30.11.2009 19:03    |    GolVer    |    Kommentare (6)    |   Stichworte: 135i, Blog der Woche, BMW 135i Coupé, Erfahrungsberichte, MOTOR-TALK, Neuigkeiten, News der Woche, Performance, Testberichte

Guten Abend zusammen,

 

vor gut einem Jahr habe ich hier in meinem Blog den ersten Zwischenbericht bei gut 12.000KM gepostet. Nun, knapp ein Jahr später, möchte ich euch einen zweiten Zwischenbericht geben. Dieser beinhaltet sowohl die gemachten Touren und Erlebnisse, wie auch negative Elemente. Denn leider war mein Auto bereits zwei mal auf Garantie beim Händler. Aber dazu später mehr. Zunächst gebe ich Euch eine Übersicht über positive und negative Erlebnisse und Aspekte der ersten 30.000 km.

 

 

1) Was mich seit knapp 30.000 km überzeugt hat

Gleich vorneweg: Meiner Meinung nach kommt es bei einer Bewertung auch darauf an, mit welcher Einstellung man sich das Auto gekauft hat. Anfangs möchte man als Außenstehender meinen, ein 135i-Fahrer fährt gerne und IMMER schnell, hat 10 plus X Punkte in Flensburg und schaltet grundsätzlich erst ab 6000U/min hoch. Meine Erfahrung der letzten knapp 2 Jahre ist allerdings, dass die meisten von mir getroffenen 135i-Fahrer (mich eingeschlossen) eigentlich vielmehr "cruisen" als "racen". Klar ist es schön, die Beschleunigung zu genießen, klar zeigt man gerne mal so manchem verdutzten Gesicht auf der Autobahn, was dieser "ach so kleine putzige 1er" alles kann. Aber das ist meiner Meinung nach nicht alles, nein das trifft nicht das, was das Auto ausmacht. Ich genieße es vielmehr, auch im unteren Drehzahlband mehr als ausreichend Leistung zur Verfügung zu haben, entspannt ab 80Km/h auch schaltfaul im 6. Gang fahren zu können und den Sound und die Motorcharakteristik zu genießen. Rennsport-Freunde werden daher in diesem Beitrag nur sehr begrenzt auf ihre Kosten kommen. Es gab und gibt keine Rennen, keine Highspeed Drifts und auch kein Besuch am Nürburgring...

 

Mich überzeugt daher seit dem ersten Kilometer vielmehr diese Entspannt- und Gelassenheit, mit der man dieses Auto bewegen kann. Dieses Gefühl zu wissen, dass man "könnte, wenn man doch wollte" reicht mir schon vollkommen aus. Das brauche ich daher nicht jeden Tag zu beweisen. Ich weiß vielmehr, dass die Leistung vorhanden ist, wenn man Sie denn braucht. Und so fahre ich seit nunmehr knapp 30.000km mit einem Grinsen im Gesicht, dass auch die chronisch überfüllte Münchner Innenstadt oder so manche Dauerbaustelle rund um Münchens Autobahnen nicht nur im Ansatz zerstören kann. Die Freude, die BMW seit neuestem nun in jeder Werbung anpreist, sie ist bei mir in meinem 135i wirklich vorhanden. Und nein ich wurde nicht von BMW für diesen Spruch bezahlt.

 

Die technischen Daten, Beschleunigungsvideos oder Hochgeschwindigkeitstest finden sich zu Hauf im Internet, auch als Video bei Youtube. Daher lasse ich diese Komponente in meinem Zwischenfazit außen vor. Mir geht es darum euch zu beschreiben, wie und warum ich auch nach knapp 30.000km meinen 135i nicht eintauschen möchte. (Auch nicht gegen einen Audi R8, eine Begründung samt ausführlichem Test gibt es ebenfalls hier im Blog)

 

 

2) Was mich über die knapp 30.000 km enttäuscht hat

Neben meinen positiven Erfahrungen, die mehr Gefühle aus harte technische Fakten beinhalten, möchte ich in diesem Punkt nun einige Kleinigkeiten darstellen, die mir innerhalb der letzten knapp zwei Jahre aufgefallen sind. Diese stören mich für sich allein genommen nicht im Ansatz, gehäuft werden sie dann allerdings schon lästig. Speziell wenn man dazu innerhalb kurzer Zeit zweimal zum Freundlichen fahren muss und das Auto jeweils gut zwei Tagen abgeben darf.

 

Problem 1 - Spaltmaße

Ich hatte und habe noch immer Probleme mit den Spaltmaßen, genauer gesagt zwischen Heck und Kofferraumklappe und zwischen Heckleuchte und Heckstoßstange. Diese wurden bereits zwei mal vom Händler begutachtet, es wurde auch nachgebessert. Allerdings treten diese kleinen Veränderungen bereits erneut auf. Mir kommt es so vor, als ob die gesamte Karosserie des Autos, speziell am Heck, minimalen Schwankungen unterlegen ist. Mein Händler hat dafür keine Erklärung, hat sich zwei mal der Sache angenommen und hatte als einzige Lösung kleine aber doch bedeutende Parkrempler parat, die mir andere Fahrzeuge beim Ausparken mitgegeben haben sollen. Angeblich so minimal, dass man keine Spuren bei mir am Heck sieht. Meiner Meinung nach aber eine ungenügende und meinem Problem äußert undienliche Antwort. Da mein Auto nun in gut 700KM zum ersten Service möchte, werde ich nochmals nachbessern lassen. Bisher ging das immer auf Garantie, zum Glück.

 

Problem 2 - Falten im Ledersitz

Dass sich das Leder des Fahrersitzes mit der Zeit etwas abnutzt ist verständlich. Auch dass sich leichte Falten bilden können ist für mich normal und wird auch nicht beanstandet. Dass sich allerdings Kugelschreiber große und dicke Falten auf dem Sitzpolster bilden, das geht mir doch etwas zu weit. Zudem macht sich seit gut drei Monaten der Sitz mit ausgiebigen Knarz- und Klappergeräuschen bemerkbar. Auch hier werde ich bei der anstehenden Inspektion erneut nachbessern lassen. Mein Händler hat mir bereits signalisiert, die Sitzfläche austauschen zu lassen.

 

Problem 3 - Die Mittelarmlehne

Anscheinend hat sich die Mittelarmlehne vom Knarzen des Fahrersitzes anstecken lassen. Auch sie meldet sich nun bei jeder größeren Unebenheit der Fahrbahn oder bei größerer Belastung lautstark zu Wort. Beim Wechsel meine Sommer- auf Winterräder habe ich bereits ein Spray gegen dar Knarzen bekommen. Dieses hat gut einen Monat gehalten, nun tritt es erneut auf. Wie gesagt, an sich und für sich alleine gesehen ist das kein Problem. Wenn man allerdings ein Auto gewöhnt ist, in dem nichts knarzt, rasselt und summt, dann machen derartige Geräusche in der Summe auf Dauer kirre. Hier werde ich daher meinen Händler erneut um das Spray bitten, auch wenn damit die Lösung des Problems meiner Meinung nach nicht angegangen wird. Muss ich mich einfach damit abfinden, dass in einem nun bald zwei Jahre alten Auto irgendwann das große Klappern losgeht? Habt ihr hierzu Erfahrungswerte?

