Hansemichl

Blog vonHansemichl

10.04.2012 03:17    |    Hansemichl    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: , , ,

Hey Leute bin neu hier bei MT, habe allerdings schon zich "Blogs" verschlugen und interessiere mich schon ein paar jahre für alles was dich um die V6t (vr6t) dreht vom vw/Audikonzern...

Also ich fahre momentan einen 4er Golf V6 (2.8) mit Turboaufladung (Chinalader von der größe eines Gt30, welcher noch aus den Zeiten des Vorgängers stammt) welcher wohl max. bei eingeschlatetem Dampfrad um die 380ps leisten soll, ich kann's nicht genau sagen da ich damit noch nicht auf dem Prüfstand war ist mir eig auch nicht so wichtig ob's 370 oder 400 sind...

Nja ich habe vor mir den Wagen ordentlich aufpusten zulassen mit mehreren Leistungsmodis sprich, angepeilt habe ich eine Leistung von +/- 400ps im Streetmodus und eine max. Leistung von bis zu 600ps falls es mal etwas mehr sein darf... ;-) (die Leistungsangaben sind nur damit ihr wisst wie hoch ich hinaus will und es geht mir nicht darum sagen zu können "Hey guck mal ich hab so und so viel Leistung unterm Arsch... " es geht mir darum wie die Kiste nach vorn geht und wer schon mal das Vergnügen hatte in einem Golf/TT/A3ect. Mit solcher Power mitzufahren weiß wovon ich rede also kommt es jetzt nicht auf 50ps mehr oder weniger an...) Ich weiß das bei einem solchen Umbau sogut wie nichts mehr original außer dem Block bleibt und das es mächtige Probleme mit dem/den Getriebe(n) bzw dem gesamten Antriebsstrang geben wird und ein solcher Motor eine Kupplung bedarf welche der Leistung standhalten kann und das Umbauten in dieser Leistungsregion Geld schlucken wie nen Panzer Diesel... Doch ich will hier erstmal nur über den Motor (Kolben->Schmiede,  Pleul-> H-Schaft, Nockenwellen k.p. Ebenso wie die Kurbelwelle aber da werden sich die Jungs denke ich was gutes ausdenken... Soll hier jetzt auch nicht Schwerpunkt der Diskussion werden, das passt schon) bzw. Den Turbo+kümmer schnacken oder eher welche Konzepte da am ehesten für mich in Frage kommen. Das ganze sollte schon noch "haltbar und fahrbar" bleiben ( ich weiß überaus weitläufige Worte über die man sooo viel bei solchen Umbauten diskutieren kann aber nicht zwangsläufig muss!...^^)  Da ich gern frühzeitig Ladedruck zur Verfügung hätte aber trotzdem im oberen Drehzahlband ordentlich Feuer haben möchte kommen da für mich, denke ich, eigentlich nur zwei Lader in Frage: erstens der neue Garrett gtx35r oder zweitens ein Borg Warner EFR (habe mit den BW's noch kaum Erfahrung gemacht also bitte nehm's mir nicht böse wenn ich euch vorerst keine genaue Dimension nennen kann, irgendwas in der gt35 Größenordung...) und wenn ihr noch paar gute Lader auf diesem Level wisst immer her mit den Vorschlägen!:D 

Die Frage ist nun Stroßaufladung wenn welche? Jeweils 2oder3 Takte die gleichzeitig in den Turbo klatschen oder doch einen Stauaufladekrümmer und bei den Borg Warner Twinscroll und internes oder externes Wastegate ? Ich weiß hier im Forum gibt es viele die sich über dieses Thema gut auskennen und bestens bescheid wissen, also freue ich mich schon über ein paar fachorientierte Kommentare und im voraus schon mal danke dafür ! MfG Michl  aus HH


Kommentare: 0
Zuletzt gespeichert: nie   
  • B
  • I
  • U
  • A
  • Größe:
  • Link
  • Email
  • Zitat
  • Überschrift
  • Liste
  • Numerierte Liste

Blogautor(en)