206
Peugeot 205 & 206:

206 Antriebswelle

206 Antriebswelle

Hallo!

 

Ich hätte zwei Fragen.

 

Gestern habe ich die Querlenker getauscht. Habe so wie in euren Forum beschrieben die Federn mit Spannern zusammengedrückt usw. , da es sonst nicht anders ging. Auf der rechten Seite habe ich ein bißchen länger gebraucht, links war ich in 20min fertig.

 

Leider habe ich auf der rechten Seite gepfuscht und zwar.

 

Der Federteller hat sich verdreht. Habe ihn dann mit Mühe wieder hinbekommen. Jedoch dreht er sich jetzt nicht mehr richtig. Das heißt beim Lenken knarzt und steckt das ganze.

 

Die Antriebswelle ist mir wahrscheinlich im mittleren Lager herrausgerutscht. Jetz macht sie beim Fahren geräusche und wie man sehen kann ist sie nicht ganz im Mittel.

 

Bin mit dem Wagen vielleicht erst 50Km gefahren. Jetzt lasse ich in stehen um nicht mehr zu zerstören.

 

Da ich erst am Wochenende dazu komme und da ja keine Ersatzteile zu bekommen sind möchte ich euch fragen, soll ich gleich ein neues Domlager und eine Antriebswelle besorgen oder kann ich da vielleicht noch etwas hinbiegen. Kann ja sein, daß das Domlager noch nicht richtig beleidigt ist und da Kreuzgelenk der Welle einen Sicherungsring hat, welcher verrutscht ist.

 

Da ich beim Peug das erste mal schraube bin auf euer Fachwissen angewiesen.

 

 

Vielen Dank und lg Gerhard


dseverse dseverse

BMW

Kann die Welle da eigentlich herausrutschen? Ich habe in meinem schlauen Buch stehen das man da Schrauben lockern muss? Kann dir das mal gerne schicken.

 

Ich habe eine andere Frage:

 

Wenn ich meine Antriebswelle links wechseln möchte, muss ich dann die neue einfach nur wieder ins Getriebe stecken oder was gibt es da zu beachten? Im Buch steht, man muss irgendeine Dichtung mit dem Schraubenzieher heraushebeln und dann wieder mit einem Dorn einschlagen. Diesen Teil verstehe ich irgendwie nicht ganz.

 

Wollte mir eine Antriebswelle vom Schrotti holen, weil bei 230tkm lohnt eine komplett neue wohl weniger ;) . Der Austausch ist ja dann eigentlich einfach, bis auf eben das mit der Dichtung und dem Dorn.

 

Hilfe...


Themenstarter

Zitat:

Ich habe eine andere Frage:

 

Wenn ich meine Antriebswelle links wechseln möchte, muss ich dann die neue einfach nur wieder ins Getriebe stecken oder was gibt es da zu beachten?

Die Schrauben die du in deinen Buch stehen hast sind die vom innenliegenden Lager. Erst danach ist das Gelenk und da ist beim Ausbau das Gelenk verrutscht.

 

Bei der linken Antriebswelle ist laut deinen Buch gemeint, daß du den Simmering erneuern sollst. Das ist der schwarze Ring. Der wird zuerst herausgehebelt und dann entweder mit einer großen Nuss oder im schlimmsten Fall mit einen großen Dorn eingeschalgen. Das mit dem Dorn würde ich nicht machen, da man ihn leicht beschädigen oder schief einschlagen kann. Eher mit einer paßenden Nuss oder einen Rohr. Kannst auch den alten Simmering dazu verwenden und mit einem Holzstaffel quer liegend den neuen eintreiben.

 

lg Gerhard


dseverse dseverse

BMW

Ah ok, aber wo bekomme ich so einen Simmering bzw. wenn der alte dicht hielt, warum dann tauschen?


Themenstarter

Zitat:

Original geschrieben von dseverse

Ah ok, aber wo bekomme ich so einen Simmering bzw. wenn der alte dicht hielt, warum dann tauschen?

Mußt ihn nicht tauschen. Nur kostet der ein paar Euronen und wenn der alte durch irgendeinen Umstand undicht wird, dann kannst du die ganze Arbeit wieder machen und das Öl rinnt wieder aus usw.

 

lg Gerhard


Themenstarter

206 Antriebswelle

So habe gestern das ganze wieder zerlegt.

 

Das Domlager hat sich bei der vorigen Aktion zerlegt. Da alle Kugeln noch da waren konnte ich es wieder zusammenbauen. Bei der Antriebswelle habe ich beim inneren Gelenk die Manschette heruntergezogen. Scheint alles drauf zu sein, lediglich dürfte ein Nadellager defekt sein denn bei jeder 360 Grad Umdrehung knarzt es. Habe dann ein neues Fett reingegeben und das Ganze wieder verschlossen. Das Geräusch ist noch von außen zu hören, jedoch im Innenraum ist es jetzt ruhig. Da der Wagen nur für Kurzstrecken gefahren wird (ca. 7000Km pro Jahr) ist mir das wurscht.

 

lg Gerhard


Deine Antwort auf "206 Antriebswelle"

zum erweiterten Editor
Peugeot 205 & 206: 206 Antriebswelle

Ähnliche Themen zu: 206 Antriebswelle

schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen