Q5
Audi Q5:

Audi Q5 versus Mercedes M Kasse

  • Audi Q5 Panorama
  • Audi Q5 Forum
  • Audi Q5 Blogs
  • Audi Q5 FAQ
  • Audi Q5 Tests
  • Audi Q5 Marktplatz
  • Exklusiv
Audi Q5 8R

Audi Q5 versus Mercedes M Kasse

Fahre z.z. Einen M 250 CDI .. Kann man den Q5 mit der M klasse vergleichen? Oder müsste man auf den Q7 um schwenken ?

 

 

Danke

 

Marko


Der richtige Größenvergleich ist eher so:

 

Audi Q3 - BMW X1 - Mercedes GLA

 

Audi Q5 - BMW X3 - Mercedes GLK

 

Audi Q7 - BMW X5/X6 - Mercedes ML/GL


  • 1x

Q555 Q555

Audi Q5 3.0

Hallo Marko61.

 

Kommt drauf an WAS Du vergleichen willst, Motor, Innenraum, Ausstattung(smöglichkeiten)...

Größenvergleich hat ja Fat_Tony1 gerade gepostet.

Einfach mal eine Probefahrt vereinbaren und selber ausprobieren. Geschmäcker und Empfinden sind verschieden.

 

MfG

Q555


Suche mal hier im Q5-Forum in der Suche nach "ml"...da findest du noch mehr Themen zu der Frage! ;)

 

Wir sind auch von der M-Klasse (W164) auf den Q5 umgestiegen...Nächstes Jahr dann SQ5. Der Q5 ist natürlich etwas kleiner (weniger Kofferraum), der Rest ist aus meiner Sicht vergleichbar.

Der GLK ist zum Beispiel in der zweiten Reihe deutlich enger. Der Q5 nimmt hier eine gute Zwischenposition ein mMn...ansonsten hilft eine Probefahrt. Der Q7 ist mittlerweile schon relativ alt...und um 30cm länger (5,08m) als ein ML...mir wäre das zu groß.

 

Persönlich habe ich übrigens die bessere Qualität bei Audi gefunden.


Zitat:

Original geschrieben von ballex

Persönlich habe ich übrigens die bessere Qualität bei Audi gefunden.

Finde ich auch, im ML ist viel billige Alu-Imitation verbaut das sich wie Plastik bei Kinderspiezeug anfühlt.

Der Q5 ist innen eine Klasse vom Material drüber, der Platz hinten und im Kofferraum ist aber beim ML unschlagbar großzügig.

Noch wesenliicher aber ist der Fahreindruck, ich bin den ML350 und den aktuellen 3.0TDI gefahren. Der Audi fährt wie ein Sportwagen dagegen, den kannst Du richtig um die Ecken werfen und der Anzug ist viel lebendiger als beim ML. Da merkt man das Mehrgewicht.

 

Dafür gleitet der ML etwas souveräner was mit der Dickfällikeit einhergeht. Sobald Du aber zum Zwischenspurt aus 120kmh auf 180kmh ansetzt ist der Audi wieder viel souveräner. Man wird beim ML zur nächstgrösseren Maschine greifen müssen um das auszugleichen, aber dann hast Du erheblich höhere Anko und Verbräuche.

Ich fühlte mich als ich vom ML in den Q5 wieder umstieg viel wohler, fast als falle einem eine Zentnerlast vom Rücken. Und so ist es dann ja auch...


  • 2x

SQ5-313 SQ5-313

VCDS-User

8R

Audi Q5 versus Mercedes M Kasse

Genau die gleichen Erfahrungen habe ich mit dem ML auch gemacht.

Die Materialauswahl wäre vielleicht in der A-Klasse ok, das Infotainment von Vorgestern und der Motor hat nicht wirklich was gerissen. Der ML war absolut nichts für mich, dann viel lieber den Q7 ;)


Hallo,

 

auch ich kann diese Erfahrung nur bestätigen. Ich bin seit Monaten auf der Suche nach einem würdigen Nachfolger für meinen Q5 3.0 TDI von 05/2009, der mittlerweile fast 120000 auf dem Tacho hat. In der engeren Auswahl sind SQ5, S6 Avant, ML, und der neue X5 der ja aber noch nicht beim Händler steht. Natürlich ist es zum Teil ein "unfairer" Vergleich, das ist mir aber egal ;). Da ich die Autos aber immer so 5-6 Jahre fahre, und es jeden Tag nutze, darf die Leidenschaft auch schon ein bisschen vertreten sein. Nunja, was soll ich sagen, nach einer (kurzen) Probefahrt mit dem ML 350 stand letzterer nicht mehr zur Debatte. Keine Frage, ich empfand ihn als sehr hochwertig, sehr bequem, aber auch als sehr unhandlich, vor allem beim Parken, aber das ist eh nicht meine Stärke ;). Als ich anschliessend wieder in den Q5 stieg empfand ich das als wäre ich wieder in einen wendigen "Kleinwagen" eingestiegen ;). Der S6 ist eine echte Alternative, nur wenn die Omi auch mal mit soll, kommt einem die hohe Einstiegsposition gelegen. Zum X5 kann ich noch nichts sagen. Ich schätze es wird auf kurz oder lang auf den SQ5 hinauslaufen. Hätte der Händler mir ein gutes Angebot gemacht wäre es schon passiert, aber 20500 E für einen fast vollausgestatteten Q5 3.0 mit 115000 km empfand ich als suboptimales Angebot. Ich hatte übrigens über all die Jahre ausser einer leeren Batterie keinerlei Probleme.

 

gruss,

 

lpi


Die Vergleiche betreffen wohl die Dimensionen in der Grösse, aber es gibt noch andere Punkte. Ein SQ5 ist SUV und Sportwagen zu Gleich. Kann man wohl nicht mit den andern genannten wie ML oder X5 vergleichen. Rein von der Grösse käme da noch ein Touareg dazu. Die liegen in den Aussenmassen wohl über dem SQ5, aber muss dieser solche Vergleiche scheuen? Ich denke mit dem SQ5 hat man "den Fünfer und die Semmel". Sicher das kompletteste Fahrzeug in dieser Klasse. Man will ja nicht nur Masse spazieren fahren sondern auch Spass und Dauergrinsen :)


  • 2x

Zitat:

Original geschrieben von lpi

Hallo,

 

auch ich kann diese Erfahrung nur bestätigen. Ich bin seit Monaten auf der Suche nach einem würdigen Nachfolger für meinen Q5 3.0 TDI von 05/2009, der mittlerweile fast 120000 auf dem Tacho hat. In der engeren Auswahl sind SQ5, S6 Avant, ML, und der neue X5 der ja aber noch nicht beim Händler steht.

Ich würde dir noch mal den Rat geben auch den normalen TDI 3.0 probezufahren. Das ist gefühlt ein ganz neues Auto, für mich jedenfalls auch vom Jahr 2009 nach Upgrade suchend.

Ich habe zwar den 2.0, bin damals aber auch mehrfach den 3.0 gefahren, der hat mich damals zwar gereizt aber mich nicht 100% überzeugt. Heute, 4 Jahre später, habe ich den Eindruck, ist das Fahrzeug um einiges ausgereifter.

Die Lenkung ist anders da elektromechanisch, die Aufhängung ist viel besser was man bei Lastwechseln merkt, das S-Getriebe ist besser abgestimmt und weniger ruckelig, der Motor zieht beherzter durch als die ersten 3.0 und scheint auch etwas laufruhiger, weniger rauh, und sparsamer ist er auch geworden.

 

Optisch hat er durch die klarer gezeichneten Scheinwerfer ebenfalls gewonnen, Schluss mit dem altbackenen Lametta-Lichterkettenlook, der grössten Geschmacksverirrung der letzten Jahre bei Audi (was aber noch mehr A5,A6 und Q7 betrifft).


Zitat:

Original geschrieben von Q3Ronaldo

Die Vergleiche betreffen wohl die Dimensionen in der Grösse, aber es gibt noch andere Punkte. Ein SQ5 ist SUV und Sportwagen zu Gleich. Kann man wohl nicht mit den andern genannten wie ML oder X5 vergleichen. Rein von der Grösse käme da noch ein Touareg dazu. Die liegen in den Aussenmassen wohl über dem SQ5, aber muss dieser solche Vergleiche scheuen? Ich denke mit dem SQ5 hat man "den Fünfer und die Semmel". Sicher das kompletteste Fahrzeug in dieser Klasse. Man will ja nicht nur Masse spazieren fahren sondern auch Spass und Dauergrinsen :)

Einen Q5 kann man natürlich nicht mit einem ML oder X5 vergleichen, sondern mit einem GLK und X3. Wobei ein X3 keineswegs unsportlicher ist als ein Q5.

 

Aber einen Q5 als Sportwagen zu bezeichnen ist vollkommen daneben (auch nicht als SQ5). Ein Sportwagen wird z.B. an den Rundenzeiten auf dem Nürburgring gemessen, die grds. einen niedrigen Fahrzeugschwerpunkt erfordern. Daher ist schon eher ein Golf GTI oder ein Mini Cooper S ein Sportwagen als jeder Q5 mit noch so vielen Auspuffendrohren.

 

Das "S" in "SUV" bezieht sich übrigens auf Utility und nicht auf Vehicle. Und ein Q5 ist und bleibt ein SUV, egal mit welcher Motorisierung.

 

Gruß vom Räuber


  • 2x

huckelbuck huckelbuck

177 PS, mondscheinblaumet

8R

Audi Q5 versus Mercedes M Kasse

Bei uns laufen beide.

Nach Q5 vorFL bis knapp unter 200.000 km kam des Komforts wegen im vorigen Herbst ein aktueller ML als Ersatzfahrzeug, der innerhalb der engsten Familie durch ein FL ergänzt wird.

Fahr- und Geräuschkomfort des ML spielen ebenso wie der Platz in einer anderen Liga, die Verarbeitung ist heutzutage nicht mehr schlechter als im AUDI.

Die Rolle des "Sportwagens" spielt bei uns ein betagter aber behänder Morgan +8 und wer immer den Q5 oder seine S-Variante als Sportwagen sieht, hat sicher nie einen richtigen Sportwagen kennengelernt. Viele PS allein machen noch lange keinen Sportwagen...

Sicher ist der ML alles in allem deutlich komfortbetonter als der Q5, der für sich allein betrachtet nicht wirklich unkomfortabel ist, im direkten Vergleich aber doch eher stuckrig wirkt; leider ist der ML auch deutlich größer und damit problematischer in der Stadt.

Wenn es um einen komfortablen Langstreckengleiter geht ist der ML die deutlich überzeugendere Wahl. Wenn es um klein und handlich geht, ist der Q 5 allerdings auch eher falsch, er markiert einen gekonnten und überzeugenden Mittelweg zwischen beiden Polen.

Die Reaktionen hier sind sicher diametral zu denen im ML-Forum, aber hier wie dort gilt: wer den Sumpf trocken legen will, sollte dazu nicht die Frösche befragen.;)


  • 3x

Zitat:

Original geschrieben von huckelbuck

Wenn es um klein und handlich geht, ist der Q 5 allerdings auch eher falsch, er markiert einen gekonnten und überzeugenden Mittelweg zwischen beiden Polen.

Sehe ich ähnlich, nur für einen echten Sportwagen haben wohl die meisten hier aufgrund der massiven Einschränkungen im Alltag keine Verwendung (wohin mit der Mineralwasserkiste wenn schon zwei Tennistaschen an Board sind?), und ein Auto ohne Platz kommt dann irgendwie doch nicht in Frage.

 

Aber ein Auto das so gross ist das man in engen Altstadtgassen und Parkhäusern Schweissausbrüche bekommt auch nicht. Jedenfalls nicht wenn es nicht sein muss wegen 4 Kinder etc

 

Daher ist der Q5 oder auch X3 der perfekte Mittelweg eines Autos mit hohem Alltagsnutzen, Agilität, und in den meisten Fällen auch mehr als ausreichendem Raumangebot. Das bietet weder ein 911er noch ein ML. Das man das im 911er oder ML Forum etwas anders sieht ist klar und auch gut so ;)


Zitat:

Original geschrieben von Klaus Reimers

Das bietet weder ein 911er noch ein ML.

Der SQ5 ist eben die beste Kombination von beiden!


  • 4x

Zitat:

Original geschrieben von Q3Ronaldo

Zitat:

Original geschrieben von Klaus Reimers

Das bietet weder ein 911er noch ein ML.

Der SQ5 ist eben die beste Kombination von beiden!

Ich würde eher sagen: Der SQ5 versucht es, aber es gelingt ihm nicht. Es gibt eben keine eierlegenden Wollmilchsäue.

 

Falls Du tatsächlich einen SQ5 und einen Elfer gefahren wärst, würdest Du solche Aussagen auch nicht treffen. Das erinnert mich stark an eine aktuelle Werbeanzeige für den 911 GT3:

 

"96% aller Männer halten sich für gute Autofahrer. Nur wenige werden herausfinden, ob sie richtigliegen."


  • 2x

hoinzi hoinzi

Derzeit außer Betrieb...

Hier sind ja durchaus einige unterwegs, die glauben, der SQ5 sei nicht langsamer als ein Porsche. Selbes gilt auch für einige Fahrer eines A6 BiTu. Dabei zeigt sich spätestens auf kurvigen Strecken, dass der SQ5 alles aber kein Sportwagen ist.


  • 2x
Hinweis: In diesem Thema Audi Q5 versus Mercedes M Kasse gibt es 30 Antworten auf 3 Seiten. Der letzte Beitrag vom 18. August 2013 befindet sich auf der letzten Seite.
Audi Q5: Audi Q5 versus Mercedes M Kasse

Ähnliche Themen zu: Audi Q5 versus Mercedes M Kasse

MOTOR-TALK Ticker Bleib immer auf dem Laufenden! Alle neuen Ereignisse zu Audi Q5:
 
schliessen zu
Fahrzeug Tests
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen