Hybrid &  Elektro
Hybrid & Elektro Forum

(un)Sinn elektroauto?

(un)Sinn elektroauto?

mal so ein paar gedanken dazu:

Akku ( energiespeicher): Hohes gewicht, Teuer, Lebensdauer?, lange ladedauer( im vergleich zum benzin, diesel oder gas tanken)

0 emmission: der strom kommt aus der steckdose:confused:

wirkungsgrad: ein akku wird beim laden warm. ( auch beim entladen?)

sonstiges:

über alltagstauglichkeit,sicherheit, umweltverträglichkeit ( produktion/ entsorgung, schadstoffe)

usw. sollen sich andere gedanken machen.

 

meine meinung ist:

es macht keinen sinn elektrische energie in grossen mengen zu speichern, und dann davon für den transport des energiespeichers wieder einiges davon zu verbraten.

Genau macht ein elektroauto!

 

da ich noch duschen gehen will und kein warmes wasser mehr da ist, ( wetterbedingt hat meine solaranlage heute und gestern nichts gebracht), musste ich die ölheizung einschalten.

das ging bestimmt auch mit strom, der halt aus der steckdose kommt; und nicht noch beim laden teilweise verbraten wird, und mitgeschleppt werden muss.

 

 

So jetzt dürft Ihr über mich herfallen.

Aber BITTE sachlich bleiben!


he2lmuth he2lmuth

E-REV

Zu dem was Du schreibst ist hier alles gesagt.

Deshalb braucht man über Dich auch nicht herzufallen :)


Zumal er recht hat!

Dem Elektroauto gehört sicher -irgendwann in zig-Jahren- die Zukunft, jetzt ist es aber noch lange nicht konkurrenzfähig, die Bürger zahlen wie blöd staatliche Subventionen und die Käufer sind Versuchskaninchen.


Zitat:

Original geschrieben von murkspitter

...

 

meine meinung ist:

es macht keinen sinn elektrische energie in grossen mengen zu speichern, und dann davon für den transport des energiespeichers wieder einiges davon zu verbraten.

Genau macht ein elektroauto!

 

...

Wie kommst Du denn erst jetzt darauf?

Das wurde doch hier schon x-mal durchgekaut.

Es wird wohl niemand bestreiten, dass diese Technologie noch in den Kinderschuhen steckt.

Aber eine langfristige Alternative kannst Du wohl auch nicht anbieten?

 

Beim Blick auf die Nachteile von EVs sollte man aber die Nachteile der auf Erdöl basierenden Technologie auch nie vergessen: Ausser dem bereits hinreichend Bekannten, auch dass das Geld dabei nicht, wie bei den erneuerbaren Energien, in der eigenen Tasche, der Gemeinde oder im Land bleibt, sondern meist an korrupte-, diktatorische- und menschenrechtsverletzende Regime fliesst, und diese dadurch finanziert werden - von den fürchterlichen Kriegen (z.B. in Afrika), welche aus diesen Einkünften finanziert werden ganz zu schweigen.

 

N.B. Wir brauchen nicht Kriege gegen (meist unschuldige) Menschen, sondern ein Verbot der Waffenproduktion und der Rüstungsindustrie.

 

"Der Mensch erfand die Atombombe, doch keine Maus der Welt würde eine Mausefalle konstruieren." Albert Einstein

 

Aber der Mensch ist ja die Krone der Schöpfung - und mutiert zum Unmenschen, wenn ihm erlaubt wird über andere Macht auszuüben, vom Triumpf seiner Gier und Trägheit über den gesunden Menschenverstand ganz zu schweigen...


guter Kommentar, danke!

 

Gruß

Neuwagensuchender


Reachstacker Reachstacker

Optimist

(un)Sinn elektroauto?

Wie das die Akku Technik weiterbringt ist mir aber nicht ganz klar.... :rolleyes:

 

Fakt ist das Kriege die Technik beschleunigen. Aus Sicht der EV Fans bedeutet das: Sofort einen 3 Frontenkrieg anfangen damits endlich vernuenftige Akku's gibt. :p


Zitat:

Original geschrieben von murkspitter

mal so ein paar gedanken dazu:

Akku ( energiespeicher): Hohes gewicht, Teuer, Lebensdauer?, lange ladedauer( im vergleich zum benzin, diesel oder gas tanken)

Für meinen EV-Akku gibt es 8 Jahre Garantie.

Mein Ev wird mit biligem Nachtstrom geladen während ich schlafe.

 

Zitat:

Original geschrieben von murkspitter

0 emmission: der strom kommt aus der steckdose:confused:

wirkungsgrad: ein akku wird beim laden warm. ( auch beim entladen?)

Ich lade mit einem Wirkungsgrad von 83%. Schau Dir zum Vergleich mal den Wirkungsgrad von deinem Gaskocher für's Fondue Chinoise oder deines elektrischen Kochherds an ;)

 

Zitat:

Original geschrieben von murkspitter

sonstiges:

über alltagstauglichkeit,sicherheit, umweltverträglichkeit ( produktion/ entsorgung, schadstoffe)

usw. sollen sich andere gedanken machen.

Mein EV-Hersteller will die gebrauchten Akkus zurück haben bzw. hat ein Programm zur Wiederverwertung.

Die Umweltverträglichkeit lassen wir mal aussen vor und erinnern uns an "Golf von Mexiko", "Ölsandexploration" und anderes mehr ;)

 

Zitat:

Original geschrieben von murkspitter

meine meinung ist:

es macht keinen sinn elektrische energie in grossen mengen zu speichern, und dann davon für den transport des energiespeichers wieder einiges davon zu verbraten.

Genau macht ein elektroauto!

Genau das gleiche machen Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren, die einen Tank mitschleppen, nur in geringerem Masse. Dafür benötigt das EV deutlich weniger als 20% Energie für dieselbe Fahrstrecke.

 

Zitat:

Original geschrieben von murkspitter

 

da ich noch duschen gehen will und kein warmes wasser mehr da ist, ( wetterbedingt hat meine solaranlage heute und gestern nichts gebracht), musste ich die ölheizung einschalten.

Schlechte Planung der Hausenergieversorgung, schelchtes Konzept fürs duschen :D (bist Du ein Warmduscher? :p )

 

Original geschrieben von murkspitter

 

Aber BITTE sachlich bleiben!

Es gibt bereits einige Fachbücher über EV und Akku-Technik. Lesen und verstehen bildet ;)


Zitat:

Original geschrieben von Reachstacker

Wie das die Akku Technik weiterbringt ist mir aber nicht ganz klar.... :rolleyes:

 

Fakt ist das Kriege die Technik beschleunigen. Aus Sich der EV Fans bedeutet das: Sofort einen 3 Frontenkrieg anfangen damits endlich vernuenftige Akku's gibt. :p

Aaaah, Panzer mit Elekrtoantrieb.

Man hört sie nicht mal.

Sonnenkollektoren mit Tarnnetz, und Kampfhandlungen nur in der Nacht:D:D:D

 

MfG

RKM

 

(Bei U-Booten Stand der Technik)


Zitat:

Original geschrieben von Reachstacker

Wie das die Akku Technik weiterbringt ist mir aber nicht ganz klar.... :rolleyes:

 

Fakt ist das Kriege die Technik beschleunigen...

Das ist allerdings eher die Ausnahme. Z.B. die Dampfmaschine, Verbrennungsmotoren und Atomtechnologie wurden nicht durch die Rüstungsindustrie entwickelt.

Akkus scheinen bei den Kriegsgewinnlern und -Treibern nicht so hoch im Kurs zu stehen. Bei der Weiterentwicklung dieser Technik dürften eher Verkaufszahlen und Subventionen eine Rolle spielen.

 

Solange die (über-) mächtigen Erdölkonzerne nicht selber die erneuerbaren Energien als ihre neue Einnahmequelle erschliessen, dürften sie kaum etwas unversucht lassen, um den Durchbruch der Letzteren zu behindern.

 

Was ist wohl aus den Subventionen an die deutschen Autokonzerne für die Weiterentwicklung der Akkutechnologie, und aus dem Treibstoff, wo ein Wasserstoffgemisch wie Benzin verwendet werden kann geworden?

 

 

«Wir leben in einem gefährlichen Zeitalter. Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen.» Doris Leuthard


So einfach könnte Batteriewechsel auch beim Auto sein, wenn auch der Anschluss der Kühlung per Kupplung funktionieren würde.

