volvosilke

Blog von volvosilke

25.07.2012 19:13    |    volvosilke    |    Kommentare (5)    |   Stichworte: 50, GT, Suzuki Motorrad

wahnsinnige Geschwindigkeit
Wahnsinnige Geschwindigkeit

Wer kennt sie nicht?

Die Spaceballs-Szene, in der Rick Moranis als Lord Helmchen an einer Haltestange hängt, vermeintlich waagrecht in der Luft, und die Geschwindigkeitsanzeige von "Lichtgeschwindigkeit" über "Lächerliche Geschwindigkeit" zu "Wahnsinnige Geschwindigkeit" wechselt?

So ähnlich fühlte ich mich heute auch. :D

 

Schönes Wetter, Verabredung in Frankfurt, also sollte die erste "große Tour" für die fertige GT anstehen.

Gut 25 Kilometer mit einem 33 Jahre alten Mokick können schon mal zum Abenteuer werden. ;)

Witzigerweise würde ich mit einem richtigen Motorrad nie in Sneakern, T-Shirt und ohne Handschuhe fahren. Selbst innerstädtisch mit 50 bis 60 km/h nicht. Auf der GT ist das anders. Nicht mal ein Halstuch trage ich da. Warum? Fragt mich nicht. Auf dem Fahrrad trage ich auch nur den Helm und sonst kurze Sachen und da fahre ich auch schon mal 40 Sachen.

GT50 fahren ist also wie Fahrrad fahren.

 

...nur lauter... :D

 

Also, das mit dem Ankicken geht inzwischen richtig gut. Gas voll auf, Kicken und spätestens beim zweiten Kick isse da.

Rrrräng-däng-däng... :cool:

Erster Gang bis über 20, Zweiter Gang bis knapp 40, dritter Gang bis gut 50.

Gänge 4 und 5 sind reine Makulatur.

Aus dem Ort raus, ab auf die Landstraße, Standstreifen nutzen. Boah, 55 Sachen rennt die Kleine.

Geht da noch was? Vierter Gang... - Drehzahl sinkt langsam wieder ab, null Kraft vorhanden.

Okay, der dritte Gang reicht bei 7.000 Umdrehungen für etwa 55 km/h.

Laut Tacho, wohlgemerkt. Ich werde demnächst mal das Navi mitnehmen und sehen, inwieweit man dem wellengetriebenen Tacho trauen kann.

 

AUTSCHN! Fliege gegen nackten Arm bekommen. Selbst bei 55 Sachen tut das ganz schön weh.

Autos passieren mich, die interessieren sich nicht für meine Höllenmaschine. Bin ihnen ja nicht im Weg.

Dann geht es nach Neu-Isenburg rein, durch eine enge Waldschneise, in der eh nur 50 erlaubt ist.

Klar, dass den Autofahrern das zu wenig ist. Ich werde ziemlich gewagt überholt.

Warum nutzen die nicht alle die Schnellstraße? Da dürfen sie 120 fahren.

Als Kleinkraftrad-Fahrer hat man es echt nicht leicht. ;)

 

Und dann fängt das Mokick auch noch an zu... - ja, was eigentlich? Quietschen? Kreischen?

Keine Ahnung, bei Last kommt es vom Motor her. Hört sich ungesund an.

Scheibenkleister, jetzt bitte bloß nicht liegenbleiben!

Also weniger Volllast, und das augerechnet jetzt. Zwischen Neu-Isenburg und Frankfurt geht eine breite Waldschneise mit drei Kuppen. Macht mit dem Fahrrad einen Heidenspaß, da hoch und runter zu knasten. Aber nicht mit einer 50-er, die gerade nicht volllasttauglich ist.

Nun gut, denke ich, was ich nicht höre, ist einfach nicht da. :D

Also Gas voll auf, Helmvisir zu und statt des Quietschens und Kreischens ist nur noch das infernalische Brüllen des kleinen Zweitakters zu hören, der sich von Kuppe zu Kuppe katapultiert. Bergab mit unglaublichen 65 km/h!!! :eek:

Da habe ich sie, die wahnsinnige Geschwindigkeit. Und ich liege nicht einmal flach auf dem Tank oder solche Scherze.

 

Mein Blick wechselt hektisch zweichen Tacho, Drehzahlmesser, Rückspiegel und der weißen Seitenmarkierung auf dem Asphalt.

Jetzt bloß kein Fahrfehler! Auf den letzten 200 Metern zur Sachsenhäuser Warte hinauf überholt mich der Wagen hinter mir nicht einmal mehr. Hammer, muss ich respekteinflößend wirken... :D

An der Ampel sei dem Motörchen mal eine kurze Verschnaufpause gegönnt. Leerlauf bei über 3.000, also Kupplung kommen lassen und der Leerlauf berappelt sich. Und weiter geht's, den Sachsenhäuser Berg hinunter. Blöderweise ist das komische Gräusch vom Motor wieder da, also rolle ich mehr als dass ich fahre, aber selbst mit dem Fahrrad knackt man hier locker die 50 km/h-Marke, mit der GT also sowieso. Auf der Spur neben mir leicht versetzt hinter mir ein alter Transit. Mal umgeschaut, warum der nicht überholt, und es hängt ein älterer Mann mit dem halben Oberkörper zum Beifahrerfenster hinaus und schaut breit grinsend mein Möpp an. Auf dem Transit steht in großen, schwarzen Lettern "Schrotthandel". :eek:

Hallooooo??????? Rechnet der etwa gerade im Kopf aus, was meine schöne GT für einen Schrottwert hat??? :p

Endlich isser vorbei und irgendwie bin ich erleichtert. Das Möpp mag sich schlimm anhören, aber - hey! - ich bin gerade wahnsinnige Geschwindigkeit gefahren. :D

 

Durch Frankfurt ist es, wie es halt durch Frankfurt ist: viel zu voll.

Am Restaurant angekommen, fällt mein kleines Mokick zwischen den Fahrrädern kaum auf. Da gibt es Fahrräder, die breitere Reifen haben... ;)

 

Dann der Rückweg: Sachsenhäuser Berg wieder hoch. Ich bekomme ein wenig Angst, schließlich ist das ganz schön steil hier und früher, als ich noch öfter mit dem Rad hier lang bin, habe ich immer versucht, über 20 km/h zu bleiben, was eine echte Herausforderung darstellte. Vielleicht schafft die kleine Suzi ja wenigstens 40.

Und dann die große Überraschung: Sie pfeift locker mit 50 Sachen den Berg hoch. Kein Kreischen mehr, nur dieser wundervoll kernige Klang aus dem langen, geraden Chromauspuff. Auf der Strecke zurück scheint sie Flügel bekommen zu haben. Ich schaue ständig in den Rückspiegel, damit ich rechtzeitig das Gas wegnehme, wenn ich Polizei sehe. Aber bergab rennt die Kleine plötzlich.

Freigebrannt? War der Auspuff so zu? Hatte gar nicht so ausgesehen.

In der Ebene schafft sie inzwischen knapp 60.

Dann die kleine Brücke über die S-Bahn im Nachbarort. Hoch über 50, runter knapp 70. :D

 

Was ist denn da los???

Zurück bis daheim lasse ich sie sich bei gut 50 Sachen etwas abkühlen.

Als ich sie aufbocke, ist das Krümmerrohr schön blau. :)

 

Ich würde sagen, ihre erste große Tour (jeweils eine knappe Stunde hin und zurück) hat sie wirklich gut gemeistert.

Gut, den fünften Gang hatte ich nur ein einziges Mal für etwa 2 Sekunden drin, aber der vierte ist ganz gut, wenn man in der Ebene dauerhaft 50 fahren möchte, und eignet sich hervorragend zur Schonung des Motors.

Ich will ja nicht in ein paar Kilometern schon wieder den Motor auseinandernehmen müssen. :(

 

Es ist herrlich, wie egal es einem auf so ner selbst restaurierten 50-er ist, wie schnell die großen Moppeds sind.

Ich weiß, dass die mich belächeln, weil sie denken, ich dürfe nicht mehr fahren. Aber ICH weiß, dass es anders ist, und das ist es, was zählt. Ich habe mich freiwillig aus der totalen Sentimentalität heraus für dieses Mokick entschieden, bis ich wieder was "Richtiges" habe. Und heute zeigte sich, dass ich Recht damit hatte, sie im Winter zu kaufen.

Ob ich sie später noch fahre oder einfach nur zur Dekoration ins sicherlich größere Wohnzimmer meiner nächsten Wohnung stelle, habe ich noch nicht entschieden. ;)

 

Ich denke, ich mache so bald wie möglich ein kleineres Ritzel vorne drauf, denn dann kommt sie besser aus den Puschen und ich kann vielleicht tatsächlich den vierten und fünften Gang nutzen statt ihn ausschließlich als Ballast im Getriebe zu haben.

Jedenfalls bin ich unsagbar stolz auf die Kleine, dass sie bei über 30 Grad zweimal mehr als 25 Kilometer bergauf und bergab gefahren ist und zuletzt ganz offensichtlich besser als zu Beginn.

Wenn das so weitergeht, reicht irgendwann der Tacho nicht mehr aus... :D

 

Ach ja, und braun geworden bin ich bei dem allem auch noch. :cool:


25.07.2012 20:50    |    FranzR

Hi,

 

schöner Bericht :)


25.07.2012 20:53    |    Dr Seltsam

Silke, ich bin bei dir im Geiste :D

 

http://www.motor-talk.de/.../fiesta-goes-wild-t3674237.html?...

 

Und wer die göttliche Spaceballsszene noch nicht kennt :D

 

http://www.youtube.com/watch?v=Bdt0xxbzGKo


25.07.2012 20:58    |    Lewellyn

"Warp 5, Mr. Zulu!" :cool:

 

Sehr schön geschrieben. Erinnert mich an damals, liegend auf der Malagutti mit 55. :)


26.07.2012 12:13    |    carisim

wobei man deine wahnsinnigen warpgeschwindigkeiten auch mit alten simson Mopeds erreichen kann


26.07.2012 13:08    |    volvosilke

Klar kann man, oder mit ner alten Flory oder mit nem modernen getunten Baumarktroller... ;)

 

Aber ich habe nicht fast 15 Jahre lang nach einer '79-er GT50 gesucht und diese dann ein halbes Jahr lang restauriert und umgebaut, um sie mit anderen Moppeds zu vergleichen. ;)

 

'79-er GT50K aus ebay: 250 Euro

Teile, eigene Arbeitszeit und Werkstattkosten: zu viele Euro :D

Kennzeichen: 37 Euro

Stolz und Freude beim Fahren: unbezahlbar :cool:


Deine Antwort auf "GT50K on tour: wahnsinnige Geschwindigkeit ;-)"

zum erweiterten Editor

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 08.08.2012 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautorin

volvosilke volvosilke

Volvo

 

Meine Bilder

über mich

Für mich gab es schon immer nur Volvo, seit ich als kleines Kind in unserem Ort fast täglich an einem P1800ES vorbeilief und Volvo für mich somit zum Inbegriff schöner Autos wurde.

Ich habe nie etwas anderes besessen als einen Volvo und kann mir zur Zeit auch nicht vorstellen, dass es KEINEN Volvo in meinem Fuhrpark geben kann.

Meine andere Fahrzeugleidenschaft gilt Motorrädern, gerne schnell, gerne hubraumstark.

 

Bin bekennender Speed-Freak und kann selbst mit dem Fahrrad oder zu Fuß nicht langsam machen. Schätze, meine Eltern haben den Kinderwagen immer ans Auto gebunden und sind dann durch den Ort gefahren... :D ...anders kann ich mir das nicht erklären.