 

Problem 4 - Das Business-Navi

Vor gut einem halben Jahr fing mein Navi an, die Navigations-CD kategorisch abzulehnen. Es kam immer die Anzeige "Medium kann nicht gelesen werden". Zunächst befürchtete ich Kratzer auf der CD. Diese war allerdings in absolut neuwertigen Zustand. Nach einigen Versuchen fand ich heraus, dass ein Neustart des Autos samt Zündung ein/aus manchmal Abhilfe brachte. Allerdings konnte dies auch keine dauerhafte Lösung sein. Daher erneut ab zum Händler. Er las den Fehlerspeicher aus und entdeckte Lesefehler des Laufwerks. Daher: Laufwerk ausbauen, an BMW schicken und auf ein neues Hoffen. Und siehe da, nach zwei Tagen war ein neues Laufwerk verbaut. Seitdem wird auch die CD wieder ohne Murren angenommen.

 

 

Nach dieser Übersicht möchte ich euch noch noch einige Touren vorstellen, die mir sehr viel Spaß gemacht haben und ich jedem empfehlen kann. Unabhängig davon, ob man einen 135i fährt oder nicht. (Auch wenn ich natürlich der Meinung bin, dass die vorgestellten Routen mit einem 135i den maximalen Spaß bieten)

 

 

Tour 1 - München Hamburg und zurück

Vieler meiner Freunde und Bekannten haben mich verdutzt gefragt, warum ich von München zwischen 5-7h nach Hamburg mit dem Auto fahre. Es gäbe doch schließlich in Zeiten der Billig-Ailines bereits Flüge für unter 50€, auch bei kurzfristig gebuchten Reisen. Meine Antwort: Stimmt. Sie haben vollkommen Recht. Ich brauche mit dem Auto mehr Zeit und wahrscheinlich auch mehr Geld (Mindestens 2x tanken pro Strecke). Wer es sich allerdings leisten kann bei Nacht zu fahren, fernab vom Berufsverkehr, der hat meiner Meinung eine Freude, die auch der neue A380 nicht geben könnte. Denn: Man hat das Gefühl, selbst zu fliegen :) Ich möchte daher hier gar nicht weiter auf Routendetails eingehen und kann jedem nur empfehlen, eine derartige Distanz nicht nur als Belastung zu sehen. Sie kann auch viel Spaß machen. Nicht nur, weil man das Auto auch mal ausfahren kann. Warum noch, das erfahrt ihr am besten selbst.

 

Tour 2 - München inklusive Alpenvorland

Zunächst die Eckpunkte der Tour für Naturfreunde, die enge Umkehrkurven, kleine Passstraßen und langgezogene Tunnel für Soundversuche mögen:

München - Wolfratshausen - Kochel am See - Wallgau - Vorderriß - Fall - Sylvensteinsee - Achenpass - Bad Wiessee - Bad Tölz - München

Ich bin diese Strecke bei guten und bei miserablem Wetter gefahren, beide Wetterlagen haben Vor- und Nachteile. Ich kann euch diese Strecke nur wärmstens ans Herz legen, sie ist speziell von Wallgau bis zum Sylvensteinsee wenig befahren (kostenpflichtige Straße, Gebühr 3€) und macht einfach nur Spaß. Es ist keine Strecke für Rennfahrer, vielmehr eine Tour für Menschen, die die Alpen mögen und die damit verbundene Infrastruktur. Hier ist der 135i meiner Meinung nach in seinem Element. Enge Kurven, große Steigungen, dazu die passende Landschaft. Was will man mehr? Am besten ihr schaut euch die Strecke mal auf Google Maps an. Leider ist das einbinden dieser Karte hier nicht möglich.

 

Tour 3 - München inklusive Alpenkletterei für Fortgeschrittene

Für alle Tourenliebhaber, denen kleiner Passstraßen und das Alpenvorland zu wenig ist, kann ich folgende Strecke sehr empfehlen:

München - Garmisch Partenkrichen - Ehrwald - Imst - Oetz - Kühtai - Sellrain - Zirl - Seefeld in Tirol - Mittenwald - Walchensee - Kochel am See - München

für diese Tour braucht man gut einen Tag Zeit, Stress und Zeitdruck sollte man zu Hause lassen. Diese Tour bietet meiner Meinung nach alles, was es für eine ausgiebige und interessante ein-Tages-Tour braucht: Unbeschränkte Autobahn zu Beginn, Landstraßen durch das schöne Alpenvorland, lange Passstraßen inklusive großer Steigungen von und nach Kühtai sowie ein wunderbarer Ausblick während der gesamten Tour. Zudem vermeidet man kostenpflichtige Autobahnabschnitte in Österreich. Auch für diese Tour braucht man keinerlei Vorwissen, einfach die Daten ins Navi eingeben und Spaß haben. Und vielleicht fährt der ein oder andere User die Strecke ja nach und schickt mir ein Foto zu, das ich dann gerne hier veröffentliche. Apropos Fotos: Zu diesen und weiteren Routen plane ich ein extra Artikel samt ausgiebiger Bildergalerie. Daher sind in diesem Artikel Bilder meiner Abholung zu finden.

 

 

GolVer's Fazit:

Für viele ein einfacher Einser, eher unscheinbar als prollig und dennoch ordentlich Leistung abrufbar. Für mich ist der 135i ein sehr gelungener Understatement-Flitzer, mit dem man viel Spaß oder wie BMW es formuliert - FREUDE haben kann. Ich genieße das Gefühl jeden Tag und freue mich auf weitere 30.000km. Mindestens. Und auch eine derzeit massive Arbeitslast ohne viel Freizeit kann dieses Gefühl nicht unterdrücken.

 

Ich freue mich auf eure Kommentare.

 

Viele Grüße

GolVer


30.09.2009 16:58    |    GolVer    |    Kommentare (22)    |   Stichworte: 135i, Audi R8, BMW 135i Coupé, Erfahrungsberichte, MOTOR-TALK, München, News der Woche, Performance

Hallo zusammen,

 

nach längerer Abwesenheit über die Sommermonate, bedingt durch berufliche und auch private Ereignisse, startet GolVer nun ab Oktober wieder voll durch. Natürlich bin ich in der letzten Zeit dennoch nicht untätig gewesen, sondern habe neben weiteren Erfahrungen mit meinem 135i auch erneut die Gelegenheit gehabt, den Audi R8 ausgiebig zu testen - speziell im Vergleich zu meinem BMW 135i Coupé (ein zugegeben gewagter Vergleich).

