Smart
Smart:

[ Anleitung ] ABS Ringe HA tauschen - Smart 451

Smart Fortwo 451

[ Anleitung ] ABS Ringe HA tauschen - Smart 451

Hallo

nachdem ich schon zahlreiche Anleitungen zum Tausch der ABS Ringe beim alten Smart 450 gesehen und gelesen habe, möchte ich mal meinen Senf dazugeben zu diesem Thema.

 

Das Problem:

 

Beim Bremsen stottert das Bremspedal ( ABS geht an, ohne Grund ) und bei schnellerer Fahrt ( so ab 90 km/h ) geht das gelbe Warndreieck an und die ABS Leuchte ( -> Bild 1 )

 

Grund dafür ist oft ein gebrochener ABS Ring an der Hinterachse. Die Ringe werden aufgeschrumpft, d.h. heiss gemacht, auf die Achse aufgebracht und durch das Abkühlen zieht sich der Ring passgenau zusammen. Problem hierbei ist, dass in den Spalt zwischen Ring und Achse Wasser eindringt und der Rostvorgang den Ring sprengt ( -> Bild 2 )

 

Die Lösung:

 

Zum Einen kann man mit Glück im SC einen Kulanzantrag auf Kostenübernahme stellen. Bei Bewilligung tauschen die Freundlichen die Achstümpfe aus und ersetzen sie durch Neue mit neuen Ringen. Hierbei sollte bedacht werden, dass diese Austauschmethode nur kurzzeitig ( je nach Lebensdauer der Ringe ) hält, da diese ABS Ringe genau gleich aufgebracht werden, wie oben beschrieben. D.h.: der Rost setzt sein Spiel fort und es kann wieder passieren, dass diese Ringe "aufgesprengt" werden, sprich reißen. Kosten, die dafür entstehen, wenn KEIN Kulanzantrag bewilligt wird, pro Seite 125 €, hinzu kommen Kleinteile, Montagezeit, etc. Da sind schnell mal 500 - 600 € fällig.

 

Zum Anderen, und so habe ich es heute gemacht, kann man die ABS Ringe für wenig Geld in der Bucht kaufen. Dort kann man diese entweder einzeln ( jeweils mit einem Fläschchen Locktite (Kleber) ) oder zusammen mit den Simmerringen im Set bekommen.

 

 

Anleitung:

 

Benötigt wird:

- neue ABS Ringe mit Kleber

- Drehmonentschlüssel

- 19er Ringgabelschlüssel

- 11er , 14er und 16er Nuss

- Unterstellböcke und Rangierwagenheber

- Klötze zum Sichern der Vorderräder

- Hammer

- Putzflies oder Akkuschrauber mit Drahtbürstenaufsatz

- Kleiner und großer Schlitzschraubendreher

 

Los gehts:

 

Zuerst wird die Kugel beidseitig aufgebockt und gesichert. Legt unter die Vorderräder etwas drunter, dass die Kugel nirgends hinrollen kann!

 

Danach Räder ab und beiseite stellen.

 

Nun seht ihr in der Mitte der Radnabe eine Schraube. Diese hält die Steckachse fest verbunden mit dem Antriebsrad. ( -> Bild 3 ) Mit einem Drehmomentschlüssel und einer 16er Nuss bekommt ihr die auf. In anderen Anleitungen habe ich gelesen, dass diese Schraube nur unter grösster Gewalteinwirkung und mit viel Schmackes aufgeht. War bei mir nicht der Fall, die war handfest angezogen.

 

Nachdem die ab ist, könnt ihr mit der Steckachse "spielen" sprich vor und zurück bewegen, aber raus bekommt ihr sie noch lange nicht :)

 

Weiter geht es mit dem Stoßdämpfer. Mit einem Wagenheber hebt ihr die Achse bzw. Aufhängung etwas an. Da müsst ihr ein wenig herumprobieren, bis der Stoßdämpfer "locker" drinhängt. Das ist wichtig, damit ihr die lange Schraube seitlich leicht herausbekommt. 

 

Vorher Abdeckung abnehmen ( -> Bild 4 ) die ist mit einem allseits beliebten Spreizniet gesichert ( ich hasse die Dinger :mad: ) Jetzt mit einer 11er Nuss Schraube raus. ( -> Bild 5 ) Die ist laaaaaaaang, geht aber auch relativ leicht raus. Jetzt müsste der Stoßdämpfer locker rumhängen. ( -> Bild 6

 

Nun geht es an die hintere Strebe ( Querstrebe oder X-Strebe ). Um diese einigermaßen spannungsfrei zu lösen müsst ihr mit dem Wagenheber die Achse hochpumpen, in die gleiche Position, in der normalerweise die Kugel auf ihren Füßen ( Reifen ) steht. 

 

Die Strebe ist mit einer laaaangen Schraube und einer Kontermutter befestigt. ( -> Bild 7

Kontermutter mit 19er Schlüssel gegenheben, Schraube selbst mit 14er Nuss vorsichtig öffnen, vorher mit Rostlöser einspritzen, da diese gerne mal bricht. ( Ist bei mir aber nicht passiert ) Danach ist die Strebe "frei" ( -> Bild 8 )

 

Jetzt könnt ihr mit dem Wagenheber die Achse runterlassen, so weit, bis ihr die Steckachse mit dem defekten Ring nach oben hin herausziehen könnt. Hierbei mit Gefühl vorgehen, da ich gelesen habe, dass bei falscher Anwendung bzw. zu starkem Zug die in den Manschettten befindlichen Kugelgelenke Schaden nehmen können. Daher sanft! Ich weiss, ist für uns Männer leichter gesagt als getan :D

 

Jetzt kommt der zweite Part: In anderen Anleitungen stand drin, dass man die Steckachse wohl auch aus dem Getriebe herausnehmen könnte. Ich habe es probiert, aber nicht hinbekommen. Deswegen habe ich so weiter gearbeitet. Ich habe die Achse mit einem Stock oder auch ein Stück Rohr abgestützt. 

 

Den alten, gebrochenen ABS Ring bekommt ihr spielend leicht herunter ( -> Bild 9 ). Dann die Fläche penibelst sauber machen, sprich Rost entfernen, evtl. leicht abschleifen, entgraten.

 

Nun prüfen, ob der neue Ring drauf passt. Ging bei mir nicht. Also habe ich den Ring handwarm gemacht, auf die Achsfläche den Kleber (Locktite) aufgetragen und den Ring mit sanften Schlägen in seine endgültige Position bewegt. dafür habt ihr ca. 10 - 15 Minuten Zeit. Danach wird der Kleber fest ...... bombenfest! Also mit Gefühl und Ruhe sorgfältig arbeiten, dann klappt das einwandfrei. Der Ring hat einen Anschlag, bis zu dem er drauf sollte. 2-3 mm davor ist auch ok, ein bischen Toleranz muss sein ;)

 

Dann sieht die Welle super aus, besser wie neu :D ( -> Bild 10

 

Nun im umgekehrter Reihenfolge wieder zusammenbauen, d.h. zuerst mit Fingerspitzengefühl die Steckachse wieder einfädeln. Wirklich darauf achten, dass die Achse bzw. die Verzahnung wirklich sitzt. Das könnt ihr überprüfen, in dem ihr bei angezogener Handbremse, Gangschaltung in Stellung N, die Achse dreht. Ist sie noch nicht in der Verzahnung drin, lässt sie sich drehen, ist sie drin, kann man sie nicht mehr drehen.

 

Danach die Achse anheben und den Querstabi ( X-Stabi ) wieder montieren. Viele sagen, dass dies nur in der Normalposition ( sprich Reifen drauf, Kugel auf eigenen Füßen ) montiert werden darf. Aber der, der das schafft, ist echt ein Zauberer. Da kommt man bei montiertem Reifen gar nicht mehr hin! Daher mit dem Wagenheber die Achse anheben, so weit, bis der Stabi spannungsfrei montiert werden kann. ( hierbei sollte man zu zweit sein, man muss von aussen gegen die Trommel drücken, damit es gelingt )

 

Nun Achse runterlassen, bis auch der Stoßdämpfer spannungsfrei montiert werden kann. Danach die Abdeckung nicht vergessen!

 

Jetzt kann die Schraube in der Mitte wieder montiert werden, aber bitte nur so fest,  wie sie vorher war, also handfest. Warscheinlich hat das seine Gründe. Ich habe sie fest gezogen, nach eigenem Ermessen. Locker sollte sie ja auch nicht sein.

 

Jetzt Reifen drauf und die Kugel wieder auf eigene Füße stellen.

 

In der anschliessenden Probefahrt freuen wie ein kleiner Junge über den Erfolg :D

 

Auto läuft einwandfrei, kein unnötiger Eingriff des ABS mehr, keine aufleuchtenden Leuchten. Einfach wunderbar.

