Mein Fiesta Sport (Ja8)

Alles rund um meinen Fiesta,Fakten,kleine Geschichten,Änderungen und vieles mehr..

09.02.2012 10:42    |    RadeonMobility    |    Kommentare (24)    |   Stichworte: ,

Fändet ihr das neue System besser als das alte ?

axa-flensburg-punkte-03
Axa flensburg punkte 03

Ich habe gestern bzw heut Nacht noch einen Artikel gelesen das nun erste konkrete Informationen über die neu Reformierung des Flensburger Punktekontos gibt, war mir die Nacht dann aber doch zu spät noch was zu schreiben. :D

 

Im großen soll es einfacher werden, 3 Punkte Verstöße gibt es nicht mehr nur noch 1 Punkt für leichte vergehen zB. 21 Km/h zu schnell und 2 Punkte für das überfahren einer Roten Ampel.

 

Dafür ist aber bei 8 Punkten der Lappen weg, vorher gibts aber 2 "Verwarnungsbriefe".

 

Abgebaut werden die Punkte auch nach 2 Jahren , jedoch unabhängig davon ob in der Zwischenzeit neue dazu kommen oder nicht.

Abbauseminare können natürlich weiterhin gemacht werden.

 

Die Geldstrafen werden noch mal erhöht wenn es sich um Gefährdungen handelt, dafür sollen belanglosere Angelegenheiten nur noch mit einem Punkt geahndet werden anstatt wie vorher mit 2.

 

Was haltet Ihr von der Umstellung ?

 

Was übrigens mit den bisherigen Punkten passiert weiß man noch nicht.

 

 

Lg Radeon

 

Wer den ganzen Artikel lesen möchte hier wäre noch einer Flensburger Reform


09.02.2012 10:52    |    mu88

Viel sinnvoller als die Änderung des Systems fände ich häufigere Kontrollen. Der jetzige Bußgeldkatalog samt Zentralregister reicht in meinen Augen völlig aus, man müsste nur mal ordentlich durchgreifen.

Nur so als Beispiel: bei uns schneit es heute wie verrückt, aber mir kommen so viele Autos ohne Licht entgegen... Das ließe sich fortsetzen mit den Mittelspurschleichern auf der BAB, Blinkmuffeln, bla.

 

Letztlich ist es doch nur politischer Aktionismus, um sich vor den Wahlen noch was auf die eigene Fahne schreiben zu können à la: "Seht her, was wir gemacht haben!"

 

VG =)


09.02.2012 10:57    |    Drahkke

Wenn das neue System nun auch mit häufigeren Kontrollen kombiniert wird, wäre es ein echter Fortschritt.


09.02.2012 11:03    |    Seelze 01

Mir ist das alte wie das neue System ziemlich egal. Hatte bis jetzt noch nie Punkte.


09.02.2012 11:26    |    Trackback

Kommentiert auf: andyrx:

 

Reform der Flensburger Kartei--> welchen Sinn macht das..??

 

[...] einer Abstimmung über die Reform teilnehmen möchte, kann dies übrigens in dem folgenden Blog machen:

 

http://www.motor-talk.de/.../...nktesystem-macht-auf-neu-t3748313.html

[...]

 

Artikel lesen ...


09.02.2012 12:05    |    Mr. Moe

Auch wenns noch nicht fertig gebacken ist, finde ich die geplanten Neuerungen gut. Ich hab aktuell glaube ich 6 Punkte. Wenn man im Abstand von knapp 2 Jahren immer weitere Punkte sammelt wächst das Punktekonto ja immer weiter. Und bei einem unglücklichen Rotverstoß, oder mal eben auf der Autobahn 30km/h zu schnell (geht ja fix auch ohne halsbrecherische Fahrweise), summiert sich das ganz schnell hoch.

 

Mit dem neuen System verschwinden die Punkte ja anscheinend automatisch und man kann alle 1-2 Jahre 1-2 Punkte kriegen ohne das der Lappen in Gefahr ist.

Und Punkte für das befahren einer "Umweltzone" waren eh ein reiner Witz. Wenn sie dann noch die Punkte für das Parken auf Behindertenparkplätzen (ist ja auch nicht verkehrsgefährdend) abschaffen, könnte das die erste positive Neuerung sein an die ich mich erinnern kann.


09.02.2012 12:10    |    mu88

@Mr. Moe: wenn ich dich richtig verstehe, geht deine Kritik eher in Richtung Bußgeldkatalog, dass der überdacht werden müsste... Sinn oder Unsinn mal außen vor gelassen.

Die Punkte verschwinden auch jetzt für "kleinere Delikte" schon nach einigen Jahren, also den Vorteil sehe ich nicht...

 

VG =)


09.02.2012 12:25    |    Mr. Moe

@mu88

 

Hauptkritikpunkt momentan ist, dass man die Punkte überhaupt nicht los wird, wenn man im Abstand von unter 2 Jahren neue sammelt.

 

Zitat:

In der Regel werden Punkte, die aus Ordnungswidrigkeiten resultieren nach 2 Jahren und Punkte aus Straftaten, je nach Schwere des Deliktes, nach 5 oder sogar 10 Jahren gelöscht. Allerdings darf darf in diesem Zeitraum kein Neueintrag entstehen, denn dies würde einen Neustart der Tilgungsfrist zur Folge haben.

Quelle:http://www.bussgeldkatalog-mpu.de/bussgeld/bussgeldkatalog/punkteabbau-flensburg/index.php

 

Mit dem neuen System wird man die Punkte wohl auch los, wenn man stetig neue sammelt.


09.02.2012 12:28    |    mu88

So meinste das, okay :)

Aber mal ehrlich: rutschtst du echt in dieses Raster, alle 2 Jahre nen Punkt zu sammeln? :eek:


09.02.2012 12:34    |    Mr. Moe

Tja manchmal hat man Pech;), im einen Jahr bei Kirschgrün drüber, als nächstes auf der Bahn zu lange ausrollen lassen und dann vielleicht mal mit dem Euro5 Diesel ohne Plakette in der grünen Zone erwischt. Geht ganz schnell^^


09.02.2012 12:36    |    mu88

Hmmm okay, das is bitter, wobei ich das mit der Plakette einfach mal als dumm bezeichnen muss, sry :)


09.02.2012 12:50    |    Mr. Moe

Mit der Plakette ist mir nicht passiert, wäre aber gut möglich gewesen. Stau, und das Navi sucht einem eine Umleitung raus, und schon fährt man statt über den Ring, unterm Fernsehturm vorbei, direkt rein in die Zone. Und wenn Sie in sicht ist, versuch da mal als Ortsfremder wieder rauszukommen:rolleyes:

 

Aber Back to Topic: :)

 

Interessant wäre noch, wie die Geschwindigkeitsübertretungen eingestuft werden. Ab wann es 1 oder 2 Punkten gibt. Und ob in dem Zuge sowas wie Mittelspurschleichen, also Missachtung des Rechtsfahrgebotes mit Punkten bedacht werden.


09.02.2012 12:51    |    RadeonMobility

Das passiert aber schneller als gedach, ich hatte meinen Fofi grad erst 3 Wochen, bin nach Frankfurt gefahren, in der Stadt viel mir dann erst auf das die mir keine Plakette dranngemacht hatten obwohl se es machen wollten.

 

Tjoa dann hab ich mir in Frankfurt nen Händler gesucht, aber soweit denkste vorher meistens garnicht.


09.02.2012 12:53    |    mu88

Jo in den Details liegt halt wieder die Spannung...


09.02.2012 13:09    |    Elchtest2010

Mein Ansatz ist der: stark überhöhte Geschwindigkeit und zu dichtes Auffahren sind die häufigste Ursache für Unfälle, welche dann auf der Autobahn meist Todesfälle zur Folge haben ! Das wird von denjenigen die das Vergehen begehen einfach in Kauf genommen.

 

Geldstrafen sind ärgerlich, aber schrecken wenig ab. Führerscheinverlust für mindestens 1 Jahr SCHRECKT ab ! Jobverlust, Hartz IV etc. sind die Folge. Da überlegt auch der dümmste Raser vielleicht auch 2 mal. Und wenn nicht ... dann hat man wenigstens einen Idioten weniger auf der Strasse.

 

Ich bin ja sonst wirklich liberal eingestellt und halte nichts von drastischen Strafen. Bei 2 Dingen bin ich aber der meinung dass der Staat viel zu lasch reagiert: Gewaltverbrechen und Inkaufnahme von Schädigungen / Tod von dritten durch Raser und Drängler - hier muss viel stärker durchgegriffen werden. Notalls auch mit Kameras die an Autobahnschildern etc. mitlaufen und ausgewertet werden.

 

Gruss

E.


09.02.2012 13:22    |    VS-Steffen

@Elchtest

Fahr doch einfach mit 120 km/h stur in der linken Fahrspur - das bremst prima die Raser aus, die mit 150 km/h über die Autobahn brettern!

Machen viele andere auch... .

Und wenn man allein auf der 3spurigen BAB ist empfiehlt sich die Mittelspur.


09.02.2012 13:35    |    Elchtest2010

Zitat:

? 09.02.2012 13:22 | VS-Steffen

 

@Elchtest

 

Fahr doch einfach mit 120 km/h stur in der linken Fahrspur - das bremst prima die Raser aus, die mit 150 km/h über die Autobahn brettern!

 

Machen viele andere auch... .

 

Und wenn man allein auf der 3spurigen BAB ist empfiehlt sich die Mittelspur.

ne, dass muss ja auch nicht sein. erstens bin ich ja nicht lebensmüde, und ich fahre eigentlich immer dem Tempolimit angepasst auf der richtigen Spur. Bei Off Limit mit Tempo 100 links fahren ist auch scheisse und gefährlich für alle. bei Tempo 100 auf der Mittelspur muss auch nicht sein.

Entweder man arrangiert sind mit Tempo 90-100 ganz linke, oder 100-120 in der Mitte oder eben schneller ganz linke, immer abhängig vom generellen Limit.

 

Spurblockierer nerven genauso wenn rechts alles frei ist und man links schneller fahren darf.

 

naur damit mich hier niemand falsch versteht !

 

gruss

E.


09.02.2012 13:36    |    RadeonMobility

Ich denke das war eher an die gerichtet die einem mit 200 10m auf der Stoßstange hängen weil man mit 140 nen LKW überholt.


09.02.2012 13:41    |    mu88

Hauptsache der Herr Ramsauer meldet sich erst mal, DASS etwas verändert wird, aber ein konkretes WIE steht noch aus... :rolleyes:


09.02.2012 18:45    |    Hellhound1979

Nachdem ich 2x die 2 Jahre bis zum Verfall nicht geschafft habe, begrüße ich die einzelne Verjährung der Verstöße natürlich. :D


10.02.2012 13:46    |    Tobias9

Gut ist auf jeden Fall, dass der lächerliche Verstoß eine sogenannte "Umweltzone" ohne Plakette zu befahren keinen Punkt mehr gibt. Mit Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer hat das nichts zu tun und sie bringen erwiesenermaßen sowieso nichts, wie man mittlerweile festgestellt hat.

 

Ansonsten: Mich beschleicht der Eindruck, diese Reform wird nur gemacht, damit man irgendetwas vorzuweisen hat. Akute Gründe gab es ja nicht.


10.02.2012 15:50    |    Twinni

"Fändet ihr das neue System besser als das alte ?" ..., sofern was...? Wenn hier abgestimmt werden soll, dann muss es "findet" heißen und nicht "fändet". Schließlich wird nach einer konkreten Meinung gefragt.

 

Andreas


10.02.2012 15:53    |    Drahkke

Ja, mir ist auch aufgefallen, daß bei der Umfrage eine Bedingung für die Auswahl fehlt. Dachte mir aber, daß der Blog-Autor sich etwas dabei gedacht hat und uns vielleicht nur zu einem späteren Zeitpunkt damit überraschen wollte.


10.02.2012 16:31    |    Trackback

Kommentiert auf: Audi A5, S5 & RS5:

 

Punktesystem in Flensburg wird umgestellt

 

[...] Umstellung des Punktesystems an einer Abstimmung teilnehmen möchte, kann dies im folgenden Blog tun:

 

http://www.motor-talk.de/.../...nktesystem-macht-auf-neu-t3748313.html

[...]

 

Artikel lesen ...


12.03.2012 15:57    |    Harryflens

Erst die Punktereform - dann die Bußgeldreform.

Wenn Politiker davon sprechen, dass es einfacher und gerechter wird, dann meist nur, wenn es in einem Zusammenhang mit mehr Geld für Beamtenstellen steht.

Die Autofahrer werden doch schon genug abgezockt.

Ich wette, dass innerhalb von 24 Monaten die Bußgelder angepasst werden. Dann floriert der Punktehandel noch mehr.

Allzeit gute Fahrt.


Deine Antwort auf "Flensburger Punktesystem macht auf neu !"

zum erweiterten Editor

Blogautor(en)

Besucher

Blog Ticker

Blogleser

Meine Bilder

Countdown

Es ist soweit...

 

Die Front ist schwarz :)

 

Jetzt muss ich nur noch abwarten bis mein Diff lackiert ist und dann ists endlich fertig.

FERTIG