 

Daher möchte ich zu Beginn direkt mit R8 beginnen und euch neben vielen Bildern einen neuen und ausgiebigen Erlebnisbericht geben. Einen Bericht zur Werksabholung des R8 samt Fotos gibt es ebenfalls hier im Blog. Gemachte Touren mit meinem 135i und so mancher Werkstattaufenthalt werden Thema des in einer Woche folgenden Artikels sein. Und da es etliche "normale" Tests über den R8 im Internet zu finden gibt, konzentriere ich mich speziell auf meine Erlebnisse, die ich als 135i-Fahrer gemacht habe. Fotos dürfen in diesem Artikel natürlich auch nicht fehlen.

 

Aber nun genug mit der Einleitung, Schlüssel raus, Türe auf, rein in den R8 und los gehts:

 

Man nehme eine Tiefgarage mit gut 50 Stellplätzen und statte sie mit nur spärlicher Beleuchtung aus. Ein großer Raum, getragen von nur wenigen Säulen, ideal für kleine Kinder, die hier ihr eigenes Echo hören und erleben wollen. Doch nicht nur für kleine Kinder findet sich hier ein idealer "Spielplatz", auch für so manches große Kind wird dieser Raum zum Paradies. Voraussetzung: Es steht ein R8 in dieser Garage. Daher heißt es jetzt nur noch: Kupplung drücken und den Schlüssel rumdrehen. Au weia!

 

Dieser Lärm, besonders bei kaltem Motor, ist einfach nur noch brutal. Brutal. Einen daneben stehenden und startenden 135i nimmt man gar nicht mehr wahr. Daher lieber schnell die Fensterscheiben hochfahren, damit es nicht ganz so dröhnt und einen der Nachbar in der dunklen Tiefgarage am Steuer nicht sofort erkennt. Aber Moment: Die Fensterscheiben sind bereits oben. Daher gibt es nur noch einen Ausweg und der heißt: Raus aus der Garage - so schnell wie nur möglich.

 

Es gibt Leute, denen kann ein Endschalldämpfer nicht laut genug sein. Mir war dieses Konzert des R8 entschieden zu laut und - ehrlich gesagt - einfach nur peinlich. Wenn man dieses Auto startet, so weiß jeder in einem Umkreis von gut 300m: "Ah der Kollege startet wieder." Auch hier gibt es sicher Menschen, die genau das wollen und sich dafür den R8 kaufen. Ich mag es dagegen lieber etwas dezenter. Daher schnell raus auf die Straße, raus aus dem Ort und rauf auf die Landstraße.

 

Ahhh, angenehm. Genau so habe ich mir das vorgstellt. Hier in der Natur, auf Landstraßen mit langezogenen Kurven und einigen Kuppen, fühlt sich der R8 zu Hause und ich mich wieder sehr wohl am Steuer. Egal ob beim Cruisen in 5. oder 6. Gang, oder beim Spurt mit Hochdrehzahl im zweiten Gang, hier kann ich das Motorgeräusch genießen und freue mich über jeden Meter, den ich mit dem Auto zurücklegen kann. Ich erwische mich dabei, die Kurven zunehmend sportlicher zu fahren. Hier leistet der Allrandantrieb ganze Arbeit. Im 135i wäre ich noch auf der Bremse oder zumindest noch nicht auf dem Gas, da fühlt man sich im R8 bereits im Scheitelpunkt der Kurve sehr wohl, das Gaspedal durchzudrücken.

 

Doch auch nach längeren Fahrten durch das bayerische Hinterland komme ich zu Ergebnis, dass sich der R8 subjektiv nicht stärker als ein 135i anfühlt. Speziell beim entpannten Cruisen hat tut sich der BMW mit seinem Doppelturbo spürbar leichter. Klar, lässt man im R8 jedes Drehzahllimit fallen und kommt dem roten Bereich nahe, dann fühlt man sich derart in den Sitz gepresst, dass man genau weiß, woher die gut 400PS kommen. Aber auch das muss man mögen. Und meiner Meinung nach steht es dem R8 nicht wirklich. Bei 100 km/h im 6. Gang dahinzugleiten, den Motor wie bei einem großen Schiff dumpf brabbeln zu hören und einfach die Straßenlage genießen, ein Traum. Hier offenbaren sich meiner Meinung nach die wahren Qualitäten des Audi. Schnell fahren kann jeder. Zu wissen, dass man kann, wenn man denn wollte... Ein gutes Gefühl. Und so merke ich, wie ich zunehmend entspannter fahre, das Auto nicht mehr hochtourig bewege, sondern gezielt das niedirge bis mittlere Drehzalband suche. Man verliert bald jedes Zeitgefühl und versteht schnell, dass an dem allbekannten Spruch viel Wahres dran ist: Der Weg ist das Ziel.

 

Kommt man mit dem Wagen allerdings zum stehen, so ändert sich das Bild und meine Meinung zu dem Auto sehr schnell. Angekommen an dem Ort, an dem die Foto entstanden sind (siehe Galerie), war es bald vorbei mit der Ruhe. Obwohl ich einen sehr abgelegenen Punkt ausgesucht habe, so war ich bis auf die ersten zwei Minuten nicht alleine. Es wurden Handy-Kameras gezückt, schnell der Freund angerufen, der Minuten später auf einem Roller ankam, um auch einen Blick auf das Auto zu werfen und intuitiv gebremst: Gut jeder zweite Fahrer, der um die Ecke bog und dann den R8 sah, bremste ab oder hielt an, um sich den Wagen genauer anzusehen. Und bei aller Freude, die ich während der Fahrt mit dem Auto hatte, wurde mir schnell klar: Diese Art der Aufmerksamtkeit fühlt sich nicht gut an, ja wurde mir schnell peinlich. Denn nach gut 2000KM mit dem R8 kann ich sagen. Es ist eben auch nur ein Auto. Sicher, er ist schnell, sieht wahnsinnig gut aus und ist auch wahnsinnig teuer. Irgendwann legt sich jedoch die erste Euphorie, die auch ich bei der Abholung des Wagens verspürte. Und so dachte ich mir nach der Aufnahme der Fotos, nachdem ich endlich Bilder OHNE Zuschauer geschossen hatte: weg hier, aber schnell.

 

Und so kam es, dass ich den R8 wieder in meiner Garage unterbrachte und den Wagen inzwischen wieder abgegeben habe. Bisher fehlt er mir nicht. Das Auto macht wahnsinnig viel Freude (so lange man unterwegs ist) und lässt einen die Zeit im Auto vergessen. Aber es kann meiner Meinung nach auch aufdringlich, ja für meine Verhältnisse zu aufdringlich sein. Zudem gibt es einen Punkt, der mich speziell im Stadtverkehr massiv stört. Man wird als R8-Fahrer genau gemustert: Man merkt, dass viele Verkehrsteilnahmer unbedingt sehen wollen, wer denn da am Steuer des R8 sitzt. An roten Ampeln wird extra auf die Abbiegerspur gefahren, um neben dem R8 stehen und den Fahrer mustern zu können. Sicherlich gibt es Menschen, die genau das suchen und diese Art der Aufmerksamkeit lieben. Ich genieße den R8 lieber für mich, alleine, ohne viel Trubel und ohne einen Sprint an der Ampel. Tortz allem: Ich werde mir den R8 sicherlich nochmal ausliehen, keine Frage. Und ich werde sicher wieder viel Spaß damit haben. Aber:

 

Der R8 ist ein Fahrzeug, das polarisiert und förmlich nach Aufmerksamkeit schreit. Und ich merkte schnell, dass ich es vielmehr genieße, ein Auto zu fahren, dem nicht jeder sofort die Leistung ansieht. Nur der Autointeressierte erkennt den 135i sofort, viele sehen "einfach nur einen 1er". Und das ist auch gut so.

 

So fahre ich nun wieder ausgiebig den 135i. Und genieße die Vorzüge des Wagens ganz für mich allein - mit gutem Gefühl und ohne viel Aufsehen.

 

Dazu mehr in einer Woche.

 

Liebe Grüße

 

GolVer


17.08.2008 14:24    |    GolVer    |    Kommentare (10)    |   Stichworte: 135i, Alpen, Alpine, Bilder, Blog der Woche, BMW 135i Coupé, Performance

Guten Morgen

 

 

GolVer hat Urlaub. Und bevor er nach Teneriffa verschwindet ist er natürlich lange im Auto unterwegs gewesen. Von München aus sind die Alpen mit den unzähligen Passstraßen, Gipfeltouren und der einfach wunderschönen Landschaft nur knapp eine Stunde entfernt. Deshalb hat GolVer einige Touren in Richtung der Schweiz und Österreich unternommen. Italien folgt in Kürze, wenn der Stelvio Pass besucht und befahren wird ;)

 

Die ersten Bilder, die Ihr in der Galerie findet, sind von letztem Freitag. Diese sind mit meinem Handy geschossen, weitere Bilder (mit besserer Qualität) folgen nächste Woche.

 

 

Die Tour

 

Von München ging es los Richtung Garmisch Partenkirchen (A95), weiter nach Mittenwald über die Deutsch-Österreichische Grenze. Weiter nach Zierl, Sellrain und Sankt Siegmund. Dort angekommen ging die Passstraße nach Kühtai los, meinem angepeilten Zielort. Die zu fahrende Strecke ist landschaftlich wunderschön und auch für die 306 Pferdchen ideal. Viele Kurven, viele Kuppen und vorallem viele kleine Tunnel für den Soundcheck.

 

Zwei Sachverhalte waren besonders interessant:

 

1) Kühe und Schafe haben keine Angst vor einem BMW, im Gegenteil.

Da sehr schlechtes Wetter war (siehe Fotos) und aufgrund des Feiertages und der relativ frühen Uhrzeit (gegen 11h) so gut wie kein Verkehr auf der Straße war, versammelten sich einige Kühe direkt auf der Straße. Oder schlimmer: Suchten Schutz vor dem Regen in einem der unbeleuchteten Tunnel. Also runter vom Gas. Wie bei einer Safari bin ich im 2. Gang langsam durch einige Tunnel gebummelt und hatte teilweise etwas Angst, dass die von mir aufgescheuchte Kuh vielleicht etwas nach Rache sucht und meinem Flitzer eine Beule verpasst. Herzlich wurde ich zumindest nicht empfangen ;) 

 

 

2) Dem Motor schmeckt die dünne Luft auf 2017m nicht.

Normalerweise zeigt mir die Gangwechselanzeige bei spätestens 2500U/min an, dass ich bitte in den nächsthöhreren Gang schalten solle. Ab knapp 1500Metern Höhe erschlosch diese Anzeige. Auf dem Weg hoch zum Kühtaisattel wurde der Motor merklich lascher und träger in der Gassannahme. Er gierte vielmehr wie sonst nach Drehzahl, vergleichbar wie ein typischer Benziner/Sauger. Erst bei knapp 4000 Umdrehungen kam die Anzeige wieder nun bitte in den nächsten Gang zu wechseln. Speziell an die Gebirgsjäger unter den 135i-Fahrern (v.a. nukum?!): Kennt ihr das auch?

 

Wer Interesse an der Tour hat, dem habe ich alle Details der Strecke in Google Mapszusammengetragen. Ich habe dabei verzichtet ab München zu beginnen, sondern habe die Route ab Garmisch zusammengetragen und für Interessenten eine kleine und meiner Meinung nach landschaftlich und fahrtechnisch ideale Rundfahrt zusammengestellt. Viel Spaß damit :)

 

Weitere Touren sind geplant und werden dann natürlich ebenfalls in Google Maps zur Verfügung gestellt.

 

 

Das Wetter

 

Wie bereits kurz angesprochen: Das Wetter war nicht gerade ideal. Bis kurz vor 12h war leider Dauerregen angesagt, siehe Fotos. Anfangs hoffte ich, auf 2000Metern Höhe durch die Wolken zu fahren und auf "dem Gipfel" Sonnenschein vorzufinden, aber daraus wurde leider nichts. Im Nachhinein muss ich allerdings sagen, dass das Wetter gar nicht schlecht war: Sonst hätte ich wohl keine Begegnung mit den unzähligen Kühen gemacht, die in den Tunnelabschnitten Schutz vor dem Regen gesucht haben. Ich fragte mich dabei immer: Wie fängt der Bauer eigentlich seine über die ganze Strecke verteilt stehen Kühe wieder ein? :D

 

Gegen Nachmittag wurde das Wetter dann etwas besser. Speziell am Fernsteinsee (siehe 1. Bild in der Galerie) kam dann zumindest kurz die Sonne raus und der Boden trocknete relativ rasch. Somit waren dann auch die letzten Traktionsprobleme vergessen :)

 

 

Das Auto

 

Je länger ich den 135i fahre, umso mehr muss ich sagen: Respekt BMW. Das Auto wird sicherlich von vielen unterschätzt. Über die gesamte Strecke hatte ich einen Gesamtverbrauch von 10,1 Litern. Für die bergige und kurvenreiche Route und die Fahrweise sicherlich angemessen.

Allein die Serienanlage schreit in den Bergschluchten nach längerer Fahrt beeindruckend, der Motor brummelt herlich und durch die Fenster und das Schiebedach strömt kalte und klare Bergluft, ein Traum. Schnell fahren auf der Autobahn können viele, der Spaß bleibt dabei oftmals auf der Strecke. Mein Tipp für euch:

Wenn ihr euch und eurem Auto was Gutes tun wollt: Fahrt in die Berge und genießt ;)

 

 

Fazit

 

Weitere Bilder und natürlich weitere Routen sind geplant. Allein das zeigt schon, wie beeindruckt ich von dem Zusammenspiel Alpenstraße/BMW 135i bin. Der hier gezeigte Trip war sicherlich als Anfang zu sehen, die Landschaft, das Auto und das billige Benzin (1,39 für Super+) machen einfach unglaublich viel Spaß.

 

 

Coming up soon with new material :)

 

Einen schönen Sonntag wünscht euch

GolVer

 

 

 

P.S. Das bundesweite BMW 135i-Treffen sollten wir nun mal konkret angehen. Daher bitte ich euch: Nachdem leider mehr Blogleser abgestimmt haben als 135i-Fahrer, die bereits Interesse angemeldet haben. Schaut euch nochmal die Usermap an und schickt mir am besten per PM euren Vorschlag, WANN und WO ihr euch treffen wollt (oder könnt). Ich hoffe, wir bekommen somit bald etwas auf die Beine...


23.05.2008 17:14    |    GolVer    |    Kommentare (10)    |   Stichworte: 135i, Performance, Videos

Guten Tag zusammen :)

 

 

Für alle Unentschlossenen 135i-Fahrer habe ich zwei interessante Soundvideos für euch!

 

 

1) PP-Anlage vs. Originalauspuff

 

In diesem Video hat ein netter Herr aus den USA sowohl ein 135i-Coupé mit PP-Anlage, wie auch ein 135i-Cabrio mit Originalauspuff nebeneinander stehen und vergleicht beide Autos vom Sound her.

 

Zunächst wird im Stand Gas gegeben, danach gibt es schöne Fly-by Videos. Ich möchte dazu gar nicht mehr viel sagen, genießt es :)

 

 

2) 135i mit PP-Anlage

 

Auch in dem zweiten Video ist ein 135i mit PP-Anlage beim Beschleunigen zu bewundern. Leider ist das Video relativ kurz, aber es gibt meiner Meinung nach den Sound sehr schön wieder. Auch hier viel Spaß beim Anhören :)

 

 

Soviel von meiner Seite, der nächste Artikel der News der Woche wird dann wieder ausführlicher. Auf eure Meinung in den Kommentaren bzgl. der Soundvideos bin ich gespannt.

 

 

 

Ein schönes Wochenende wünscht euch

GolVer


12.05.2008 18:25    |    GolVer    |    Kommentare (10)    |   Stichworte: 135i, Bilder, Blog der Woche, BMW 135i Coupé, Erfahrungsberichte, Neuigkeiten, News der Woche, Performance, Testberichte, Video

Guten Abend :)

 

 

Mensch ist das nicht ein geniales Wetter? Purer Sonnenschein und das tagelang ununterbrochen, Seen im Münchner Umland sowie die Alpen vor der "Haustür", was will man mehr? :)

 

So wundert es kaum, dass ich derzeit nur noch sehr selten am PC vorzufinden bin. Deshalb verschiebt sich auch die nächste Ausgabe der News der Woche etwas nach hinten. Schlechtes Wetter ist ja bereits angekündigt ;)

 

 

Bis es soweit ist möchte ich euch ein paar weitere Bilder und einen Erfahrungsbericht von mir posten, die ich kurz vor einer zweiten kleinen Alpen-Tour gemacht habe. Die ersten acht Bilder sind in der Nähe von Starnberg entstanden, die letzten zwei in Germering bei München --> Lammfällwäsche für den 135i :)

 

 

1) Erfahrungen über die ersten nun knapp 4000KM

 

Speziell die letzten 500KM ist mir aufgefallen, dass der Verbrauch etwas zurück geht. Bisher ist die Tendenz auf Spritmonitor zwar noch nicht zu sehen, diese wird allerdings in spätestens 2 Tagen erkennbar sein. Dann muss ich wieder tanken ;) Bisher ist mein Tank bei durchschnittlicher Fahrweise nach ca. 375 KM bei der Warnleuchte "Bitte tanken" angekommen. Nach meiner zweiten Tour über Kufstein in Richtung Österreich steht der Tageskilometerzähler nun bei 450KM, im Tank befindet sich noch immer ein Viertel Treibstoff. Klar weitläufige Landstraßen ohne viele Ampeln und Stop&Go á la Münchner Stadtverkehr fördern ebenfalls einen geringeren Verbrauch.

 

Auch der Sound hat sich nochmals verbessert. Er ist noch etwas kerniger geworden und speziell diese kleinen "Verschucker", "Brummler" (ich hoffe ihr versteht mich :D) beim Gangwechsel sind nun sehr schön hörbar :) In ca. 1 Monat wird die Performance-Parts Anlage verbaut, dann wird ein schönes Sound-Video ist engen Passstraßen folgen!

 

Ich habe leider meinen ersten kleinen Kratzer ist der rechten hinteren Felge. (Siehe Bild 8). Das Schlimme für mich dabei ist: Ich habe nicht mit mitbekommen, wann und wo das passiert ist. Zwar ist die Beschädigung nicht groß, aber ihr kennt das ja sicher selbst: Für Otto-Normal-Bürger nicht sofort sichtbar, so stört es mich dennoch bzw. lenkt meinen Blick des Öfteren an die Stelle. Habt ihr Erfahrungen mit "Felgen-Doktoren"? :)

 

Auch mein Fahrstil hat sich seit dem 135i sehr verändert. Gleich vorneweg, NEIN ich bin kein Raser geworden. Im Gegenteil. Klar ich beschleunige gerne mal zügig, genieße dieses in-den-Sitze-gepresst-werden sehr. Was aber mindestens genauso viel Spaß macht: Ruhiges und entspanntes Cruisen. Dazu eine schöne Landschaft und der herrliche Sound des Autos, am besten zu hören in kleinen und engen Bergtunnel oder Passstraßen.

Dieses Gefühl zu wissen, man könnte schneller, muss aber nicht ist einfach genial. Freiheit pur :)

 

 

2) Chiptuning 135i

 

Auf Motor-Talk ist im 1er-Bereich bereits eine Diskussion über den 135i am laufen. Auch extern im 1er-Forum wird kräftig diskutiert. Hier ein paar Messwerte des ACS 135i mit 360PS:

 

Die Beschleunigungswerte:

 

0-100 km/h 4,7 sec

0-200 km/h 17,0 sec

0-250 km/h 31,1 sec

 

Top Speed: 275 km/h.

 

Quelle: Siehe oben geposteter Link im 1er-Forum. Wie steht ihr zum Thema Motortuning des 135i? Meine Meinung dazu ist im 1er-Bereich im entsprechenden Thread zu finden :)

 

 

 

Auch für die nächsten Tage sind weitere Touren geplant, ich werde berichten ;) Ein neuer Artikel der News der Woche steht ebenfalls in den Startlöchern.

 

 

Ich wünsche euch einen schönen und weiterhin sonnigen Pfingstmontag.

 

Viele liebe Grüße

GolVer


28.04.2008 23:29    |    GolVer    |    Kommentare (14)    |   Stichworte: 135i, Abholung, Bilder, BMW 135i Coupé, Performance, tii

Guten Abend:)

 

 

Nachdem der MT-User disor endlich seinen 135i abholen durfte möchte ich hier die Tradition des "Club 135i le-mans" fortführen und ihm einen eigenen Artikel widmen.

 

Nochmals herzlichen Glückwunsch zu dem klasse Wagen und allzeit sichere, feindkontaktlose und knitterfreie Fahrt!!!

 

Ich habe alle seiner im 1er-Forum geposteten Bilder in einer Galerie gebündelt, klickt euch einfach durch! Die Performance Parts sind einfach klasse, hier speziell die Niere und die Felgen.

 

Viele liebe Grüße

GolVer

 

 

 

Hier disors Text aus dem Forum :

 

 

 

 

____________________________________________

 

Er ist da:)

 

Gestern (Freitag) ging es los. Nachts um 4 Uhr machten wir uns auf die 830km zum Händler zu schaffen. Kurz nach 11 Uhr haben wir den BMW-Händler vor uns gesehen. Nach ein paar Sekunden habe ich meinen 135 sofort gesehen - ein Traum!! Das Blau, die Felgen, die schwarzen Nieren... Wahnsinn!!

 

 

Mit dem Händler alles Nötige geklärt und kurz nach 12 den Motor das erste mal gestartet - der Wahnsinn! Dann ein paar Bilder gemacht und ab ging es wieder auf die Autobahn.

 

 

Der Durchzug des Autos in jedem Gang bis 180kmh ist phantastisch. (schneller bin ich bis dato noch nicht gefahren) Die Fahrleistungen bis 4000 U/min machten so manchem GTI-Fahrer das Leben schwer ;) Das Fahrwerk ist straff und komfortabel, vermittelt in jeder Situation Herr der Lage zu sein. Klasse!

 

 

Ich möchte hier nicht auch noch detailliert in die Fahrleistungen usw. eingehen. Das wurde schon oft genug beschrieben. Es gibt wahrscheinlich nur ein passendes Wort dafür - sagenhaft!

 

Was mich als Ex-Audi Fahrer mind. genau so stark fasziniert ist das Fahrerlebnis - Stichwort Gewichtsverteilung, keine Antriebskräfte an der Frontachse usw. Ich will keinen Fronttriebler mehr fahren - auch wenn es sehr engstirnig klingt. Ich habe das Gefühl, ich erfahre erst jetzt die "wahre" Freude am Fahren.

 

 

Das Automatikgetriebe schaltet verdammt schnell und auch das schalten am Lenkrad macht tierisch Spaß. Mittlweilie habe ich mich auch an das Innendesign gewöhnt.

 

 

Nun habe ich knapp 1000km auf der Uhr und hab vorhin mal bis 5000 U/min gedreht - Wahnsinn!! :) Freu mich endlich den Kick-Down betätigen zu dürfen. Auch interessant: Mein 135i verbrauchte auf 450km 4Liter mehr Benzin als ein Golf V GTI.

 

 

Grüße

disor


27.04.2008 09:48    |    GolVer    |    Kommentare (8)    |   Stichworte: 135i, Bilder, Chiptuning, Neuigkeiten, Performance, Testberichte, Videos


Guten Abend :)

 

Auch diese Woche hat sich wieder einiges getan, sowohl in der 135i-Welt, als auch bei mir... Los geht's:

 

 

 

1) Fahrsicherheitstraining

 

Der 135i ist sicherlich nicht das langsamste Auto. Auf der Straße wird es immer voller, ich denke jeder von uns kam bereits in heikle Situationen oder hatte einen Unfall. Ich habe euch diesbezüglich ein Video mitgebracht, siehe oben.

 

Auch wenn es sich dort nicht um einen 135i handelt, so reagiert der Fahrer meiner Meinung nach perfekt. Ich weiß nicht, ob ich das so hinbekommen hätte. Und auch ich lasse speziell nachts meinen 135i gerne auch mal auf der AB fliegen.

 

Daher meine Frage an euch: Habt Ihr bereits ein Fahrsicherheitstraining gemacht? Wenn ja, bereits vor der Anschaffung eures 135i oder speziell dafür? Ich habe bisher nur vor einigen Jahren nach Bestehen meines Führerscheins das Standard ADAC-Training absolviert. Wie schauts bei euch aus?

 

 

 

2) BMW 135i - Motortuning

 

In der Sport Auto Spezial Tuning wurde ein 135i mit Schnitzer-Tuning auf 360PS getestet. Die Messwerte:

 

 

Beschleunigungswerte:

0-100 km/h 4,7 sec

0-200 km/h 17,0 sec

0-250 km/h 31,1 sec

 

TopSpeed: 275 Km/h

 

Bremsung aus 250 km/h in 6,3 sec

 

 

Ein dazugehöriges Tuner-Prospekt gibt es hier . Auch im 1er-Forum wird bereits kräftig diskutiert ;)

 

 

EURE MEINUNG ZUM THEMA MOTOR-TUNING BEIM 135i?

 

 

 

3) 135i-Desktop-Wallpaper

 

Ich bin im Internet per Zufall auf einige Desktop-Wallpaper gestoßen, nachdem mir der MT-User Dowjohnny erste Bilder geschickt hatte. Danke nochmal an dieser Stelle! :)

 

Auf Carwalls gibt es Menge hochauflösender Bilder zum 135i, auch zur tii-Version. Einige Davon haben es bereits auf meinen Desktop-Hintergrund geschafft, vielleicht ist ja auch für euch das eine oder andere dabei ;)

 

 

 

4) Neue Informationen / Gerüchte / Interviews zu tii-Versionen im BMW 1er und 3er.

 

Ich habe bei 1Addicts einen interessanten Artikel einer amerikanischen Auto-Zeitschrift über kommende 1er und 3er tii Versionen gefunden. Diese ist unter dem genannten Link als PDF-Datei verfügbar.Es handelt sich um einen Bericht mit anschließendem Interview mit Herrn Reithofer.

 

Ich möchte hier kurz&knapp die zentralen Punkte aus dem Test zusammenfassen, bei weiterem Interesse einfach das PDF downloaden und selbst lesen:

 

 

- Das derzeitige 1er-Modell wird keine eigenständige tii-Version mehr bekommen

- Das neue 1er-Modell ab ca 2011 wird nach derzeitiger Planung eine eigenständige tii-Version enthalten

- Gleiches gilt für die 3er-Reihe

- Laut Reithofer erfüllt der derzeitige 135i bereits eine tii-Rolle, sodass deshalb "nur" die Performance-Parts als Zubehör angeboten werden.

 

 

5) In eigener Sache

 

Wie bereits im vorangegangenen Artikel geschrieben hier ein paar Infos, nachdem ich am Freitag bei meinem Händler war:

 

I) Das Problem bzgl. meines linken Rücklichtes bzw. der Spaltmaße dort ist behoben. Der Kofferraumdeckel stand minimal schief. Dadurch enstand der Anblick, dass eine Leuchte weiter nach außen ragt. Nun ist aber zum Glück alles wieder top. Muss hier wirklich mal Werbung für die BMW Niederlassung in München machen für die schnelle reibungslose und unkomplizierte Reparatur.

 

 

 

II) Habe dort einen BMW 135i mit Performance-Parts begutachtet. Listenpreis: 69 900€ :D Sorry aber für das Geld kaufe ich mir einen anderen Wagen. ABER:

 

Der Wagen hat mich echt umgehauen! Leider war das Lenkrad noch nicht verbaut, da das Seitens BMW noch nicht freigegeben ist. Mein Händler war so freundlich und hat den Wagen kurzer Hand im Showroom gestartet. Ich muss dazu sagen, er hat das Auto nur angemacht, kein Gas dazu gegeben. Das war aber auch gar nicht notwendig;) Ein Interessent ca. 5 Meter weiter ist richtig erschrocken, als der 6-Zylinder aggressiv losbrabbelte. Unglaublich.

 

Die Carbon-Spielereien sind zwar nett, aber sicherlich nichts für mich. Schauen in Echt zwar schön aus, passen aber meiner Meinung nach nicht auf mein Auto. ABER:

 

Die Performance Sitze: Hui Hui Hui, verdammt sind die scharf! Eine Sitzprobe verlief auch sehr angenehm ;) Einziges Manko: Die Sitze sind nach der Installation NUR nach vorne/Hinten verstellbar. Höhe, Sitzneigung etc. wird beim Einbau individuell auf den Fahrer zugeschnitten und kann danach NUR NOCH VON DER WERKSTATT geändert werden. Schade.

 

 

Meine Meinung:

 

a) Die Carbon-Anbauteile sowie Schaltknüppel und Interieurleisten sind sicherlich nichts für mich.

 

b) Der Auspuff wird auf jeden Fall montiert, ich werde aber warten, bis das Lenkrad verfügbar ist. Sobald es freigegeben ist wird mein Händler es auf seinem Vorführer anbringen und mich kontaktieren. Falls das positiv ausfällt gibts ne Sammelbestellung. ;)

 

c) Die Felgen mit den gelochten Bremsscheiben werden höchst wahrscheinlich nächstes Frühjahr geordert, da meine jetzigen M-Felgen ab diesem Winter als Winterbereifung dienen werden.

 

 

Zum Preis:

 

Mein Händler hat mir 850€ Auspuff incl. Montage für die Anlage angeboten. Bisher ohne Verhandlung, habe ihn nur kurz darauf angesprochen. Ich denke, da wird sicherlich noch was gehen. Abwarten.

 

Wie gesagt der Auspuff kommt sicher, das Lenkrad relativ sicher und die Felgen bzw. die Sitze sehr sehr sehr vielleicht ;)

 

 

 

 

Fazit:

 

Speziell im Bereich Motor-Tuning und tii-Versionen (Performance Parts) tut sich derzeit einiges, was mich persönlich sehr freut. Ich denke, es wird auch nächste Woche unter anderem diesbezüglich wieder einiges an News geben.

 

Bis dahin wünsche ich euch ein schönes und sonniges Wochenende.

 

 

Viele liebe Grüße

GolVer


22.04.2008 09:53    |    GolVer    |    Kommentare (33)    |   Stichworte: 135i, Auspuff, BMW 135i Coupé, Erfahrungsberichte, Performance, Videos

Guten Morgen

 

 

Ich habe nun von vwvierrohr die Videos von seinem Ausflug auf den Eurospeedway erhalten und möchte ich diese natürlich nicht vorenthalten :)

 

 

Meiner Meinung nach werden diese Videos so manchen potentiellen Käufer nun endgültig überzeugen. Speziell das "Tunnel-Video" gibt schon ein sehr schönes Klangbild wieder!

 

 

Viel Spaß mit den Videos, bei Fragen einfach die Kommentar-Funktion nutzen. Ich denke, vwvierrohr wird sich sicherlich euren Fragen stellen. ;)

 

 

Nochmals ein dickes DANKESCHÖN an ihn für das Aufnehmen und Bereitstellen der Videos!

 

 

 

Einen schönen Dienstag wünscht euch

GolVer


16.04.2008 21:22    |    GolVer    |    Kommentare (18)    |   Stichworte: 135i, Auspuff, Blog der Woche, M1, Parts, Performance, tii, Video

Guten Abend zusammen

 

 

Das erste Video eines 135i mit Performance Parts ist online. Der Auspuff-Sound kommt dabei sehr schön rüber. Deshalb möchte ich euch das Video nicht bis zur nächsten "News der Woche" vorenthalten. Der im Video gezeigte 135i hat alle verfügbaren Performance Parts verbaut, Gesamtwert des Tunings ca. 15000€. Wäre mir eindeutig zu viel ;)

 

Ich lasse euch erst einmal alleine das Video genießen, weitere Informationen dazu im nächsten Artikel.

 

Hier noch die Links:

1er Forum (Möglichkeit zum Download des Videos in besserer Qualität, 70MB)

1Addicts

 

 

Viele liebe Grüße

GolVer


15.04.2008 10:40    |    GolVer    |    Kommentare (8)    |   Stichworte: 135i, Blog der Woche, BMW 135i Coupé, Performance, Videos

Guten Tag :)

 

 

Für die heute Ausgabe der "News der Woche" stehen 5 größere Themen an:

 

1) Ein Video-Vergleichstest zwischen dem BMW 135i und dem Lancer Evolution X MR

 

2) Ein kleiner Bericht meinerseits über die ersten 2000KM und das Ende der Einfahrzeit ;)

 

3) 2 Neue YouTube Videos über den 135i und möglich tii Versionen, sowie ein weiteres Prüfstandvideo für die Sound-Fraktion unter euch.

 

4) Neue Hinweise / Spekulationen zum M1

 

5) Ein interessanter Bericht über den 135i und seinen Vorfahren von Spiegel online Auto

 

Aber alles der Reihe nach...

 

 

 

 

1) BMW 135i vs. Mitsubishi Lancer Evolution X

 

Ich habe auf MotorTrend einen interessanten Vergleichstest zwischen den beiden genannten Fahrzeugen gefunden, von welchem sich so manche deutschen Zeitschriften und Autozeitschriften eine Scheibe abschneiden könnten.

 

Der Text ist anschaulich und detailreich geschrieben, die Fotos (speziell vom 135i :D ) sind gut getroffen und die zur Verfügung stehenden Videos gehen über das übliche bla bla hinaus. Wichtig: Unbedingt den Pop-up bzw. Werbeblocker eures Browsers ausschalten, sonst werden die Videos nicht angezeigt.

 

Über das Ergebnis dieses Tests möchte ich nichts sagen, schaut und genießt selbst. Noch ein interessantes Testergebnis. Der dort getestete 135i schafft den Spurt von 0-60mph (0- ~97km/h) in 4,7s. Viele weitere Messzeiten gibts hier.

 

 

 

2) GolVer hat die Einfahrzeit hinter sich

 

Nachdem mein Cousin am Sonntag Kommunion feierte bin ich von München aus ins tiefste Franken gereist, knapp 300KM einfache Fahrt. Auf dem Hinweg habe ich es noch relativ ruhig angehen lassen, siehe meinem verbrauch auf Spritmonitor.

 

Als ich den Motor auf dem Rückweg dann schön warm gefahren hatte und auf die Autobahn auffuhr hat er das erste mal Vollgas bekommen. Wie bereits hier im Forum gepostet bin ich einfach nur sprachlos :D Auch wenn ich "nur" bis knapp 6000 U/min gedreht habe, einfach ein unbeschreibliches Gefühl ;)

Auch bei Geschwindigkeiten oberhalb der 200km/h Marke ist noch derart Leistung vorhanden, dass man ohne Vollgas in den 250km/h Begrenzer läuft. Aber wie schon öfters gesagt, schnell fahren kann jeder.

Also wieder runter vom Gas, gemütlich durch die Geschwindigkeitsbegrenzung gecruist und nach der Aufhebung die Beschleunigung und den Sound genossen.

Für schaltfaule ist der Wagen perfekt. Egal ob 80km/h oder 200km/h, der 6. Gang tuts immer ;) Wobei der 3. oder 4. Gang im Bezug auf die Beschleunigung ein nochmal breiteres Grinsen in meinem Gesicht hervorruft.

 

 

 

3) Neue YouTube Videos

 

Wie ihr zu Beginn des Artikels sehen könnt habe ich wieder 2 Videos dabei. Leider sind die Videos des oben beschriebenen Vergleichstests nicht in YouTube zu finden, sonst hätte ich diese ebenfalls direkt im Blog gepostet.

 

Das blaue Video ist von Garage419.com . Es wird über den Nissan GTR und speziell über das 1er Coupé und mögliche tii Versionen gesprochen. Lustig anzuschauen, speziell wie die Amerikaner über den 1er denken.

 

Das weiße Video zeigt einen weiteren Prüfstandbericht des weißen 135i aus den USA, der bereits des Öfteren auf der rolle stand. Speziell für die Soundfraktion interessant. Hier noch die original Info zu diesem Test:

 

"Ran a Dyno today (4/11) on my 135i M Sport. I have a DINAN Stage 1 Flash as well as a BMW Intake. After 3 runs the top Hp was 323 and 365 lb/tq. More power to come!"

 

 

 

4) Neue Hinweise und Spekulationen zum M1

 

Bei unseren amerikanischen Kollegen, 1Addicts.com habe ich weiteres Futter für M1-Kandidaten gefunden. Die Ursache der Diskussion ist die Aussage eines BMW M-Mitarbeiters über eine mögliche M-Version des 1er Coupés:

 

He's [Larry Koch] always looking at it, but he doesn't know what engine to put into it. They are considering it but he can't tell us at this point."

 

Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, dass ein M1 kommt. Meiner Meinung nach ist der Markt für diese Rakete zu klein. (Auch wenn ich wahrscheinlich wechseln würde :D )

Hier der Link zur Diskussion: Klick mich

 

 

 

5) Der BMW 135i und seine Vorfahren

 

Dank des Users Mirco-S-H habe ich zum Abschluss dieses Artikels noch einen Bericht über den 135i und seinen Vorfahr, den 1600-2. Spiegel Online Auto hat alle wichtigen Fakten in einem kleinen Vergleich gebündelt. Schon wahnsinn, wie die Zeit vergeht. Was wohl meine Kinder in 30 Jahren zu meinem 135i sagen? Ich will es heute gar nicht wissen :)

 

Viel Spaß beim Lesen!

 

 

 

Fazit:

Auch die letzten Tage hat sich hier im Forum und speziell in den USA viel rund um den 135i getan. Sobald das Wetter passt wird unser Alpen-Experte disor eine schöne 135i-Strecke entwerfen. Ein damit verbundenes 135i-Treffen steht auch an die nächsten Monate.

 

Gespannt bin ich speziell auf die neuen Performance Parts, vwvierrohr hat für seinen 135i die Auspuffanlage bestellt, auf das Sound-Video freue ich mich schon jetzt. :)

 

 

Bis zur nächsten Ausgabe der "News der Woche"...

 

 

Viele liebe Grüße aus München

GolVer


Blogger

GolVer GolVer

Club "135i Le Mans"


 

Hard Facts

Countdown

Ihr seht kein neuen Blog-Eintrag? Da ist GolVer wohl nicht rechtzeitig fertig geworden. Coming soon! Euer GolVer

The Audience

Mein 135i

History - Main Events

- 11. Januar 2008

Bestellung BMW 135i

 

- 25. März 2008

Abgabe/Inzahlungnahme Golf 5

 

- 31. März 2008

Abholung BMW 135i

 

- 9. Juli 2008

Abholung Audi R8

 

-26. Juli 2008

GolVer meets Hulper&Drowup

 

-11. Mai 2009

MT-Tom & TheRealRaffnix & GolVer zu Besuch bei BMW in München

 

-30. September 2009 Tachostand derzeit:

27500 KM

 

To be continued...

Mein Ex-Golf 5

My Order:

BMW 135i Coupé

 

Lackierung, Interieur und Felgen

  • Le-Mans-Blau metallic

 

  • Leder Boston Schwarz

 

  • Leichtmetallräder Doppelspeiche 261 M mit Mischbereifung

 

 

Editionen + Pakete

 

  • M Sportpaket

 

  • Advantage + Comfort in Verbindung mit M Sportpaket

 

 

Sonderausstattungen

 

  • Multifunktion für Lenkrad

 

  • Außenspiegelpaket

 

  • Exterieurumfänge in Wagenfarbe

 

  • Chrome Line Exterieur

 

  • Fußmatten in Velours

 

  • Innenspiegel automatisch abblendend

 

  • Armauflage vorn

 

  • Sportsitze für Fahrer und Beifahrer

 

  • Ablagenpaket

 

  • Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer

 

  • Interieurleisten Aluminium Akzentschliff

 

  • Scheinwerfer-Waschanlage

 

  • Park Distance Control (PDC)

 

  • Regensensor und automatische Fahrlichtsteuerung

 

  • Xenon-Licht für Abblend- und Fernlichtfunktion

 

  • Klimaautomatik

 

  • Geschwindigkeitsregelung

 

  • Lichtpaket

 

  • Navigationssystem Business

 

  • Adaptives Kurvenlicht

 

  • HiFi Lautsprechersystem

 

  • USB-Audio-Schnittstelle

 

  • M Sportfahrwerk

 

  • M Lederlenkrad

 

  • Dachhimmel anthrazit

 

  • Schiebedach

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 15.03.2008 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Recent: