F20 (Fünftürer)
BMW 1er F20 & F21:

3-Zylinder ab 2013

BMW 1er , BMW 1er F20 (Fünftürer) , BMW 1er F21 (Dreitürer)

3-Zylinder ab 2013

3-Zylinder ab 2013

Zitat:

Original geschrieben von knüppel74

Zu allererst sollte eine realitätsnahe Norm erstellt werden...

Was ist denn eine realitätsnahe Norm - deiner Meinung nach? Glaubst Du etwas davon zu verstehen, wie man einen Norm aufstellen will für das Fahrverhalten von etwa 1 Milliarde Autofahrern weltweit oder auch nur den ca. 200 Millionen in der EU? Für den Lappen am Polarkreis so wie den Italiener im Stadtzentrum von Rom?

 

Am weitesten von der Realität entfernt ist übrigens Deutschland, da es als einziges Land keine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen hat. Und unter den Deutschen gibt es nur eine extreme Minderheit, die dieses Recht regelmässig für sich ausnutzen. Und nur für diese Handvoll soll ein Autohersteller Motoren entwickeln, die im Ergebnis vielleicht etwas weniger bei Vollast und maximaler Leistung brauchen, aber weitaus mehr in allen anderen Betriebszuständen?

 

Amen


notwhy notwhy

E85 3.0si, E60 550i

Und schon sind wir auf dem Punkt: das, was wir heute "sportliche Fahrweise" nennen (oder BMW: "Freude am Fahren") wird irgendwann nicht mehr möglich sein, weil die Technik in der Lage sein wird, jede Fahrt als konstantes "Mitschwimmen im Verkehr" zu planen und durchzuführen. Damit kann nämlich die größte Effizienz erzielt werden. Kurvenhatz, Beschleunigungsorgien, etc. werden nur noch auf abgesperrten Geländen möglich sein.

 

Das ist auch der Grund, warum BMW (so woe andere Hersteller) seine Innovationen auf andere technische Ebenen (z.B. Infotainment) konzentriert, weil mit der "Freude am Fahren" bald nix mehr zu reißen ist.


Zitat:

Original geschrieben von Amen

Zitat:

Original geschrieben von knüppel74

Zu allererst sollte eine realitätsnahe Norm erstellt werden...

Was ist denn eine realitätsnahe Norm - deiner Meinung nach? Glaubst Du etwas davon zu verstehen, wie man einen Norm aufstellen will für das Fahrverhalten von etwa 1 Milliarde Autofahrern weltweit oder auch nur den ca. 200 Millionen in der EU? Für den Lappen am Polarkreis so wie den Italiener im Stadtzentrum von Rom?

 

Am weitesten von der Realität entfernt ist übrigens Deutschland, da es als einziges Land keine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen hat. Und unter den Deutschen gibt es nur eine extreme Minderheit, die dieses Recht regelmässig für sich ausnutzen. Und nur für diese Handvoll soll ein Autohersteller Motoren entwickeln, die im Ergebnis vielleicht etwas weniger bei Vollast und maximaler Leistung brauchen, aber weitaus mehr in allen anderen Betriebszuständen?

 

Amen

Ich habe nie behauptet, dass ich solch eine Norm erstellen könnte, aber es sollte doch möglich sein, eine zu erstellen, die zumindest einigermassen dem entspricht, was ein durchschnittlicher Autofahrer auch mit einem Auto verbraucht, ich kenne keinen und habe auch noch nie von jemandem gehört, der es geschafft hätte, die Normverbräuche auch nur annähernd zu schaffen, geschweige denn, diese zu unterbieten, und das hat kaum etwas mit den fehlenden Geschwindigkeitsbegrenzungen hier in D zu tun!

Man muss nur mal bei z.B. Spritmonitor nachschauen, selbst die niedrigsten Verbräuche der User dort kommen kaum in die Regionen der Normverbräuche, und das, obwohl dort ja hauptsächlich Leute registriert sind, die sicher Sprit sparen wollen!

 

Natürlich wird man nie alle Autofahrer unter einen Hut bekommen, aber so, wie in den Normen z.B. beschleunigt wird, das hat absolut gar nichts mit den Fahrgewohnheiten zumindest der Allermeisten Autofahrer zu tun, das sind völlig andere Regionen!


bmwblog.com ist einen 1er mit 3 zylinder gefahren und hat auch zwei videos gemacht sh. link anbei - ich finde den klang selbst im video nicht übel ... bin gespannt

 

bmwblog.com - 3 cylinder engine (baby-six) test drive (englisch) + videos


Zitat:

Original geschrieben von gtihatza

bmwblog.com ist einen 1er mit 3 zylinder gefahren und hat auch zwei videos gemacht sh. link anbei - ich finde den klang selbst im video nicht übel ... bin gespannt

 

bmwblog.com - 3 cylinder engine (baby-six) test drive (englisch) + videos

Jetzt heißts wirklich warten auf die ersten Vorführer. Den von gtihatza geposteten Tests kann ich in keinster Weise ernst nehmen. US-Journalisten, die einen 1er Hatchback nur vom Hörensagen kennen, bekommen für einen "Fahrtest" den wahrscheinlich "journalistenoptimierten" 115i (nennen wir ihn mal so), um dann die Straßen vor dem Werksgelände in ständigem Kickdown hoch und runter zu jagen ("BMW Advice: for your own satisfaction, please pull the pedal to the metal"). Aus der Scheindoppelendrohranlage kommt dann irgendein angestrengter Sound, der den "baby six" dann in M135i-Höhen katapultiert. :rolleyes: Genau sowas wünscht sich doch BMW. Um hier keine schräge Diskussion aufkommen zu lassen, ich stehe dem Konzept durchaus offen und mit einiger Neugier gegenüber, aber bevor man hier nicht selber Platz genommen hat, erübrigen sich für mich jegliche "Tests". Bis dahin fahr ich mit meinem "baby V12" stolz durch die Gegend. :D


Baumbart Baumbart

3-Zylinder ab 2013

Zitat:

Original geschrieben von gtihatza

bmwblog.com ist einen 1er mit 3 zylinder gefahren und hat auch zwei videos gemacht sh. link anbei - ich finde den klang selbst im video nicht übel ... bin gespannt

 

bmwblog.com - 3 cylinder engine (baby-six) test drive (englisch) + videos

Jeder der mal auf einer Triumpf gesessen hat weiß wie geil ein 3 Zylinder klingen kann! Bin gespannt. Glaub den probier ich mal nur zum Spass wenn er da ist.


Themenstarter

Beim zweiten Video sind am Auspuff Pfeifgeräusche zu hören. Bleibt nur zu hoffen, dass man im Fahrzeug keine lästigen Surr-, Winsel-, oder Pfeifgeräusche wahrnhemen kann...


bbbbbbbbbbbb bbbbbbbbbbbb

Kfz - Mech.

Zitat:

Original geschrieben von Amen

Was ist denn eine realitätsnahe Norm - deiner Meinung nach? Glaubst Du etwas davon zu verstehen, wie man einen Norm aufstellen will für das Fahrverhalten von etwa 1 Milliarde Autofahrern weltweit oder auch nur den ca. 200 Millionen in der EU? Für den Lappen am Polarkreis so wie den Italiener im Stadtzentrum von Rom?

 

Am weitesten von der Realität entfernt ist übrigens Deutschland, da es als einziges Land keine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen hat. Und unter den Deutschen gibt es nur eine extreme Minderheit, die dieses Recht regelmässig für sich ausnutzen. Und nur für diese Handvoll soll ein Autohersteller Motoren entwickeln, die im Ergebnis vielleicht etwas weniger bei Vollast und maximaler Leistung brauchen, aber weitaus mehr in allen anderen Betriebszuständen?

 

Amen

Das nicht, aber es sollte nicht sein, dass Normverbräuche plötzlich niedriger werden, die Praxisverbräuche jedoch nicht - passiert aktuell bei praktisch jedem Hersteller.


ich hoffe das die EU bald mal brauchbare Messverfahren für Verbräuche fest legt und diese lächerlichen praxisfremden Verbauchsmessungen die momentan noch gemacht werden abschafft, dann hört nämlich auch endlich dieser sinnfreie Hubraumverkleinerungsstrend auf!


Zitat:

Original geschrieben von Rheobus

ich hoffe das die EU bald mal brauchbare Messverfahren für Verbräuche fest legt und diese lächerlichen praxisfremden Verbauchsmessungen die momentan noch gemacht werden abschafft, dann hört nämlich auch endlich dieser sinnfreie Hubraumverkleinerungsstrend auf!

Ich denke, dann passiert garnichts, außer: die großen Motoren fallen in Europa weg. Wenn durch ein neues Messverfahren auf einmal die Co2-Grenze nicht mehr erreicht wird und die Hersteller im Flottenmix auf keinen grünen Zweig mehr kommen, heißts adé x35i, x550i sowie x30, x35/x40d, x50d. Der Downsizingtrend ist aus meiner Sicht unumkehrbar, zumal im Autoland Deutschland eine Partei mit Waldfarbenanstrich nun neuerdings wieder großen Zuspruch erfährt und ihre kostentreibenden Parolen und Visionen auch noch beifallgetränkt vom Öko-Stadt-Hippie - der weder Auto noch Öl für eine eigene Hausheizung zum Leben braucht und meint, Strom komme aus der Steckdose - bejubelt werden.


3-Zylinder ab 2013

Downsizing ist super. Für die Autohersteller. Denn was früher aus 3 Litern Hubraum kam, wird heute mittels Turboaufladung und hohen Einspritzdrücken aus 1.5 Litern Hubraum generiert.

Ich glaube, die Frage, welches Motorenkonzept langlebiger ist, muss man nicht extra beantworten.

Die Krux an der Sache ist aber, dass der 1.5 Liter Motor mit Aufladung bei Volllast mindestens genauso viel säuft wie der 3-Liter-Motor. Sparsamer ist er nur untenrum. Turbo läuft, Turbo säuft.


Themenstarter

Zitat:

Original geschrieben von I-BeaT

Der Downsizingtrend ist aus meiner Sicht unumkehrbar, zumal im Autoland Deutschland eine Partei mit Waldfarbenanstrich nun neuerdings wieder großen Zuspruch erfährt und ihre kostentreibenden Parolen und Visionen auch noch beifallgetränkt vom Öko-Stadt-Hippie - der weder Auto noch Öl für eine eigene Hausheizung zum Leben braucht und meint, Strom komme aus der Steckdose - bejubelt werden.

Naja, aus meiner Sicht kann der Downsizingtrend bzw. der CO2-Wahnsinn schon gestoppt werden:

 

Entweder durch die Marktmacht der Kuden oder durch die Entmachtung der EU. Aber wie schon mehrmals erwähnt wurde, ist die Renditegier der Hersteller die eigentliche treibende Kraft fürs Downsizing...

 

Und die Grünen sind seit der Amtsübernahme durch Ministerpräsident Kretschmann schon leiser geworden mit ihren autofeindlichen Forderungen...


nieger nieger

F20

Zitat:

Original geschrieben von Mike_083

Zitat:

und darüberhinaus ist der Hubraumunterschied zwischen 1,5 und 1,6l ja auch nicht signifikant. Das wirkt sich auf die Haftbarkeit nicht aus.

Grüße Nieger

Original geschrieben von Timko80

So ne Karre hat schon seine Berechtigung, es gibt nicht wenige Leute (Hausfrauen, Rentner, Leute, die zur Arbeit radeln...) die nur 5-oder 8.000 km/Jahr fahren, da hält so ein Motor theoretisch trotzdem 15 oder 20 Jahre.

Die typische Hausfrau fährt aber wohl keinen BMW 1er, sondern eher VW Polo, Opel Corsa etc.

Und es soll auch Leute geben, die ~ 25.000 km/Jahr fahren und denen trotzdem ein 116i reicht. Und der ist mit vernünftiger Ausstattung auch kein Sonderangebot mehr. Da darf man einen standhaften Motor erwarten, zudem von einem Premiumhersteller.

Ein Motor sollte ohne Wenn und Aber mindestens 200.000-250.000 km halten, das schafft mittlerweile sogar ein Kleinwagen bei dementsprechender Wartung.

Ich hole mir kommendes Jahr noch einen 116i als 4-Zylinder.


Baumbart Baumbart

Bei meinem 316i compact von 95 war nach 120tkm das Ende durch Tod der Zylinderkopfdichtung nahe. Von den Bremsscheiben die z.T nach 400km im Eimer waren wegen der schlechten Radaufhängung garnicht zu sprechen. Die gute, alte Zeit.... Da konnte man noch die Halogenbirnen selber tauschen weil es kein Xenon gab....

 

Nebenbei und auch ein bisschen OT, in der ADAC Zeitung ist eine Grafik zur allgemeinen Zustimmung zu einem Tempolimit. Diese hat etwa zeitgleich mit der Abfrackprämie rapide abgenommen als die Leute Autos kauften die schneller als 120 fahren...

 

 

Hab die Tage einen 28i im Z4 fahren dürfen. Der rennt so gut da vermisst man den 6Zylinder nicht! Ich bin dafür erst fahren dann urteilen.


Themenstarter

Zitat:

Original geschrieben von Baumbart

Bei meinem 316i compact von 95 war nach 120tkm das Ende durch Tod der Zylinderkopfdichtung nahe. Von den Bremsscheiben die z.T nach 400km im Eimer waren wegen der schlechten Radaufhängung garnicht zu sprechen. Die gute, alte Zeit.... Da konnte man noch die Halogenbirnen selber tauschen weil es kein Xenon gab....

Damals waren BMW's sowieso nicht gerade auf Langlebigkeit ausgelegt.

 

Zitat:

Nebenbei und auch ein bisschen OT, in der ADAC Zeitung ist eine Grafik zur allgemeinen Zustimmung zu einem Tempolimit. Diese hat etwa zeitgleich mit der Abfrackprämie rapide abgenommen als die Leute Autos kauften die schneller als 120 fahren...

Ja, die habe ich auch gesehen. Derzeit ist die Tendenz für die Ablehnung eines Tempolimits wieder größer, ca. 60 % lehnen ein Tempolimit ab. Ich bin auch gegen ein generelles Tempolimit.

 

Zitat:

Hab die Tage einen 28i im Z4 fahren dürfen. Der rennt so gut da vermisst man den 6Zylinder nicht! Ich bin dafür erst fahren dann urteilen.

Gerade im Z4 ist der Verlust des R6 besonders schmerzhaft, denn in ein emotionales Auto gehört auch ein emotionaler Motor. Die Verkaufszahlen des Z4 sind übrigens grottenschlecht (was sicher auch an der Motorenpolitik liegt), weshalb BMW eine 156-PS-Einstiegsvariante nachgelegt hat.


Deine Antwort auf "3-Zylinder ab 2013"

zum erweiterten Editor
BMW 1er F20 & F21: 3-Zylinder ab 2013

Ähnliche Themen zu: 3-Zylinder ab 2013

schliessen zu
Fahrzeug Tests
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen