Yoshi`s Blog

Der Ultimative Blogsinn

03.01.2013 20:04    |    Yoshi007    |    Kommentare (65)    |   Stichworte: Audi, Audi A2, cancel, Comeback, E-Auto, Elektro, gestoppt, News

Photo © AutocarPhoto © AutocarWie das britische Automagazin Autocar aus Insiderkreisen erfahren haben will, zieht Audi wohl die Reißleine und stoppt das Projekt: "Wiedergeburt des Audi A2"

 

Nach der großen, positiven Resonanz um den kleinen Van aus Ingolstadt - auf der IAA in Frankfurt 2011 - gaben die Ingolstädter grünes Licht für den 3,8 Meter kurzen Stromer aus Bayern. Für 2016 war die Antwort auf BMW`s i3 geplant, doch aus der wird wohl nichts. Denn wie die Briten berichten, fehlt es dem Audi A2 sprichwörtlich am nötigen Saft. Dabei ist nicht die Reichweite gemeint, welche Audi mit etwa 200 Kilometer angegeben hatte, sondern schlicht und einfach die Nachfrage. Denn diese liegt bisher weit hinter den Erwartungen zurück. Beispielhaft sei dabei der Nissan Leaf genannt, von dem die Japaner im vergangenen Jahr 20.000 Einheiten absetzen wollten doch bis Ende Oktober lediglich 6791 verkauft hatten. Auch die Rüsselsheimer legten nach den geringen Absatzzahlen von E-Autos erst einmal die Pläne für eine Elektro-Version des neuen Opel Adam auf Eis.

Photo © NetCarShow.com/Audi
Photo © NetCarShow.com/Audi


03.01.2013 20:35    |    DerMeisterSpion

nach dem A1 Debakel kann ich mir das gar vorstellen, aber falls nochmal wer den alten A2 mit soldier Technik baut, würde ich nochmal einen kaufen.


03.01.2013 20:55    |    bronx.1965

Ich fand den A2 schon genial. Leider war der seiner Zeit damals scheinbar vorraus und wurde von den Kunden nicht verstanden. Arg teuer war er ja damals auch noch. Ein Freund von uns besitzt einen dieser Spar-TdI und ich muss sagen, es ist schon verlockend, im Momentan-Verbrauch eine 3 vor dem Komma zu sehen!

 

Zitat:

nach dem A1 Debakel kann ich mir das gar vorstellen,

Wird sicher eine mögliche Ursache dafür sein.


03.01.2013 20:58    |    DerMeisterSpion

arg teuer ist ralativ, mein ex-a2 wude aufgrund der nachfrage um 18T€ verkauft, ein vergleichbarer A3 mit weniger platz, höheren verbrauch.... kam deulich mehr.


03.01.2013 21:14    |    bronx.1965

Zitat:

arg teuer ist ralativ, mein ex-a2 wude aufgrund der nachfrage um 18T€ verkauft

War mir nicht bekannt ;) Passt aber zur mangelnden Nachfrage. Welchen A2 hattest Du denn?

Ich war übrigens erstaunt, trotz meiner 1,90 m so entspannt sitzen zu können. Ich finde den knuffig!


03.01.2013 21:15    |    Prijnce

Grün wählen wird chic, alle Welt macht auf öko, so viele echauffieren sich über die steigenden Spritpreise - und dann wird ein Auto wie der A2 mangels Nachfrage eingestellt... Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass. :rolleyes:


03.01.2013 22:54    |    oxi

Das klingt für mich so das keiner Stromer haben will die Industrie sagt: "keine Nachfrage" das Volk sagt: "kein gutes Angebot"


04.01.2013 01:20    |    Bert Benz

Nach der Audi R8 e-tron Absage die nächste Audi Absage. Das Audi Image funktioniert offenbar für überteuerte e-mobile überhaupt nicht. Technisch sind brauchbare bezahlbare Akkus immer noch nicht verfügbar.

 

Die neue A2 Designstudie ist schlymmer als das A2 Originaldesign, das IMO immer noch bemerkenswert frisch aussieht.


04.01.2013 01:45    |    Ingo.M

Dann soll Audi den halt mit sparsamen Benziner oder LPG bauen (die Zeit von E-Autos ist halt auf Grund der fehlenden Infrastruktur, Akkutausch an Tankstellen und den Akkukosten noch nicht gekommen).

Der alte A2 war ein geniales Auto, nur seiner Zeit damals einfach zuweit vorraus, und mir damals leider auch zu teuer.

Wenn Audi das Ding heute zu einem ordentlichen Preis wieder auf den Markt bringen würde, würde der Wagen sich auch verkaufen, da bin ich mir sicher.

Wobei ich den alten A2 auch schöner finde als die neue Studie.

Gru Ingo


04.01.2013 06:50    |    Snoopmasta

Ähm, wieso sollte sich der A2 verkaufen?

Zwischen A1 und A3 ist die Lücke viel zu klein und im Bereich der "Kleinwagen-Vans" gibt es so viel Konkurrenz am Markt, dass ein Audi mit seiner noch nie sonderlich niedrigen Preisgestaltung nicht wirtschaftlich produzierbar wäre.

Klar kaufen immer Leute einen neuen Audi, ich ja auch. Allerdings wird die Anzahl der Designverliebten, der treuen Audikunden und der kleinen lifestyle Familien, die sich einen holen würden sehr überschaubar sein. Glaube nicht, dass sich ein Analyst da so weit aus dem Fenster hängt, den vermarkten zu wollen.


04.01.2013 07:18    |    tomato

Für mich war der alte A2 das letzte innovative Fahrzeug aus Ingolstadt, leider passte dieses den Marketingstrategen wohl nicht ins zwanghaft "sportliche" Konzept der Marke.

Das Auto bot auf relativ kleinen Außenabmessungen verhältnismäßig viel Raum und wäre mit aktueller Antriebstechnik sicher auch nach heutigen Maßstäben effizient unterwegs. Warum man aus diesem Konzept jetzt auf Gedeih und Verderb ein Elektroauto machen will, erschließt sich mir nicht so recht. Elektroautos funktionieren hierzulande mit der derzeitigen Akkutechnik meiner Meinung nach einfach nicht. Im sonnigen und ganzjährig warmen Kalifornien, wo die Elektroautobranche immer gerne ihre Neuheiten präsentiert, mag das ja noch gehen, aber in einem nordeuropäischen Winter, wo die Akkus reihenweise versagen bzw. in ihrer Kapazität einbrechen, sobald man auch nur mal die Heizung anschalten will, werde ich mir sowas nicht antun.

Wäre das Thema nicht politischer Wille, würde momentan kein Hahn danach krähen.


04.01.2013 09:16    |    Castro67

Elektromobilität!

 

Die erste ÖKOLÜGE die NICHT beim Verbraucher ankommt!

 

Freu :-)


04.01.2013 09:36    |    stef 320i

Der BMW i3 sieht immerhin noch modern aus, verglichen mit der Studie.

Audi macht das was sie immer tun: Sie schauen zu obs bei den anderen Herstellern einschlägt, legen dann ne e-Version auf, die in allen Bereichen schlechter ist, schmeißen das Marketing an und preisen alles als "neu und innovativ", machen nen Singleframe drauf und verkaufen das Ganze mit VW Technik und 35% Preisaufschlag ;)


04.01.2013 11:18    |    Toby1389

Was bei Nissan und opel nicht ging wird auch bei Audi und Vw nicht gehen. Der e. up und E golf wird auch ein flop


04.01.2013 12:56    |    Maurer-Porsche

Ja, die Geschichte des originalen A2 halte ich auch für eine tragische Geschichte. Unnerreicht das Verhältnis von Luftwiderstand und Raumangebot, dazu Leichtbau und unverrottbare Alu-Karosse.

 

Das Ding hätte so lange gebaut werden sollen wie der Käfer, mit immer neuen Antriebstechniken.


04.01.2013 13:00    |    Goify

Zitat:

unverrottbare Alu-Karosse

Das halte ich für ein Gerücht.


04.01.2013 13:06    |    forsch

Zustimm an tomato. Der A2 war die letzte Innovation von Audi und auch das Design gefiel mir recht gut. Wirklich ein super effizientes Wägelchen, das auch heute noch zeitgemäß ist. Wieso der hohe Preis kritisiert wurde ist mir ein Rätsel. Wenn man Preise kritisieren will, dann wäre das z.B. beim Polo/Fabia/Ibiza mit 4 Ringen angebracht. 0815 Technik maßlos überteuert verkauft. Beim A2 hat man damals für den hohen Preis einen reellen Gegenwert (Innovation) erhalten.


04.01.2013 13:07    |    flex-didi

Was'n Krampf, um gerade hier einen vermeintlichen Nachfolger um so innovativer zu machen, muß es auf Teufel-komm-raus der E-Antrieb sein ?!

Mit kürzerem hinteren Überhang (/längerem Radstand) auf MQB, kann es doch nicht so schwierig sein, quasi einen properen A1-Plus (/Van) zu kreieren.

Für den 3-Zylinder-Motor hat sich Audi ja auch zukünftig bekannt - dazu halt mit Mildhybrid/E-Assist/Plug-In, wird doch ein Wunsch-CO2-Wert für's Marketing möglich sein ?!?


04.01.2013 13:26    |    Fordlover1975

Was wunder bei Preisen um ( laut aktueller AuBi ) 50000 Euronen......


04.01.2013 13:29    |    Arnimon

Hätte Audi den A2 mit Benzin bzw.Dieselmotorisierung rausgebracht

wäre dem Modell sicher mehr Erfolg(Nachfrage) beschieden gewesen.

 

Ich versteh irgendwie nicht wieso die Marketingstrategen nicht

zu wissen scheinen das sich Fahrzeuge mit E-Antrieb nach wie

vor nicht verkaufen lassen.


04.01.2013 13:31    |    Fordlover1975

Nicht zu vergessen mit richtiger Klappe vorne.......


04.01.2013 14:35    |    TuningStylerMen

Sehe ich ähnlich, würde man den "A2" womöglich unter einem ruhmreicheren Namen, mit modernen, konevtionellen Antrieben und ein paar pfiffigen Raumkonzepten im Segment des Opel Meriva, Ford B-Max, Renault Scenic und Caddy, Berlingo und Co. wildern lassen, wäre ihm der Erfolg nahezu sicher. Dass er als Elektroversion lediglich zum Staubfänger mutieren würde, hat Audi gut vorausgesehen. Bei BMW ist es bereits zu spät. Statt Elektro sollten die Hersteller den Vebraucher zaghaft mit Hybrid-Modellen an die neuen Technologien heranführen, statt den Otto-Normaldieselfahrer mit einem Reichweitenbegrenzten Elektromobil ins kalte Wasser zu schmeißen.


04.01.2013 16:36    |    605 TD 2,5

Hätte ich nicht schon Augenkrebs gehabt, hätte der Pottenhäßliche Eimer dafür gesorgt. Ich muss gleich kotzen, so häßlich ist der innen wie außen


04.01.2013 16:43    |    driver191

Der erste A2 war schon potthäßlich, daher eingestellt, genauso wie das Opamobil von Benz ( die alte A Klasse ), wer bitte sollte einen neuen A2 für 50000 kaufen ?


04.01.2013 17:44    |    Trottel2011

"Vorsprung durch Technik"

 

Dieser Werbespruch passte(!) mal zu Audi aber seit gefühlt 10 Jahren ist dies nicht mehr zutreffend. Man hinkt eigentlich der sonstigen Premiumwelt hinter her. Hybride? Ankündigen kann Audi immer SEHR gut! Aber die Ankündigungen sind so viel wert wie die Ergebnisse: nichts.

 

Also ist die Frage jetzt, diente das nur als "alternative PR Masche"? Hat Audi nicht genug Versprechen gebrochen?

 

Mich wundert es nicht, dass der A2 ein Reissleinenzug erhielt... Schließlich sind die Elektroautos momentan auch die ersten RICHTIGEN Autos auf dem Markt, die als Elektroauto eine brauchbare Basis bieten. Twizzy? Das ist kein Auto ;) Der Volt/Ampera ist eine neue Technik. Dass es gefragte Elektroautos gibt, das kann man selbst sehen:

 

Fisker Charma (tolles Ding! Mit 2.0l Turbobenziner als Range Extender ist das Ding optisch eine Augenweide und technisch fast(!) die Perfektion für den Übergang von Fossil auf Regenerativ)

 

Tesla Roadster (war nie auf Profit aus! Aber auch das Teil: Spaß Spaß Spaß! Wer schon mal einen bewegen durfte, weiß was ich meine!)

 

Tesla Model S (für eine Limo der Art ist das Teil schon sehr fortschrittlich und komplett elektrisch. Zwar gibt es keine zig Tausende Bestellungen, aber es gibt bereits ausreichend Bestellungen dafür... Die ersten wurden ja auch im Juni 2012 ausgeliefert. Dazu auch eine 426 km Reichweite... Klar es ist teuer, aber das war damals beim Auto genauso bis die Massenfertigung bessere Preise ermöglichte!)

 

Ford Focus Electric (verkauft sich für ein Kompaktwagen in den USA relativ gut - seit 2011!)

 

Die Nachfrage ist da, man muss jedoch bereits ein Fahrzeug bauen, damit die Nachfrage GENAU ermittelt werden kann. Ich erfahre erst heute vom A2 die Zweite. Somit hätte ich als potentieller Interessent wahrgenommen werden können, hätte man gesagt, dass es existieren würde...

 

Marktforschung sieht anders aus, als nur auf einer Messe ggf. zu fragen "Würden Sie den Wagen kaufen?".

 

Wäre keine Nachfrage da, würden nicht alle BRAUCHBAREN Hersteller Elektrofahrzeuge auf dem Markt werfen. Renault mit dem Zoe und Fluence Z.E., Mister Bishi iMiev und die PSA Brüder, usw.

 

Es gibt eine Nachfrage, nur schiebt Audi das garantiert nur als Grund vor, damit sie erstmal zuschauen können, wie sich der Markt entwickelt um dann ein eigenes Auto anzubieten, welches angeblich überragend sein soll aber dann nur soweit halb so gut ist wie der Beste...


04.01.2013 18:05    |    italeri1947

Zitat:

Ich fand den A2 schon genial. Leider war der seiner Zeit damals scheinbar vorraus und wurde von den Kunden nicht verstanden. Arg teuer war er ja damals auch noch. Ein Freund von uns besitzt einen dieser Spar-TdI und ich muss sagen, es ist schon verlockend, im Momentan-Verbrauch eine 3 vor dem Komma zu sehen!

Das kann ich so unterstreichen. Ich erinnere mich noch an den Herbst 1997, wo der kleine Audi als damals noch Audi AL2 in der "mot" gezeigt wurde und ich mir spontan dachte, was das denn für ein hässlicher Unfug sei. Als dann im Sommer 2001 einer meiner Freunde damit ankam und eine Probefahrt durchführte (er fuhr damals einen Audi A4 1.8 - hat den A2 aber nicht gekauft, fährt den "alten" A4 aus den 90ern immer noch), fand ich den A2 dann doch ganz gut und über die Jahre merkte ich auch, dass das ein gutes Konzept ist. Er war eben seiner Zeit voraus; heute wäre er vielleicht auch kein Bestseller, aber sicher gefragter.


04.01.2013 21:25    |    meO2-k7

Da die Elektromobilität so ziemlich zum Erliegen gekommen ist, denke ich das besonders Bmw mit dem i3 und i8 auf die Nase fallen wird.

 

Die mangelnde Nachfrage des Ampera,Volt und leef zeigen, das große Zweifel an dieser Technologie bestehen.

 

Ich finde gut das audi sich mit den e Autos zurückhält.

 

Lässt die anderen ruhig auf die Fresse fliegen ;)

 

Da sich bmw mit dem Elektroantrieb sehr weit aus dem Fenster gelehnt hat müssen sie es wohl durchziehen.

 

Das größte Problem bleibt die lächerlichen reichweiten von unter 200km.


04.01.2013 22:16    |    Drahkke

Ich verstehe nicht, warum nicht als Zwischenschritt erst einmal mehr Hybride entwickelt werden.


04.01.2013 22:35    |    schipplock

die Menschen wollen einen 1.2l TDI|TFSI mit 200PS und 4L Verbrauch fahren und dafuer nicht mehr als 20k eur ausgeben. Das ist doch die Wahrheit, wenn man mal ganz ehrlich ist.

 

Natuerlich passt da ein teures E-Auto nicht in das kapitalistische Konzept von Audi. Ein Van wuerde Audi aber stehen. Gerade fuer aeltere Menschen ist so ein kleiner Van oft eine gute Alternative zum Klein- oder Mittelklassewagen.

 

Opel Meriva, Mercedes B Klasse...verkaufen sich gut.


04.01.2013 22:53    |    605 TD 2,5

@italeri

Zitat:

Das kann ich so unterstreichen. Ich erinnere mich noch an den Herbst 1997, wo der kleine Audi als damals noch Audi AL2 in der "mot" gezeigt wurde und ich mir spontan dachte, was das denn für ein hässlicher Unfug sei. Als dann im Sommer 2001 einer meiner Freunde damit ankam und eine Probefahrt durchführte (er fuhr damals einen Audi A4 1.8 - hat den A2 aber nicht gekauft, fährt den "alten" A4 aus den 90ern immer noch), fand ich den A2 dann doch ganz gut und über die Jahre merkte ich auch, dass das ein gutes Konzept ist. Er war eben seiner Zeit voraus; heute wäre er vielleicht auch kein Bestseller, aber sicher gefragter.

Ist ja mal krass, 2001 ne probefahrt gemacht und heute immer noch nen ollen 2000sender A4 fahren. Hat es ihm in der Ratenzahlung zerrissen und er muss immer noch den ollen DKW Hobel abbezahlen, ist ja laut RTL Peter Zwegat nicht ungewöhnlich, oder was ist passiert?


04.01.2013 23:17    |    bronx.1965

Zitat:

Ist ja mal krass, 2001 ne probefahrt gemacht und heute immer noch nen ollen 2000sender A4 fahren. Hat es ihm in der Ratenzahlung zerrissen und er muss immer noch den ollen DKW Hobel abbezahlen, ist ja laut RTL Peter Zwegat nicht ungewöhnlich, oder was ist passiert?

Vllt hat ihm ja der A2 dann doch nicht zugesagt. Um das herauszufinden macht man ja Probefahrten;)


05.01.2013 08:16    |    nisper

Für Elektroautos ist die Zeit einfach noch nicht reif. Zumindest nicht in Ländern die (wie Deutschland) auf Atomkraft verzichten wollen. Dort muss man erstmal schauen, ob man den momentanen Strombedarf decken kann. Einen zusätzlichen Verbraucher in Form von unzähligen Elektroautos zu schaffen wäre nicht klug.


05.01.2013 11:09    |    italeri1947

Zitat:

Ist ja mal krass, 2001 ne probefahrt gemacht und heute immer noch nen ollen 2000sender A4 fahren. Hat es ihm in der Ratenzahlung zerrissen und er muss immer noch den ollen DKW Hobel abbezahlen, ist ja laut RTL Peter Zwegat nicht ungewöhnlich, oder was ist passiert?

Er ist über 70, stand damals schon im letzten Berufsjahr, wenn ich mich recht entsinne, und fand den A2 im Grunde wunderbar, doch weil er erst vielleicht 1-2 Jahre zuvor den A4 gekauft hatte, hielt er es für sinnlos angesichts des Wertverlusts dieses im Grunde neuwertige Auto schon wieder zu verkaufen. Ich erinnere mich aber noch, wie er damals sagte, dass sein nächster Audi ein A2 sein würde.

 

Mittlerweile fühlt er sich jedoch einfach zu alt für ein neues Auto. Er sagte mir neulich, als wir ein Vereinstreffen zu Weihnachten hatten, wo wir beide waren, dass er den A4 vielleicht noch so lange fahren will, bis er 80 ist und dann das Fahren aufgibt. Das Auto hat etwas mehr als 100.000 Kilometer hinter sich und steht so noch gut da.


05.01.2013 12:17    |    25plus

Der Markt für ein solches Auto ist eben nicht da. Für einen Q1/Q2/Q4/Q6/Q8 und Q9 aber sehr wohl, was Audi in den nächsten Jahren beweisen wird. Hybridantriebe mit neuer Technik werden dann auch kommen, aktuell flitzen doch wieder ein paar A1 mit dem neuen Antrieb durch die Gegend, der bei der letzten SUV-Studie gezeigt wurde. Funktioniert wohl so ähnlich wie beim Ampera... im reinen Benzinbetrieb wird der wohl auch deutlich mehr schlucken als die Hybridmodelle von Toyota - nicht zuletzt weil alle Hersteller außer Toyota und Honda ihre Hybridmodelle als die teuersten Spitzenmodelle vermarkten wollen.


05.01.2013 16:13    |    Krutschi04

Der A2 war nur bedingt seiner Zeit vorraus. Der Zeit vorraus waren vielleicht die super Sparmodelle, aber nicht der Standart mit 1.4Liter Benziner. Der hat um einiges mehr Verbraucht als ein 1.0 Corsa C und hat auch um einiges mehr gekostet. Wer also ein sparsames Fahrzeug gesucht hat wird wohl zu dem Corsa gegriffen haben. Ich bin den A2 nei gefahren, wahrscheinlich kann ich es mir auch nur deswegen erlauben ihn mit einem Corsa zu vergleichen.

 

Auf dem aktuellen Automarkt fehlt jedoch etwas mit einem Raumkonzept wie der A2 oder die alte A-Klasse, was dazu noch einen niedrigen Verbrauch hat. Ich wäre einer der ersten, der einen A2 wie dem oben mit Stahlkarosse und sparsamen 1.2TFSI kaufen würde. Die LEDs an der Seite können aber weg.


05.01.2013 16:22    |    flex-didi

"Ich bin den A2 nei gefahren", soll nie oder mal heißen ?!?

 

In spritmonitor.de sind die Benziner aber auch recht sparsam weggekommen, wenn man bedenkt wie Van/Nutzwert-artig hoch der A2 baut.

Letztlich ist es aber zumeist der rechte Fuß, um insbesondere einen Benziner zu besänftigen !

Diesel reißen dazu ja nicht so extrem nach oben raus...

 

Aber wie du weiter schon sagst, so könnte doch nochmal was werden !


05.01.2013 16:37    |    Krutschi04

Es sollte nie heißen.

 

Bei dem CW-Wert(CW*A=0,545 CW=0,25 A=2,18) des alten A2 und dem Gewicht hätten ich aber irgendwie bessere Ergebnisse erwartet, als 6,4 ( Spritmonitor)Liter im Schnitt. Wie gesagt beim Corsa C sind es 6,5( Spritmonitor) im Schnitt und der war 10.000€ günstiger, hatte einen viel schlechteren CW*A und mehr Kilos auf den Rippen.


05.01.2013 16:47    |    meO2-k7

Die niedrigen Verbräuche des corsas c, was du schreibst stammen allesamt von den 3zylinder Krüppel Motoren, das darfst du nicht außer acht lassen.


05.01.2013 18:02    |    flex-didi

Zum einen - wobei ich auch einen Corsa-B (1.4, 60PS) mit 6.3 - 6.8 gefahren bin. Nochmals kleiner+leichter und nicht vergleichbarer "Performance".

 

Beim Basis Benziner A2, waren es denn auch 0,28 als cW-Wert.

Und nebenbei, die heutigen ach so superguten (< 0,27) dicken Benz u.a., sie haben (nicht beachtet/angegebene/beworbene) immense Stirnflächen !

Für den Corsa-C ist wohl übrigens angegeben: cW= 0.32, A= 2.01, bzw. im Produkt => 0.65

 

Wie gesagt, der rechte Fuß ist insbesondere beim Benziner sehr entscheidend !

 

Und dazu die (wie oft dann auch zu beschleunigende !?) Masse ist beim Corsa-C zumindest noch bei unter 1000 kg beginnend.

 

PS: Den A2 kann man in der Luftwiderstands-Performance denn auch mit einem Calibra unterbieten (!)


05.01.2013 18:12    |    Space Fan

A2 mit Corsa zu vergleichen geht nur, wenn man nie drinn' gesessen hat.

Eher mit dem alten Meriva. Habe im Ausland oft Corsas gehabt, als Leihwagen, war bei meiner Größe von über einsneunzig nur Kompromisslösung.

 

Ich war bis 2010 über zehn Jahre sehr zufrieden mit meinem A2.

Preislich kann ich nur sagen: Der kostete genauso viel wie die A-Klasse mit Playmobil-Ausstattung. Die fand keiner zu teuer...

 

Und nach zehn Jahren habe ich richtig Geld für meinen A2 bekommen.

 

Gruß SF


Deine Antwort auf "Satz mit X das mit dem Audi A2 wird wohl nix"

zum erweiterten Editor

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 05.09.2012 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Twitter Beiträge

Blogautor(en)


 

Blogleser

Blog Ticker