W202
Mercedes C-Klasse W202:

anfahren am berg :-(

anfahren am berg :-(

Hallo, ich fahre jetzt seit 2 Wochen einen Benz c200 Sport Bj. 1996 mit 271000Km

 

Kann es sein das ich zu blöd zum anfahren an einem Berg bin? Ich gehe von der Bremse aufs Gas, dabei rollt das Auto leider schon zurück, lasse die kuplung kommen und die Nadel des Drehzahlmessers geht im sauseschrit runder auf 5 und der motor aus obwohl ich richtig gas gegeben habe.

 

Danach habe ich mühe den Wagen neu zu starten, er will einfach nicht anspringen.

 

Ist es in solchen fällen besser die handbremse zu benutzen? Ist eine große umstellung für mich da sie nicht mehr im bereich der mitelarmlehne ist sondern als fußfeststellebremse neben der kuplung.

 

Hinter mir immer autos die schon am hupen sind und mich total nervös machen, ich könnte heulen.


Nutz doch einfach die Handbremse. Sobald du stehst, rein damit und dann bei grün sofort lösen, wo ist das Problem?


Hast du das in der Fahrschule nicht gelernt??? :D


Es ist schon gewöhnungsbedürftig mit der Mercedes Fuß (Hand) - Bremse am Berg anzufahren, wenn man vorher eine normalen Handbremse gehabt hat.

 

Aber Übung macht den Meister. ;)


hallo

 

hab das gleiche Problem auch am Anfang gehabt, konnte kaum am Berg anfahren!

 

 

Mittlerweile voll der Profi auf dem Gebiet, fahre ohne Handremse an und es klappt ganz ohne Probleme !

 

(Schnell genug mit den Füsschen sein):)

 

Gruß


anfahren am berg :-(

Übung macht den Meister, sage ich auch :)

 

Such dir doch einfach irgendwo eine Stelle mit einer Steigung wo du das Anfahren in Ruhe üben kannst und niemanden dabei störst. Jeder hat mal klein angefangen und die Fußfeststellbremse ist halt ungewohnt.

 

Es ist keine Schande wenn man da Anfangs Probleme hat. Aber es ist besser du übst es als wenn du auf deinem Hintermann gegen die Stoßstange rollst.


Hallo,

es muss sich wirklich niemand schämen, der beim ersten Mercedes anfangs nicht mit der Feststellbremse zurecht kommt. Ging mir auch so.

Der Unterschied zur Handbremse in anderen Fahrzeugen liegt nunmal darin, das die Feststellbremse beim Mercedes schlagartig gelöst wird. Das ist nicht zu verhindern.

Deshalb versuch mal gerade in der Übungsfase folgendes:

Trete an der Steigung beim Stillstand die Feststellbremse voll durch.

Die Fußbremse kannst Du jetzt vergessen und Du kannst Dich voll auf Gas- und Kupplungspedal konzentrieren.

Wenn Du anfahren willst, lass die Kupplung mit etwas Gas langsam kommen, bis Du merkst, dass das Fahrzeug durch die Bremse am Fahren gehindert wird. dann löst Du die Bremse und ab gehts.

Gruß

D.D.


Hy.

 

@rhilauw:

Ja einfach mal üben. Ich habe auch einen Umstieg von Hand- auf Fußfeststellbremse hinter mir und muss sagen, dass es eigentlich nix bequemeres gibt, als das Mercedes-Patent (ok ok, es soll diese Hilfe ja auch mittlerweile elektrisch am Berg geben).

Aber da hätt ich noch was: Mein Vater hat den w202 auch aus dem Baujahr 95/96 als C 180 (also Vor-MoPf) und im Gegensatz zu meinem Selection aus 2000 brauchen die alten wirklich viel mehr Gas und die Kupplung kommt erst um einiges später als bei meinem.

 

@: D.Duesentrieb:

Doch, man kann es  bei einem Schalter verhindern, dass der Zug schlagartig löst......................................brauchst nur en drittes Bein zum Gegenhalten auf dem Feststellpedal :D

 

LG Jörg

 


Themenstarter

Vielen dank für die aufbauenden Worte, es fuktioniert schon viel besser :-) *freu*


Deine Antwort auf "anfahren am berg :-("

zum erweiterten Editor
Mercedes C-Klasse W202: anfahren am berg :-(

Ähnliche Themen zu: Anfahren am berg :-(

 
schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen
Fahrzeug Tests