10.02.2013 13:15    |    K12B    |    Kommentare (13)

Eine Seilbahnkabine von BMW - so ganz stimmt das natürlich nicht, denn in dieser Branche sind andere Unternehmen zuhause und dies ist auch nicht unbedingt die Kernkompetenz von einem Autohersteller. Aber zumindest die Innenausstattung einer Seilbahnkabine hat BMW vor einiger Zeit angefertigt. Im Skigebiet "Hochzillertal / Kaltenbach" in dem ich auch gelegentlich unterwegs bin gibt es als Neuheit in der Wintersaison 2012/2013 eine VIP-Gondel, die die Innenausstattung des BMW 7er verbaut hat.

 

Während die Standardgondeln für die "Nicht-VIPs" eher zweckmäßig Ausgestattet sind und außer zwei Sitzbänken für insgesamt 8 Personen keine besonderen Extras bieten hat die neue "BMW-Kabine" deutlich mehr zu bieten.

Ausgestattet ist die Kabine mit Ledersitzen inkl. Sitzheizung / Massagefunktion und einem Multimediasystem dass wie im echten 7er über IDrive bedient wird. Die Kabine hat außerdem einen Dachhimmel mit Innenverkleidung aus Alcantara.

Gebaut wurde das ganze in Zusammenarbeit von Leitner und BMW. Die Standardkabine stammt vom Hersteller Sigma und hat die gleichen Außenmaße wie die restlichen Kabinen der Bahn, um die Stationsdurchfahrten zu ermöglichen. BMW hat danach mit Unterstützung von Leitner, dem Hersteller der Seilbahn den Innenausbau übernommen.

 

Eine Fahrt mit dieser exklusiven Gondel hat allerdings ihren Preis. Nur die Fahrt (inkl. Portierservice u. Champagner) kostet für 2 Personen stolze 50,00€. Wohlgemerkt nur für eine Berg- und Talfahrt, ein Skipass ist da noch nicht dabei.

 

Für den normalen Besucher gibt es auch kaum Möglichkeiten die Gondel zu Gesicht zu bekommen, da diese natürlich nicht im Normalbetrieb der Bahn mitfährt, sondern nur dann zum Einsatz kommt wenn eine Fahrt gebucht ist. Außerdem muss die Gondel in der Station mit Strom versorgt werden damit die Batterien geladen werden. Denn während der Fahrt gibt es keine feste Stromversorgung. Dies wäre über das Seil der Bahn ohnehin nicht möglich. Die Komfortfunktionen laufen während der Fahrt also komplett Batteriebetrieben.

 

Doch wozu das ganze?

Die ganze Aktion ist ein Marketinggag von BMW, LEITNER (Seilbahnhersteller) und dem Skigebietsbetreiber. Da es momentan der Trend ist, in jedem Skigebiet eine VIP-Gondel anzubieten ziehen eben alle Betreiber mit und überbieten sich gegenseitig mit immer ausgefalleneren Ideen.

 

Den normalen Skigast wird sowas eher weniger interessieren, und für die "VIPs" ist es eine weitere Möglichkeit ihr Geld loszuwerden und aus der Maße der Normalbürger herauszustechen.

Auf jeden Fall ein interessanter Umbau der mit Sicherheit andere Bahnbetreiber dazu animiert ähnliche Projekte umzusetzen.

 

Bildquellen:

- www.focus.de

- www.autobild.de

- www.sielok.hu

- www.hochzillertal.com


10.02.2013 17:58    |    el lucero orgulloso

Schöner und interessanter Blogartikel über eine Seilbahnkabine die ich nicht verstehe.

 

Als ich davor in der 8er-Gondel saß hab ich die Gimmicks der VIP-Gondel jedenfalls nicht vermisst.

Ich war froh, einen schönen Skitag hinter mich gebracht zu haben und freute mich auf die heiße Badewanne im Hotel.

 

Wenn jemand das Geld für 50 Euro für eine einfach Beförderung mit einer solchen Gondel hat, hat auch das Geld um gleich mit dem Helikopter auf die Piste geflogen zu werden.


10.02.2013 19:34    |    K12B

@el lucero orgulloso:

Mir würde es auch im Traum nicht einfallen 50€ für sowas auszugeben. Der Tagesskipass kostet weniger und mit dem kann ich an allen Bahnen fahren so oft ich will. Da verzichte ich gerne auf die Luxusgondel die ich sowieso nicht brauche.

 

Die normalen 8er Gondeln die neu gebaut werden haben ja neuerdings auch meistens eine Sitzheizung und Lederbezüge mit drin. Natürlich bei weitem nicht so luxeriös wie in der VIP-Gondel, aber auch an normalen Seilbahnen steigt der Komfort. Das ist schon Wahnsinn was sich da alleine in den letzten 10 Jahren verändert hat.


10.02.2013 19:49    |    Lewellyn

Man wird sich vermutlich auch nicht in die Schlange stellen müssen.

 

50€ find ich verblüffend preiswert. Da hätte ich jetzt mehr vermutet.


10.02.2013 20:01    |    DJ_Grony

ganz schön dekadent, diese Gondel.

:)


10.02.2013 20:04    |    K12B

Zitat:

Man wird sich vermutlich auch nicht in die Schlange stellen müssen.

Nein, anstehen muss man nicht. Außerdem bekommt man von einem Portier seine Sachen hinterhergetragen.

 

Zitat:

50€ find ich verblüffend preiswert. Da hätte ich jetzt mehr vermutet.

Also Preiswert finde ich das nicht. Zum Vergleich: Eine normale Berg- und Talfahrt mit genau der gleichen Bahn, nur eben in einer Standardkabine kostet 18€. Die verlangen also für die BMW-Kabine 177% mehr. Das finde ich nicht ganz angemessen.

 

Eine Tageskarte für das Skigebiet kostet übrigens 44,50 €. Damit kann man einen ganzen Tag lang mit allen Liften u. Bahnen (insgesamt 36) des Gebiets fahren und die Pisten benutzen. Dann aber natürlich auch nur in den Standardkabinen bzw. Sesseln und ohne den Komfort der VIP-Kabine.

 

Natürlich muss jeder für sich selbst entscheiden ob man bereit ist so viel dafür zu zahlen. Der ein oder andere wird das Angebot schon in Anspruch nehmen, denke ich.


10.02.2013 21:23    |    Roland0815

Ein weiteres Feature von BMW, dass die Welt nicht braucht...


10.02.2013 22:24    |    el lucero orgulloso

Die Standardkabinen reichen für mich vollkommen aus.

Die bereits oben von mir angesprochene 8er-Gondel war mit Sitzheizung und Lederbänken ausgestattet und ist afaik Baujahr 2004.

 

Abgesehen davon, dass mir 50 Euro zu teuer wären, könnte ich viele Features wohl gar nicht nutzen.

Die Sitzheizung für die Rückenlehne und die Massagefunktion wären für mich nutzlos, da ich mit Rückenprotektor Ski fahre und mir die genannten Gimmicks nichts bringen.

Den Portier brauche ich nicht, da ich beim Skifahren nichts dabei habe und auch meine Ski meist sowieso oben an der Bergstation auf mich warten.

Das "iDrive" könnte ich wohl kaum ausprobieren, da ich die Liftfahrt dazu nutze, meine Skibrille zu putzen, mein Gesicht mit Sonnencreme einzucremen oder einfach den Sitz meiner Kleidung zu prüfen. Zudem glaube ich kaum, das einem die Musik ernsthaft von sonstigen Seilbahngeräuschen ablenkt (ich kann mir nicht vorstellen, dass die Gondel dahingehend auch besonders behandelt wurde).

 

Vielleicht sehe ich das zu trocken aus der Sicht des reinen normalsterblichen Skifahrers.

Aber so seh ich's nunmal... ;)


10.02.2013 23:06    |    harrry

Das ist ja mal wieder total sinnlos, diese Gondel.


11.02.2013 00:23    |    Suomi-Simba

Champagner ist auch im Preis inbegriffen ;) Wenn man ordentlich säuft, kann sich der Spaß schon rentieren :D

 

Da ich noch nie Ski gefahren bin und mich aufgrund massiver Höhenangst auch in Zukunft davon fern halten werde, interessiert's mich sowieso nicht.


11.02.2013 09:11    |    Goify

Der Sinn ist meiner Meinung nach auch hier zu erörtern.

Jemand, der sehr vermögend ist, macht auch Sport und fährt selbst Ski und wird nicht gefahren, also muss auch er sich anstrengen. Wozu benötige ich dann eine Spezialkabine, sodass jeder sehen kann, dass ich sinnlos Geld raushaue, die mir aber keinerlei Vorteile bietet? Es ist doch gerade das Lustige, mit anderen gut gelaunten Menschen den Berg mit der Gondel zu erklimmen. Gut, wenn ich Mitbürger als Gesindel ansehe, dann bliebe ich aber auch lieber daheim und fahre in meinem Privatgarten Ski.


11.02.2013 09:45    |    Kruegerl

Schön, so eine Kabine - hält einem den gemeinen Pövel vom Leib. :p


11.02.2013 09:56    |    K12B

Für die beiden wäre das sicher was::D

Die Geissens


11.02.2013 10:02    |    Goify

Das stimmt, für so "Neureichtypen" ist die Kabine sicher ein Muss, aber für alle anderen Vermögenden eher nicht.

Hier ein Podcast, der ganz gut zum Thema passt: Klick


Deine Antwort auf "Eine Seilbahnkabine von BMW"

zum erweiterten Editor

Blogautor(en)


 

Blogleser

Blog Ticker