten und Ausstattungsdetails zu widmen. Es ist deren extremes Privathobby. Sie besuchen tagtäglich zigfach Autoforen, Konfiguratoren, Autohäuser usw. Sie müssen nur noch ein wenig essen und trinken und mal schlafen. Ob da noch ein Job Zeit hat, weiss ich nicht. Der Rest ist AUTO.

 

Es sollte sich aber zwischendurch auch schon herumgesprochen haben, dass ein Autoverkäufer nicht immer nur 38-40 Stunden nasspopelnd herumsitzt und den ganzen Tag Preislisten und Prospekte auswendig lernt, auch wenn es manche deutsche Michels so erwarten. So kann es passieren, dass die Hobby-Autofreaks ein Wissen haben, was ein Verkäufer, der ja zusätzlich auch noch arbeiten muss, nicht unbedingt draufhaben kann und muss.

Jetzt aber zu sagen, man braucht keinen Verkäufer mehr, weil der Verkäufer nicht so gut darüber bescheid weiss, frage ich mich, wieso ein Freak überhaupt noch einen Verkäufer nach irgendetwas über Autos fragen muss, wenn die Antwort eh schon feststeht?

 

Dann gibt es auch noch keinen Bestellterminal, wo man die Konfiguration einfach einscannt und das Auto dann bestellt wird. Ich weiß, einige Freaks würden das sogar noch cool finden. Die Zahlen ja eh auch jeden Preis, weil sie in der Regel von anderen Sachen keine Ahnung haben.

 

Allerdings würde so ein Terminal (vielleicht auch direkt aus dem Internet heraus) auch perfekt zu einem Nerd oder Freak passen, da dieser ja auch kein soziales Umfeld zu haben scheint, bei der Menge an Autodaten, die tagtäglich in Foren und im Netz gefüttert werden müssen.

Sorry, aber deine Argumentation geht völlig fehl und belohnt/fördert am Ende auch noch schlechte Servicequalität. Erkläre mir mal, welche Vorausetzungen ein aus deiner Sicht hart und gut arbeitender Autoverkäufer aufweisen muss? Deute ich deine Worte richtig, reicht es wohl aus, wenn er/sie die Baureihen richtig aufzählen kann, ein-zwei Motorisierungen + Ausstattungspakete kennt und ansonsten mich als Kunden professionell an den nächsten Prospektstand im Autohaus delegiert, wo ich mir den Rest der Fragen selbst beantworten darf. Wenn ich mir ein recht teures Gut wie ein Auto kaufe, erwarte ich vom Verkäufer, dass er/sie mal das Hirn einschaltet und mich auf solche premiumherstellerübergreifenden Lächerlichkeiten wie immer noch nicht serienmäßig beheizbare Außenspiegel aufmerksam macht. Wenn ich als desinformierter Autokaufpleppo danach mit dem Auto glücklich bin und sich keine ausstattungstechnischen Fragen mehr ergeben, hat der Verkäufer seinen Job richtig gemacht und wird durch Treue belohnt. So und nicht anders.


Du kannst Dich ja gerne weiterhin "künstlich" dumm stellen. Ich finde das verlogen.

 

Es ging mir nur darum, aufzuzeigen, dass mancher Käufer mehr Zeit für das Studieren von Prospekten aufwendet, wie ein Autoverkäufer Zeit dafür hat.

 

Und wenn Du auch Ahnung von Angestellten hast, wirst Du wissen, dass man als Unternehmer von einem Angestellten nie 100% erwarten kann, wenn man nicht ständig An der Grenze des Nervenzusammenbruch sein will und wie man es selbst von sich beansprucht. Niemand wird deinen Ansprüchen gerecht, es sei denn Du stellst dich dumm. Aber damit bist Du ja nicht dümmer, sondern du stellst dich ja nur dumm.

 

Ich habe mich also bewusst auf Leute bezogen, die sämtliche detaillierten Daten und Details schon längst im Kopf haben. Ich kann da auch durchaus mich als Beispiel nehmen. Wenn ich etwas einkaufe, brauche ich -aus Erfahrung- so gut wie keine Ausstattungsberatung mehr. Beim Hausbau das gleiche: wer dumm bleibt, wird bestraft.

Es kann ja ganz nett sein, wenn ich mal auf das Eine oder Andere hingewiesen werde, es passiert in der Regel aber nicht. Ich rege mich auch nicht mehr über andere Menschen auf, nur weil ich selbst eine Perfektion an den Tag lege, die ich von anderen nicht erwarten kann. Seit ich mir dessen immer bewusst bin, bin ich viel entspannter im Umgang mit meinem Gegenüber.

 

Du kannst Dich ja weiter dumm stellen und von Deinem Gegenüber erwarten dass es mehr weiß als du. Ich kann sowas nicht.

 

Bevor ich meine Entscheidungen in die Verantwortung anderer Menschen lege, kümmere ich mich selber drum, auch wenn es manchmal Zeit kostet. Es sind eben MEINE eigenen Entscheidungen.

 

 

Allerdings erwarte ich von einem Verkäufer schon, dass er sich für mich Zeit nimmt und mich über alle internen Vorgänge und mögliche Probleme informiert.

 

Dazu gehören beispielsweise:

 

- Bestellablauf

- Benötigte Unterschriften

- Erklärung aller Verträge ( macht inhaltlich glücklicherweise meine Partnerin für mich, da sie Anwältin ist)

- Leasingkonditionen

- Versicherungsbedingungen

- USW. Es gibt so viel noch zu beachten außer Außenspiegel und Ausstattungen, aber da bin ich eh pragmatischer.

 

Ich habe noch nie einen Fehlkauf gehabt, nur einmal bei eBay, da habe ich tatsächlich geschlafen...

 

Natürlich sollte auch ein Verkäufer Wissen, was ABS ist und was der Unterschied der einzelnen Ausstattungen bedeutet. Allerdings scheinen das unsere teutschen Premiumhersteller selbst nicht genau zu wissen. Bei BMW ist das ja mittlerweile auf die Spitze getrieben, für jeden kleinen Kram Aufpreis zu verlangen, zB. Bei diesen ganzen Media-Schnittstellen-Kram.

 

 

Diese seitenlangen Aufpreislisten sind typischerweise ein erfolgreiches Geschäftsmodell, dem Käufer Bedürfnisse zu wecken, die er vorher nie hatte, um ihn vermehrt das Geld aus der Tasche zu ziehen.

 

Es mag durchaus sein, dass meine Meinung nicht massenkompatibel ist. Das ist mir aber sowas von egal. ;)


Deine Meinung sei dir doch gegönnt, kein Problem. ;) Ändert aus meiner Sicht aber nichts daran, dass man es einem Verkäufer schon zumuten kann, dass er alle Ausstattungsdetails und -kombinationen kennt. Im Übrigen geht es hier nicht um für einen Autoverkäufer fachfremdes Spezialwissen, sondern um das Essentielle. Aus meinen Augen übertreibst du mit deinem "Nervenzusammenbruchwissen" maßlos, wer mit etwas Leidenschaft seinen Beruf verfolgt und wer wirklich die Interessen des Kunden in den Vordergrund stellt, der muss nicht gleich den Gang zum Psychiater antreten, wenn die nächste Prospekt- und Datenwelle droht.

 

Und nochmal: mir gehts nicht darum, Kunden wie uns autoaffine Motor-Takler zufriedenzustellen, sondern den normalen Autokäufer.


Servus zusammen,

also ich bin der Meinung das ein Verkäufer über das zu verkaufende Gut bescheit wissen MUß.

Ich bin nicht in der Lage mit Tagelang über irgendwelche Fachzeitschriften über Austattungsdetails zu informieren. Ich bin sehr stark in meinem Beruf eingebunden und habe auch eine Familie mit 4 Kindern.

Wenn ein Kunde zu mir kommt und ich weise Ihn nicht auf bestimmte Dinge hin, nur mal ein Beispiel: Die gesetzliche Verpflichtung der Einhaltung EneV; dann kann ich rechtlich Belangt werden.

Ergo, um in meinem Beruf fit zu bleiben, wenn ihr so wollt am Ball zu bleiben muß ich mich weiterbilden, mich informieren, immer auf dem neusten Stand bleiben.

Das ERWARTE ich auch von jemanden der mir etwas verkauft, z.B. ein Auto. Egal welcher Klasse und welcher Hersteller.

p.s. ich bin nicht Selbstständig sondern Angestellter, und mein 1er ist ein Privatwagen.

pp.s jeder hat seine Meinung und ich eben Meine.....

 

Gruss henne


Zitat:

Original geschrieben von henne1970

Servus zusammen,

also ich bin der Meinung das ein Verkäufer über das zu verkaufende Gut bescheit wissen MUß.

Ich bin nicht in der Lage mit Tagelang über irgendwelche Fachzeitschriften über Austattungsdetails zu informieren. Ich bin sehr stark in meinem Beruf eingebunden und habe auch eine Familie mit 4 Kindern.

Wenn ein Kunde zu mir kommt und ich weise Ihn nicht auf bestimmte Dinge hin, nur mal ein Beispiel: Die gesetzliche Verpflichtung der Einhaltung EneV; dann kann ich rechtlich Belangt werden.

Ergo, um in meinem Beruf fit zu bleiben, wenn ihr so wollt am Ball zu bleiben muß ich mich weiterbilden, mich informieren, immer auf dem neusten Stand bleiben.

Das ERWARTE ich auch von jemanden der mir etwas verkauft, z.B. ein Auto. Egal welcher Klasse und welcher Hersteller.

p.s. ich bin nicht Selbstständig sondern Angestellter, und mein 1er ist ein Privatwagen.

pp.s jeder hat seine Meinung und ich eben Meine.....

 

Gruss henne

Wie gesagt, das Leben scheint ja bestimmt einigen den Garaus zu machen. Das mag ja für Dich jetzt tatsächlich NICHT zutreffen, aber in der Regel sind das wieder diese typischen wichtigtuenden "Internet-Aussagen". Dieses "ich habe kaum Zeit weil ich immer so wichtig bin" ist so typisch für das Internet. Oft wird es von Leuten geschrieben, die durchschnittlich 3-5 Beiträge pro Tag machen, also jeden Tag eine erhebliche Zeit damit verbringen, Posts zu lesen und zu Beantworten.

Wie gesagt, auf Dich muss das nicht zustimmen, aber dieses in Internetforen immer so typische "Gerausche" über "sooo wichtige Dinge wie Beruf und Familie" und "sooo unwichtige Dinge wie Autos", dass man plötzlich auf einen Verkäufer angewiesen ist, nehme ich nicht ernst.

Gerade hier im Autoforum nicht, wo teilweise oft wichtigtuend über jede Schraube eines Motors diskutiert wird.

 

Wie gesagt, ich bleibe dabei:

 

Ich selbst gebe meine Verantwortung nicht komplett ab auf einen Verkäufer, bei Dingen, von denen ich annehmen kann, dass ich es besser weiß, bzw. zumindest genauso gut weiß.

Auf alles andere muss ich mich verlassen können.

 

NOCHMAL:

ICH HABE NIE BEHAUPTET; EIN VERKÄUFER MUSS KEINE DETAILS KENNEN!

 

Das wurde mir aber unterstellt. Ich habe lediglich eine Lanze für Verkäufer gebrochen, weil hier Leute rumlaufen, die fast wie Nerds oder Freaks von jedem Kram mehr über Autos bescheid wissen, sich aber vor einem Verkäufer absichtlich besonders "Dumm" stellen. Sowas mag ich nicht, weil ich es verlogen finde.

Unter einem Vorwand von "Ich bin wichtig" oder "Ich habe keine Zeit" wird das Verhalten dann legitimiert.

 

Klingt halt gut, ist aber in einem Autoforum widersprüchlich.

 

PS:

 

Ich erwarte von einem Verkäufer kompetente Antworten auf meine Fragen, aber ich kann nicht vom Verkäufer erwarten, dass er Hellsehen kann und vielleicht schon mal die richtigen Antworten auf noch gar nicht von mir gestellte Fragen kennt. Woher soll ein Verkäufer wissen, dass ein anklappbarer Aussenspiegel für mich außerordentlich wichtig ist, obwohl ich es selbst nicht erwähne?

Wer das aber erwartet, hat schneller ein Problem als ihm lieb ist.

Wer keine Zeit für einen Autokauf von teilweise erheblich über 70.000 € mitbringt, ist es doch selbst schuld.

 

 

Das ist meine Meinung.


Hinweis: In diesem Thema Beheizbare Außenspiegel gibt es 29 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag vom 26. Dezember 2013 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "Beheizbare Außenspiegel"

zum erweiterten Editor
BMW 1er F20 & F21: Beheizbare Außenspiegel

Ähnliche Themen zu: Beheizbare Außenspiegel

schliessen zu
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen
Fahrzeug Tests
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen