Viel Ps und wenig Kilo´s -

..(Mann)..braucht´s auch in den Bergen.

28.08.2008 14:03    |    bergwerni    |    Kommentare (0)    |   Stichworte:

Aufstieg im H.Hernler Klettersteig ...
Aufstieg im H.Hernler Klettersteig...

Tour Nr.115

-Schwer-

Klettersteig A/B 1

 

Traunstein 1691m                                                                                    27.Juli 2oo6

( Oberösterreichische Voralpen / Gmunden / Traunsteinsee am Ostufer )

Im Aufstieg übern Hans Hernler Klettersteig , im Abstieg übern Naturfreundesteig.

 

Wegbeschreibung : Parkplatz am Traunsee  am Ostufer - auf mack. steig Nr.416 - über´n Klettersteig

Hans Hernler - vorbei an der Öav Gmundner Schutz Hütte -Traunstein 1691 m - Abstieg zur Gmundner Schutz Hütte 1666 m - Traunstein Haus 1581 m - Naturfreunde Klettersteig - Miesweg - Parkplatz am Traunsee Ostufer.

Gehzeit : Insg. ca.6 Std. Im Anstieg hinauf im Klettersteig des H.Hernler Steig in3 Std.1o min .

Höhenmeter : 1260 m

Anforderung : Technisch gesehen sind beide Klettersteige leicht , beide mit etwa A/B 1 bewertet. Der Naturfreundesteig denn wir im Abstieg gegangen sind ist aber jedoch etwas exponierter angelegt , und teilweise auch leicht ausgesetzt . Wie in unserem Fall auch ,,voll,, der Sonne , da er Südseitig gelegen  ist - verständlich. Man sollte wenn man diesen Steig so wie wir am späten Nm als Abstieg wählt  , schauen das man genug zum Trinken mit hat . Unter 2 Std. auch im Abstieg is dieser nicht zu schaffen , es täuscht , haben doch beide Klettersteige über 1200 Höhen-Kletter-Meter in sich . Das is viel - richtige schwerere und große Klettersteige  weißen auch kaum mehr Kletter-Höhenmeter auf.

Landschaftlich sind beide Klettersteige sehr schön , bewußt wird´s einem immer im Nachhinein das Bergtourenziele nicht immer weit über 2ooo m hoch sein müssen , jenner auf den Traunstein bewiß es mir mal wieder.

Als krönnenden Tourabschluß gönnten wir uns als völlige ,,Nackedeien,, einen Sprung ins kühlende Naß des Traunstein´s  See .  .... - Kann ich nur jedem weiterempfehlen.

 

Fazit : :):):)

Funfaktor : :):)

 

 

 

 

Kamera . Nikon D50 mit 18/70er Tele


Deine Antwort auf "Oberösterreichische Voralpen"

zum erweiterten Editor

der Chef hier ...


Nur schnell und kurz :

Ducatisti ohne -Wenn und Aber- , sowie Bergsteiger aus Leidenschaft.

Auf was ich steh : Hohe Berg , rote Mopeds und Technische Perfektion bis ins letzte Detail.....

Auf was ich net steh : Dreckige Motorrad´l und überlaufene Gipfel......

Mein Traum : Eine noch nigel-nagel-neue Ducati 998 R dazu ein neu aufzubauender Porsche 911 GT-3

Mein Alptraum : Keine Garage mehr zum Schraub´n zu hab´n......

 

Zweimal vertreten hier ,

einmal unter ,,woerni8642,, als Ducatisti ,

und unter ,,bergwerni,, als Bersteiger.

Lesen da öfter bei mir ...

Derzeit ...

280 Touren mit <br/>287 401  Höhenmetern<br/>Mein höchster : <br/>´Monte de Cevedale 3769m<br/>Ortler-Gruppe /<br/>dtirol / Martell-Tal / Meran <br/><br/>Wenn sicher keiner hier einloggen will : Kontakt , Anregungen , Fragen etc ...<br/>Meine Email Adresse  :  werner.fellner@gmx.at<br/><br/><br/>

Witziges , Kurioses , Schönes , Dummes , Blödes - in und rund um die Berge

Schwierigkeits Info ...

"Ein Gipfel gehört dir erst, wenn du wieder unten bist - denn vorher gehörst du ihm."

(Hans Kammerlander)

 

So wird´s bei uns bewertet:

Blau - Unschwierig und nur wenig anstrengend.meist gut bezeichnete Wege und Steige.Gesamtgehzeit meist unter 4 Std. und max. 800 Höhenmetern.

Rot - Unschwierige jedoch längere Wanderungen.Abschnittsweise unmarkierte Wege und Steige, zum Teil auch weglos. Gesamtgehzeit meist über 4 bis 6 Std. ,

bis zu 1000 bis 1200 Höhenmetern.

Schwarz - Anspruchsvolle Alpine Unternehmungen in oft nur mehr felsigen Gelände oder auch steile,exponierte ausgesetzte Steige. Mitunter Zuhilfenahme der Hände erforderlich . Nur für trittsichere schwindelfreie und ausdauernde Berg-Wanderer.Klettertechnik in der Wertungsskala I bis II teilweise erforderlich. Gesamtgehzeit meist über 8 Std. Höhenmeter ab 1200 m .

Kletter-Schwierigkeits-

 

Bewertung:

I - Abschnittsweise Mitunder Zuhilfenahme beider Hände , leichtes felsiges griffiges Gelände.

II - hier abslt.trittsicheres Gehen/ Klettern im felsigen Gelände , steile kurze senkrechte Felspassagen möglich . Kann auch schon mit Sicherungsseil begangen/gesichert werden.

III - eher nur mehr am gesicherten Seil zu klettern.

_________________

 

Klettersteig-Bewertung:

A - leicht, nur versicherte Steige.

A/B bis B - mäßig schwierig , versicherte steile Wege.Kann auch im Abstieg begangen werden.

 

B/C bis C - schwierig oft auch schon senkrechte Fels-Wanddurchstiege , Kondition und Bergerfahrung nötig.

C/D bis D - Sehr schwierig und hohe Ausdauer erforderlich , meistens nur mehr senkrechte Fels-Wand Passagen die für Kinder Mitunder nur mehr bedingt geeignet sind , abslt.Trittsicherheit , Helm und Klettersteigset erfordelich.

D/E bis E - Extrem schwierig , abslt. Anforderung an Kraft , Ausdauer , Mut und Erfahrung von Nöten .

Fast nurmehr im senkrechten Fels teilweise sogar überhängend.

___________________ 

 

Schi Touren Bewertung:

I - leicht , Forststraßen , Hangneigungen bis 25 Grad.Grundsätzlich ungefährliches Gelände.

II - mittel , Bis 3o Grad geneigte Hänge und Kare.Im erhöhten Zwischenwert II bis III liegen bereits die Tourenklassiker.

III - schwierig , Bis 35 Grad Hangneigung, steile Hänge, Rinnen und Kare , Waldgelände eng und/oder steil. sehr gutes Fahrkönnen is hier

schon Voraussetzung.

IV - sehr schwierig , Bis 40 Grad Hangneigung es besteht hier bereits Absturzgefahr.Gelände nur für erfahrene Schibergsteigerbzw.versierteSteilhangfahrer.

V - extremst , Über 40 Grad Hangneigung.Erhöhte Absturzgefahr. Gelände bzw.Steilrinnen stellenweise Felsdurchsetzt. Darin bewegen sich ausschließlich Extrem-Schi-Bergsteiger.