Technik-und-OT-Blog

Technik, Wirtschaft, Weltherrschaft.

17.06.2010 19:56    |    pibaer    |    Kommentare (7.528)

Angesichts des doch ausgeprägten Diskussionsbedarfs über technische Hintergründe und insbesondere die Frage, welcher Hersteller in welchem Bereich wohl bald die Weltherrschaft an sich reißen wird, ist hier Platz für solche Diskussionen. Hier wird nicht zensiert, nur weil der Lieblingshersteller ein anderer ist oder die Meinung von der des Blog-Erstellers abweicht.


  • 1
  • nächste
  • von 189
  • 189

27.10.2012 13:36    |    pibaer

Zitat:

Das ist nonsense. Wenn Leute freiwillig bereit sind dafür zu zahlen, dann ist das doch keine Abzocke.

 

Sollte Apple dich zwingen was zu kaufen, dann würde ich nicht auf dem Forum rumschreiben, sondern zur Polizei gehen.

Der Begriff "Abzocke" wird in Deutschland und der Schweiz unter anderem für "überhöhte Preise verlangen" verwendet.

 

Passt also. Hinzu kommt, dass ich das Verhalten von Apple als nicht besonders seriös empfinde. Diese ganzen Tricksereien mit Garantien, die ganzen bewussten Inkompatibilitäten, das Einschränken von Schnittstellen, um die eigenen Vertriebswege zur Pflicht zu machen, die willkürliche Preisanpassung für Fremdsoftware, intransparente Zensur von Apps im Shop - das alles halte ich in Summe für ziemlich unseriös. Mit solchen Buden mache ich keine Geschäfte.


27.10.2012 13:36    |    pibaer

Zitat:

Auf jeden. Man hat mir per PN ein Angebot gemacht, das ich nicht ausschlagen kann. Ich könnte es zitieren, willst Du?

Nur zu!


27.10.2012 13:39    |    VOX DEI

Zitat:

p wird neugieriger

Nur zu!

Ich muss erstmal um Urheberrechteerlaubnis bitten.


27.10.2012 13:40    |    pibaer

Zitat:

Ich muss erstmal um Urheberrechteerlaubnis bitten.

Prima, ich bin gespannt...


27.10.2012 13:59    |    VOX DEI

Zitat:

Prima, ich bin gespannt...

Es wurde leider abgelehnt... er ist VW-Fan eben...


27.10.2012 14:31    |    touranfaq

Zitat:

Wenn Leute freiwillig bereit sind dafür zu zahlen, dann ist das doch keine Abzocke.

Ach ja? Meinst Du, die Kunden wurden gefragt, BEVOR die Preise im Appstore erhöht wurden?

 

Zitat:

Sollte Apple dich zwingen was zu kaufen

Das tun sie indirekt schon, siehe neuer Lightning-Adapter. Da wurden extra aktive Komponenten eingebaut , damit man keine Adapter von Drittherstellern erwerben kann. Man wird also beim Kauf eines Apple-Produkts auch an Apple Zubehör geknebelt, weil fairer Wettbewerb durch technische Maßnahmen gezielt unterbunden wird.

 

Sowas kenne ich von anderen Herstellern nicht, wenn ich für mein Galaxy Nexus ein zweites Datenkabel haben möchte, hole ich mir irgendwo für 80 Cent ein handelsübliches Micro-USB-Kabel und fertig, denn hier zwingt mich keiner, Originalzubehör von Samsung zu kaufen.


27.10.2012 14:39    |    Felyxorez

Ich glaube da hast du was falsch verstanden. Apple hat die jetzt Preise erhöht. Für aktuelle und zukünftige Käufe. :)

Niemand ist gezwungen etwas zu erwerben oder muss was nachzahlen.

 

 

Den Zusammenhang zum Adapter sehe ich jetzt nicht. Gezwungen wird da immer noch niemand.

Wozu brauchst du als nicht iPhone 5 User einen Lightning-Adapter ? So einfach ist das.

 

Ich habe mich schon an die Ladegeräte und Adapter gewöhnt.

Auch beim MacBook find ich es nicht schlimm das man das Ladekabel nur bei Apple selbst bezieht.

 

 

Wenn du einige Seiten zurück blätterst, dann siehst du das sich die Endlosdiskussion schon wieder wiederholt.

 

 

 

A. Appel ist doof, weil X

B: Mir ist X nicht wichtig, bzw. finde ich es gut weil.

 

A: Appel ist doof, weil X.

 

 

...:o Irgendwann haben wir deine Meinung kappiert. Nur verstehe das sie deine Meinung repräsentiert und nicht die der Leute die sich die Produkte kaufen und dazu eben eine andere Meinung haben.

Wenn man dich zwingen würde die Produkte zu kaufen die du nicht willst, dann ist es Betrug, Abzocke usw.

Wenn andere aber freiwillig Geld für etaws bezahlen das dir nicht gefällt, und du dann von Abzocke sprichst, dann ist das einfach Unsinn.


27.10.2012 14:59    |    VOX DEI

Zitat:

Wenn andere aber freiwillig Geld für etaws bezahlen das dir nicht gefällt, und du dann von Abzocke sprichst, dann ist das einfach Unsinn.

Das ist nur rudimentäres Denken a la Bild was p und tf hier kund tun.


27.10.2012 15:17    |    touranfaq

Zitat:

Wenn andere aber freiwillig Geld für etaws bezahlen das dir nicht gefällt, und du dann von Abzocke sprichst, dann ist das einfach Unsinn.

Das Problem ist ja, dass sie nur begrenzt "freiwillig" bezahlen. Eben weil sie sich vor dem Kauf nicht ausgiebig mit dem Thema beschäftigen und erst nach dem Kauf merken, dass man bei Apple für jedes Adapterchen und Käbelchen, das bei anderen Geräten im Lieferumfang selbstverständlich enthalten ist, extra zahlen muss.

 

Ging mir ja selbst auch schon so: Bei meinem ersten iPod 4G war ein Ladegerät, ein Firewire-Kabel und ein USB-Kabel dabei. Bei meinem iPod 160G staunte ich nicht schlecht, als da nur ein USB-Kabel beilag. Kein Ladegerät. Hätte ich nicht noch eins vom alten iPod gehabt, hätte ich mir extra eins kaufen müssen. Soviel zum Thema "freiwillig" :rolleyes:

 

Zitat:

Das ist nur rudimentäres Denken a la Bild was p und tf hier kund tun.

Nein, es ist das Formulieren von Ansprüchen. Fällt Dir sicherlich schwer, da Du keine hast :p


27.10.2012 16:33    |    pibaer

Zitat:

Es wurde leider abgelehnt... er ist VW-Fan eben...

Aha, also noch ergebnislos? :D

 

Zitat:

Wenn andere aber freiwillig Geld für etaws bezahlen das dir nicht gefällt, und du dann von Abzocke sprichst, dann ist das einfach Unsinn.

Der Begriff "Abzocke" bezieht sich doch eindeutig auf den Anbieter. Was ist denn so schwer daran zu verstehen? Ob da Leute nun freiwillig, unfreiwillig oder mit großer Freude bezahlen, spielt dabei keine Rolle.


27.10.2012 16:36    |    touranfaq

Zitat:

Was ist denn so schwer daran zu verstehen?

Schopenhauer Nr. 31 :D


27.10.2012 16:47    |    Felyxorez

:rolleyes:

 

Wie wär's wenn ihr eure Kunstgriffspielchen mit sinnvoller Dialektik verbindet? Einfach irgendwelche Listen abzugriffeln (wahrscheinlich aus der Biographie von Shopenhauer im Wiki) ist jedenfalls nicht ausreichend um sich hier als Pseudorethoriker/Philosoph (das Motiv st bei euch nicht ganz klar zu identifizieren) zu profilieren.

 

Also mit richtiger Argumentation, Thesen so ?

 

Vielleicht kommt ihr dann eine Stufe weiter und erkennt was "Dialektik" bedeutet.

 

Exkurs:

(Dialektik ist nicht: Ich beharre auf meine Stellung bis der Gesprächspartner entervt das Gespräch verlässt oder blockt.

In Anpsruch zu nehmen das man selbst Recht hat und den Partner überzeugen muss ist definitiv keine gute Dialektik.

 

Gute Dialektik ist das ihr eure Stellung vertretet, ich meine vertrete und wir daraus "beide" einen Erkenntnisgewinn haben. Das setzt voraus das ihr euch auf meine Postion einlasst (mit dem Ziel tatsächlich verstehen zu wollen) und ich mich auf eure. Das tu ich die ganze Zeit und beteuere sogar das ich auch gerne nicht-Apple Produkte benutze.)


27.10.2012 16:58    |    pibaer

Zitat:

Wie wär's wenn ihr eure Kunstgriffspielchen mit sinnvoller Dialektik verbindet?

Wie wär's denn, wenn Du es einfach bei Deinem Missverständnis bezüglich der Bedeutung von "Abzocke" belassen würdest?

 

Zitat:

Vielleicht kommt ihr dann eine Stufe weiter und erkennt was "Dialektik" bedeutet.

Danke, das wissen wir schon.

 

Zitat:

Exkurs:

Bleib doch lieber beim Thema. ;)


27.10.2012 17:23    |    touranfaq

Zitat:

Das setzt voraus das ihr euch auf meine Postion einlasst (mit dem Ziel tatsächlich verstehen zu wollen)

Dann bitte mal selbst an die eigene Nase fassen. Was wir hier hauptsächlich kritisieren sind nämlich nicht die Apple-Produkte an sich (die teilweise auch gar nicht schlecht sind, nicht umsonst besitze ich zwei iPod) sondern eben das "ganze drumherum":

 

Die kindischen Patentklagen, die Abzocke mit überteuertem Zubehör (das man nur deshalb benötigt, weil Apple keine genormten Schnittstellen in die Geräte baut), die gezielt reparaturfeindliche Konstruktion, das geschlossene Contentecosystem und nicht zuletzt das sektenähnlich-kindische Gehabe der Fanboys, die es irgendwie überhaupt nicht fassen können, wenn sich jemand (aus objektiv nachvollziehbaren Gründen!) gegen ein Apple-Produkt entscheidt.


27.10.2012 17:34    |    Felyxorez

Zitat:

Die kindischen Patentklagen, die Abzocke mit überteuertem Zubehör (das man nur deshalb benötigt, weil Apple keine genormten Schnittstellen in die Geräte baut), die gezielt reparaturfeindliche Konstruktion, das geschlossene Contentecosystem und nicht zuletzt das sektenähnlich-kindische Gehabe der Fanboys, die es irgendwie überhaupt nicht fassen können, wenn sich jemand (aus objektiv nachvollziehbaren Gründen!) gegen ein Apple-Produkt entscheidt.

Na Hervorragend. ;)

 

Man muss sagen aber sagen: Diese Position geht (vielleicht auch nur von sich aus) aus vielen Post nicht heraus.

 

Aber auf fast alle Punkte die du genannt hast wurde auch aus einer anderen Perspektive eingegangen. Das einzige was ich geerntet habe sind Beleidigungen, Spott oder gebetsmühlenhaftiges Wiederholen der selben Kritik.

 

Das finde ich Schade und entsprechende User habe ich auch geblockt.

 

Nicht weil ich Angst vor Kritik habe ( Ist mir ja egal, ich kaufe nur ein Produkt. Ob man damit einverstanden ist oder nicht kann einem ja getrost egal sein :) ), sondern weil der selbe Schmarn auf Dauern nervt und das für mich überhaupt keinen Reiz hat. Das muss ich mir auf Dauer nicht antun nur weil ich ein anderes Logo auf meinem Computer oder iPhone habe. :D

 

Touranfaq z.B., du postest meistens wenigstens guten und interessanten Inhalt.


27.10.2012 18:01    |    touranfaq

Zitat:

Touranfaq z.B., du postest meistens wenigstens guten und interessanten Inhalt.

Danke ;)

 

Zitat:

Man muss sagen aber sagen: Diese Position geht (vielleicht auch nur von sich aus) aus vielen Post nicht heraus.

Hmm, das ist schade. Zumindest was mich selbst angeht, habe ich nie pauschal über Apple geurteilt (wie "Apple ist Mist"), sondern stets an konkreten Beispielen aufgezeigt, was genau mich an den Produkten und/oder dem drumherum stört.

 

Zitat:

Das finde ich Schade und entsprechende User habe ich auch geblockt.

Ich weiß genau, welche User Du meinst, die sind nicht nur hier bekannt ;) Denen geht es nur um die Konfrontation, anscheinend kommen die hierher um den persönlichen Frust abzubauen, den sie wo auch immer angesammelt haben. Von diesen Usern kannst Du keinerlei sachlichen Argumente oder eine anständige Diskussion erwarten.


27.10.2012 18:35    |    pibaer

Das Retina-Display wird wohl bald wieder als zu grobpixelig abgetan werden müssen: ;)

 

Extra feiner Bildschirm für Googles nächstes Tablet

 

Das von Samsung gefertigte Gerät soll ein 10,1-Zoll-Panel mit der besonders hohen Auflösung von 2560×1600 Pixeln enthalten, was 299 dpi entspräche – die Pixel wären also noch feiner als bei Apples Retina-iPad (264 dpi).

 

Die Sache ist nur die: Ich brauche noch immer kein Tablet. Aber bei Notebooks könnte sich langsam auch mal eine höhere Auflösung durchsetzen, das wäre doch mal was. Natürlich in Verbindung mit skalierbaren Oberflächenelementen, nicht diesem Unsinn mit festen Pixelgrößen, der bei größeren Auflösungen alles immer kleiner macht.


27.10.2012 18:55    |    VOX DEI

Zitat:

Wie wär's denn, wenn Du es einfach bei Deinem Missverständnis bezüglich der Bedeutung von "Abzocke" belassen würdest?

Definiere Du erstmal "Abzocke"!

 

Ich bin davon überzeugt, Du bist einer von vielen, der das System kritisiert, aber als erster, der sich als Wanze daran saugt. Du konntest noch nie in Deinem Leben etwas selbständig erreichen. Lebst als Parasit und verteufelst den Wirt.


27.10.2012 19:03    |    touranfaq

Zitat:

Definiere Du erstmal "Abzocke"!

Das ist Abzocke. Und das auch. Denn bei Herstellern, die sich an Normen und Standards halten, braucht man maximal sowas (wenn überhaupt) oder sowas. Erkennst Du den Unterschied beim Preis? :rolleyes:

 

Zitat:

Lebst als Parasit und verteufelst den Wirt.

...und wieder die Notbremse (Schopenhauer Nr. 38), wie immer wenn Du argumentativ an die Wand genagelt worden bist :rolleyes:

 

Zitat:

Du konntest noch nie in Deinem Leben etwas selbständig erreichen.

Woran machst Du das fest? Du weißt doch gar nicht, was deine Diskussionspartner hier "selbständig erreicht haben" (übrigens genau so wenig wie wir wissen, was Du ünerhauot "erreicht hast"). Du stellst nur haltlose Spekulationen an und willst Dich mit Menschen messen, die Du gar nicht kennst. Minderwertigkeitskomplexe? ADS? DKE? Oder was ist es?


27.10.2012 19:22    |    Felyxorez

Zum Lightning Adapter hab ich jetzt imho genug geschrieben.

 

Mal was anderes. Was gibt es für unkomplizierte Möglichkeiten bei einem PC (Windows 8 oder 7) und einem Smartphone (Samsung Galaxy S3 z.B.) als Heimanwender eine permanente Synchronisation zwischen Mail/Kalender/Kontakte/Errinerungen zu erstellen ?

 

Microsoft Exchange ?

 

Also so das ich eine Telefonnummer und Namen am Handy eingebe, es wird via Internet synchronisiert und es ist lokal auf dem PC abrufbar (also innerhalb Outlook usw. ) und online per Website erreichbar ?

 

Google ?

 

Wie macht ihr das ?


27.10.2012 19:29    |    touranfaq

Zitat:

Google ?

Ganz genau. Auf dem Android-Phone hast Du ja sowieso automatisch alles mit Google-Account gesynced (Mail, Kalender, Kontakte).

 

Fehlt also der Sync von Google mit Outlook auf dem PC, aber das ist einfach:

 

Für den Kalender nimmst Du Google Calendar Sync (optional kannst Du den Google-Kalender auch direkt ins Outlook einbinden, das gefällt mir persönlich aber nicht, da Du dann einen "lokalen Kalender" und einen "Internetkalender" hast).

 

Google Mail kannst Du direkt über IMAP in Outlook einbinden.

 

Und für die Kontakte gibt es z.B. sowas.

 

Noch einfacher geht es, wenn Du T-Online-Kunde bist. Da kannst Du nämlich dein Postfach einfach per Exchange ins Android einklinken (inkl. Kontakte und Kalender), und auf dem PC natürlich auch.


27.10.2012 20:10    |    pibaer

Zitat:

Definiere Du erstmal "Abzocke"!

Die Definition habe ich bereits verlinkt.

 

Zitat:

Ich bin davon überzeugt, Du bist einer von vielen, der das System kritisiert, aber als erster, der sich als Wanze daran saugt. Du konntest noch nie in Deinem Leben etwas selbständig erreichen. Lebst als Parasit und verteufelst den Wirt.

Schon wieder besoffen oder hast Du schon Erinnerungslücken, was Dein Geflenne über persönliche Anmache betrifft?

 

Von welchem System schwafelst Du eigentlich? Von dem System "Apple"? Und woher willst Du denn wissen, was ich wie erreicht habe? Im Gegensatz zu Dir muss ich mich nicht mit Minderwertigkeitskomplexen herumschlagen.


27.10.2012 20:15    |    pibaer

Zitat:

Also so das ich eine Telefonnummer und Namen am Handy eingebe, es wird via Internet synchronisiert und es ist lokal auf dem PC abrufbar (also innerhalb Outlook usw. ) und online per Website erreichbar ?

 

Google ?

 

Wie macht ihr das ?

Gar nicht. Brauche ich nicht. Macht meines Erachtens auch nur wirklich richtig Sinn, wenn man auch direkt aus einer Telefonanwendung im PC-Browser anrufen kann, wofür man aber IP-Telefone braucht.


27.10.2012 20:31    |    touranfaq

Zitat:

Die Sache ist nur die: Ich brauche noch immer kein Tablet.

Geht mir auch so. Was ich mit einem Tablet machen kann (nebenbei rumdaddeln), kann ich mit meinem Smartphone auch machen. Und was ich mit einem Tablet nicht machen kann (vernünftig arbeiten), mache ich nach wie vor mit dem Notebook bzw. dem stationären PC.


27.10.2012 20:33    |    Felyxorez

Was mich begeistert hat war die Idee vom Asus Eee PC.

Im Prinzip ein Laptop, aber mit abnehmbarem Bildschirm und Touchscreen. Also als Tablet und als Laptop verwendbar.

 

Ansonsten... naja.


27.10.2012 20:58    |    pibaer

Ja, eine Tastatur ist das für mich Entscheidende, was ein Tablet vom reinen Konsum-Spielzeug zum ernsthaften "Tool" macht.


27.10.2012 21:01    |    Felyxorez

Joar... aber ich finde die Tastatur reicht nicht.

Es gibt ja von Logitech usw. so dockingstations z.B. für das Apple iPad... trotzdem bleibt die Oberfläche einfach zu restriktiv. (damit mein ich aber eine Tastatur im Verbund mit iOS oder Android).


27.10.2012 21:05    |    pibaer

Zitat:

Joar... aber ich finde die Tastatur reicht nicht.

 

Es gibt ja von Logitech usw. so dockingstations z.B. für das Apple iPad... trotzdem bleibt die Oberfläche einfach zu restriktiv. (damit mein ich aber eine Tastatur im Verbund mit iOS oder Android).

Ja, das war auch eher auf die Hardware bezogen. Als OS wäre mir auch ein Linux am liebsten. Das ideale Notebook für unterwegs wäre für mich eine Art Subnotebook mit Tastatur, die man auch mal unter dem Display verschwinden lassen kann und das man dann einfach per Touchscreen bedienen kann. Also beim reinen Surfen oder Lesen.


27.10.2012 21:13    |    Felyxorez

Die eee's von Asus kannte ich mal so. Da war Windows drauf, dementsprechend ist es nicht an ein Betriebssystem gebunden.

 

Ich glaube die neuen haben eine eigene Oberfläche, oder Android. Weiss ich jetzt aber nicht genau.


28.10.2012 10:50    |    touranfaq

Ich finde das Asus Padphone eine pfiffige Idee. Man hat nur ein Device, eine SIM-Karte, einen Vertrag, aber trotzdem Smartphone und Tablet, und das beides in einem Gerät. Und mit dem optionalen Dock sogar eine "richtige" Tastatur. Für Urlaub und Reisen sicher ideal.


28.10.2012 14:08    |    VOX DEI

Zitat:

p wundert sich

Und woher willst Du denn wissen, was ich wie erreicht habe?

Eigentlich nichts, denn Deine Kommentare outen Dich. Dein Verhalten erinnert mich immer wieder an Tolkien's Gollum.

 

Zitat:

Wiki erklärt's

Da er nach einiger Zeit nur noch Brabbel- und Gluckslaute von sich gibt, nennen ihn alle bald Gollum und verwünschen ihn. Schließlich wird er von seiner Großmutter, der Autoritätsperson des Dorfes, verstoßen.

 

Sméagol zieht gekränkt und verletzt davon, lebt von rohem Fisch und beginnt, seine Umwelt zu hassen. Nichts kann er mehr ertragen, auch die Sonne und den Mond hasst er.


28.10.2012 15:38    |    touranfaq

Zitat:

Gefasel von VD

Blablablablubb

Sei doch einfach ehrlich zu Dir und uns, das spart Dir und uns ne Menge Zeit : Du weißt es nicht :rolleyes:


28.10.2012 15:58    |    pibaer

Das Nichtwissen hält ihn aber nicht davon ab, sich mit seinem Geschwätz lächerlich zu machen. Es ist fast dasselbe Strickmuster wie bei Deinem Porsche: Er versucht andere schlechtzureden, um seine eigene miese Performance vor sich selbst nicht so ganz erbärmlich erscheinen zu lassen.


28.10.2012 15:59    |    VOX DEI

Zitat:

Du weißt es nicht

Ich könnte über Dich und Deine Vorlieben ein Buch schreiben.

 

Bei p weiß ich:

 

- Ossi, nach Hannover übergesiedelt, mittlerweile in Bad Tölz unterwegs (höchstwahrscheinlich wegen der Frau), hält sich für was Besseres.

- Beamter oder ähnlich (Vokabular, Redensart)

- 2 Kinder, streng nach p's subjektiven Lebenseinstellungen erzogen

- Fährt ein GM-Produkt, SAAB. Oder die Marke war sein Traum. Wenn nicht SAAB, dann fährt er weiterhin seinen ollen Vectra.

- Ziemlich frustriert. Sex spielt für ihn schon eine Rolle, denn Linux und Motorprolla stehen für ihn als Ersatz da. Als Wixvorlage. :o


28.10.2012 16:35    |    touranfaq

Zitat:

Ich könnte über Dich und Deine Vorlieben ein Buch schreiben.

Das könntest Du. Aber nichts davon würde den Fakten entsprechen :D

 

 

Zitat:

- Fährt ein GM-Produkt, SAAB. Oder die Marke war sein Traum. Wenn nicht SAAB, dann fährt er weiterhin seinen ollen Vectra.

Hier liegst Du völlig falsch. Hättest das Angebot annehmen sollen :D

 

Zitat:

- Ziemlich frustriert.

Da schließt Du eindeutig von Dir auf andere. Du bist frustriert, und willst Dich ständig mit anderen "messen" (eindeutiges Anzeichen für Minderwertigkeitskomplexe). Und wenn Du merkst, dass jemand (in deinen Augen) "mehr erreicht" hat als Du, kommt deine Mißgunst zum Vorschein.


28.10.2012 20:38    |    pibaer

Zitat:

Bei p weiß ich:

Nix. :D

 

Du hast echt nichts drauf, aber auch wirklich nichts... :D

 

Zitat:

Da schließt Du eindeutig von Dir auf andere. Du bist frustriert, und willst Dich ständig mit anderen "messen" (eindeutiges Anzeichen für Minderwertigkeitskomplexe). Und wenn Du merkst, dass jemand (in deinen Augen) "mehr erreicht" hat als Du, kommt deine Mißgunst zum Vorschein.

So ist es. Und wenn man seine "Erkenntnisse" über mich liest, dann kommt man selber wiederum zur Erkenntnis, dass seine Komplexe durchaus begründet sind. :p


28.10.2012 20:40    |    Steam24

Geile OT-Diskussion ... :D

 

Apropos: Gibts sowas überhaupt in nem OT-Blog? :confused: :D :p

 

Kann dann ja eigentlich nur On-Topic sein! :o


28.10.2012 20:42    |    pibaer

Nein, hier ist alles OT (On-Topic). ;) :D


28.10.2012 20:45    |    Steam24

Eine ähnliche Aussage hatte ich auch schon draneditiert ... :D

 

Ist das hier eigentlich legal? :eek:


28.10.2012 23:00    |    pibaer

Zitat:

Ist das hier eigentlich legal? :eek:

Natürlich.


  • 1
  • nächste
  • von 189
  • 189

Deine Antwort auf "Technik, Wirtschaft und andere OT-Themen"

zum erweiterten Editor

Blogautor(en)