Tinos Stammtisch

30.10.2010 20:25    |    tino27    |    Kommentare (65)

Was ist die beste Marke bei Elektrowerkzeugen?

flurschrank-rechts-links-09flurschrank-rechts-links-09

Ich denk, dass es jeder kennt. Irgendwann fällt mal die Frage, welche Fabrikate man bei Elektrowerkzeugen bevorzugt.

 

Dabei ist es egal, ob es beim Grillen mit Freunden ist oder ob einen der Nachbar am Zaun fragt. Ich habe oft gemerkt, dass so gut wie jede bekannte Marke beliebt ist.

 

Ich persönlich favorisiere Makita. Eigentlich hat jeder gute Betrieb Makita im Arsenal und auch für Heimwerker sind sie erschwinglich.

Hilti ist für mich die Kultmarke vom Bau und kommt meist dann zum Einsatz, wenn was weg soll. Eine Mauer steht im Weg? - Hol mal die Hilti!

Bosch ist sowas wie der VW unter den Werkzeugen. Nicht gut, nicht schlecht, nicht günstig, nicht teuer - wenn man nicht weiß, was man nehmen soll, mit Bosch kann man nichts falsch machen, aber man bekommt auch nicht das beste.

Metabo wird gerade in Baumärkten als etwas besser als Bosch verkauft, jedenfalls als Bosch grün.

Aber das sind nur meine Ansichten.

 

Wie ist das bei euch, was habt ihr zu Hause, im Beruf oder was hättet ihr gerne? Und wo habt ihr vielleicht schlechte Erfahrungen gemacht?

 

Ich hab mal Mehrfachantworten ausgestellt. Außerdem habe ich noch Bosch unterteilt in das Heimwerker- und das Industrieprogramm.


30.10.2010 20:30    |    d.h.e

Makita kahm aus dem nichts ne für mich NoName Marke,die jetz aber alle Werkzeuge durch Qualität,Leistung und Handhabung alle anderen in den Schatten stellt. Haben 4 davon in der Firma ,geiles Teil!


30.10.2010 20:32    |    sunglas77

Hallo,

 

in der Liste fehlt noch die wohl beste Marke für Zimmereimaschinen wie Kreissägen, Handbandsägen und Stemmer.... : MAFELL!!!

 

An der Robustheit und Haltbarkeit von Hilti-Maschinen kommt aber keiner ran.

 

Haben ein umfangreiches Sortiment an Maschinen in unserer Firma, daher hier aus Erfahrung meine Favoriten:

 

1. Hilti

2. Mafell

3. Stihl Akku-Kettensäge und Elektrosägen

4. Makita

5. Bosch blau

 

Gruß sunglas77


30.10.2010 20:47    |    pasbal

Ich glaube nicht dass man EINE Liste aufstellen kann - das hängt ganz vom Gerät ab ... Hilti für Schlag- und Bohrhammer, Stihl für Kettensägen, Festool für Schreinerwerkzeug, Makita für Schraubbohrer, Bosch grün wenn es gut genug und nicht zu teuer sein soll, Bosch blau oder Metabo wenn Bosch grün nicht schick genug ist ...

 

Ubrigens habe ich seit ca. 8 Jahren einen No-Name Winkelschleifer à 12 EUR ... der geht und geht nicht kaputt ...


30.10.2010 20:48    |    Alpenfreund

Haben nur Bosch Maschinen. Sind die besten, keine frage.

Es gibt wohl einige gute, aber keine besseren als die von Bosch.

 

 

Gruß

Alpenfreund

 

 

 

PS. Vielleicht noch Binford.... How How How.. :p


30.10.2010 21:00    |    StefanSch123

Hilti, Festool, Makita und Metabo sind so die Standardwerkzeuge für den ambitionierten Handwerker. Bosch (grün) kannste in die Tonne kloppen, genau wie die meisten anderen oben genannten Marken. ;)


30.10.2010 21:09    |    norske

Die beste Marke bei Elektrowerkzeugen gibt es genau so wenig wie das beste Auto. Es kommt doch in erster Linie darauf an, welche Arbeiten mit dem Werkzeug ausgeführt werden müssen und welche Ansprüche ich an das Werkzeug stelle.

Wenn ich täglich Decken und Wände schleifen muss, dann wird meine Wahl ganz sicher keine Maschine vom Bosch sein, lieber Alpenfreund, sondern die Flex Giraffe, weil Bosch für diese Arbeiten eben nicht das Beste ist.

 

Grüsse

Norske


30.10.2010 21:10    |    Pizzaesser

Privat hab ich das Zeug von Bosch grün. Mein PSR 12 VE-2 is nu bestimmt 8-9 Jahre alt und hat ein paar Umzüge mitgemacht, aber ich würde ihn für meine Zwecke immer wieder kaufen. Auf der Arbeit hatte ich nen Akkuschrauber von Black&Decker, der war dagegen recht enttäuschend im Gesamteindruck. Da kriegste das Teil nicht mal mit Akku in den Koffer *boahnerv* :mad:


30.10.2010 21:12    |    boisbleu

Hilti ist mir zu teuer. Ich hab mir die Woche einen Makita Akkuschlagbohrschrauber geholt. Geiles Teil, gern wieder!

 

Cheers Tom


30.10.2010 21:14    |    Eric E.

bei Akkuschrauber schwöre ich auf Panasonic.

 

Ciao,

Eric


30.10.2010 21:14    |    MichaelOesdorf

Für Handwerker:

 

Hilti: Schlag- und Bohrhammer

Makita: Akkuschrauber

DeWalt: " "

Stihl und Dolmar: Kettensägen

 

Für Hobbyhandwerker:

 

Bosch grün: Nur Sägen wie Stichsägen und normale Bohrmaschinen etc.

Black & Decker und diverse andere.

 

 

Und bloß keine AEG :D

 

Beruht auf Erfahrungen. Mit Festtool etc. hab ich keine Erfahrungen:)

 

Es gibt aber nicht DIE Marke für alles.


30.10.2010 21:17    |    Robomike

Ich mach mal wieder einen auf Querschläger und sage: TopCraft. Das ist das Zeug, was bei Aldi in den Sonderaktionen verkloppt wird. Am Preis gemessen unschlagbar und von der Qualität für Bastelkönige weitgehend ausreichend, wenn man nicht gerade ein eigenes Haus damit bauen will und dann den Werkzeugschrank noch an die Enkel zu vererben gedenkt.

Manchen Geräten liegt sogar ein Satz Ersatzkohlen bei. Eine Fahrzeug-Resto überstehen die Tools klaglos; in einem normalen Haushalt überleben die Dinger jahrelang.

 

In der Firma gelten andere Maßstäbe; da ist für mich Hilti ganz vorne.

 

Grüße,

Michael


30.10.2010 21:18    |    Jenna_0815

Also meiner einer als Bodenlegerin hatte ja schon viel in der Hand ^^ aber es gibt nicht handlicheres, robusteres,verlässliches,beliebtestes und bei uns am meisten geklautesten Maschinchen als eine Makita. Am nähsten kommt dieser nur die Maschinen von Festool! So macht arbeiten spaß :)


30.10.2010 21:26    |    Alexander80

@Alpenfreund: Bist wohl eher Heimwerker, oder?

Bosch ist ja wohl im "Gut&Günstig"-Bereich unterwegs, kann keinesfalls zu den Topmarken aufschließen. Die machens halt auch nur mit ihrem Ruf, und bei Kabel1-Test sind die Boschgeräte ja schon immer Profiwerkzeug :eek:


30.10.2010 21:27    |    Electican3

Also damals auf´m Bau (gott, das hört sich an als wäre es ewig her) hab ich am liebsten mit der Hilti gearbeitet. Wünsch mir heute noch die TE15-C. Kompakt und reicht für das was der Elektriker braucht :)

Hingegen die Makita-Akkus ham bei uns nich lang durchgehalten... warum auch immer


30.10.2010 21:47    |    nvrmr

Die Frage ist doch welche ist die beste, nicht welche hat das beste Preisleistungsverhältnis oder sowas und abgebildet sind Bohrmaschinen und Bohrschrauber und da gibt es nur eine Marke: Hilti.

 

Klar, teuer sind die aber das war ja schließlich nicht gefragt.


30.10.2010 21:49    |    Jenna_0815

Bosch ist was für mich als Mädchen zu Hause! Black und Decker nur die Stichsägen aber auch die haben viel zu viel Gewicht und Funktionen die keiner braucht! Die Werkzeuge von Aldi und co kann man nehmen wenn mans auf eine/n Krankschreibung oder Versicherungsfall anlegt :p


30.10.2010 21:52    |    Für Papa

Auf deiner Liste fehlen die Fein Elektrowerkzeuge, über jeden Zweifel erhaben.

Sonst schließe ich mich den anderen an, DEN Hersteller gibt es nicht. Der 12V Akkuschlagschrauber von Hitachi ist ein Sahneteil, mein 12V Akkuschrauber von Bosch (Blau) hat mir auch immer gute Dienste geleistet. Hilti bei Bohrhämmern und Bolzenschießgeräten, der kleine Akkuschrauber von Festool ist ne Wucht und der 230er Winkelschleifer von Metabo ist auch gut zu gebrauchen. Die Schweißgeräte von Lorch sind Klasse und und und..


30.10.2010 21:54    |    rute240

Für mich gibs in der Firma nur Festool.Wir haben auch Makita Schrauber doch die Akkus von denen sind nicht so gut und das Schnellspannfutter ist nicht fest genug für Bohrer,die rutschen durch.Festool hingegen egal ob Schrauber,Poliermaschinen,Tauchsägen oder Exenter(schleifer und Polierer) sind äuserst langlebig,präzise und super zu händeln.Privat nutze ich Würth,Metabo,Makita, Fein und tatsächlich eine Maschine von Festool,die Rap 150,mein absolutes Lieblingsstück.:p


30.10.2010 21:56    |    Golf NZ

Die Beurteilung hängt natürlich immer vom Einsatzgebiet ab.

Für den normalen Heimwerker - auch für den ambinionietren - sind die meisten der oben aufgeführten Marken völlig ausreichend.

Über den professionellen Einsatz kann ich mir kein Urteil erlauben.

 

Habe in meinem Sortiment Maschinen von

- Black&Decker (Schlagbohrer 40 Jahre, Stichsäge 25 Jahre, Kreissäge 35 Jahre),

- Kress (Bohrmaschine mind. 45 Jahre, Schwingschleifer 20 Jahre),

- Bosch (Bohrhammer grün 25 Jahre)

- diverse Discount-Marken (E-Hobel, Banschschleifer, Winkelschleifer, Dreieckschleifer, Doppelschleifer, Akku-Bohrschrauber, Dremel-Nachbau, Heckenschere, Hochdruckreiniger...)

 

Bisher hat mich noch KEINES meiner Geräte jemals im Stich gelassen.


30.10.2010 22:08    |    Jenna_0815

@rute240: Schön gesagt :)


30.10.2010 22:18    |    V8-Triker

wenn ich nichts überlesen habe ist die Marke ,,Fein,, noch garnicht aufgetacht. Ebenfalls der Mercedes unter den Elektrowerkzeugen.

 

Hilti ist immer noch mein Favorit, dann, früher ELU jetzt DeWalt, Makita und Festool in der Reihenfolge.

Stichsägen von Holzher besser wie Makita. Ob Festo was mit Festool zu tun hat, keine Ahnung, Festo Handkreissägen sind jedenfalls gut.

Habe nur eine Maschine von AEG, den Bandschleifer HBS 65, ähnliche gabs von Bosch. Diese Schleifer werden aber nicht mehr hergestellt. Nur noch die riesen Dinger ab 75mm Bandbreite und sind mit einer Hand nicht zu bedienen, es sei denn man ist Arnold Schwarzenegger.

 

Bosch ist was für Heimwerker, also 2-3 mal im Jahr benutzen, wie alle Geräte aus dem Baumarkt.

Profimaschinen gibts eben nicht da.

 

Gruß


30.10.2010 22:43    |    garrystar

Seidem Bosch seine Geräte in Slowenien herstellt ist die Qualität MANGELHAFT!!!Sämtliche Geräte wurden nach MEHREREN Garantiefällen durch andere Marken ersetzt.

Makita...mehrfach vertreten...gut und günstig!!!

Fein...eine alte TOP Marke mit hoher Qualität und hohem Preis!!

Hilti...TOP Qualität und unschlagbarer Service,hoher Preis!!

Hiatchi und Dewalt gleich mit Makita würde ich sagen.

Festoolschrauber...TOP aber teuer!!!

 

Den Rest haben wir nicht in der Firma...daher keine Beurteilung.

 

Festool im Baumarkt?Das würde ich gerne sehen...und möchte ich bezweifeln.Ist eine TOP Marke,was man schon am Preis erkennen kann und nicht einmal in jedem Firmen Großfachhandel zu finden.Also da verwechselst du was.


30.10.2010 22:49    |    Carlito_CC

Die Uralten Metabo Bohrmaschinen die noch teils od. nahezu ganz aus Metall sind, das sind noch die besten, die wiegen zwar was weg, aber sind auch robust ohne Ende, mein Vater hat da noch welche die er vor 30 Jahren zum Hausbau eingesetzt hat und die tun's heut noch - bei den heutigen weiß ich leider nix zu ;)

 

Festool hab ich auch noch in keinem Baumarkt gesehn :D 


30.10.2010 22:52    |    waldemar93

Ganz klar Makita und DeWalt. Kollege arbeitet geschäftlich mit dem Zeug seid Jahren und kein Gerät ist kaputt gegangen! Ich hatte Bosch, Black&Decker, Aldi Marke(kein plan wies heißt:P) , Schrauber von Obi. Alle sind nach ca. 1 Jahr schrott gegangen (die waren neu). Dann hat ich die Faxen dicke und hab mir gebraucht Makita Akkubohrer sowie Kreissäge gekauft der Qualitätsunterschied ist enorm :rolleyes: so viel Power, Ausdauer und die Dinger funktionieren! Mal eben Mahagoni sägen/bohren kein Problem, mit dem ganzen anderen Zeugs hat das nur mit sehr viel mühe geklappt.

Klar Makita und DeWalt sind nicht billig aber man bekommt wenigstens Qualität fürs Geld wogegen die ganzen anderen Marken purer Mist sind.


30.10.2010 22:59    |    tino27

Zitat:

Festool im Baumarkt?Das würde ich gerne sehen...und möchte ich bezweifeln.Ist eine TOP Marke,was man schon am Preis erkennen kann und nicht einmal in jedem Firmen Großfachhandel zu finden.Also da verwechselst du was.

In der Tat, da hab ich was verwechselt. Ich hatte mal ein Prospekt von einem Baumarkt gesehen, wo Akkuschrauber angeboten wurden. Eine Seite danach waren Holzzäune und Bretter abgebildet und einer schraubte an einem Zaun mit einem Festoolschrauber. Fand das damals lustig, dass einem quasi das billige Zeug angeboten wird und die selber das gute verwenden.

 

Es kommt in der Tat auf den Verwendungszweck an, aber meist verwendet man bei seiner Arbeit ein Gerät am häufigsten und ist dann auch von dieser Marke am meisten begeistert. Ich hab viel mit Akkuschraubern und Akkuschlagbohrmaschinen von Makita gearbeitet, ich hatte aber auch keine Vergleichsmöglichkeit mit Hilti. Metabo fand ich in der Lehre nicht so toll - ist aber rein subjektiv.


30.10.2010 23:04    |    mpet

Mal von einer Heimwerkerausrüstung ausgehend mit guter bis sehr guter Qualität. Kein Baumarktchinaschrott.

 

Handkreissäge ProTool inkl. Führungsschiene (Protool ist eine Zweitmarke von Festo)

Akkuschrauber: Fürs Grobe -->Protool Quadrive / Für's Feine Bosch oder Makita 10.8 V Li /Alternativ Kress 10,8 V Mit Winkeltrieb abnehmbares Bohrfutter für das gleiche Geld wie die Bosch oder Makita. Allerdings kein 2Gang Getriebe

Stichsäge: ProTool oder Kress (Knaufgriff)

Schlagbohrmaschine: Kress 750 Watt oder Fein (allerdings unbezahlbar)

Bohrhammer: Makita oder Kress (Das Schöne bei Kress ist die lange Stromgummileitung die untereinander nutzbar ist mit andern Maschinen)

Kettenäge: Stihl oder Solo

 

Die Hilti Jünger sollten sich eventuell mal DUSS Maschinen ansehen.

Oberfräse: Festo oder Metabo

 

Wem das alles zu teuer ist würde ich zu Ryobi raten. Gutes Preis/ Leistungsverhältnis.

Gruß

mpet


30.10.2010 23:20    |    tino27

Weil einige wegen Festo nicht sicher waren, mal ein Auszug aus Wiki: "Der Bereich Holzbearbeitungswerkzeuge gehört allerdings seit dem 1. Januar 2000 nicht mehr zur Unternehmensgruppe und firmiert seitdem, u.a. mit den Marken Festool und Protool, unter TTS Tooltechnic Systems AG & Co. KG."


30.10.2010 23:39    |    Warmmilchtrinke

Mit den Makita Akkuschraubern habe ich viel beim Messebau gearbeitet. Exzellente Geräte mit hoher Leistung und guter Verarbeitung. Mmn besser als die Bosch Geräte! Und wer einmal mit guten Maschinen gearbeitet hat, der will garantiert keine mehr von Aldi oder Lidl haben, da liegen einfach Welten dazwischen!


31.10.2010 00:09    |    Silvercircle04

Mannesmann gehört sich nach meiner Meinung verboten, die Qualität ist so misserabel aber gut was soll man von einen Akkuschrauber für 19,90 € schon erwarten, der war noch von meiner Freundin über das Teil ist nicht mal in der Lage eine Ordendliche Schraube einzuschrauben.

 

Da lobe ich mir meinen Dewalt Akkuschrauber habe den schon seit 9 Jahren gut dafür musste ich auch über 700 .- DM hinlegen aber die Investition hat sich gelohnt und einen Defekt hatte er auch noch nie und wurde auch gewerblich mit genutzt.

 

Fazit: Ich bin absolut überzeugt von Dewalt Maschinen


31.10.2010 00:09    |    -7C0-

Also bei uns in der Firma haben wir überwiegend Hilti. Vom Akku-Schrauber bis hin zum Kernbohrer, die Bohrmaschinen sind top. Die Winkelschleifer sind so lala (sind wohl mehr oder weniger Bosch blau). Bei Winkelschleifern setzen wir mehr Fein ein.

Der Support von Hilti ist top. Unser Vertreter versucht alle Probleme schnell und unbürokratisch zu lösen. Wenn man einen kaputten Akku einschickt kriegt man den neuen zum halben Preis, wobei die erst nach ca. 4 Jahren den Geist aufgeben (wohlgemerkt im gewerblichen Betrieb)

Privat habe ich recht gute Erfahrung mit Metabo gemacht, sind bezahlbar und bringen für Heimarbeit ausreichend Leistung. Teilweise habe ich auch grüne Bosch-Geräte, von denen bin ich nicht so begeistert (wenn man besseres von der Firma kennt...).


31.10.2010 00:19    |    Horst E

Hallo zusammen,

 

Es kommt darauf an, über welches Gerät man redet:

Was zum Beispiel Handkreissägen, Stichsägen oder Oberfräsen angeht da geht für mich kaum was über Festo/Festool. Zum Getriebeexcenterschleifer von denen gibt es auch nicht viel Konkurrenz.

Bei Bohrmaschinen würde ich für Fein plädieren, Bohrhammer eher Hilti. Der Fein Multimaster war lange Zeit konkurrenzlos und ich würde den auch den ganzen Konkurrenzprodukten vorziehen.

Ich habe auch noch Winkelschleifer, Excenterschleifer und einen Bohrhammer von Kress (und hatte eine Stichsäge). Für den Heimwerker reichen die meiner Meinung nach allemal, sind besser als die grüne Ware von Bosch und billiger als die Profimaschinen.

 

Daneben gibt es auch noch ausgesprochene Edelmarken wie Mafell, Duss, Baier... Aber da muß man sich wirklich beraten lassen, was für die jeweilige Anforderung das beste ist...

 

Gruß Horst


31.10.2010 00:25    |    B4-Rocker

Ich bin in der Pinselquälerzunft tätig und für kleinere Anforderungen wie z.B. Demontagen von Kundenmöbeln zur besseren Erreichbarkeit von zu behandelnden Flächen oder Gardinenstangen oder ähnliches aber auch zum Dübeln von Wärmedämmplatten verwende ich Werkzeuge von Festool und bin sehr zufrieden!

Also Akkuschrauber und Bohrmaschine!

 

Während meiner Lehre hatte mein Meister Bohrmaschinen von Metabo hauptsächlich zum Dämmplattendübeln verwendet, die auch ihr Geld wert waren!

 

Durch ein Angebot vom Großhandel bin ich auf Festool gestoßen!

 

Zum Anrühren von Farben und Putz habe ich noch meine uralte grüne Bosch-Bohrmaschine mit passendem Rührwerk!

 

 

LG! :cool:


31.10.2010 00:40    |    Uli G.

Wenn jemand behauptet, es gäbe kein gutes Werkzeug von Bosch, hat er sich ziemlich sicher noch nicht ernsthaft mit elektrischen Werkzeugen beschäftigt. Das grüne Bosch Werkzeug ist qualitativ nicht schlecht, aber eben mehr für den Heimwerkerbereich denn für Handwerker gedacht. Wer saugutes Boschwerkzeug haben will, gibt etwas mehr Geld aus und kauft die blauen Profiwerkzeuge. Wobei die einzige "grüne" Bohrmaschine die ich habe aus dem jahr 1971 stammt, 450Watt -extrem viel damals-, einen Schlagbohrvorsatz zum Aufschrauben bei Bedarf hat -ein paar andere Nettigkeiten/Aufsatzwerkzeuge wie z.B. einen Kompressor hab ich auch noch dazu- und ihren Dienst bei Bedarf immer noch problemlos verrichtet. Vom Schlagbohren ist sie seit vielen Jahren befreit, dafür gab's mal einen neuen Fein Schlagbohrer (eines der "feinsten" Werkzeuge, die ich habe ;))!

Makita kenne ich zur Genüge aus dem Profiwerkstattbereich (Motorradwerkstatt), da möchte ich mir die Dinger nicht mehr wegdenken. Ich bin sicher, daß auch andere Firmen gleich gute Akkuschrauber herstellen können, gesehen, gefühlt, ernsthaft benutzt habe ich aber noch keine anderen als Makitas.

Mit anderen Werkzeugen geht's genauso, kaum jemand dürfte alle verfügbaren Modelle aller Hersteller ausgiebig getestet haben, so daß ein Urteil wie "die Maschine des Herstellers X ist beste Maschine" kaum jemand ernsthaft abgeben kann, insofern wird auch kaum jemand die Frage des TEs ernsthaft, abschließend beantworten können. Dazu ist sie einfach zu allgemein gehalten und die gemachten Erfahrungen der Abstimmer sind zu isoliert, eine breite Erfahrungsbasis über alle möglichen Maschinentypen auch nur aller o.g. Hersteller dürfte wohl kaum vorhanden sein.

Eins weiss ich allerdings: es kommt mir nichts anderes als ausgewiesenes Profiwerkzeug in's Haus, auch wenn's für privaten Gebrauch "überkandidelt" ist. So halte ich das seit mehr als 40 Jahren und hab's noch nicht bereut. Billigmüll aus China kommt nicht in Frage, egal für wie wenig Euro das Zeug angeboten wird.

Marken, die ich in Gebrauch habe (alphabetisch sortiert, ohne Wertung):

 

AEG

Bosch

Fein

Makita

Metabo

Siemens-Schuckert (eine feine, alte, 42V Bohrmaschine im Alugehäuse :))

 

Uli


31.10.2010 00:54    |    FLEXI050

Man sollte aber auch FLEX erwähnen und dabei darauf hinweisen, dass in manchen Festool, Bosch oder auch Fein und Metabo Maschinen FLEX drin ist, auch wenn was anderes drauf steht.


31.10.2010 00:55    |    gtling

Festool !

mfg Gtling


31.10.2010 00:56    |    Daimlerhh

Hallo Leute,

 

ich selber bin der Meinung, dass Hilti wohl so ziemlich das Beste ist, was man haben kann.

Dabei geht es mir nicht nur um die besseren Getriebe und das verwandte Material, sondern auch um den Support. Hilti macht da ganz anderes möglich.

 

Mein Heimwerkerwerkzeug ist von Makita. Makita ist ebenfalls super Werkzeug und durch die Arbeiten eines Heimwerkers wie mir kaum kaputt zu bekommen.

 

Meine Wahl viel auf Makita, als sich mir ein super Angebot offerierte. Ich habe zu einer Zeit, wo der Euro sehr stark war und das britische Pfund schwächelte, ein Sortiment bei Ebay Großbritannien ersteigert.

Das wäre schon in Britannien ein Schnapper gewesen. Durch den Divisenvorteil war es das obermega Schnäppchen.

 

Da das alles Akkugeräte waren, musste ich nur den Stecker vom Ladegerät tauschen und ab ging die Lutzi.

 

Schönen Gruß

DaimlerHH


31.10.2010 01:41    |    momper

kommt wohl auf den Bereich an (wie viele schon schrieben)

gerade bei Handbohrmaschinen kann ich Makita gar nix abgewinnen, da klapprige Plastikdinger wie so viele andere.

Metabo hatte wenigsten schon Metallköpfe und Bosch jetzt auch (habe gerade eine neue ---made in Russland:D--hier rumliegen).

Akkuschrauber hatte ich mal einen sehr guten von Panasonic, der ging ab wie entfesselt, dagegen waren die "normalen" Bosch vom Baumarkt lahme Enten.

Die Tschechen haben auch was gutes: "Narex"

aber gegen Bosch hat wohl kaum jemand eine Chance, seitdem die fast alles in der 3.Welt fertigen können die gute Ware zum fairen Preis anbieten.

Ich befürchte nur , das die Qualität immer schlechter wird, wie bei meiner made in China Oberfräse für zwar nur 100 Euro,

aber mit alter deutscher Wertarbeit hat das Ding nichts mehr zu tun.

Genauso wie die Bohrer und Fräser, welche unter "Bosch" heutzutage vertrieben werden.

Teilweise krasse Unterschiede in der Qualität, und das schlimme ist, man weiß es nicht genau vorher was man bekommt.

Man kann sich nicht mehr auf alle Markennamen verlassen...


31.10.2010 03:22    |    verbastelt

Dewalt, Makita, Flex

 

Mein Dewalt Akkuschrauber ist bestimmt 8 Jahre alt, wurde oft benutzt d.h. 10 mal aufladen in der Woche (Heimwerker) und ist immer noch top. Das Teil dreht richtig schnell oder mit viel Dampf. Die Schlagfunktion hat bis auf ein paar mal (Hartgebrannte Steine dann mit Hilti) immer ausgereicht. Habe die Akkus ein mal erneuern lassen, das ist ok.

Makita funktioniert ewig und zuverlässig.

Die Flex Maschienen bei mir auf der Arbeit (Poliermaschienen) bekommt man nicht kaputt. Man muss bedenken das die oftmals mehrere Stunden am Stück laufen. Sehr soliede.

Festool finde ich sehr teuer (Akkuschrauber über 500€).

Ich muss hier aber noch sagen das mein alter Bosch Akkuschrauber 12V immer noch so gut funktioniert wie am Anfang. Der Akku ist immer noch der erste und hält noch völlig ausreichend. Dieser Bosch ist jedenfalls top.

 

MfG verbastelt


31.10.2010 03:51    |    XJohnwert

Hallo und guten Morgen,

 

wenn ich 4 mal im Jahr mal als Hobby-Heimwerker ein Loch in die Wand mache, oder ebenso oft mal eine Schraube nicht von Hand eindrehen will, dann reicht wohl das Noname-Billiggerät ebensolange, wie meine eigene Rest-Lebensdauer.

Also ist es dann vom Preis-Leistungsverhältnis das beste Gerät.

So habe ich 2 Akkuschrauber mit Li-ion Akkus zu je 25 € im Resteverkauf eines großen Lebensmittelhandels erworden.

 

Als Entscheider in einem Gewerbebetrieb kann man sich sowas nicht leisten !

Fällt eine solche Maschine im Laufe eines Arbeitstages aus, dann entstehen gleich einige hundert €uro Ausfallkosten.

Also ist die beste Maschine dann eine von festool oder jedenfalls eine mit größter zu erwartender Lebensdauer bei leichter Handhabung und guter Leistung, der Preis spielt dann auch eine, aber nachgeordnete Rolle.

 

Gruß


Deine Antwort auf "Was ist die beste Marke bei Elektrowerkzeugen?"

zum erweiterten Editor

Der Schreiberling

tino27 tino27

ING

Volvo

 

Blogleser

Abgegebene Denkanstöße