Versicherung
KFZ-Versicherung Forum

18 Jahre, Fahranfänger, Eltern kein Auto = 240 %?!

18 Jahre, Fahranfänger, Eltern kein Auto = 240 %?!

Hi, bin sehr aktiv hier im Forum, aber eigentlich nur im Roller Forum, ich hoffe hier wirklich auf gute Hilfe, da ich ein paar Fragen habe und versuche irgendwie ein Auto zu bekommen.

 

Werde soviele Infos posten, wie möglich, um irgendwie eine Lücke zu finden.

 

Ich bin 18 Jahre alt, habe seit Dezember letzten Jahres meinen Führerschein (Hatte den BF 17 gemacht, aber 2 Wochen nach meiner praktischen habe ich schon gleich meinen richtigen Führerschein bekommen)

 

Fahre seit ein paar Monaten Roller, dachte, das könnte mir helfen, wenigsten noch bisschen am Verkehr teilzunehmen und davon abbringen, mir ein Auto abzuschaffen. Aber jetzt gerade, wo das Wetter besser wird, will ich unbedingt ein Auto.

 

Das Problem ist jedoch, kein Elternteil hat einen Führschein. Somit werde ich jetzt als Fahranfänger in der SF 0 eingestuft, d.h. 230-240 %, was ca. 1800 Euro allein für die Versicherung im ersten Jahr draufgehen würde, wenn ich ein Auto auf mich anmelden würde.

 

Mein Bruder hat seit ca. nem Jahr den Führerschein, er ist 23, wir hatten im letzten Jahr sogar ein Auto gekauft, weil mein Onkel das auf seinen Namen zulassen wollte. Hat aber nicht geklappt und somit musste er das Auto wieder verkaufen.

 

Meine Zwei Wichtige Fragen:

 

1)

Die Frage, die ich mir stelle, gibt es irgendeine Versicherung die günstige Tarife für Fahranfänger anbietet?

 

Notiz:

Da hab ich das hier im Netz gefunden, das klingt aber sehr verdächtig! Fahranfänger und dann noch Golf 4, nur 850 Euro?

 

2)

Mein bester Freund wird in diesem Jahr noch auf 140 % eingestuft, weil er dann 3 Jahre den Führerschein besitzt.

 

Ist es IRGENDWIE auch noch möglich, vielleicht ein Auto zu kaufen und das eventuell über ihn zu versichern.

 

Bsp.: Ich bin als Halter angemeldet, er jedoch der Versicherungsnehmer und dann schließt er eine Versicherung ab: Versichert sind Halter, Fahrer und Versicherungsnehmer.

 

Da man in Deutschland ja nicht Personen versichert, sondern das Auto und somit auch jeder, der darin fährt?!

 

 

Wäre sehr dankbar über jede Antwort, jeden Tipp, Erfahrungen.

 

Danke für jeden, der hier reinschaut und hilft.

 

alleyezonme


Hi,

 

ich versteh dich ganz gut das du unbedingt ein Auto haben willst, mir gings nicht anders.

 

Was ich dir gar nicht empfehlen würde ist, wenn Versicherungsnehmer und Halter abweichend sind. Da dies i.d.R. immer mehr Beitrag kostet.

 

Hast du Großeltern, Onkel, Tante, Schwager, Freunde die schon länger ein Auto versichert haben? Weil dann kannst du deinen PKW als Zweitwagen (SF 1/2 = 140%) über die Versichern. Musst aber drauf achten, das z.b. dein Onkel Halter und Versicherungsnehmer ist !!!

 

Ansonsten eine Versicherung die Fahranfänger günstig einstuft wirst du wohl kaum finden, denn die Statistiken sagen aus das Fahrer bis zum 23/24 bei manchen auch 25 Lj. verhältnismäßig viele Unfälle verursachen.

 

Als Fahranfänger hat mans nicht leicht. Wenn du fragen hast meld dich. Hoffe ich konnte dir nen bisschen weiter helfen.

 

Gruß


abwrack abwrack

hmm, vielleicht hast du Oma/Opa oder sonst einen Verwandten/Bekannten, der älter ist und ihn zulassen würde?

 

Seit wann ist der Roller auf dich versichert? vielleicht kannst davon was übernehmen.

 

Wenn nicht, dann musst du wohl in den sauren Apfel beissen.

 

Mach einen versicherungsvergleich und such dir eine günstige Versicherung.

Such dir ein Auto, was günstig ist in der Versicherung (typklassen.de)

Und nimm ein altes Auto, das nicht mehr kaskoversichert sein muss.

 

Falls du dir das Auto nach dem 1.7. anschaffst, solltest du die Versicherungsbeginn rückdatieren lassen auf den 1.7., weil du dann nächstes Jahr runtergestuft wirst auf SF1


Themenstarter

Hey und danke für eure Antworten.

 

@Big-Wick:

 

Leider habe ich keine Verwandten, die das auch auf Ihren Namen versichern würden.

 

Was für Unterschiede gibt es denn, wenn z.B. Versicherungsnehmer und Halter unterschiedlich sind.

 

Geht das denn nur über Familie oder auch Bekannte?

 

@abwrack:

 

Leider ist der Roller erst seit kurzem versichert. Ich habe ihn bei der VGH versichert und die bieten an, den Versicherungsnehmer in eine tiefere SF einzustufen, wenn man 2 Jahre am Stück unfallfrei fährt. Anstatt 3 Jahren.

 

Du hast gesagt, Bekannte. Der Freund von mir geht in meine Klasse und startet dann mit 140 %, wäre es theoretisch möglich es irgendwie über Ihn zu versichern?

 

Bis 800-900 Euro im ersten Jahr würde ich in Kauf nehmen.

 

-

 

Außerdem habe ich dieses Angebot gefunden, ist das seriös? Gerade beim Golf IV so billig als Fahranfänger SF 0 ?!

 

http://www.kfz-versicherungen.cc/.../fahranfaenger-golf-iv.html


Turbotobi28 Turbotobi28

Mazda

Hi,

 

warum sollte das net Seriös sein? Soweit ich mitbekommen habe ist die Admiral ne Englische Versicherung die auf den Deutschen Markt drängt und deswegen Kampfpreise anbietet.

 

Kann dir ja eigentlich nur recht sein.

 

Wie schon geschrieben versuche noch vor dem 1.7 einen Wagen anzumelden oder laß den Vertrag zurück datieren.

 

Dann sinkt bereits zum 1.1.2010 die Einstufung um eine Klasse.

 

Das versichern über eine andere Person die selbst keinen gute Schadensfreiheitsklasse hat lohnt wohl kaum.

 

Gruß Tobias


18 Jahre, Fahranfänger, Eltern kein Auto = 240 %?!

Man man, die Eltern keinen Führerschein aber der Sohnemann.... Warum musst du auch nen Führerschein machen und jetzt auch noch ein Auto dazu? ;) (kleiner Spass)

 

Bei dir ist genau der richtige Zeitpunkt, das Auto selbst zu versichern. Auch wenn es auf den ersten Blick teuer vorkommt, alles andere ist nur Murks, ewig warten und Wagen auf andere laufen lassen, rumbetteln.

 

Wenn du den Wagen vor dem 1.7. anmeldest, zahlst du nur ein halbes Jahr die vollen 240%, und bist im nächsten Jahr sofort auf 140%, und das beste es sind deine eigenen Prozente.

 

Hab schon einigen Bekannten versucht zu helfen, aber einige kapieren es nicht. Eine hat den Wagen 2 Jahre über einen Verwandten angemeldet, als der letztens abgesprungen ist, war sie wieder bei ihren 240%. Also nur verlorene Zeit.

 

Such dir mit einem versicherungsvergleich die günstigste Versicherung für dich aus und melde ihn vor dem 1.7. an, dann hast du alles richtig gemacht und einen guten Start. (ausser du baust Unfälle, ist aber ein anderes Thema)


patriceTT patriceTT

.:= Dr. House=:.

Zitat:

Original geschrieben von AllEyezOnMe

Hi, bin sehr aktiv hier im Forum, aber eigentlich nur im Roller Forum, ich hoffe hier wirklich auf gute Hilfe, da ich ein paar Fragen habe und versuche irgendwie ein Auto zu bekommen.

 

Werde soviele Infos posten, wie möglich, um irgendwie eine Lücke zu finden.

 

Ich bin 18 Jahre alt, habe seit Dezember letzten Jahres meinen Führerschein (Hatte den BF 17 gemacht, aber 2 Wochen nach meiner praktischen habe ich schon gleich meinen richtigen Führerschein bekommen)

 

Fahre seit ein paar Monaten Roller, dachte, das könnte mir helfen, wenigsten noch bisschen am Verkehr teilzunehmen und davon abbringen, mir ein Auto abzuschaffen. Aber jetzt gerade, wo das Wetter besser wird, will ich unbedingt ein Auto.

 

Das Problem ist jedoch, kein Elternteil hat einen Führschein. Somit werde ich jetzt als Fahranfänger in der SF 0 eingestuft, d.h. 230-240 %, was ca. 1800 Euro allein für die Versicherung im ersten Jahr draufgehen würde, wenn ich ein Auto auf mich anmelden würde.

 

Mein Bruder hat seit ca. nem Jahr den Führerschein, er ist 23, wir hatten im letzten Jahr sogar ein Auto gekauft, weil mein Onkel das auf seinen Namen zulassen wollte. Hat aber nicht geklappt und somit musste er das Auto wieder verkaufen.

 

Meine Zwei Wichtige Fragen:

 

1)

Die Frage, die ich mir stelle, gibt es irgendeine Versicherung die günstige Tarife für Fahranfänger anbietet?

 

Notiz:

Da hab ich das hier im Netz gefunden, das klingt aber sehr verdächtig! Fahranfänger und dann noch Golf 4, nur 850 Euro?

 

2)

Mein bester Freund wird in diesem Jahr noch auf 140 % eingestuft, weil er dann 3 Jahre den Führerschein besitzt.

 

Ist es IRGENDWIE auch noch möglich, vielleicht ein Auto zu kaufen und das eventuell über ihn zu versichern.

 

Bsp.: Ich bin als Halter angemeldet, er jedoch der Versicherungsnehmer und dann schließt er eine Versicherung ab: Versichert sind Halter, Fahrer und Versicherungsnehmer.

 

Da man in Deutschland ja nicht Personen versichert, sondern das Auto und somit auch jeder, der darin fährt?!

 

 

Wäre sehr dankbar über jede Antwort, jeden Tipp, Erfahrungen.

 

Danke für jeden, der hier reinschaut und hilft.

 

alleyezonme

Hi,

 

also hör gut zu.

 

Frag mal bei der Kravag Versicherung nach, die Stufen Dich auch als Fahranfänger mit SF 1/2 140% also Halter und Versicherungsnehmer auf deinen Namen ein wenn du "Begleitetes Fahren ab 17" hatte, oder du ein anerkanntes Fahrsicherheitstraining für Fahranfänger (ADAC usw) gemacht hast.

Dann kannst du selbst mit SF 1/2 140% starten.

Dann lässt du deinen Vertrag auf 1.7. datieren, und dann fällst du ab 1.1.2010 mit deinem Auto auf SF1 = 100%.

Das wäre wohl die beste Lösung bzw. damit du auch deine Ruhe hast.

Ich glaub wenn das Mofa auch auf Dich lief, erkennen die das auch an... Frag mal nach.


Zitat:

Original geschrieben von patriceTT

Zitat:

Original geschrieben von AllEyezOnMe

Hi, bin sehr aktiv hier im Forum, aber eigentlich nur im Roller Forum, ich hoffe hier wirklich auf gute Hilfe, da ich ein paar Fragen habe und versuche irgendwie ein Auto zu bekommen.

 

Werde soviele Infos posten, wie möglich, um irgendwie eine Lücke zu finden.

