Kamaz, stille Helden einer anderen Welt

Langläufer, Helden einer anderen Welt oder einfach nur Tour berichte

27.02.2012 10:50    |    Kamazfreak    |    Kommentare (0)

Zitat:

Gulf führt flächendeckend Gebühr für Reifenluftdruck ein

 

An ihren rund 60 Tankstellen vor allem in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen stellt der Konzern derzeit Luftdruckautomaten auf. Fünf Minuten Reifenluft kosten einen Euro.

Quelle: http://auto.t-online.de/.../index

 

 

Was haltet ihr von der Idee? Zahlt ihr schon dafür? Shell war in Deutschland ja der erste Anbieter welcher es eingeführt hat.

 

Wie sind eure Erfahrungen mit kostenloser Luft?

 

Heute wollte ich morgens meinen Luftdruck überprüfen, gesagt getan? Doch leider nicht hier, die erste Tankstelle welche ich angefahren hat einen Luftdruckprüfer doch dieser war defekt. Na super, die nächste Tanke hat die Luftdruck Vorrichtung aber diese haben sie abgeschafft. Klasse.... schlimmer wie im Sozialismus hier. Erst die dritte!! Tankstelle hatte einen runtergekommen Luftdruckprüfer welcher öfters mal an die Station musste, aber immerhin bietet man den Service an. Als Dieselfahrer wünscht man sich aufgrund der stinkenden Hände nach dem Tankvorgang einmal Handschuhe, noch vor 10 Jahren gab es diese an wirklich jeder Tanke. Inzwischen suche ich danach vergebens und habe meine eigenen Nitril Handschuhe dabei, welche ich benutze.

 

Wie zufrieden seit ihr mit euren Tankstellen? Welchen extra Service bieten sie euch an?

Wünscht ihr euch mehr Service oder hätte ihr lieber günstigere Preise statt Service?

 

 

 

Gruß Kamazfreak


15.01.2012 12:50    |    Kamazfreak    |    Kommentare (50)

381250-339525546072315-100000446163498-1246884-1195303015-n381250-339525546072315-100000446163498-1246884-1195303015-n

Hallo zusammen,

 

 

 

heute möchte ich einen Blog eröffnen in dem es über Erfahrungen mit und für Behinderten bzw. (neudeutsch) Menschen mit erhöhtem Assistenzbedarf geht. Letztens als ich tanken war sah ich den Aufkleber welchen ich hier eingestellt habe. Und möchte wissen ob jemand von euch den Dienst in anspruch genommen hat oder es einfach nur leere Versprechungen sind.

 

Außerdem würde ich gerne wissen was für Mitbürger mit Beeinträchtigung getan wird, damit sie weiter oder besser mobil bleiben/sind.

 

 

 

Die üblichen Behindertenparkplätze kennt ja jeder bloß leider sehe ich in den wenigsten fällen jemanden der den Behindertenausweiß in der Windschutzscheibe hat, oder dem man es ansieht das er wirklich den Parkplatz braucht. Wie sind hier die Erfahrungen?

 

 

Los mit den Erfahrungen :)

 

 

Gruß Kamazfreak


23.08.2011 17:54    |    Kamazfreak    |    Kommentare (14)

Hallo zusammen,

 

hiermit lade ich euch zu meinem ersten Blog von mir ein.

 

Heute geht es um eine Reisen mit Reisetipps in Polen, ein Land welches seit 2004 in der EU ist. Den Zloty (Umrechnungswert ca 4-3,7 zu1€) als Landewährung hat direkter Nachbar zu Deutschland.

 

Meine Reise ging vom Bodensee über die Autobahn bis in die große Grubenstadt nach Lubin (Ort des größten Autoteilehandel in Polen von neu bis über "gebrauchte" Teile welche aus geklauten meist Deutschen Fahrzeugen stammen) zum Verwandtenbesuch, da ich schon Probleme mit der Entwendung eines Fahrzeuges hatte entschloss ich mich auf einen bewachten Parkplatz zu fahren (Kosten 2-3€ pro Tag).

Mein Weg betrug 860km welche man in gemütlichen 9-10 Stunden absolvieren kann mit Pausen.

Die Straßen sind teils hervorragend wie z.b. die A4(Bild6-7) und teils fehlt der Asphalt! siehe Bild 8 oder besteht aus 6 eckigen Steinen (Bild 9).

Das interessante ist in Polen, das die Straßen nur zu einviertel vom Polnischen Staat finanziert werden und der Rest zahlt die EU.

Das Autofahren in Polen ist eine sehr gefährliche Sache, denn die Polen sind sehr übermütig seitdem es für jeden möglich ein "West Auto" zu fahren da werden die waghalsigsten Fahrmanöver fabriziert z.b. bei erlaubten 90 auf der Landstraße auf welcher der Verkehr schon mit 110 dem anderen auf der Stoßstange hängt wird trotz Gegenverkehr überholt!

Dann steht der ganz Verkehr wie auf Bild 4 zusehen deswegen sollte man in Polen übervorsichtig fahren denn so Idioten finden man dort leider häufig (Ich selbst war selbst in Polen mehrmals Ersthelfer vor Ort und 2mal war nix mehr zumachen).

Deswegen mein Tipp eine Warnweste mitnehmen so wie den Feuerlöscher (min 1kg) welcher in Polen Vorschrift ist ( Ausländer werden oft kontrolliert). Das Tanken ist in Polen auch mit vorsicht zu genießen, es gibt viele "Hinterhoftanken" welche deutlich günstiger sind als die anderen würde persönlich die Finger davon lassen. Lieber an eine Supermarkttanke wie in Bild 10 bei welcher man normal Tankt und an die Schranke fährt zum bezahlen. (Vorsicht dort ist das tanken in Reservekanister verboten).

Auf den Autobahnen ist seit diesem Jahr 140 erlaubt. Die Polen hängen dort gerne hinter einem und erwarten das man schneller fährt als erlaubt, deswegen nicht beeindrucken lassen, die überholen euch nicht :) .Was ich auch faszinierend finde sind die LKW´s 99% West LKW´s der eine besser der andere schlechter im Zustand, dort geht das Überholen deutlich zügiger als bei uns (der PKW Tacho bleibt bei 120-130 hinter einem Ostlkw stehen). Maut ist in Polen ein Thema aber nur auf meines Wissens auf 2 Strecken. Die Navis (auch höherwertige) beginnen in Polen ein eigenleben ,schicken einen in eine Sackgasse oder auf einen großen hof eines Bauern :) Karten sind unerlässlich wenn das Navi einen totalen spinner hat.

 

Urlaub in Polen.

 

In den letzten Jahren haben die Preise in Polen massiv zugelegt das sie in vielen Bereichen unseren Preisbereich erreicht. Gerade in Touristenregionen versuchen sie einen gerne etwas über den Tisch zuziehen, deshalb würde ich immer Bar bezahlen (Nicht das mal eine 0 zu viel abgebucht wird ;) ) Ansonsten kommt es drauf an was man erleben möchte, Wandern, Berge sehen würde ich Karpacz oder Zakopane empfehlen.Kultur wäre entweder in Niederschlesien/Schlesien oder im Bereich des Raumes um Cz?stochowa zu erleben und den Badeurlaub kann man an der Ostsee rund um die Masuren genießen. Alkoholische Getränke lohnen sich in Polen nicht da sie teils deutlich teurer sind als bei uns (wenn man etwas ordentliches Trinken möchte).Das Bier hat einen anderen Geschmack als bei uns (und mehr Prozente ;) ) Ansonsten kostet eine Übernachtung zwischen 25-50€.Die Qualität hat größten teils unseren Standart. Lebenshaltungskosten sind etwas geringer (Dort gibt es auch Discountmarken wie Lidl Tesco Biedronka etc.). Wurstwaren sollte jeder in Polen probieren :) . Ansonsten das Wetter in Polen ist ganz unterschiedlich von den Temperaturen etwas niedriger als bei uns vorallem im Winter, im Sommer fast genauso heiß wie bei uns dennoch ist die Hitze drückender als bei uns und es ist im Süden deutlich staubiger als bei uns.

Trotzallem hat Polen seinen eigen reiz zwischen altdeutschem Flair mit sozialistischen Zügen was ich sonst noch nirgends anders erlebt habe.

 

Weitere Bilder folgen.

 

Ansonsten für Fragen Wünsche Anregungen Kritik stehe ich gerne offen

 

 

Euer Kamazfreak


Blogautor(en)

Kamazfreak Kamazfreak

Xenonzurückblender