Wohnmobile & Wohnwagen
Wohnmobile & Wohnwagen Forum

Aufstellgenehmigung

Aufstellgenehmigung

Hallo zusammen,

hat jemand schonmal davon gehört,

dass man auf seinem eigenen Wochenendgrundstück für einen Wohnwagen so etwas wie eine Aufstellgenehmigung braucht ?

(Land Brandenburg).

Jemand von der Gemeinde hat so etwas erwähnt,ich kann mir das irgendwie nicht vorstellen,dass ich jemand fragen muss,wenn es eigener Grund und Boden ist:confused:


ich würde den Wohnwagen nicht aufstellen sondern nur abstellen.

 

Wenn er jeder Zeit wieder weggezogen werden kann, könnten "die" mir viel erzählen.

 

Wird aber ein Vorzelt oder gar ein fester Vorbau gebaut könnte ggf. eine Genehmigung fällig sein.

Wie z.B. bei einem Gartenhaus.


Hallo,

 

in Deutschland gibt es (besonders viele) Gesetze, die so ziemlich alles regeln.

Auch auf Deinem eigenen Grund und Boden darfst Du nicht machen was Du willst.

IMO ist das auch gut, denn was dem einen gefällt muß dem anderen (z. B. Nachbarn) noch lange nicht gefallen

Mitentscheidend dürfte auch sein, wie und ob Du den Wohnwagen nutzen willst.

Was ist das für ein Grundstück, das Du als Wochenendgrundstück bezeichnest.

Ist das Deine eigene Bezeichnung oder handelt es sich ggf. um einen offiziellen Ferienpark, Schrebergarten o. ä..

Eine verbindliche Auskunft wirst Du nur von der zuständigen Genehmigungsbehörde (Stadt bzw. Kreis) erhalten.

Wenn Dir deren Auskunft nicht gefällt, dann bleibt nur ein schriftlicher Antrag.

Dann bekommst Du einen Bescheid, gegen den Du rechtlich vorgehen könntest, wenn er Dir nicht gefällt.

 

Liebe Grüße

Herbert


renn-harry renn-harry

MB 220T CDI

Solange der Wowa rollfähig ist darfst du ihn auf deinem eigen Grund und Boden abstellen.

Auch darfst du ihn abstützen aber keinen falls die Räder abmontieren, außer zur Reparatur zb..

Selbst wenn es dem Nachbarn nicht gefällt. ;)


Deine Antwort auf "Aufstellgenehmigung"

zum erweiterten Editor
Wohnmobile & Wohnwagen: Aufstellgenehmigung
 
schliessen zu