 

Ich habe in ca. 2 Stunden eine Seite geschafft. Die andere Seite folgt bei Bedarf. Ich habe zwar versucht die zweite Seite auch zu machen, aber den "Serien-" ABS Ring sitzt sowas von bombenfest. Ich habe ihn nicht herunterbekommen. Und da dieser noch gut aussah, habe ich ihm noch eine Chance gegeben :D

 

Für Verbesserungsvorschläge bin ich offen.

 

Gruß Chris



Schöne Anleitung, diese solltest du als PDF irgend wo hinterlegen.

Gruß Ingo


Gnarf Gnarf

211er Liebhaber

Ja, danke dafür! Werden im Laufe der Jahre einige suchen und finden hier!


gilt diese Anleitung auch für den 450er?

 

Falls ja ist das eine sehr große Hilfe DANKE!


Hallo Chris

 

Zunächst meinen Respekt für Deine mehr als Vorbildliche Anleitung!

Auch mich ereilte der ABS-Ring mit Bruch :-(

Alles so wie Du es beschreibst!! ( Klasse!!)

Nun alles so abgearbeitet...... zum Verbesserungspotential ;-)

Die X-Streben bekommt man Ultraleicht montiert, wenn man beide Schrauben vorsteckt und dann den Würfel auf beide "Sohlen" stellt!!

Nun ( leider ) nochmals die Räder ab und die Schrauben sauber festschrauben!

Ich habe mit einem Nachbarn den Sitz des Flansches mit einem Dremel schön sauber gemacht!!

Nun den Ring anlegen und mit einem Messingdorn und Hammer den neuen Ring Kreisrund auftreiben...b.z.w. klopfen!!

 

Zu meinem Fahrzeugpark:

 

Golf 4 1,6 Automatik

Smart ForTwo 52 KW MHD

Aprilia Atlantic 300 (Eigenbau des Motors)

 

Viele Grüße Holger aus Berlin


[ Anleitung ] ABS Ringe HA tauschen - Smart 451

Hallo,

 

erstmal herzlichen Dank für die genaue Anleitung, da ich heute 2 neue ABS Ringe einkleben werde.

Mein SC hat mir freundlicherweise 3 Seiten aus dem Werkstatthandbuch ausgedruckt, damit ich es leichter habe.

 

Hier zusätzlich die Anzugsmomente daraus für den Smart 451:

-Schraube Stoßdämpfer an HA...70 Nm

-Schraube Querträger an Integralträger...65 Nm

-Schraube Hinterachswelle an Hinterachswellenflansch...1. Stufe: 45 Nm / 2. Stufe: 90°

 

Diese Schrauben der Hinterachswelle müßen erneuern werden, da sie sich bei der Erstmontage gelängt haben, Kosten für 2 Stück 3-4 €.

Dann zuerst mit 45 Nm anziehen, danach mit längerem Hebel um 90° Endfest anziehen.

Durch dei Längung der Schraube während des Anziehens, lassen sich keine Nm für die Endfestigkeit angeben, da zu ungenau...90° dagegen sind immer genau 90°.

Handfest oder nach Gefühl angezogen ist anscheinend nicht die richtige Vorgehensweise

bzw. rechne ich mit einer sehr fest sitzenden Schraube, die ich mittels Schlagschrauber lösen werde.

 

Gruß Stephan


Zitat:

Original geschrieben von Prille130804

Hallo Chris

 

Zunächst meinen Respekt für Deine mehr als Vorbildliche Anleitung!

Auch mich ereilte der ABS-Ring mit Bruch :-(

Alles so wie Du es beschreibst!! ( Klasse!!)

Nun alles so abgearbeitet...... zum Verbesserungspotential ;-)

Die X-Streben bekommt man Ultraleicht montiert, wenn man beide Schrauben vorsteckt und dann den Würfel auf beide "Sohlen" stellt!!

Nun ( leider ) nochmals die Räder ab und die Schrauben sauber festschrauben!

Ich habe mit einem Nachbarn den Sitz des Flansches mit einem Dremel schön sauber gemacht!!

Nun den Ring anlegen und mit einem Messingdorn und Hammer den neuen Ring Kreisrund auftreiben...b.z.w. klopfen!!

 

Zu meinem Fahrzeugpark:

 

Golf 4 1,6 Automatik

Smart ForTwo 52 KW MHD

Aprilia Atlantic 300 (Eigenbau des Motors)

 

Viele Grüße Holger aus Berlin


Eine sehr gute Beschreibung die den Murks von Daimler richtig aufdeckt. Leute kauft die Ringe bloß im Zubehörhandel denn das SC nimmt Mondpreise und außerdem sind die bei denen nicht richtig verzinkt. Preisunterschied 400 % . Anmerkung SC nimmt die auch aus dem Zubehörhandel allerdingst in Gelb Chrom.

Es ist einfach unerklärlich dass diese Ringe nicht gegen Witterungseinflüsse geschützt sind und so leicht korrodieren. Der eine Kollege der das mit 250 Euronen beschrieben hat liegt beim SC genau richtig während jeder normale Reparateur dafür mit Material 100 nimmt. Schade das Benz ein so schönes Auto bewußt ruiniert. Auch die Achse selbst ist überhaupt nicht gegen Korrosion geschütz und ich habe jetzt in einem SC einen Smart gesehen dem die hintere Verkleidung abgenommen wurde Bj 2008 mit 80000 auf der Uhr. Wie die Träger hinten vergammelt waren das hatte mein alter Fiat Seicento nicht einmal nach 12 Jahren. Einfach erschütternd.:mad: Anmerkung noch für alle die was von kleben erwähnen Denkt daran es muss ein hochfester Loctite Kleber der Serie 648 sein rote Flasche. Am besten wenn es noch geht schrumpfen.

moin von kookie


Focus-CC Focus-CC

2.0 Bifuel Duratec

451

Erstmal ein sauberes DANKE für die Anleitung.

 

Ich fahre noch mit den ersten Ringen unter meinem 2007er, habe aber schon renovierte Wellen im Regal.

Bei dem Reservesatz, da ich Zeit für die Renovierung hatte, habe ich Ringe und Gelenkkäfige sauber grundiert und lackiert.

In Wagenfarbe, wie sonst :cool:


Zitat:

Original geschrieben von Focus-CC

Erstmal ein sauberes DANKE für die Anleitung.

 

Ich fahre noch mit den ersten Ringen unter meinem 2007er, habe aber schon renovierte Wellen im Regal.

Bei dem Reservesatz, da ich Zeit für die Renovierung hatte, habe ich Ringe und Gelenkkäfige sauber grundiert und lackiert.

In Wagenfarbe, wie sonst :cool:

Hi Focus-CC,

 

der Achsstummel mit dem ABS Ring ist stark der Witterung ausgesetzt im Gegensatz zu den Vorderen. Der beste Schutz ist seitlich Rostumwandler nehmen und dann mit sogenannten Silo Lack zweimal streichen (Handelsnahme Inertol) Das die Ringe den Geist augeben liegt daran das Wasser zwischen Ring und Welle kommt dann korrodiert und den Ring sprengt. Resultat bei höheren Geschwindigkeiten geht die Warnlampe an und dann beim bremsen hast du eine Stotterbremse. Merkt man gut im Bremspedal Es gibt auch die Möglichkeit anstatt zu schrumpfen den Ring mit Loctite hochfest (rote Flasche) 648 zu kleben aber dann sollte der Ring nach dem reinigen des Achsstummels nicht zuviel Spiel haben. Ist auch gleichzeitig gegen Korrodierung geschützt weil der Kleben durch das Klebedrehen seitlich einen Miniwulst bildet.

moin von kookie


Focus-CC Focus-CC

2.0 Bifuel Duratec

451

[ Anleitung ] ABS Ringe HA tauschen - Smart 451

Hi kookie, nett dass du ne Anleitung schreibst und mich ansprichst, aber ich bin die falsche Adresse.

Meine Ringe sind gesetzt, alles fertig.

 

Geklebt

Grundiert

Lackiert

 

Aufgrund der Tatsache dass ich den Smart NICHT 28 Jahren fahren will habe ich mal auf Feuerverzinkung verzichtet :D

 

Aber deine Tipps kann sicher noch jemand anders umsetzen.


Deine Antwort auf "[ Anleitung ] ABS Ringe HA tauschen - Smart 451"

zum erweiterten Editor
Smart: [ Anleitung ] ABS Ringe HA tauschen - Smart 451

Ähnliche Themen zu: [ Anleitung ] ABS Ringe HA tauschen - Smart 451

 
schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Fahrzeug Tests
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen