Aygo
Toyota Starlet, Yaris, Aygo:

Aygo: Selbst Öl wechseln. Absaugen oder Öl ablassen?

  • Toyota Aygo Panorama
  • Toyota Starlet, Yaris, Aygo Forum
  • Toyota Aygo Blogs
  • Toyota Aygo FAQ
  • Toyota Aygo Tests
  • Toyota Aygo Marktplatz
Toyota Aygo

Aygo: Selbst Öl wechseln. Absaugen oder Öl ablassen?

Moin,

 

wollte mal bei den Aygo, C1 und 107 Besitzern frage, ob es unter euch Selbstwechsler beim Motoröl gibt?

Und wenn ja: Wie wechselt ihr?

Per Ablaßschraube über Ölwanne oder per Absaugpumpe (eletr. o. manuell) über Ölmeßstaböffnung?

 

ciao Metallik


tomato tomato

Kanutreter

Würde ich immer über die Ablassschraube machen, da nur so gewährleistet ist, dass auch der ganze Dreck wirklich mit rauskommt. Außerdem muss der Filter eh mit gewechselt werden und wenn Du dann sowieso unterm Auto bist (wobei ich zugeben muss, gerade gar nicht zu wissen, wo beim Aygo der Ölfilter sitzt), kannst Du den Ölwechsel auch gleich ordentlich machen.


Das Ölablassen und den Filter zu wechseln ist bei den Drillingen sehr simpel. Man braucht nicht, wie sonst üblich bei französischen Autos einen Innenvierkant, sondern einen ganz normalen Ringschlüssel (15er?) Das ist in einer halben Stunde zu erledigen, selbst wenn man keine Bühne oder Grube nutzen kann. Aber ein brauchbarer Ölfilterschlüssel bzw. -Band hilft natürlich.


Metallik Metallik

Dipl. Pens. v.G.G.

Themenstarter

Zitat:

Original geschrieben von tomato

Würde ich immer über die Ablassschraube machen, da nur so gewährleistet ist, dass auch der ganze Dreck wirklich mit rauskommt. Außerdem muss der Filter eh mit gewechselt werden und wenn Du dann sowieso unterm Auto bist (wobei ich zugeben muss, gerade gar nicht zu wissen, wo beim Aygo der Ölfilter sitzt), kannst Du den Ölwechsel auch gleich ordentlich machen.

Was besser ist, Öl absaugen oder Öl ablassen, darüber streiten sich die Gelehrten.

Ich war früher auch ein Verfechter des Ölablassen über Wanne, da Ölschlamm oder anderer Schmutz,

was sich auf dem Boden der Ölwanne abgesetzt hat, besser abfliessen kann - so meine Meinung.

Ist aber leider auch nicht immer so. Das Auto braucht nur einen Hauch schief stehen und schon

sammelt sich der Dreck am tiefsten Punkt. Und noch nicht mal das:

Mach' bitte mal einen Test. Nimm mal deiner Frau das Abwaschen ab (nicht Geschirrspülmaschine) und wasch

mal richtig fettiges und verdrecktes mit Grillresten bedecktes Geschirr.

Dann öffne den Ablauf und schau mal, nachdem das Wasser verschwunden ist, was da noch so alles

auf dem Boden der Spühle liegt. Du wirst dich wundern.

Das mit dem Dreck und Ölschlamm sind aber schon Extremfälle. Normalerweise hat man sowas wie Dreck und

Ölschlamm heute kaum noch, bei den modernen gut reinigenden Ölen und den modernen Motoren.

 

Absaugen: Billig-Elektropumpen sind wirklich nicht so der Hit und schaffen in großer Zeit wenig.

Anders Hochleistungspumpen die auf Unterdruck arbeiten. Da wird wirklich alles rausgeschlürft.

Handpumpen - bekannt aus dem Bootsektor - sind aber auch schon sehr gut.

Anders als Absaugen gehts ja bei diesen Bootsmotoren auch gar nicht ohne Umweltsünden zu begehen.

Man kann ja schlecht das Öl in den See, Kanal oder Fluss ablassen. ;) Und die Motoren halten auch ewig.

Wie man wieder mal sieht jede Medaille hat 2 Seiten.

Ich frge mal andersrum:

Hat es denn schon mal jemand ausprobiert über den Ölmeßstab abzupumpen?

Passt der Schlauch durch die Öffnung und reicht bis zum Boden der Ölwanne, beim Aygo, C1, 107?

 

 

ciao Metallik


Ich war mal zeuge bei Werkstatt, ein 190 MB Besitzer war unzufrieden als Mechaniker Öl absaugen wollte ,er hatte auch angst das es nicht alles raus gesaugt wird, naher um zu sehen und zu beweisen das es alles raus ist hat Mechaniker schraube raus gedreht und siehe da, es kam kein Tropfen Öl raus, also wenn man gute absaug Pumpe hat, kann man ruhig absagen!


Aygo: Selbst Öl wechseln. Absaugen oder Öl ablassen?

Aber ich verstehen den Sinn des Absaugens nicht? Der Filter muss ja eh gewechselt werden und dann liegt man ja unter'm Auto.


Zitat:

Original geschrieben von Metallik

Moin,

 

wollte mal bei den Aygo, C1 und 107 Besitzern frage, ob es unter euch Selbstwechsler beim Motoröl gibt?

Und wenn ja: Wie wechselt ihr?

Per Ablaßschraube über Ölwanne oder per Absaugpumpe (eletr. o. manuell) über Ölmeßstaböffnung?

 

ciao Metallik

Moin,moin ins Land

 

Für mich gilt , immer die Oel Ablassschraube heraus drehen ! Ihr habt einen wesentlichen teil zur pflege des Motors vergessen ! Es gibt sehr viele Motoren , die besitzen eine Magnetische Ablassschraube . An diesem Magnet bleiben immer Abriebreste hängen und diese müssen unbedingt entfernt werden . Wofür machen sonst Motoren Hersteller , diese Schrauben an die Oelwannen ? Die sparen wo sie können .

 

Mit dem Oelabsaugen ist das immer so eine Sache , oft schaft die Pumpe nicht , den ganzen Rest ab zu saugen . Oder der Mech hat keine Lust und lässt den Dreck einfach zum teil drin . Mit Unterdruck betriebene Anlagen können zur Folge haben , das bei nachlassenden Unterdruck ein komplettes absaugen nicht möglich ist . Bei kalten Motoren dauert zudem das absaugen sehr lange !

 

Gruss Gerhard


Deine Antwort auf "Aygo: Selbst Öl wechseln. Absaugen oder Öl ablassen?"

zum erweiterten Editor
Toyota Starlet, Yaris, Aygo: Aygo: Selbst Öl wechseln. Absaugen oder Öl ablassen?

Ähnliche Themen zu: Aygo: Selbst Öl wechseln. Absaugen oder Öl ablassen?

 
schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen