GolfKrank

Knistergeräusche Golf 6, Fenster oder B-Säule, Fahrerseite in Ohrhöhe,

29.06.2009 19:54    |    GolfKrank    |    Kommentare (21)    |   Stichworte: Golf 6, Knistergeräusche, Sonne, VI

Habe seit ca. 4 Monaten einen neue Golf 6 Benziner 160 PS, und sollte eigentlich darüber glücklich sein. Leider bin ich es aber nicht, denn die Geräuschkulissen nehmen immer mehr zu.

Die Golf-Werbung hat ja eigentlich gerade hinsichtlich der Geräusche was anderes versprochen!?

Im Kaufmonat März 2009 war es von der Wetterlage noch recht kühl, dafür war der Golf aber auch noch ohne knisternde Geräusche. Aber dann ging es los....

 

Was mich am meisten nervt, sind die knisternden Geräusche (auf Fahrer-Ohrhöhe) die entweder aus dem Scheibenbereich oder der B-Säule kommen. Je wärme es wird, umso schlimmer werden die Geräusche, besonders auch bei direktem Sonnenschein. Die Geräusche knistern wie kleine, aufeinanderfolgende elektrische Impulse oder so ähnlich. (schwer zu erklären)

Der Golf war bereits deswegen 4 mal in der Werkstatt. Leider nur ein Stundenerfolg. In der Werkstatt hat man angeblich an der B-Säule hantiert, was genau wurde mir nicht mitgeteilt. Auch die Gummieleisten hat man angeblich mit Krytox bearbeitet??? Ohne Erfolg!!!!!!!

Langsam verliere ich den Spaß an dem nicht gerade billigen Auto mit einer Vollausstattung, denn diese Geräusche machen mich mittlerweile aggressiv beim Autofahren. So habe ich mir das nicht vorgestellt.

Außer diesen besonders nervigen Geräuschen, kommen aus der Fahrerseitentür und dem Amaturenbereich vibrierende Geräusche bei unebenen Straßen, bzw. bei 1- 1.5 Umdrehungen.

Hat jemand auch diese leidigen Geräusche? Hat irgend etwas eine Besserung gebracht?

Besonders wichtig wären mir die knister Geräusche zu beseitigen.

Hilfe Hilfe Hilfe, sonst werde ich noch verrückt.......


29.06.2009 22:19    |    Trackback

Kommentiert auf: Der allgemeine Schwall-Blog für Porsche-Fahrer:

 

Das spamnamische Duo ist da!

 

[...]

sorry,falls ich grad net weiter mitles,hab aber grad noch nen viel spannenderes thema gefunden :D

 

http://www.motor-talk.de/.../...ergeraeusche-beim-golf-6-t2327884.html

[...]

 

Artikel lesen ...


01.07.2009 21:59    |    gleichesproblem

Hi Golfkrank,

 

habe einen Golv VI TSI 1.4 DSG Highline!!

Ich habe das gleiche Probleme mit knarrz- oder surrgeräusch im Amaturenbrett.

Kann es nicht punktgenau lokalisieren aber es kommt definitiv vom Amaturenbrett im vorderen Bereich.

Das Geräusch tritt nicht immer aber sehr oft auf. Man kann das geräusch provozieren .. einfach auf N leerlauf und dann die Drehzahl langsam auf 2000 u/min bei meine Fahrzeug kommt das nervige Geräusch immer bei 1600u/min - 2000 u/min.

 

War schon beim freundliche die meinten erst es sei der lose Aktivkohlefilter.. haha kaum vom Hof schon ging das knarren knarrzen bei 1600u/min wieder los.

Bei Last .. also wenn mehrere Personen im Fahrzeug sitzen wirds noch lauter. Muss also wiede einen neuen Termin machen!!

 

Ist dein Proplem denn schon gelöst? Warst du denn schon beim freundlichen???

Würde auch nur zu gerne wisssen was das ist.. anscheinend hat die Fachwerstatt keinen Plan wie das geräusch beseitigt werden kann.

 

Da muss irgend was lose sein unterm Amaturenbrett....

 

Berichte mal wäre cool.....


02.07.2009 16:07    |    GolfKrank

Hallo gleichesproblem,

 

bis heute konnte man mir in der Werkstatt nicht weiterhelfen. Das schlimme ist, dass die Geräusche mal häufig zu hören sind, dann aber für Stunden wie weg sind. Ich komme mir schon recht unglaubwürdig vor, wenn ich dem Werkstattmeister mal wieder die Geräusche vorführen will, und diese dann zu dem Vorführtermin kaum oder garnicht zu hören sind.

Die Werkstatt möchte den Wagen am liebsten nochmals für Tage bei sich behalten und öfter zu testen. Das kann ich aber momentan nicht, denn ich brauche den Wagen und einen Leihwagen will man mir nicht kostenlos für den Zeitraum geben.(gehört angeblich nicht zur Gewährleistung)

Schon ein Witz, nagelneues Auto für rd. 28.000 Euro (cash bezahlt) und "defektes", nerviges Auto bekommen. Das Geld hat man gerne genommen! Das dann auch noch umständliche Behebungsversuche gestartet werden auf meine zusätzlichen Kosten kann ich nicht verstehen.

(Abgesehen von der Zeit und die Nerveen die dabei drauf gehen!!??)

 

Hast Du denn auch in der Fahrerseite Deines Golf ab un zu knackende bzw. knisternde Geräusche?

(ca. in Ohrhöhe, Fensterbereiche oder B-Säule?) Treten besonders bei hohen Temperaturen und direkter Sonneneinstrahlung auf. (bei meinem Auto jedenfalls)

 

Nächste Woche will ich auf jeden Fall nochmal zur Werkstatt und mal etwas mehr Druck machen.

 

 

bis dahin......"Golfkrank"


17.07.2009 20:24    |    nico99golf

Hallo,

 

ich hatte die gleichen Geräusche beim 2-Türer aus der B-Säule. Nur waren sie bei mir bei Kälte lauter. Ich hab das Auto zum Freundlichen. Bei diesem Freundlichen hatte ich es nicht gekauft. Aber die Jungs waren total super. Sie haben bei VW nachgefragt, aber die kennen das Problem ja nicht. Kennen das Problem nicht??? na ja! Also auf jeden Fall haben Sie es lokalisiert und haben die Dichtung an der entsprechenden Stelle aufgefüttert. Ich habe jetzt 48 Stunden Ruhe. Ich kann diesen Freundlichen empfehlen, war total begeistert!!

Da ich zuvor auch am verrückt werden war, das Auto kurz und klein schlagen wollte kann ich mich in deine Gefühlslage versetzen.


17.07.2009 20:26    |    nico99golf

Hallo,

 

ich hatte die gleichen Geräusche beim 2-Türer aus der B-Säule. Nur waren sie bei mir bei Kälte lauter. Ich hab das Auto zum Freundlichen. Bei diesem Freundlichen hatte ich es nicht gekauft. Aber die Jungs waren total super. Sie haben bei VW nachgefragt, aber die kennen das Problem ja nicht. Kennen das Problem nicht??? Na ja! Also auf jeden Fall haben Sie es lokalisiert und haben die Dichtung an der entsprechenden Stelle aufgefüttert. Ich habe jetzt 48 Stunden Ruhe. Ich kann diesen Freundlichen empfehlen, war total begeistert!!

Da ich zuvor auch am verrückt werden war, das Auto kurz und klein schlagen wollte kann ich mich in deine Gefühlslage versetzen.

 

Nico


28.02.2010 11:58    |    Problemgolf

Hallo,

 

ich habe in meinem Golf V Variant im Sommer ebenfalls das hier schon beschriebene Problem mit den knisternden Geräuschen in der B-Säule.

 

Hat jemand aus dem Forum schon eine Lösung für das Problem bzw. den Kontakt einer Werkstatt, die dieses Problem erfolgreich behoben hat?

 

Vielen Dank.


10.03.2010 15:46    |    Romka88

Hallo,

 

bei meinem 6er Golf knisterts auch an der Beifahrertür (mittlerweile sogar ab und an auch an der Fahrertür) und es macht mich wahnsinnig. Auch wenn das Geräusch nicht immer, sondern eben auch bei Sonneneinstrahlung, höhere oder niedrigere Temperaturen auftritt, ist es ganz schön nervig. Allein schon weil man eigentlich von VW ein gutes Auto erwartet ist es ärgerlich. (Gut ist er ja, wenn dieses kleine Problemchen halt nicht wäre)

Bei mir ist es auch oft so, dass das Geräusch für ne Zeit nicht da ist und dann wieder permanent auftritt, eine Werkstatt habe ich aber noch nicht aufgesucht weil ich halt denke, dass da dann dieser "Vorführeffekt" eintritt und nichts zu hören ist.

Aber es beruhigt mich dennoch ein wenig, dass nicht nur mein Golf davon betroffen ist *fg*

 

Freundliche Grüße

 

Romka88


12.03.2010 20:40    |    juraborsch

Hallo,

 

Ich habe die gleichen Geräusche an meinem 6er highline. Bin der Meinung das es die Zierblenden an den Vordertüren sind die so knistern. Es kommt, wie es hier schon beschrieben ist, durch die Sonnenenstrahlung und wechselnde Temperaturen. Ist ja auch kein Wunder bei Kunstsoff, gibs ja Spannung.


02.09.2010 22:17    |    karpod

Hallo!

Habe das geschilderte Problem an meinem 6 Wochen alten TSI 122PS auch und das nervt mich gewaltig! Zweimaliger Werkstattbesuch brachte nichts. Inzwischen bin ich geneigt zu glauben, dass die Geräusche nur bei geschlossenem Fenster kommen. Habs heute ausprobiert und überlege nur noch eine stichhaltige Argumentation für meine Werkstatt. Beim letzten Mal hatte ich so das Gefühl ein wenig mitleidig belächelt zu werden. Da VW aber seine Autos nach dem Motto "null Toleranz bei der Qualität" bewirbt, heißt mein Motto: VW so lange nerven, bis das Problem beseitigt ist! Wenn ich was weiß, poste ich sofort nen Beitrag!

Ciao.


05.09.2010 10:03    |    karpod

Hallo!

Wie versprochen, hier die aktuelle Entwicklung mit den Knackgeräuschen im Bereich B-Säule Fahrerseite bei meinem neuen TSI.

Das Problem scheint behoben zu sein ("knock on wood"!), zumindest hat die Reparatur 48 Stunden gehalten. Auf meinen Vorschlag hin(!!) hat der Freundliche die Fahrertür eingestellt, so dass sie nun im geschlossenen Zustand nen knappen Milimeter weiter innen liegt, also mehr unter Spannung steht. Die ganze Sache hat nicht mal eine Zigarettenlänge gedauert, so einfach kann es manchmal sein! Interessant dabei ist übrigens, dass sich bei dieser Gelegenheit auch noch andere Knarzgeräusche im Bereich Gurtaufhängung Fahrerseite verabschiedet haben, die mich aber nicht so störten. Ich hoffe, meine Schilderungen sind für andere ne kleine Hilfe!

mfG Karpod.


03.12.2010 21:40    |    GT 6390

Hallo zusammen,

habe einen Golf 6 GTD 4Türen, bei mir ist das prob. ebenfals aufgetreten (bei 4000 mitlerweile 12500km)bei fahrt mit offenen Türen ist es weg

habe jetzt schon 4 werkstattbesuche hintermir ,

folgede teile würden getauscht :

Türschlösser

Schaniere und Türbolzen

Dichtungen rundum innen sowie ausen

alle clips im innenraum kontroliert

Hat sich jemand schon mal über einer Wandlung gedanken gemacht

wie läuft sowas ab was muss man beachten in welches Autohaus muss man gehen kann mir jemand weiter helfen ?

 

MFG


03.12.2010 21:42    |    GT 6390

Hallo zusammen,

habe einen Golf 6 GTD 4Türen, bei mir ist das prob. ebenfals aufgetreten (bei 4000 mitlerweile 12500km)bei fahrt mit offenen Türen ist es weg

habe jetzt schon 4 werkstattbesuche hintermir ,

folgede teile würden getauscht :

Türschlösser

Schaniere und Türbolzen

Dichtungen rundum innen sowie ausen

alle clips im innenraum kontroliert

Hat sich jemand schon mal über einer Wandlung gedanken gemacht

wie läuft sowas ab was muss man beachten in welches Autohaus muss man gehen kann mir jemand weiter helfen ?

 

MFG


03.02.2012 18:19    |    MichaelBo83

Hallo zusammen,

 

ich bin vom gleichen Leid geplagt. Golf 6 Highline 1,4 TSI (122 PS, 3-Türer). Erst ein "säuselndes" Geräusch an der rechten B-Säule auf Kopfhöhe des Beifahrers ab ca. 60 Km/h. Der erste Besuch beim Händler brachte keine Besserung. Beim zweiten Besuch hatte man die Lösung dann zunächst gefunden: Beim Golf V Variant soll es die gleichen Geräusche geben, die sich durch das Einsetzen einer Filzunterlage unter die Verkleidung des Fensteraußenrahmens beseitigen lassen sollen. Das hatte man bei mir versucht. Leider hielt diese Lösung nur bis 80 Km/h. (Lt. meinem VW-Händler in Bochum können alle VW-Betriebe auf ein online-System zugreifen, in dem das Werk Lösungen anbietet, nachdem bei sich häufenden Beschwerden Kundenfahrzeuge ins Werk geholt und die Probleme beseitigt wurden)

 

Seit ein paar Tagen ist nun ein neues Geräusch dazu gekommen: Ein ca. 30-sekündlich auftretendes leises Knacken an der gleichen Stelle auf der Fahrerseite, das bei den derzeitigen Temperaturen (unter Null Grad und Sonnenschein) auftritt. Also geht es Mitte nächster Woche wieder zum Händler...

 

Mich treiben diese Geräusche, so leise und kaum wahrnehmbar sie auch sind auch in den Wahnsinn. Zumal der Wagen seit dem ersten Auftreten der Geräusche nicht einmal 550 Km gelaufen war und ich mein vorheriges Auto - ein Seat Ibiza - tatsächlich genau wegen nervenaufreibender Rappel- und Klappergeräusche nach 6 Jahren endgültig leid war und ihn verkauft habe.

 

Sollte es eine neue Lösung geben, werde ich berichten. Vielleicht hilft dem einen oder anderen ja schon der Lösungsansatz mit der Filzunterlage.


21.04.2012 10:34    |    fahndung

es gibt ein TPI schon bei VW welches das problem behebt


21.04.2012 10:36    |    fahndung

tpi 2023251/5


01.08.2012 19:19    |    MichaelBo83

Update: Knistergeräusche Golf VI 1,4 TSI DSG Highline (3-türig):

 

Komme gerade vom VW-Händler. Nach kurzer Probefahrt diagnostizierte der Meister, dass das säuselnde Geräusch, das ich weiter oben einmal beschrieben hatte, durch Luftverwirbelungen am rechten Außenspiegel hervorgerufen werde. Daran könne man nichts ändern. Dann muss ich mich damit wohl abfinden und das Radio lauter stellen...

 

Seit ich mein Auto habe (EZ: 01/2012, jetzt 7.800 Km gelaufen) habe ich zusätzlich folgendes Problem:

Nach dem Kaltstart rasselt das Getriebe. Der Schaltvorgang in den 2. und 3. Gang erfolgt erst bei 2.000-2.500 U/Min. (sonst bereits untertourig bei ca. 1.600 U/Min.), die ersten beiden Schaltvorgänge erfolgen dann mit einem deutlich spürbaren Ruck (sonst ganz sanft, wie es beim DSG sein soll). Diagnose des Meisters hierfür: Entweder irgendwelche Lamellen (ich vermute Kupplungslamellen!?) oder "irgendwas anderes". Die berühmte Steuerketten-Geschichte (AutoBild berichtete z. B.) schließt er aus, das Problem habe VW bereits vor langer Zeit gelöst. Morgen früh macht er eine Probefahrt und meldet sich. Ich bin gespannt und werde berichten. Den Mietwagen muss ich leider erstmal selbst zahlen aber wenn die beschriebenen Probleme auf Kulanz abgewickelt werden, will man mir seitens des AH helfen, einen Beanstandungs- bzw. Kulanzantrag bei der VW AG zu stellen. Dann will ich versuchen, mir auch die Mietwagenkosten erstatten zu lassen. Schließlich wollte der Werkstattmeister ja, dass ich den Wagen über Nacht in der Werkstatt lasse.


06.10.2012 11:22    |    MichaelBo83

Hallo zusammen,

 

wie ich berichtete, hatte ich meinen Golf 1.4 TSI 122 PS mit 7-Gang DSG noch einmal wegen des hier im Thread bereits beschriebenen Rasseln nach Kaltstarts in der Werkstatt. Das Getriebe (bzw. die Software) wurde zurück gesetzt und neu aufgespielt. Das brachte leider keine Besserung.

 

Als ich jetzt Anfang September zwei Wochen in den Urlaub geflogen bin, habe ich den Wagen ein drittes Mal beim Händler abgestellt. Mit den Worten "in zwei Wochen hole ich den Wagen ab und dann erwarte ich von Ihnen, dass Sie das Problem gelöst haben" habe ich den Meister in der Annahme verdutzt stehen lassen. Ich hatte die Nase echt voll von diesem Rasseln. Und siehe da: Das Geräusch ist weg! Die Lösung des Problems lag in einer auf Kulanz erneuerten Kupplung (bei Km-Stand 8.950). Das ist jetzt 1 Woche, bzw. 200 Km her und das Problem ist seitdem tatsächlich gelöst. Keine Geräusche mehr, kein Schaltruckeln mehr.

 

Natürlich war der Wagen nach zwei Wochen nicht fertig :-) Die Kupplung sei angeblich schon zwei Tage nach Fahrzeugübergabe an den Händler bestellt worden aber rückständig und wurde dann innerhalb von 2 Tagen nach meinem Urlaub geliefert und eingebaut, reine Einbauzeit ca. 3-4 Stunden. Für die 2 Tage habe ich einen kostenfreien Werkstattersatzwagen erhalten. Ich vermute, dass entweder mein Kundenberater die Kupplung zu spät bestellt hat (nach dem Motto: Oh, zwei Wochen sind ja schon um) oder es werden derzeit reihenweise Kupplungen getauscht und das Teil war/ist tatsächlich im Rückstand)

 

Eine Rechnungskopie erhalten ich nach Regulierung der Rechnung von VW mit dem Händler. Bin mal gespannt, was die abrechnen können für sowas und welche Teile konkret verbaut wurden.

 

Ich hoffe mein Beitrag hilft einigen von Euch. Vielleicht einmal den Freundlichen auf diese Möglichkeit ansprechen.


11.05.2013 13:53    |    MichaelBo83

So, dann möchte ich mal wieder von meinem Pannen-Golf (1,4 TSI 122 PS mit 7-Gang DSG) berichten.

 

Nachdem bei Km-Stand 8.950 eine neue Kupplung verbaut wurde, weil der Wagen nach Kaltstarts immer wieder rasselnde Geräusche von sich gab und bei den ersten beiden Gangwechseln ruckelte, war ca. 8.000 Km lang Ruhe. Plötzlich taucht das gleiche Problem wieder auf!

 

Also habe ich den Service-Techniker beim Autohaus angeschrieben und er hat (weil ich es nicht einsehe für einen nicht von mir verursachten Mangel einen Leihwagen zu zahlen) freundlicher Weise einen anderen Techniker zu mir geschickt. Natürlich kam das Problem bei einer kurzen Probefahrt nicht auf...

 

Der nette Herr hatte aber eine Vermutung und sprach von Problemen mit dem Turbolader (irgendeine Stange schiebt da eine Klappe (wastegate?) auf und damit gebe es häufiger Mal Probleme. Er flachste lakonisch, dass der Turbo dann wohl bald fällig wäre.

 

Und so ist es nun wohl auch:

 

Gestern Abend fuhr ich (Öltemperatur sicherlich über 75 Grad) auf einer geraden Strecke und wollte einen Traktor überholen (im Ruhrgebiet gibt es so'was tatsächlich!) und gab hinter diesem in vierten oder fünften Gang Gas (Pedal nicht komplett runter getreten, sondern nur bis zu diesem ersten Punkt). Das DSG schaltete ganz normal in den zweiten oder dritten Gang zurück und dann kam ... gar nichts! Ich fühlte mich in meinen Golf II mit 75 PS zurückversetzt. Der Motor drehte zäh hoch und der Schub des Turbos fehlte völlig. Den Rest der Fahrt fuhr ich also ohne Turbo weiter.

 

Deshalb fuhr ich heute morgen ins Autohaus und auf einmal ist der Turbo wieder da! Als wäre nichts gewesen. Ich erzählte dem Freundlichen davon und der Techniker schnappte sich kurzer Hand das Diagnosegerät und steckte den Stecker ins Auto. Und siehe da: Ein statischer Fehler, der den Ladedruck betrifft. Ich selbst habe von der Technik keine große Ahnung aber der Herr erklärte mir, dass der Wagen gestern Abend auf Dauervolleistung eingestellt war und deshalb selbsttätig die Leistung reduziert habe. Nun will man "erstmal gucken" und mich dann anrufen und mir vorschlagen, wie es weitergeht.

 

Mittlerweile habe ich Volkswagen, bzw. dem Autohaus eine Frist von 14 Tagen gesetzt innerhalb derer der Mangel zu beseitigen ist. Sollten die Probleme danach nochmals auftreten, habe ich mir bereits einen Anwalt für Kauf-, bzw. Vertragsrecht gesucht, mit dessen Hilfe ich vom Kaufvertrag zurücktreten werde (Wandlung).

 

Wie sagt man so schön: Andere Mütter haben auch schöne Töchter...

 

Sobald eine Diagnose oder Reparatur erfolgt ist, werde ich wieder berichten.


05.06.2013 11:13    |    clubchecker

Hallo,

 

bin auch im Kreis der genervten "Knisterer". Bei meinem Golf 6 Variant Style kamen die ersten Geräusche im Bereich A-Säule/Handschuhfach/Türverkleidung Beifahrerseite. Das komische ist, das die Geräusche erst auftreten, wenn der Wagen auf Temperatur ist und man über Unebenheiten fährt.

 

Bin zum Freundlichen, der die Geräusche als nicht normal diagnostizierte. Also wurde die Türverkleidung unterfüttert, das Handschuhfach geprüft und die Clips der A-Säule untersucht. Eine Probefahrt wurde gemacht und der Wagen wurde mir als i.O. übergeben. Ich fahre und schwupps hatte ich mein Kaminfeuergefühl wieder. Also wieder zum Freundlichen. Ich habe dann die Luftdüse im Verdacht gehabt. Also neue Düse (insgesamt schon 3 Stück) eingebaut-->ohne Erfolg. Beim vierten Tausch wurde die Düse dann mit spezial Mittel (geräuschhemmend) bearbeitet. Sieh da, bis gestern (hielt also ca. 3 Monate) war es ein super Fahrgefühl im Golf. Jetzt bin ich wieder am Anfang und der Meister mit seinem "Latein am Ende" Jetzt wird eine sog. technische Anfrage an VW geschickt. Keine Ahnung ob es was bringt!

 

Ich will aber diesen Zustand nicht akzeptieren und noch vor Ende der Garantie im August das Problem gelöst haben.

 

Was wäre der nächste Schritt bei schon 4 getauschten Düsen? Wandelung wegen einer Düse? Die lachen mich doch aus?

 

Hab keine Lust mehr auf VW!


04.07.2013 12:36    |    clubchecker

Kleines Update zu meinem Fall.

 

Nach der technischen Anfrage vom Freundlichen, verlangte VW eine Audioaufnahme, die das Geräusch dokumentiert. Also beim Fahren das Handy an die Düse gehalten und ein Video gemacht. Das Knistern ist eindeutig (hab die Sequenzen mit angegeben) zu hören. Nur was es bringen soll, ist mir noch nicht klar. Ach ja, Angaben wie bei welchen Temperaturen, Fahrverhalten usw. musste ich auch noch angeben. Diese fielen kurz aus. Nämlich ständig!

 

Jetzt warte ich auf die weitere Vorgehensweise. Mach mir aber keine großen Hoffnungen, dass mir geholfen wird.

 

Gruß


09.07.2013 18:43    |    MichaelBo83

Hallo (mal wieder),

 

mein Golf steht nun zum dritten (und letzten) Mal beim Händler zur Beseitigung der Rasselgeräusche beim Kaltstart und dem zeitweise ausfallenden Turbolader. Resultat der akustischen Diagnose bei geöffnetem Motor heute morgen (die vereinbarte Probefahrt ließ man sausen): Der Turbolader wird erneuert und die Spannrolle der Steuerkette auch. Die Spannrolle ist noch ein Bauteil der ersten Generation in meinem Wagen (Golf VI 1,4 TSI DSG Highline). Der Turbolader wird gewechselt, da es durch thermische Ausdehnung einer Klappe nicht mehr möglich ist, dass ein Regler diese Klappe öffnet und schließt. Deshalb "denkt" das Steuergerät der Turbolader sei ständig unter Höchstleistung und schaltet ihn ab. Ich bin gespannt, ob diese Maßnahmen helfen. Falls nicht, gehe ich bei der nächsten Beanstandung sofort zum Anwalt mit dem Ziel, den Wagen zurück zu geben. Ich habe schon jetzt Bedenken dabei, dass ich den Wagen irgendwann mal wieder verkaufen werde. Wer kauft denn ein Auto, an dem 1,5 Jahre geschraubt und ausgebessert wurde?

 

Randnotiz: Den Leihwagen zahle ich wieder mal aus eigener Tasche... Aber ich werde morgen einen Kulanzantrag bei VW stellen.


Deine Antwort auf "Nervende Geräusche, Knistergeräusche beim Golf 6"

zum erweiterten Editor

Blogautor(en)