 

Ich bin 18 Jahre alt, habe seit Dezember letzten Jahres meinen Führerschein (Hatte den BF 17 gemacht, aber 2 Wochen nach meiner praktischen habe ich schon gleich meinen richtigen Führerschein bekommen)

 

Fahre seit ein paar Monaten Roller, dachte, das könnte mir helfen, wenigsten noch bisschen am Verkehr teilzunehmen und davon abbringen, mir ein Auto abzuschaffen. Aber jetzt gerade, wo das Wetter besser wird, will ich unbedingt ein Auto.

 

Das Problem ist jedoch, kein Elternteil hat einen Führschein. Somit werde ich jetzt als Fahranfänger in der SF 0 eingestuft, d.h. 230-240 %, was ca. 1800 Euro allein für die Versicherung im ersten Jahr draufgehen würde, wenn ich ein Auto auf mich anmelden würde.

 

Mein Bruder hat seit ca. nem Jahr den Führerschein, er ist 23, wir hatten im letzten Jahr sogar ein Auto gekauft, weil mein Onkel das auf seinen Namen zulassen wollte. Hat aber nicht geklappt und somit musste er das Auto wieder verkaufen.

 

Meine Zwei Wichtige Fragen:

 

1)

Die Frage, die ich mir stelle, gibt es irgendeine Versicherung die günstige Tarife für Fahranfänger anbietet?

 

Notiz:

Da hab ich das hier im Netz gefunden, das klingt aber sehr verdächtig! Fahranfänger und dann noch Golf 4, nur 850 Euro?

 

2)

Mein bester Freund wird in diesem Jahr noch auf 140 % eingestuft, weil er dann 3 Jahre den Führerschein besitzt.

 

Ist es IRGENDWIE auch noch möglich, vielleicht ein Auto zu kaufen und das eventuell über ihn zu versichern.

 

Bsp.: Ich bin als Halter angemeldet, er jedoch der Versicherungsnehmer und dann schließt er eine Versicherung ab: Versichert sind Halter, Fahrer und Versicherungsnehmer.

 

Da man in Deutschland ja nicht Personen versichert, sondern das Auto und somit auch jeder, der darin fährt?!

 

 

Wäre sehr dankbar über jede Antwort, jeden Tipp, Erfahrungen.

 

Danke für jeden, der hier reinschaut und hilft.

 

alleyezonme

Hi,

 

also hör gut zu.

 

Frag mal bei der Kravag Versicherung nach, die Stufen Dich auch als Fahranfänger mit SF 1/2 140% also Halter und Versicherungsnehmer auf deinen Namen ein wenn du "Begleitetes Fahren ab 17" hatte, oder du ein anerkanntes Fahrsicherheitstraining für Fahranfänger (ADAC usw) gemacht hast.

Dann kannst du selbst mit SF 1/2 140% starten.

Dann lässt du deinen Vertrag auf 1.7. datieren, und dann fällst du ab 1.1.2010 mit deinem Auto auf SF1 = 100%.

Das wäre wohl die beste Lösung bzw. damit du auch deine Ruhe hast.

Ich glaub wenn das Mofa auch auf Dich lief, erkennen die das auch an... Frag mal nach.

PatriceTT hat Recht:

 

Sonder-Ersteinstufung der Kravag für PKW:

PKW ist auf Dich zugelassen und

Du hast ein Fahrsicherheitstraining in den letzten 6 Monaten absolviert oder

Du hast seit dem 16. LJ einen Mopedführerschein/FS Klasse M

oder

Du hast am Modell begleitendes Fahren teilgenommen.

Nachweis muß beigefügt werden!

 

Weiterer Vorteil: der Versicherer ist relativ günstig und der Top-Tarif ist auch Top.


patriceTT patriceTT

.:= Dr. House=:.

Vielen Dank für die Lorbeeren :-)


Themenstarter

Danke erstmal für die Antworten. Das macht mir wieder Hoffnung.

 

Macht das einen Unterschied, ob ich auch nur BF 17 für ca. 3 Wochen hatte? Weil ich habe am 23.12.08 meine praktische Prüfung gemacht. Und wurde am 10.01.1991 schon 18 und habe kurz darauf meinen richtigen Führerschein bekommen.

 

Könnte ich das Fahrsicherheitstraining einfach in dieser Woche machen und sozusagen, dass das mir trotzdem zu gute kommt?

 

Wo krieg ich mehr Infos, was sind eure Quellen?


18 Jahre, Fahranfänger, Eltern kein Auto = 240 %?!

Zitat:

Original geschrieben von AllEyezOnMe

Macht das einen Unterschied, ob ich auch nur BF 17 für ca. 3 Wochen hatte? Weil ich habe am 23.12.08 meine praktische Prüfung gemacht. Und wurde am 10.01.1991 schon 18 und habe kurz darauf meinen richtigen Führerschein bekommen.

Ob die Versicherung das anerkennt, kann ich Dir nicht sagen, der Zeitraum ist wirklich sehr knapp.

 

Zitat:

Könnte ich das Fahrsicherheitstraining einfach in dieser Woche machen und sozusagen, dass das mir trotzdem zu gute kommt?

Ja.

 

Zitat:

Wo krieg ich mehr Infos, was sind eure Quellen?

Wegen des Fahrsicherheitstrainings z.B. beim ADAC. Die sagen Dir wo, wann und wieviel das kostet.

Quelle ist zitiert aus der Werbung der Kravag. Geh mal auf deren Website oder ruf direkt in Hamburg an und lass Dir einen Makler an Deinem Wohnort sagen. Ggf. kann der auch den Punkt "Begleitetes Fahren" klären.


Themenstarter

Hab grad beim Tarifrechner der Seite meine Daten eingegeben, gab es Vergünstigungen durch das BF 17, jedoch trotzdem bei SF 0 und 240 % eingestuft.


patriceTT patriceTT

.:= Dr. House=:.

Normalerweise keine Einschränkung, auch wenn du nur 3 Wochen den vorläufigen Führerschein ab 17 hattest. . . . .


Zitat:

Original geschrieben von AllEyezOnMe

Hab grad beim Tarifrechner der Seite meine Daten eingegeben, gab es Vergünstigungen durch das BF 17, jedoch trotzdem bei SF 0 und 240 % eingestuft.

Vergiss den Rechner! Rede mit einem Makler. Die Tarifprämie zahlt eh keiner. Leider liegt der Tarif immer den Vergleichsprogrammen zu Grunde und sorgt so für schlechteres Abschneiden bei Internetvergleichen.

 

"Trau keinem Vergleich, es sei denn, Du hast ihn selbst gemacht" ;-)


Sir Donald Sir Donald

Ford

Vergiss die Rechner und vor allem die Prozente,da kann ein Versicherer bei 140% immer noch teurer sein als ein Anderer bei 240%.

Denn die Rechnung wird mit Euros und nicht mit Prozenten bezahlt.

Klappere verschiedene Versicherungsvertreter deiner Region ab und lass dich beraten,dabei dein Wunschaute durchrechnen lassen damit du reale zahlen zum Vergleichen hast,wobei dann der Traum vom Traumauto schon einen Dämpfer bekommen könnte.

An die Namen der Vertreter kommst du am Besten durch rumfragen im Bekanntenkreis wer welchen Vertreter empfehlen kann.

Beim Tarifrechnen aber nie auf obskure Tarifmerkmale reinfallen die du nicht erfüllen kannst und auch nicht zuwenig Kilometer Jahresfahrleistung kalkulieren,am Anfang fährt man meistens mehr als gedacht.


MOTOR-TALK MOTOR-TALK

Flitzer
Hinweis: In diesem Thema 18 Jahre, Fahranfänger, Eltern kein Auto = 240 %?! gibt es 16 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag vom 11. Juni 2009 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "18 Jahre, Fahranfänger, Eltern kein Auto = 240 %?!"

zum erweiterten Editor
KFZ-Versicherung: 18 Jahre, Fahranfänger, Eltern kein Auto = 240 %?!

Ähnliche Themen zu: 18 Jahre, Fahranfänger, Eltern kein Auto = 240 %?!

schliessen zu
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen