12.06.2010 20:38    |    Salamipizza    |    Kommentare (9)    |   Stichworte: , , , , , , , , , , ,

Einleitung:

 

Meine Probefahrt mit dem T5 Caravelle hat mich auf die Idee gebracht, die Modellgeschichte des VW Bus aufzuarbeiten. Über die jeweiligen VW Busse/Transporter gibt es so viel zu schreiben, dass man ganze Bücher damit füllen könnte! (Die gibt es übrigens auch ;)) Dieser Artikel ist nur ein kurzer Überblick ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Die Informationen habe ich aus den angegeben Quellen herausgeschrieben.

 

VW T1: (Typ 2)

 

Die Geschichte beginnt 1950 mit dem VW T1 (Werksintern Typ 2 genannt). Der T1 wurde 17 Jahre lang bis 1967 gebaut.

Angetrieben wurde er mit dem, aus dem VW Käfer übernommenen 1.1-Liter-Boxermotor, der 25 PS leistete, luftgekühlt war und hinten saß. Mit dieser Motorisierung und dem 4-Gang-Schaltgetriebe erreichte der VW eine Höchstgeschwindigkeit von 85 km/h. Über die Jahre wurde der Motor weiterentwickelt bis zum 1500er, der aus 1.5-Litern Hubraum am Ende 44 PS Leistung holte. Durch das Antriebskonzept Heckantrieb + Heckmotor hatte der T1 keine ebene Ladefläche.

Es gab den T1 - wie später auch alle anderen VW-Transporter - in verschiedenen Karosserieversionen (Kleinbus, Kastenwagen, Pritschenwagen, Doppelkabine) zu kaufen. Der T1 war rund 4.3 Meter lang, wog nur 890 kg (Später 1140 kg) und durfte insgesamt 860 kg (Später 930 kg) zuladen. Insgesamt liefen 1.7 Millionen T1 vom Band.

Ein "Mischmodell" zwischen T1 und T2 lief bis 1997 in Brasilien vom Band.

 

Zum Abschluss noch ein Zitat aus der damaligen Fachpresse: "Es gibt schnellere, stärkere und nicht weniger schöne Achtsitzer als diejenigen der Wolfsburger, aber sie sind dafür auch teurer und müssen es auch sein, weil niemand mit so hohen Herstellungszahlen rechnen kann wie Wolfsburg. Dazu kommt der legendäre Ruf des VW-Motors, die robuste Konstruktion und der Vertrauenskredit …"

 

T1 T1 T1 TransporterT1 TransporterT1 TransporterT1 Transporter

 

T1 SambaT1 SambaT1 HeckT1 HeckT1 CockpitT1 Cockpit

 

T1 TransporterT1 TransporterT1T1T1 - DJ-UmbauT1 - DJ-Umbau

 

 

 

VW T2: (Typ 2 Modell '68)

 

Der T2 wurde in Deutschland zwischen 1967 und 1979 über 2,5 Millionen mal gebaut. Die auffäligste Änderung ggü. dem T1 ist die veränderte Front mit einer nicht mehr geteilten sondern einer großen Gewölbten Frontscheibe. Außerdem hat er statt der V-Förmigen Front jetzt ein Lüftungsgitter für den Innenraum. Die Motoren wurden stärker und leisteten nun zwischen 47 PS im 1600er bis zu 70 PS im 2000er (ab 1975). Die Motoren saßen nach wie vor im Heck des VWs und treiben über ein 4-Gang-Schaltgetriebe die Hinterachse an. Später war sogar eine 3-Stufen Automatik lieferbar. Es gab diverse kleinere Modellpflegen, bei denen u.A. die Rückleuchten und die seitlichen Lufteinlässe vergrößert wurden.

Der T2 ist trotz gleichem Radstand 20 cm länger als der T1, also insgesamt 4.5 Meter. Das Leergewicht stieg auf 1275 kg (bzw. 1325 kg) und die Nutzlast auf 980 kg.

In Brasilien wird der T2, mittlerweile mit Wassergekühltem Motor, heute noch gebaut!

 

T2 T2 T2 T2 T2 PritscheT2 Pritsche

 

T2 DoppelkabineT2 DoppelkabineT2 T2 T2 Wassergekühlt (seit 2003)T2 Wassergekühlt (seit 2003)

 

T2 T2 T2 T2 T2 T2

 

 

 

VW T3: (Typ 2 Modell '80)

 

Von 1979 bis 1990 wurde in Deutschland der T3 gefertigt. Der T3 setzte weiterhin auf das (überholte) Konzept Heckmotor + Heckantrieb, anfangs noch mit Luftgekühlten (50-70 PS), später mit Wassergekühlten 4-Zylinder Boxermotoren. (60 - 112 PS). Auch Dieselmotoren mit 50-70 PS wurden erstmals angeboten. Die Wassergekühlten T3 erkennt man sehr leicht am zusätzlichen Grill an der Front (Siehe Bilder) Erstmals gab es den VW Bus auch mit Allradantrieb, (von einigen Allrad-T2-Prototypen mal abgesehen) der "Syncro" genannt wurde.

Der T3 war länger, breiter und schwerer als seine Vorgänger. Er hatte ein Leergewicht ab 1.400 kg und eine Nutzlast von bis zu 1.200 kg.

Der VW T3 wurde in Österreich bis 1992 gefertigt in Afrika sogar bis 2003.

 

T3 LuftgekühltT3 LuftgekühltT3 WassergekühltT3 WassergekühltT3 WohnmobilT3 Wohnmobil

 

T3 Cockpit (1989)T3 Cockpit (1989)T3 Caravelle SyncroT3 Caravelle SyncroT3 Transporter HeckT3 Transporter Heck

 

 

 

 

VW T4: (Typ 7H)

 

1990 wurde der T4, eine komplette Neukonstruktion - vorgestellt. Er wurde bis 2003 gebaut. Im Gegensatz zu den bisherigen VW-Transportern waren die Motoren beim T4 vorne quer eingebaut und es wurde die Vorderachse angetrieben. Dadurch hatte man nun auch beim VW-Transporter eine durchgehende Ladefläche. Erstmalig wurde der VW-Transporter mit 2 verschiedenen Radständen angeboten. Die Motoren waren wie gesagt vorne Quer eingebaut uns leisteten 67-204 PS (Benziner) bzw. 60-151 PS (Diesel). Wie beim Vorgänger gab es auch eine Allradvariante "Sychro". Erstmals wurden auch 5- und 6-Zylindermotoren angeboten. 1995 gab es eine große Modellpflege, bei der die Front verändert wurde (nur Caravelle und Multivan) und neue Motoren eingeführt wurden; darunter auch erstmals die modernen TDI-Motoren. Insgesamt wurden rund 1,7 Millionen T4 gebaut.

 

T4T4T4 PolizeiwagenT4 PolizeiwagenT4 Cockpit (Transporter)T4 Cockpit (Transporter)

 

T4 KrankenwagenT4 KrankenwagenT4 WohnmobilT4 WohnmobilT4 HeckT4 Heck

 

 

 

VW T5: (Typ 7J)

 

Seit 2003 wird der aktuelle VW-Bus - der T5 - gefertigt. Er ist eine weiterentwicklung des T4, er ist also ebenfalls Frontgetrieben und mit vorne quer eingebauten Motoren bestückt. Es gibt 2 Benzinmotoren, einen Vierzylinder mit 115 PS und einen Sechszylinder mit 235 PS. Bei den Dieseln gibt es Reihenvier und Fünfzylindermotoren zwischen 84 PS und 180 PS. Auch gibt es wieder eine Allradversion, die beim T5 "4-motion" heißt. Den T5 gibt es wie den T4 mit 2 verschiedenen Radständen zu kaufen.

2009 gab es eine Modellpflege, bei der die Front, die Rückleuchten und das Amaturenbrett modernisiert wurden. Außerdem wurden alle Pumpe-Düse Dieselmotoren durch Common-Rail-Dieselmotoren ersetzt. Der große 5-Zylinder Diesel mit 174 PS musste einem doppelt aufgeladen 4-Zylinder mit 180 Ps weichen. Zur Modellpflege wird erstmals das 7 Gang Doppelkupplungsgetriebe auch im VW-Bus eingesetzt.

Der T5 hat ein Leergewicht zwischen 1.700 kg und 2.500 kg (je nach Motor, Ausstattung und Karosserieform) und darf bis zu 1.100 kg Nutzlast transportieren.

 

T5 Pan Americana (4 Motion)T5 Pan Americana (4 Motion)T5 FaceliftT5 FaceliftT5 Cockpit (Vorfacelift)T5 Cockpit (Vorfacelift)

 

T5 Langversion (Vorfacelift)T5 Langversion (Vorfacelift)T5 und T4 (beide Langversion)T5 und T4 (beide Langversion)T5 ReihenfünfzylinderT5 Reihenfünfzylinder

 

 

Der Spitzname Bulli

 

Es gibt 2 Theorien, wie der VW-Bus zu seinem Spitznamen "Bulli" kam. Die erste ist, dass die Verbdindung von "Bus" und "Lieferwagen" zur Verbindung "Bully" führten. Eine andere Theorie besagt, dass VW Mitarbeiter den T1 als "bullig" bezeichneten und der Bus deswegen zu seinem Beinamen kam.

Bis 2007 durfte VW den Namen offiziell nicht verwenden, da Kässbohrer den Namen geschützt hat. (Kässbohrer PistenBully) Allerdings verkaufte Kässbohrer 2007 die Namensrechte an VW.

 

 

 

Quellenangaben:

 

Bilder:

 

Abbildungsverzeichnis:

 

 

Ich habe auch schon andere Modellgeschichten verfasst. Hier könnt Ihr sie finden. :)


Kommentare: 9

12.06.2010 21:37    |    meehster

Ein Bekannter hatte eine Zeit lang einen T3 mit 90 PS. Ist ein sagen wir mal interessantes Fahrgefühl, fast vor der Vorderachse zu sitzen ;)

Das einzige Erlebnis, bei dem ich Nebellampen benutzen durfte, habe ich mit einem T4 erlebt, als wir gerade aus Berlin nach Hause fuhren.

 

Optisch am schönsten finde ich allerdings den T2.

 

Ich bedanke mich bei Dir, Salamipizza, für diese Ausgrabung in meinen Erinnerungen :)


13.06.2010 08:52    |    Fliegerbaer

Hallo,

 

super geschrieben, echt interessant.

Hatte früher mal nen T2 als Wohnmobilumbau.

 

Stimmt es das der T2 da noch in der "alten Form" gebaut wird.

 

Wenn dem so ist, werde ich mich ernsthaft danach umtuen.

 

Aber erst mal Danke für die tollen Bilder und Daten.

 

Fliegerbaer (sonst im Q7 Forum "zu Hause")


13.06.2010 12:03    |    Salamipizza

Gerne doch! :) Ich finde den T1 schöner als den T2, die V-Förmige Front und das riesige VW-Zeichen gefallen mir besser als dieses Lüftungsgitter. ;)

 

Zitat:

Stimmt es das der T2 da noch in der "alten Form" gebaut wird.

Ja, das stimmt. Hier kannst du ihn sogar konfigurieren. ;)


13.06.2010 13:35    |    Schyschka

echt schöne Zusammenstellung! Ich hätte gerne einen T5 Multivan in der Business Ausstattung, leider nicht recht bezahlbar, wie irgendwann auch die alten Versionen.


14.06.2010 19:45    |    PW2704

es gibt nur weiß und nur ein einziges Extra von dem ich nicht weiss was es es ist :)


14.06.2010 20:11    |    Salamipizza

Dauernd beschweren sich die leute über zu komplizierte Konfiguratoren! Jetzt ists mal "einfach" dann ists auch wieder nicht Recht! ;) :D :D :D

 

 

 

Ich glaub "Módulo Desembaçador do vidro traseiro x9x" ist die Heckscheibenheizung... :D


24.07.2011 11:42    |    Trackback

Kommentiert auf: Salamipizza:

 

Polo und T2

 

[...] heute übrigens soviel zahlen, wie für einen neuen Polo TSI! :)

 

 

 

 

 

VW T2: (Typ 2 Modell '68) (kopiert aus einem älteren Artikel hier im Blog )

 

Der T2 wurde in Deutschland zwischen 1967 und 1979 über 2,5 Millionen mal gebaut. Die auffäligste [...]

 

Artikel lesen ...


05.09.2011 16:27    |    Trackback

Kommentiert auf: Salamipizza:

 

Camper gesucht!

 

[...] Probesitzen. Wie gesagt, die Auswahl ist riesig! Die allermeisten Wohnmobile dieser Klasse bauen aber auf dem VW T5 oder dem "Eurovan" von Fiat/PSA auf. Eine Klasse größer sind die meisten Fahrzeuge dann auf Basis [...]

 

Artikel lesen ...


Zuletzt gespeichert: nie   
  • B
  • I
  • U
  • A
  • Größe:
  • Link
  • Email
  • Zitat
  • Überschrift
  • Liste
  • Numerierte Liste

Blogautor

Blogleser

Durchschnittsverbrauch Polo

Blog-Regeln!

The only valid measurement of code quality

The only valid measurement of code quality: WTFs / minute

Geeks will understand...

I've been using Vim for about 2 years now. Mostly beacause I can't figure out how to exit it.

Letzte Kommentare

Blog Ticker

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 29.11.2010 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.