 

http://www.youtube.com/watch?v=A3ramxKEUuE&feature=related

 

MfG

RKM


(un)Sinn elektroauto?

Ich warte auf das erste Schüttelauto nach dem Prinzip der Schütteltaschenlampe :cool::cool:

 

http://www.google.de/url?...

 

5 x schütteln, 3 km fahren. (grins)

 

MfG

RKM


Zitat:

Original geschrieben von murkspitter

mal so ein paar gedanken dazu:

Akku ( energiespeicher): Hohes gewicht, Teuer, Lebensdauer?, lange ladedauer( im vergleich zum benzin, diesel oder gas tanken)

0 emmission: der strom kommt aus der steckdose:confused:

wirkungsgrad: ein akku wird beim laden warm. ( auch beim entladen?)

sonstiges:

über alltagstauglichkeit,sicherheit, umweltverträglichkeit ( produktion/ entsorgung, schadstoffe)

usw. sollen sich andere gedanken machen.

 

meine meinung ist:

es macht keinen sinn elektrische energie in grossen mengen zu speichern, und dann davon für den transport des energiespeichers wieder einiges davon zu verbraten.

Genau macht ein elektroauto!

 

da ich noch duschen gehen will und kein warmes wasser mehr da ist, ( wetterbedingt hat meine solaranlage heute und gestern nichts gebracht), musste ich die ölheizung einschalten.

das ging bestimmt auch mit strom, der halt aus der steckdose kommt; und nicht noch beim laden teilweise verbraten wird, und mitgeschleppt werden muss.

So jetzt dürft Ihr über mich herfallen.

Aber BITTE sachlich bleiben!

Tip: Denk doch selber mal aus deiner Sicht!

Du hast eine Ölheizung. (Diesel-) Öl hat aber mit die höchste Energiedichte, also gut zum "Mitschleppen" aber als Heizung extrem teuer, also ist deine finanzielle Leidensfähigkeit recht hoch ;)

Ein Auto aber hat sehr unterschiedliche Lastbereiche, schlecht für einen Ölmotor mit eta= ca 30% in nur EINEM Betriebspunkt, mit Getriebe ca 5 Punkte, Stau, Leerlauf= Katastrophe

"E" hat nun mal die beste Bilanz in der Stadt. Die Kombi aus beiden wäre wohl die ideale Lösung, solange Akkus noch so teuer sind, meinst du nicht?

Heißt: Ölheizung raus, Wärmepumpe rein, Netzlastgesteuert (also wenn "zuviel" Strom im Netz ist, zudem kannst du dann den plug-in Hybriden aufladen

Prius, Peugeot, Volvo(Dieselhybrid) oder Ampera liefern auf der Straße die energetisch besten Werte. Geld ist ja offenbar nicht dein Problem ;)


Reachstacker Reachstacker

Optimist

Amp baut FedEx auf EV um (english text)

 

Punchlist: 10 Jahre alte Auslieferungsfahrzeuge werden umgebaut (in der Regel laufen die 20 Jahre) damit lohnt sich der Umbau nach 4 Jahren (payback) Ich nehme an das nach 10 Jahr eh eine Generalueberholung oder ein neuer Anriebsstrang faellig wird. Das wird dann wohl gegen gerechnet. Das Programm soll 9'000 Fahrzeuge umfassen.

 

Man beachte bitte auch das Fahrprofil, das sich wesentlich von dem eines Privatfahrzeuges unterscheidet.

 

Sowohl AMP als auch FedEx geben indirekt zu das sich die Anschaffung eines Fabrikneuen Fahrzeuges als EV nicht rentiert.

 

 

Gruss, Pete


Danke !

 

Gruß SRAM


Reachstacker Reachstacker

Optimist

Zitat:

Original geschrieben von SRAM

Danke !

 

Gruß SRAM

You are welcome :)


Hinweis: In diesem Thema (un)Sinn elektroauto? gibt es 145 Antworten auf 10 Seiten. Der letzte Beitrag vom 14. Dezember 2012 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "(un)Sinn elektroauto?"

zum erweiterten Editor
Hybrid & Elektro: (un)Sinn elektroauto?

Ähnliche Themen zu: (un)Sinn elektroauto?

schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen