DieselFan84

Der Blog der Zahlen und der Technik

30.07.2009 20:35    |    DieselFan84    |    Kommentare (1.544)    |   Stichworte: , ,

Hallo VW´ler und TF´ler,

 

ich denke es ist an der Zeit, dass es eine OT Abteilung zum großen VW-Konzern sagt TOYOTA Kampf an. Bis 2018 weltweit die Nr.1 Thread gibt. Dann hat Andy nicht mehr so viel zu tun und wir können in aller Ruhe über andere Sachen Diskutieren ohne Gefahr zu laufen, dass Andy die Gelbe Karte raus holt ;).

 

MFG Marcell


  • 1
  • nächste
  • von 39
  • 39

29.05.2010 18:45    |    wusler

Hallo Pete,

 

die größe kann man sich gar nicht vorstellen. Selbst mit TSI braucht da schon eine Zeit um diesen Teppich abzufahren;) Auch die Küstenfläche muß ja riesig sein. Wer soll das sauber machen? Pete wir konstruieren eine Küstensaubermachemaschine:D Das wird ein Geschäft:D

 

Gruß

 

Wusler


29.05.2010 18:48    |    Reachstacker

Ja das sieht dann aus wie ein schwimmender Mähdrescher mit Staubsauger Hybrid... :D :D :D

 

Natürlich mit nem Cummins CR Turbo, ich traue den deutschen Dieseln nicht so ganz. ;) :p

 

Hinten dann noch zwei Breisgauer Hexen drauf zum nachfeudeln. :D


29.05.2010 19:04    |    wusler

Hallo Pete,

 

genau die Hexen müßen nachfeudeln:D Was heißt das übersetzt:D

 

Gruß

 

Wusler


29.05.2010 19:08    |    Reachstacker

Hallo Wusler

 

Feudel ist Norddeutsch für Scheuerlappen oder putzen also aufwischen (feudeln).

Die kommen doch mit Besen als Standard also Lappen drum gewickelt und los geht die Gaudi. :D

Ungleich der Turbo bei VW ist bei den Breisgauern der Besen nicht mal Aufpreispflichtig. ;)

 

Gruss, Pete


30.05.2010 04:43    |    Reachstacker

Werden wir den Feudel wohl brauchen...

Bemühungen das Bohrloch mit Schlamm zu stopfen sind fehlgeschlagen. :(

 

Jetzt bleibt der komplizierte Versuch einen zweiten Weihnachtsbaum auf den ersten aufzupfropfen.

Ansonsten heisst es warten (3 Monate) bis die 2 Entspannungsbohrungen fertig sind.

 

Reuters (english text)

 

 

Gruss, Pete


30.05.2010 12:46    |    wusler

Hallo Pete,

 

das war doch irgendwie logisch 1000 bar mit Schlamm aufhalten wie soll das gehen? Oder war das Hybridschlamm?

Das ist doch sowieso ein Drehteil, so weit ich informiert bin und da soll es doch funktionieren einen zweiten Weihnachtsbaum oder was ähnliches aufzupropfen.

 

Ich verstehe das immer noch nicht wenn man schon weiß das da wegen der Druckschwankungen auch mal was schief gehen kann das es keinen Plan B gibt und das man das aufpropfen nicht schon mal geübt hat. Schlamperei

 

Gruß

 

Wusler


01.06.2010 14:30    |    schnoeselhannes

Good News für Leute mit mehreren Autos:

 

Das Wechselkennzeichen gibts bald auch in Deutschland

 

http://www.bild.de/.../2011-ein-schild-drei-autos.html#

 

Finde ich höchst erfreulich :)


01.06.2010 19:09    |    DieselFan84

Ich konnte heute etwas länger bei Gravis in Braunschweig ein iPad begutachten. Ich bin mir immer noch ziemlich unsicher ob ich zuschlagen sollte. Ich zähle mal meine persönlichen Vorteile und Nachteile auf:

 

Vorteile:

 

Großes Multitouch Display

 

Erfreulich gutes schreiben mit den Bildschirmtasten

 

Sehr hohe Geschwindigkeit bei Safari, dank alternativen Browsern hier keine Nachteile (iCab mit AdBlog, Downloads, ...)

 

Geniale Apps. Sehr gute Wetter App, iBooks ist einfach nur genial, die Spiele sind Klasse, iCal ist super ...

 

iBook App ist sehr gut gemacht. Mittlerweile viele Deutsche Bücher. Absolut flüssig und sehr gut zu lesen.

 

Zeitungen lesen auf dem iPad. Anstelle die Welt, Bild, Spiegel ... mit zu haben nur noch EIN iPad

 

Meine gesamte Organisation ohne Probleme und SEHR übersichtlich möglich. E-Mail, Kalender, Aufgabenverwaltung, ...

 

Hohe Akkulaufzeit

 

Nachteil:

 

Kein Flash, was ich doch schon nervig finde. OK viele Seiten haben jetzt html5 und selbst die ZDF Mediathek kann man sich angucken. Aber grade auf dem Screen hätte Flash Spiele gut getan. Auch YouPorn geht ohne Probleme, aber trotzdem fehle etwas ...

 

Leistung des Gerätes. Bei dem App von Reuters ist ein deutliches ruckeln zu spüren. Ok, das stürze auch dauernd ab, aber trotzdem unerfreulich. Hier liegt das Problem aber wohl eher am App.

 

Preis von 599€ für Wi-Fi 32GB

 

???

 

Was seht ihr noch für Nachteile bzw. Vorteile?

Meine Einsatzgebiete wären:

 

- E-Mail

- Surfen z.B. Motor-Talk

- Spielen

- Kleine Texte schreiben (iWorks mit .doc)

- ev. Präsentationen halten

- Bücher lesen

- Zeitungen angucken, z.B. die Bild ;)

- Videos bei YT schauen

- Aufgaben bzw. Termine verwalten von mir und meiner Freundin

- ... ???

 

Wie ist eure Meinung zu dem Teil?


02.06.2010 13:04    |    DieselFan84

Hier ein umheimlich Interessantes Interview mit Steve Jobs:

 

http://www.macnotes.de/.../?...


02.06.2010 13:16    |    touranfaq

Zitat:

Man kann Steve Jobs zumindest eines attestieren: Er beherrscht es, nichts Konkretes zu sagen.

Dem ist nichts hinzuzufügen :D


02.06.2010 13:33    |    DieselFan84

Mich würde mal interessiere, würdest du dir das iPad kaufen und wenn Nein warum?

 

Zitat:

Dem ist nichts hinzuzufügen

Dazu solltest du dir mal das durchlesen ;) :

http://netzwertig.com/.../


04.06.2010 07:48    |    touranfaq

Ich greife den Kommentar aus dem 2018-Thread mal hier auf, da es ganz gut passt:

 

Zitat:

Marcell schrieb:

Erinnert mich immer an Hausmütterchen Erna die sich einen Core i7 mit 16 GB Ram und 2 TB Festplatte andrehen lässt, da man das auf jedenfall braucht zum Mails schreiben ...

Gerade beim PC bin ich der Meinung, dass man "Newbies" eben nicht das Gerät empfehlen sollte, das ihre Ansprüche "gerade so" erfüllt, sondern einige Reserven bietet. Denn es ist gerade bei Newbies fast immer so, dass sie die Möglichkeiten des Computers erst nach und nach entdecken. Wenn man sie vor dem Kauf fragt, sagen sie "Naja, ich brauch ihn für ein bisschen surfen, mailen und Word schreiben". Wenn man ihnen dann nur "das einfachste" empfiehlt, kommen sie nach einem halben Jahr und sagen "Du, auf meinem PC läuft Spiel XY nicht, was kann man da machen?". Aus dieser Erfahrung heraus versuche ich (gerade bei jüngeren) Newbies abzuschätzen, wie sich ihre Ansprüche entwickeln, und empfehle auch gerne mal ein "besseres" Gerät mit genügend Leistungsreserven.

 

Zitat:

Mich würde mal interessiere, würdest du dir das iPad kaufen und wenn Nein warum?

Nein, und da gibt es verschiedene Gründe. Für die propagierten Use Cases ist es mir zu unhandlich und unpraktisch. Z.B. lesen: Ich lese gerne im Urlaub am Strand. In der hellen Sonne ist so ein LCD-Display untauglich, und mit Sand, Cuba Libre und Sonnenmilch kommt auch ein iPad auf Dauer nicht klar ;) Zweitens stört mich daran die App-Politik wie beim iPhone: Ich will nicht vorgeschrieben bekommen, was ich auf dem Ding installieren kann und was nicht. Drittens die Technik: Kein Multitasking, was soll das denn? Keine Erweiterungsmöglichkeiten, fest eingebauter Akku, keine Kamera, kein USB. Da nehm ich mir doch lieber ein kleines Netbook mit, da kann ich nebenbei noch meine Urlaubsbilder drauf sichern und vor allem die Anwendungen nutzen, die ich will.

 

Zitat:

Ein Toyotafahrer kauft erstmal stumpf alles was er kriegen kann (er hat ja bei der hervorragenden Konfiguration Vielfalt auch keine andere Möglichkeit ... )

Interessanterweise fährst Du bei Apple auf solche "eingeschränkten Auswahlmöglichkeiten" total ab. Während Du beispielsweise bei Apple unter sage und schreibe fünf Notebook-Modellen zwischen 13" und 17" wählen kannst und das billigste Notebook schon 1.000 Euro kostet, hab ich beispielsweise bei Dell > 30 Modelle zur Auswahl, von 10.1" bis 17.3", jedes davon bis ins kleinste Detail konfigurierbar und schon ab 249 Euro. Denk mal drüber nach :D

 

Zitat:

Wir können halt entscheiden ob wir etwas brauchen oder nicht.

Auch eine schöne Umschreibung für "Alle Extras kann ich mir nicht leisten..." :p Nee im Ernst, beim Auto gilt eigentlich das gleiche, wie ich oben geschrieben habe: Man lernt manche Dinge erst zu schätzen, wenn man sie hat. Beispiel: Ich hätte mir nie ein Fahrzeug bewusst mit Regensensor konfiguriert. Dachte immer "das braucht man nicht". Beim Executive war eben "zufällig" einer dabei, und was soll ich sagen... ich möchte diesen zusätzlichen Komfort nicht mehr missen.


04.06.2010 12:15    |    touranfaq

Noch ein paar Worte zu Apple an sich:

 

Mir ist der Laden unheimlich, und zwar aufgrund der langfristigen Ziele, die offensichtlich sind, wenn man die "Hintergrundinformationen" besitzt und 1 +1 zusammenzählen kann:

 

Apple strebt ein noch umfangreicheres Monopol an, als es heute MS besitzt. Denn während sich MS mit der Dominanz bei Software zufriedengibt, geht es bei Apple um ein viel höheres Ziel: Die Kontrolle der Inhalte. Und hier landet Apple seit Jahren ein Coup nach dem anderen:

 

Zuerst bindet man mit iTunes die Musikliebhaber (und alle wichtigen Labels) an Hard- und Software von Apple.

Danach weitet man das Angebot auf Videos aus.

Zwischendurch kauft man eins der wichtigsten Animationsstudios (Pixar) und kontrolliert Disney im Aufsichtsrat.

Mit dem iPhone steigert man die Reichweite der bisher angebotenen Inhalte und steigt "nebenbei" in den Handymarkt ein.

Und mit dem iPad geht man nun den Bereich der Printmedien und Bücher an.

 

Spätestens jetzt sollte klar sein, wo Apple hin will: Man etabliert iTunes als One-Stop-Store für alle Medien (Audio, Video, News, Bücher), die im Privatleben eine Rolle spielen. Der Zwang, zur umfassenden Nutzung Apple-Hardware zu verwenden, ergibt sich quasi von alleine, weshalb sich die Hardware, wenn man die Medien kontrolliert, von alleine verkaufen wird.

 

Bisher ist das alles wunderbar gelungen, bis auf eine Ausnahme: Das TV. Hier hat Apple (bis auf den Media Receiver AppleTV) noch nichts zu bieten. Aber ich bin mir sicher, das kommt auch noch.


04.06.2010 12:36    |    DieselFan84

Zitat:

Gerade beim PC bin ich der Meinung, dass man "Newbies" eben nicht das Gerät empfehlen sollte, das ihre Ansprüche "gerade so" erfüllt, sondern einige Reserven bietet. Denn es ist gerade bei Newbies fast immer so, dass sie die Möglichkeiten des Computers erst nach und nach entdecken. Wenn man sie vor dem Kauf fragt, sagen sie "Naja, ich brauch ihn für ein bisschen surfen, mailen und Word schreiben". Wenn man ihnen dann nur "das einfachste" empfiehlt, kommen sie nach einem halben Jahr und sagen "Du, auf meinem PC läuft Spiel XY nicht, was kann man da machen?". Aus dieser Erfahrung heraus versuche ich (gerade bei jüngeren) Newbies abzuschätzen, wie sich ihre Ansprüche entwickeln, und empfehle auch gerne mal ein "besseres" Gerät mit genügend Leistungsreserven.

Natürlich, sehe ich 100% genau so. Aber ein QuadCore mit 16 GB Ram den der freundliche MM Verkäufer vorschlägt ist dann doch zu viel des guten ;).

 

Übrigens auch ein Grund warum ich damals das MacBook Weiß gekauft habe. Ich habe Monatelang die Windowslandschaft durchgeschaut und nach langem suchen zwei Geräte gefunden, die mir aber eigentlich auch nicht so gut gefallen haben. Bei Apple hat das ganze damals 5 Minuten gedauert.

 

Zitat:

Ich will nicht vorgeschrieben bekommen, was ich auf dem Ding installieren kann und was nicht.

Wird es auch nicht. Du kannst alles aus dem AppStore installieren was du willst.

 

Zitat:

Drittens die Technik: Kein Multitasking, was soll das denn?

Kommt mit OS 4 im Sommer

 

Zitat:

Keine Erweiterungsmöglichkeiten, fest eingebauter Akku, keine Kamera, kein USB. Da nehm ich mir doch lieber ein kleines Netbook mit, da kann ich nebenbei noch meine Urlaubsbilder drauf sichern und vor allem die Anwendungen nutzen, die ich will.

Fest eingebauter Akku ist mir egal, bei 10h Laufzeit brauche ich kein Wechselakku. USB und Speicherkarten für Tastatur und/oder Cams gibt es als Zubehör. Kannst also auch da direkt deine Bilder angucken. Für die Cam gibt es ein App dafür, trotzdem erschließt sich mir nicht so ganz wozu ich in der Kiste ne Cam brauchen sollte?! Selbst bei iPhone brauche ich die sehr sehr selten. Ohne wäre das Gerät auch kein Verlust ...

 

Zitat:

Interessanterweise fährst Du bei Apple auf solche "eingeschränkten Auswahlmöglichkeiten" total ab. Während Du beispielsweise bei Apple unter sage und schreibe fünf Notebook-Modellen zwischen 13" und 17" wählen kannst und das billigste Notebook schon 1.000 Euro kostet, hab ich beispielsweise bei Dell > 30 Modelle zur Auswahl, von 10.1" bis 17.3", jedes davon bis ins kleinste Detail konfigurierbar und schon ab 249 Euro. Denk mal drüber nach

Siehe oben. Welcher NORMALE Anwender kommt denn damit noch zurecht? Der Anwender will einfach nur ein Gerät haben was funktioniert und nicht mehr. Er will nicht erst 30 Geräte durchkonfigurieren. Man guckt auf die Seite und sieht, ahhh das ist ok das nehme ich und fertig.

Meine Freundin will mein MacBook Weiß komischerweise auch nicht mehr raus rücken ... :D

 

Das ist eben das große Problem von den IT Fritzen. Die normalen Anwender interessiert das alles nicht, bestes Beispiel sind grade die Verkaufszahlen des iPad/iPhone. Man möchte ein Gerät welchen einfach nur sein Dienst erledigt und nicht Stunden rum Konfigurieren ...

 

Zitat:

Auch eine schöne Umschreibung für "Alle Extras kann ich mir nicht leisten..." Nee im Ernst, beim Auto gilt eigentlich das gleiche, wie ich oben geschrieben habe: Man lernt manche Dinge erst zu schätzen, wenn man sie hat. Beispiel: Ich hätte mir nie ein Fahrzeug bewusst mit Regensensor konfiguriert. Dachte immer "das braucht man nicht". Beim Executive war eben "zufällig" einer dabei, und was soll ich sagen... ich möchte diesen zusätzlichen Komfort nicht mehr missen.

Natürlich, ist bei mir so mit dem automatisch abblendeden Innenspiegel. Einfach genial ... auch fehlen mir bei iPhone/iPad einige Sachen. Aber gottseidank kommt Multitasking mit OS4.

 

Zitat:

Zuerst bindet man mit iTunes die Musikliebhaber (und alle wichtigen Labels) an Hard- und Software von Apple.

Falsch, sämtliche mit iTunes erworbene Musik kann in jedem Beliebigen Gerät abgespielt werden da AAC Standard Format. Nur die Filme haben DRM das aber auch nur weil die Hollywood es will!

 

Zitat:

Spätestens jetzt sollte klar sein, wo Apple hin will: Man etabliert iTunes als One-Stop-Store für alle Medien (Audio, Video, News, Bücher), die im Privatleben eine Rolle spielen. Der Zwang, zur umfassenden Nutzung Apple-Hardware zu verwenden, ergibt sich quasi von alleine, weshalb sich die Hardware, wenn man die Medien kontrolliert, von alleine verkaufen wird.

Zumindest benötigst du für iTunes keine Apple Hardware und auch die Musik kannst du überall anhören. Aber das ist so auch nicht richtig. Apple schreibt niemanden vor, was in den Apps für Nachrichten zu stehen haben. Man sagt nur, lasst die Titten weg dann ist alles ok. WAs ich vollkommen ok finde, für den Deutschen Markt aber teilweise etwas zu extrem. Da bin ich gespannt, was auch de Gesprächen der Zeitungsmachen mit Jobs raus kommt. Jedenfalls möchten die Deutschen Verlage gern extra Regeln für Deutschland haben, damit so etwas wie mit dem Stern (oder war es der Spiegel?) nicht noch einmal passiert.

 

Aber generell hast du schon recht. Aber mal ehrlich, im Grunde wollen das doch alle! Mal zum Vergleich:

 

Bei Google musst du zwangsweise alles über die machen wenn du bestimmte Dienste nutzen willst. Dann Chrome OS und der Chrome Browser. Hinzu kommen die HTML5 und JS Programme die Google auf der Google IO präsentiert hat. Quasie ein AppStore für den Browser. Dann noch das Android und natürlich alles schön über den Google Account. Musik gibt es als Stream über YT und Videos natürlich auch. Entsprechende Sachen wurden schon angekündigt. Ist auch hier genau die gleiche Sache, nur mit einem Unterschied:

 

Google macht alles auf seinen Servern und bei Apple machst du es Offline. Microsoft fängt doch genau so an, dann das neue Windows 7 Phone soll genau so verdongelt sein wie der iPhone OS. Außerdem soll wohl Windows 8 verstärkt auf die Cloud setzten. Die freien Inhalte werden immer mehr von einzelnen Konzernen beherrscht und bisher habe ich da zu Apple und Microsoft am meisten Vertrauen! Auch wenn ich zwangsweise wegen dem RSS Reader Google nutze, da es keine gute alternative gibt.

 

Übrigens habe ich mir jetzt das iPad bestellt. 32 GB mit Wi-Fi ;).

Mein erstes EBook habe ich auch schon gekauft. Die Elemente für 10,99€ mit 1,71 GB Größe. Die Videos sehen super aus, ich freue mich das aus zu probieren!


04.06.2010 12:58    |    touranfaq

Zitat:

Du kannst alles aus dem AppStore installieren was du willst.

Ja, richtig. Aus dem AppStore. Und was da NICHT drin ist?

 

Zitat:

Fest eingebauter Akku ist mir egal, bei 10h Laufzeit brauche ich kein Wechselakku.

Es geht nicht um einen Wechselakku. Ein Akku ist selbst bei guter Pflege nach zwei Jahren hinüber. Als Dell-User kaufe ich mir einen Ersatzakku (wenns billig sein muss sogar bei Ebay einen "nachgemachten"), stecke den rein, fertig. Und Du? Öffnest Du dein Gerät selbst, oder schickst Du es ein?

 

Zitat:

USB und Speicherkarten für Tastatur und/oder Cams gibt es als Zubehör.

Jo, bei einem Netbook hab ich das dabei und muss es nicht für teuer Geld kaufen ;)

 

Zitat:

trotzdem erschließt sich mir nicht so ganz wozu ich in der Kiste ne Cam brauchen sollte?!

Skype!

 

Zitat:

Welcher NORMALE Anwender kommt denn damit noch zurecht? Der Anwender will einfach nur ein Gerät haben was funktioniert und nicht mehr. Er will nicht erst 30 Geräte durchkonfigurieren. Man guckt auf die Seite und sieht, ahhh das ist ok das nehme ich und fertig.

Pass mal auf:

 

Welcher NORMALE Autokäufer kommt denn damit noch zurecht? Der Autokäufer will einfach nur ein Auto haben was funktioniert und nicht mehr. Er will nicht erst 30 Autos durchkonfigurieren. Man geht zum Händler und sieht, ahhh das ist ok das nehme ich und fertig.

 

Ich nehme an, jetzt verstehst Du mich, oder? :D

 

Zitat:

Natürlich, ist bei mir so mit dem automatisch abblendeden Innenspiegel.

Bei mir auch. War "zufällig" beim Executive dabei...

 

Zitat:

Falsch, sämtliche mit iTunes erworbene Musik kann in jedem Beliebigen Gerät abgespielt werden da AAC Standard Format.

Nur wenn sie DRM-frei ist.

 

Zitat:

Nur die Filme haben DRM das aber auch nur weil die Hollywood es will!

Hollywood = Disney = Steve Jobs! Ich weiß zufällig durch meine berufliche Tätigkeit, dass Disney in der Filmbranche die strengsten Anforderungen hat, was Kopierschutz angeht. Da könnte ich Dir Dinger erzählen... vielleicht mal bei einem Bier unter 4 Augen :)

 

Zitat:

Apple schreibt niemanden vor, was in den Apps für Nachrichten zu stehen haben.

Indirekt schon. Jede Zeitung hat eine bestimmte politische Richtung, und Apple kann frei entscheiden, wer welche App publizieren darf.

 

Zitat:

Man sagt nur, lasst die Titten weg dann ist alles ok.

Da wo ich herkomme, nennt man das Zensur. Und eins ist sicher: Der Verzicht auf "horizontale Inhalte" wird Apple noch zum Verhängnis werden. Denn in der Vergangenheit hat sich immer durchgesetzt, was die Pornoindustrie unterstützte. Beispiele:

 

-VHS (Video2000 bot keine Erotik-Inhalte an)

-BTX (wäre ohne 25x25Pixel-"Pornos" den Bach runter gegangen)

-Internet

 

Zitat:

Bei Google musst du zwangsweise alles über die machen wenn du bestimmte Dienste nutzen willst. Dann Chrome OS und der Chrome Browser. Hinzu kommen die HTML5 und JS Programme die Google auf der Google IO präsentiert hat. Quasie ein AppStore für den Browser.

Google ist mindestens ebenso schlimm, keine Frage. Nur haftet Google das "schlechte" Image schon an, bei Apple merkt offenbar noch niemand, was die wahren Ziele sind...


04.06.2010 13:15    |    DieselFan84

Zitat:

Ja, richtig. Aus dem AppStore. Und was da NICHT drin ist?

Jailbreak und Cydia. Wenn dir das iPad von der Bedienung her zusagt ist das kein Problem. Selbst OS4 Beta wurde schon gehackt.

 

Zitat:

Es geht nicht um einen Wechselakku. Ein Akku ist selbst bei guter Pflege nach zwei Jahren hinüber. Als Dell-User kaufe ich mir einen Ersatzakku (wenns billig sein muss sogar bei Ebay einen "nachgemachten"), stecke den rein, fertig. Und Du? Öffnest Du dein Gerät selbst, oder schickst Du es ein?

Einschicken + Akku kostetet ungefähr so viel wie ein normaler Wechselakku. Außerdem kannst du die Apple Akkus nicht den Billigteilen von Dell vergleichen. Denn:

 

1.) Apple Akkus halten 1000 Zyklen und haben dann immer noch 80%. Ist also selbst bei einem Zyklus pro Tag locker 3 Jahre

2.) Die Akkus werden nicht ständig nachgeladen wie unter Windows oder anderen Geräten wenn man am Strom ist.

 

Ich hatte bisher nie Probleme damit. Selbst mein MacBook Akku ist noch wie neu trotz 2 Jahre und 1-2 Zyklen pro Tag.

 

Zitat:

Jo, bei einem Netbook hab ich das dabei und muss es nicht für teuer Geld kaufen

Dafür haste deinen Ersatzakku dabei um die 10h zu schaffen ... genial ... :D

 

Zitat:

Skype!

Ist durchaus ein Argument, mir persönlich reicht die Sprache hin. Für den Rest habe ich ein MacBook ;). Alternativ gibt es das "nutze die iPhone Cam auf dem iPad" App :D. Gibt es wirklich ;).

Zitat:

Pass mal auf:

 

Welcher NORMALE Autokäufer kommt denn damit noch zurecht? Der Autokäufer will einfach nur ein Auto haben was funktioniert und nicht mehr. Er will nicht erst 30 Autos durchkonfigurieren. Man geht zum Händler und sieht, ahhh das ist ok das nehme ich und fertig.

 

Ich nehme an, jetzt verstehst Du mich, oder?

Du vergleichst Sachen die nicht zu vergleichen sind. Das Auto ist des Deutschen liebstes Kind, das PC nur das Anhängsel was seine Aufgaben zu erfüllen hat. Das sind zwei GRUNDVERSCHIEDENE Einstellungen der Leute den Dingen gegenüber. Nur weil etwas beim Auto richtig ist, so muss das bei Rechner nicht auch so sein. Und das viele Leute scheinbar den einfachen Weg wählen zeigen die Verkaufszahlen sehr gut.

 

Zitat:

Nur wenn sie DRM-frei ist.

Ist die iTunes Musik tatsächlich ;). Finde ich sehr praktisch ...

 

Zitat:

Hollywood = Disney = Steve Jobs! Ich weiß zufällig durch meine berufliche Tätigkeit, dass Disney in der Filmbranche die strengsten Anforderungen hat, was Kopierschutz angeht. Da könnte ich Dir Dinger erzählen... vielleicht mal bei einem Bier unter 4 Augen

Das Angebot nehme ich gern an, ich nehme dann aber ein trockenen Weißwein wenn es dir nichts ausmacht ;).

 

Zitat:

Indirekt schon. Jede Zeitung hat eine bestimmte politische Richtung, und Apple kann frei entscheiden, wer welche App publizieren darf.

Richtig, genau deswegen hoffe ich, dass die Verlage mit ihren Gesprächen weiter kommen. Man braucht einfach 100% def. Regeln im AppStore! Das ist aktuell das größte Problem, nicht die Kontrollen, sondern das Apps raus geschmissen werden und keiner so richtig weiß an was er sich halten soll.

 

Zitat:

Da wo ich herkomme, nennt man das Zensur. Und eins ist sicher: Der Verzicht auf "horizontale Inhalte" wird Apple noch zum Verhängnis werden. Denn in der Vergangenheit hat sich immer durchgesetzt, was die Pornoindustrie unterstützte. Beispiele:

 

-VHS (Video2000 bot keine Erotik-Inhalte an)

-BTX (wäre ohne 25x25Pixel-"Pornos" den Bach runter gegangen)

-Internet

Die Industrie passt sich an. Siehe HTML5 Youporn läuft super auf dem iPhone. Aber du hast Recht! Es gab mal Gerüchte über ein Ü18 Bereich im Appstore. Würde ich begrüßen. Mal gucken ... ich denke nicht das so etwas kommt.

 

Zitat:

Google ist mindestens ebenso schlimm, keine Frage. Nur haftet Google das "schlechte" Image schon an, bei Apple merkt offenbar noch niemand, was die wahren Ziele sind...

Jeder weis es bei Apple. Nur wen interessiert es? Es ist etwas anderes Daten zu sammeln als dir die passenden Inhalte an zu bieten. Ich finde diese Sachen super Praktisch. ITunes schlägt mir Musik vor die ich mögen könnte und es passt, einfach super. Genau so mit dem AppStore, man schlägt mir Apps vor die ich mögen könnte und oft sind auch wirklich gute dabei. Die Kunden kommen damit einfach besser klar, da die Vorteile durch die Einschnitte größer sind. Z.b. die einfache Bedienung.

 

Wir können uns ja mal an nem WE treffen. Ich zeige dir das iPad und da erzählst mir deine Disney Storry ;).

Ich bin jetzt erstmal unterwegs, Auto braucht zum ersten mal neue Somemrreifen + Bremsen vorne.


04.06.2010 13:29    |    touranfaq

Zitat:

Jailbreak und Cydia.

Klar. Ich mache mich erstmal strafbar (DMCA), um ein Gerät so nutzen zu können, wie ich es will :rolleyes:

 

Zitat:

Außerdem kannst du die Apple Akkus nicht den Billigteilen von Dell vergleichen.

Ja nee is klar. Hast nicht Du vor kurzem festgestellt, dass die Dinger unterschiedlich lang halten? Machen wir uns da nix vor: Da kommen überall die billigen China-Zellen rein.

 

Zitat:

Dafür haste deinen Ersatzakku dabei um die 10h zu schaffen

Selbst ein Flug nach Brasilien dauert nur 10 Stunden... ich wüßte nicht, für was ich so eine lange Laufzeit überhaupt bräuchte.

 

Zitat:

Du vergleichst Sachen die nicht zu vergleichen sind. Das Auto ist des Deutschen liebstes Kind, das PC nur das Anhängsel was seine Aufgaben zu erfüllen hat.

Das siehst DU so. Für andere ist der PC das liebste Kind, und das Auto nur ein Stück Metall, in dem Du von A nach B fährst.

 

Zitat:

Das Angebot nehme ich gern an, ich nehme dann aber ein trockenen Weißwein wenn es dir nichts ausmacht .

Macht mir nix aus ;)

 

Zitat:

Mal gucken ... ich denke nicht das so etwas kommt.

Früher oder später kommt das. Gerade bei Bezahlinhalten ist die Bereitschaft, für Porno zu zahlen, um ein mehrfaches höher.

 

BTW, hier mal noch was zu lachen:

 

Filmplakate aus Luxemburg

 

Mein Favorit ist "Krich der Sterne - Episud Finef: Dat Imperium knippelt Retour "


04.06.2010 14:42    |    DieselFan84

Zitat:

Klar. Ich mache mich erstmal strafbar (DMCA), um ein Gerät so nutzen zu können, wie ich es will

Der Jailbreak ansich ist NICHT Strafbar. Nur was DU dann damit machst, dass ist Strafbar! Aber du kannst mit dem Cydia Store auch Dinge runter laden die NICHT strafbar sind. Beispielsweise ein WLAN Sync. Programm oder Multitasking aller WebOS u.s.w.! Ich persönlich habe ihn bisher nicht benötigt und weis, dass ich ihn mit OS4 erst Recht nicht brauchen werde!

 

Zitat:

Ja nee is klar. Hast nicht Du vor kurzem festgestellt, dass die Dinger unterschiedlich lang halten? Machen wir uns da nix vor: Da kommen überall die billigen China-Zellen rein.

Das war doch eine ganz andere Baustelle?! Ich hatte angemerkt, dass die ANFANGS Kapazität nicht immer bei 100% liegt. Allerdings erreicht bei allen drei Akkus die Kapazität diese Schwelle nach einigen Ladezyklen. Es scheint sich hier also nur um einen Rechnerfehler im OS zu handeln. Die Akkus sind immer OK gewesen, wie sich im Nachhinein raus gestellt hat.

 

Außerdem weißt du genau das es so ist! Ein 500€ Notebook mit 15" MUSS irgendwie sparen! Und das ist natürlich auch der Akku, welcher nicht die Qualität der von Apple aufweist!

 

Zitat:

Das siehst DU so. Für andere ist der PC das liebste Kind, und das Auto nur ein Stück Metall, in dem Du von A nach B fährst.

Für einige Geeks ist das mit Sicherheit so. Aber der Großteil der Leute hat diese Geräte, damit Sie für ihn arbeiten und für nicht mehr. Es wird immer irgendwelche Linuxfans oder Gamer oder ... geben. Aber der Großteil der Leute ist doch sehr zu frieden, wenn es einfach nur funktioniert. Und das zeigen nun einmal die Verlaufzahlen des iPhones sehr gut.

 

Dazu solltest du dir UNBEDINGT auch diesen Artikel durchlesen:

 

Zitat:

Wird das iPad zum Erfolg? Die Experten sind eher skeptisch. In Geek-Kreisen dominiert die Enttäuschung über fehlende Features. Aber Tech-Blogger und Leute, die immer das neuste Smartphone kaufen, sind gar nicht Apples Zielgruppe. Steve Jobs’ Firma macht Produkte für die Massen. Und das mit einem einzigartigen Marketingansatz.

Quelle

 

Zitat:

Selbst ein Flug nach Brasilien dauert nur 10 Stunden... ich wüßte nicht, für was ich so eine lange Laufzeit überhaupt bräuchte.

Ich weis es! Mein MacBook Pro hat auch 9h Akkulaufzeit. Wobei das Gerät nicht sehr mobil ist. Das iPad ist das schon! Morgens im Bett kurz die neusten Feed und Mails lesen. Bei Morgenkaffee Termine checken und vielleicht etwas MT genießen ...

Da kommen schnell 10h zusammen. Zumal ich grade mit einem mobilen Gerät wie den iPad nicht immer an der Steckdose hocken will!


04.06.2010 14:52    |    DieselFan84

Grade etwas gefunden was SEHR gut zum Thema passt:

 

Zitat:

Dagegen finden sich im Apple Store vergleichsweise wenig Modell-Varianten mit recht überschaubaren Konfigurations-Alternativen. Sicher, wir können den Arbeitsspeicher erweitern, einen leistungsfähigeren Prozessor wählen oder Festplatten mit höherer Speicherkapazität. Doch im Grunde beschränkt sich unsere Auswahlmöglichkeit auf Mac mini, MacBook (Pro), iMac oder Mac Pro. PC-Käufer dagegen stehen vor einer schier unendlichen Anzahl an Herstellern, die jeweils wiederum tausende unterschiedlicher Modelle anbieten, die sich ihrerseits in mehreren Konfigurations-Varianten liefern lassen. Selbst ohne Mathematikstudium ist klar: Die Auswahl ist hier ungleich reichhaltiger.

 

Genau da liegt der Knackpunkt. Wer einen Mac kaufen möchte, hat nur eine begrenzte Auswahl und innerhalb dieser wenigen Modelle gilt es, sich eines heraussuchen. Verschiedene Experimente haben gezeigt, dass wir mit unserer Wahl glücklicher sind, wenn wir ohnehin wissen, dass es nicht so unheimlich viele Alternativen gab. Schließlich können wir uns dann, wenn der Rechner endlich zu Hause angeschlossen ist, nicht so viele Gedanken darüber machen, was ein anderes Modell eventuell besser gekonnt, welche Merkmale besser zu unserem Arbeitsstil, welche Farbe besser in unser Wohnzimmer gepasst hätte.

 

Eben diese Sorgen sind es, die uns (zumeist im Unterbewusstsein) plagen, nachdem wir uns für ein Gerät unter unzählbar vielen entschieden haben. Ökonomen nennen dies die Opportunitätskosten [2] . Im Falle des Rechner-Kaufes bedeutet es, dass zu der Freude über den nagelneuen Computer immer genau so viel Unzufriedenheit kommt, wie es scheinbar „verpasste“ Gelegenheiten auf dem Markt gab. Wer sich für einen iMac entschieden hat, ärgert sich höchstens, dass der Mac Pro das Video eventuell noch ein wenig schneller enkodiert hätte. Hat man endlich unter einer der unzähligen PC-Alternativen gewählt, wurden dagegen tausende Nebenbuhler zurück gelassen. Natürlich ist ein wenig Auswahl immer besser als gar keine Wahlmöglichkeit. Doch mehr Auswahl bedeutet nicht unbedingt gesteigertes Glücksgefühl, sondern führt im Gegenteil zu mehr Reue wegen der nicht berücksichtigten Alternativen.

Quelle


04.06.2010 16:01    |    Reachstacker

Mit Euch zwei technischen Hochfliegern kann ich nicht mithalten. :D

 

Habe aber gestern meinen Garmin gekriegt und bin damit am rumspielen. Es ist lustig, das Ding merkt es sogar wenn ich mein Auto im Parkplatz umdrehe :D Meine Strassenatlas behalte ich aber trotzdem. Versicherung... ;)

 

Die Jungens hier haben diese i-pad, i-phone Dinger, ganz nett eigentlich.

 

Zum Computer kann ich nur sagen das ich bis letztes Jahr noch Windows 98 hatte. Das Problem war aber das es mehr und mehr Schwierigkeiten hatte Blogs und Euro web sites zu öffnen. Dann bin ich auf Vista umgestiegen wobei wichtig war eine Graphic card zu haben die eben mit den heute üblichen Graphics mithalten kann und 18 Wheels of Steel, Virtual City und Ports of Call will ich ja auch noch spielen. ;)

 

Die Maschinen werden gewöhnlich von meinem Sohn konfiguriert. Das hat einfach damit zu tun das ich dann eine ausgewogene Maschine für niedriges Geld kriege. Mache ich das alleine würde ich mir was fertig gebautes kaufen, für mehr Geld und Zeugs das ich nicht brauche.

 

Ein Porn Freies System dürfen die aber alle behalten! Ich lasse mir sowas nicht vorschreiben!

Porn ist der Kitt der die menschliche Kultur vorm Kollaps bewahrt. :D

 

 

Gruss, Pete


04.06.2010 16:14    |    DieselFan84

Zitat:

Zum Computer kann ich nur sagen das ich bis letztes Jahr noch Windows 98 hatte.

Ach je ...

 

Zitat:

Die Maschinen werden gewöhnlich von meinem Sohn konfiguriert. Das hat einfach damit zu tun das ich dann eine ausgewogene Maschine für niedriges Geld kriege. Mache ich das alleine würde ich mir was fertig gebautes kaufen, für mehr Geld und Zeugs das ich nicht brauche.

Mir ist der Preis egal, für mich muss die Kiste einfach nur laufen ;). Da gebe ich auch gern etwas mehr Geld für aus.

 

Zitat:

Porn ist der Kitt der die menschliche Kultur vorm Kollaps bewahrt.

Dann geh halt auf YouPorn oder Konvertiere deine Pornos von zu Hause und pack sie auf der iPad ;). Nur PornoApps bekommst du nicht.


04.06.2010 22:28    |    touranfaq

Zitat:

Außerdem weißt du genau das es so ist! Ein 500€ Notebook mit 15" MUSS irgendwie sparen! Und das ist natürlich auch der Akku, welcher nicht die Qualität der von Apple aufweist!

Komm Alter, Du weißt so gut wie ich, wie ein Akku funktioniert und weißt auch, dass die chemischen Prozesse nicht beliebig oft wiederholt werden können. Von mir aus hält der Akku eben drei Jahre, aber selbst dann musst Du ihn für teuer Geld austauschen lassen. Das ist ein Riesennachteil bei allen Apple-Geräten, vom iPod übers Phone bis zum Pad und dem Air. Bei anderen Herstellern (sei es Handy oder Notebook) ist ein austauschbarer Akku einfach Standard, weshalb das Vorgehen bei Apple einfach nach gezielter Abzocke riecht.

 

Zitat:

Mir ist der Preis egal, für mich muss die Kiste einfach nur laufen

Genau deshalb kommt nur Dell ins Haus. Die muss man auch nicht dreimal wandeln bis man ein einwandfreies Modell bekommt ;)

 

Zitat:

Nur PornoApps bekommst du nicht.

Ich frag mich schon die ganze Zeit: Was hat er davon? Selbst wenn es "Porno-Apps" gibt, laufen die ja unter dem Label des Anbieters, der Name "Apple" bleibt also sauber. Vor allem aus wirtschaftlicher Sicht völlig unverständlich, er verzichtet da auf einen sehr lukrativen Markt.


04.06.2010 22:42    |    DieselFan84

Zitat:

Komm Alter

Türke?

 

Zitat:

Du weißt so gut wie ich, wie ein Akku funktioniert und weißt auch, dass die chemischen Prozesse nicht beliebig oft wiederholt werden können. Von mir aus hält der Akku eben drei Jahre, aber selbst dann musst Du ihn für teuer Geld austauschen lassen. Das ist ein Riesennachteil bei allen Apple-Geräten, vom iPod übers Phone bis zum Pad und dem Air. Bei anderen Herstellern (sei es Handy oder Notebook) ist ein austauschbarer Akku einfach Standard, weshalb das Vorgehen bei Apple einfach nach gezielter Abzocke riecht.

Natürlich hält ein Akku nur eine Bestimmte Anzahl an Zyklen. Aber ich kann dir mit ziemlicher Sicherheit sagen, das die normalen Akkus gute 300 Zyklen halten. Die bei Apple halten gute 1000 Zylken, unteranderem auch weil nicht der AKKU geladen wird sondern jede Zelle alleine natürlich auch durch neue Akkutechniken.

 

Die normalen Anwender interessiert es einfach NULL! Wenn die Akkus platt sind dann lasse ich meinen einmal tauschen und fertig! Aber im einem normalen Geräteleben hält der Akku locker durch. Und ob der Akku 70% oder 90% hat interessiert die Leute nicht zumal die normalen Anwender es auch niemals mitkriegen werden.

 

Komischerweise hört man immer den selben Müll:

 

- Akku

- Multitasking

- User sind alle total bescheuert weil Sie sich auf den Appstore einlassen ...

 

Komischerweise scheint das niemanden zu interessieren ... da solltst du mal drüber nachdenken warum ... vor allem, lies mal den Artikel durch: http://netzwertig.com/.../

 

Zitat:

Genau deshalb kommt nur Dell ins Haus. Die muss man auch nicht dreimal wandeln bis man ein einwandfreies Modell bekommt

Stimmt, denn die sind von der Qualität so scheiße das die Leute sich schon dran gewöhnt haben. Ich kenne genug mit einem Dell, ne Sorry ... da kaufe ich lieber Medion. Die Kisten knarren genau so und sind schlecht verarbeitet.

 

Zitat:

Ich frag mich schon die ganze Zeit: Was hat er davon? Selbst wenn es "Porno-Apps" gibt, laufen die ja unter dem Label des Anbieters, der Name "Apple" bleibt also sauber. Vor allem aus wirtschaftlicher Sicht völlig unverständlich, er verzichtet da auf einen sehr lukrativen Markt.

Ich kann es 100% nachvollziehen. Er hat vor einiger Zeit in einem Interview die Frage beantwortet. Er will nicht, das der 10 jährige Sohn im Appstore Hardcorepornos rutner lädt. Bei Android geht das! Das wird beim AppStore NIE passieren. So ungefähr seine Worte.

 

Aber das sind ja nicht die einzigen Apps die nicht rein kommen, es gibt ja noch viel mehr.


04.06.2010 22:50    |    DieselFan84

Nachtrag zum angesprochenen Interview:

 

Zitat:

Auf dem iPhone 4.0 OS — Event hatte Jobs noch folgendes von sich gegeben: "Sie wissen, dass es einen Porn-Store für Android gibt. Dort können nur Pornos heruntergeladen werden. Sie können dort Pornos herunterladen, Ihre Kinder können dort Pornos herunterladen. Das ist eine Situation, die wir nicht erreichen wollen, deshalb werden wir sie auch nicht erreichen."

Quelle

 

Finde ich 100% richtig!


05.06.2010 23:03    |    touranfaq

Zitat:

Komischerweise scheint das niemanden zu interessieren ... da solltst du mal drüber nachdenken warum

...weil die Leute auf den Kram nur wegen der Optik und dem "hippen" Image abfahren* und deshalb null hinterfragen, welche Nachteile das Zeugs hat oder ob sie fürs gleiche (oder sogar weniger) Geld ne bessere Alternative bekommen.

 

*Übrigens ein Phänomen, dass ich nicht nur von Apple kenne ;)

 

Zitat:

Stimmt, denn die sind von der Qualität so scheiße das die Leute sich schon dran gewöhnt haben.

Nur mal so als Anekdote am Rande: Diese Zeilen schreibe ich mit meinem ersten Dell-Notebook (steht bei meinen Eltern). Wenn ich den ServiceTag bei Dell eingebe, passiert folgendes:

 

Service Tag: 1H0GK0J

System Type: Inspiron 8200

Ship Date: 11/13/2002

 

Das Teil ist bis auf die Festplatte (war ab Werk eine 10GB drin, die wurde irgendwann zu klein und gegen eine 60GB ausgetauscht) noch im Originalzustand und erreicht mit dem damals mitgelieferten Akku noch eine Betriebszeit von einer Stunde (im Neuzustand waren zwei Stunden drin). Wenn dein MacBook a) in 8 Jahren überhaupt noch läuft und b) noch die Hälfte seiner Neu-Akkulaufzeit erreicht, DANN darfst Du hier über die Qualität von Dell lästern :D


05.06.2010 23:57    |    DieselFan84

Zitat:

...weil die Leute auf den Kram nur wegen der Optik und dem "hippen" Image abfahren* und deshalb null hinterfragen, welche Nachteile das Zeugs hat oder ob sie fürs gleiche (oder sogar weniger) Geld ne bessere Alternative bekommen.

Du kannst dir echt nicht vorstellen, dass die Leute das wegen der einfachen Bedienung, den guten Apps, der Konsistenz im OS und den Apps u.s.w. kaufen? Einfach weil man merkt, dass die Leute sich bei dem OS etwas gedacht haben und das nicht so zusammengeschustert aussieht wie Windows Mobile 5 & 6.

 

Die NORMALEN Menschen haben kein Bock auf irgendwelche frickel Kram. Die kaufen Geräte die funktionieren und das bekomme ich bei Apple. Sie sehen gut aus, funktionierten unheimlich gut und machen genau das was sie sollen. Ich brauche keine tausend Funktionen die ich nicht bedienen kann (Windows). Ich will die Funktionen haben die ich brauche und diese dann einfach und Konsistent implementiert, dass ich mir privat keine Gedanken um irgendwelchen Computerscheiß machen muss.

 

Zitat:

Das Teil ist bis auf die Festplatte (war ab Werk eine 10GB drin, die wurde irgendwann zu klein und gegen eine 60GB ausgetauscht) noch im Originalzustand und erreicht mit dem damals mitgelieferten Akku noch eine Betriebszeit von einer Stunde (im Neuzustand waren zwei Stunden drin). Wenn dein MacBook a) in 8 Jahren überhaupt noch läuft und b) noch die Hälfte seiner Neu-Akkulaufzeit erreicht, DANN darfst Du hier über die Qualität von Dell lästern

Das ist schön für dich, es ändert aber nichts daran, dass die MacBooks aktuell einfach die beste Verarbeitungsqualität haben. Die Gehäuse alleine sind durch das Aluminium so steif, dass sich da NICHTS bewegt. Wenn ich da an die Krücken von Dell denken. Alleine beim hochnehmen muss man angst haben, dass das Teil nicht auseinander bricht. Das ich ein zwei MacBooks wegen Problemen tauschen musste ändert daran auch nichts. Sonst bin ich mit der Qualität sehr zufrieden. Wobei ich auch sagen muss, was Rechner angeht hatte ich noch NIE einen der wirklich gut war. Irgendwie habe ich immer ein Händchen dafür, dass irgendetwas kaputt geht.

 

Es ist einfach Fakt, das Apple (grade durch die Aluminium Gehäuse) die beste Verarbeitungsqualität liefert und auch Langzeitqualität liefert.

 

Aber mal was anderes, wie viel würdest du wohl für deine Dell Krücke noch kriegen, hmm?

 

Mal als Beispiel:

Inspiron 8200 kostet 200€ (512 MB mit 2 GHz)

PowerBook G4 kostet 450€ (512 MB und 667 MHz)

 

Wenn du die Preise vergleichst, dann sehen die Unterscheide generell so aus. Übrigens auch ein sehr gute Zeichen für die gute Wertstabilität, die man mit Sicherheit nicht hinbekommt wenn man scheiß Qualität liefert.

 

Bei der Diskussion erinnert mich es immer wieder an der Original. Nur das du (VW Fahrer) mir (Toyota Fahrer) grade versuchst weis zu machen, dass die Toyotaqualität scheiße ist ... ! Klappt im Original richtig rum nicht und hier auch nicht ... :D


06.06.2010 12:30    |    touranfaq

Zitat:

Es ist einfach Fakt, das Apple (grade durch die Aluminium Gehäuse) die beste Verarbeitungsqualität liefert und auch Langzeitqualität liefert.

Nimms mir nicht übel, mein Freund, aber Du bist beim Thema Apple schon genau so betriebsblind wie bei VW. Es gab von Lenovo schon Notebooks mit Magnesiumrahmen und Beschleunigungssensor (erkennen einen Sturz und "parken" die Köpfe der Festplatte vor dem Aufprall), als nach den MacBooks noch kein Hahn gekräht hat. Soviel zum Thema "beste Verarbeitungsqualität", da muss Apple erstmal hinkommen.

 

Zitat:

Einfach weil man merkt, dass die Leute sich bei dem OS etwas gedacht haben und das nicht so zusammengeschustert aussieht wie Windows Mobile 5 & 6.

Wer redet denn von Windows Mobile? Ich denke wir haben es über Note/Netbooks.

 

Zitat:

Die kaufen Geräte die funktionieren und das bekomme ich bei Apple. Sie sehen gut aus, funktionierten unheimlich gut und machen genau das was sie sollen.

Kriegst Du bei Dell, Lenovo, Sony auch.

 

Zitat:

Bei der Diskussion erinnert mich es immer wieder an der Original.

*Lach* Du mich auch. Es ist nämlich bei Dir immer dasselbe Strickmuster: Was Marcell benutzt ist supertoll, was Holger benutzt ist Mist. Ich hingegen habe nicht behauptet, dass Apple Mist sei. Ich sage nur: DIe Geräte sind lediglich vom Design her etwas besonderes, weshalb ich den Preisaufschlag auch (noch) gerechtfertigt finde. Da ich aber jemand bin, den (sowohl beim PC als auch beim Auto) auch die "inneren" Werte interessieren, lasse ich mich von solchem Blendwerk nicht beeindrucken. Denn auch unter dem tollen Alu-Gehäuse deines MacBook, iPad oder iPhone steckt letztendlich billige Chinaelektronik, so wie in jedem anderen Notebook/Netbook/Mobiltelefon auch.

 

Zitat:

Ich brauche keine tausend Funktionen die ich nicht bedienen kann (Windows).

Du solltest Dir mal ernsthaft Gedanken machen, ob ein Ingenieursberuf tatsächlich etwas für Dich ist. Mein Neffe kann Vista bedienen, seitdem er 14 Jahre alt ist, und auch ein SonyEriccson-Handy bereitet ihm kein Kopfzerbrechen. Wie sagte mein Informatik-Prof immer sehr treffend? "Computer sind dumm. Die Intelligenz muss vom Benutzer kommen!" Nie hatte er damit mehr recht als heute...


06.06.2010 14:26    |    DieselFan84

Zitat:

Es gab von Lenovo schon Notebooks mit Magnesiumrahmen und Beschleunigungssensor (erkennen einen Sturz und "parken" die Köpfe der Festplatte vor dem Aufprall), als nach den MacBooks noch kein Hahn gekräht hat. Soviel zum Thema "beste Verarbeitungsqualität", da muss Apple erstmal hinkommen.

Du redest hier von irgendwelchen vergangenen Sachen und schließt damit Messerscharf, dass aktuell also auch alles Mist sein muss?! Gehts noch? Das die MacBook Pro aktuell die beste Verarbeitungsqualität bieten ist Fakt!

 

Zitat:

Kriegst Du bei Dell, Lenovo, Sony auch.

Komisch ... wo denn? Ich habe bisher keine Rechner mit Mac OS X gefunden bei denen ...

 

Zitat:

Da ich aber jemand bin, den (sowohl beim PC als auch beim Auto) auch die "inneren" Werte interessieren, lasse ich mich von solchem Blendwerk nicht beeindrucken.

Das Gesamtpaket muss stimmen. Es bringt mir nichts ein hässliches Gerät zu kaufen, wenn ich dafür aber tolle Technik habe. Ist wie bei Toyota, der D-Cat ist schön und gut ... bringt nur nichts, da die Autos drum rum hässlich wie die Nacht sind.

 

Zitat:

Du solltest Dir mal ernsthaft Gedanken machen, ob ein Ingenieursberuf tatsächlich etwas für Dich ist.

Na gehen die Argumente aus ;)?

 

Zitat:

Mein Neffe kann Vista bedienen, seitdem er 14 Jahre alt ist, und auch ein SonyEriccson-Handy bereitet ihm kein Kopfzerbrechen. Wie sagte mein Informatik-Prof immer sehr treffend? "Computer sind dumm. Die Intelligenz muss vom Benutzer kommen!" Nie hatte er damit mehr recht als heute...

[ X ] Du kannst KÖNNEN und WOLLEN NICHTS auseinander halten

[ ] Du kannst KÖNNEN und WOLLEN auseinander halten

 

Übrigens wegen solchen Proffs. ist Windows Mobile heute da wo es ist, am Boden! Oder Vista wahrscheinlich eines der schlechtesten OS geworden! Der Computer muss so intelligent sein, dass es auch von dummen Nutzer bedient werden kann! Es ist in der heutigen Zeit entscheidend, dass wir die Geräte EINFACH bauen! DAS ist der Schlüssen für die Zukunft!


06.06.2010 15:24    |    touranfaq

Zitat:

Das die MacBook Pro aktuell die beste Verarbeitungsqualität bieten ist Fakt!

Ist das so? Beweis es :D

 

Zitat:

Na gehen die Argumente aus?

Nee, das meine ich ernst. Bei Linux kann ich die Ausrede "kann ich nicht bedienen, ist mir zu kompliziert" noch gelten lassen, aber bei Windows?

 

Zitat:

Es ist in der heutigen Zeit entscheidend, dass wir die Geräte EINFACH bauen!

Schreib Dir das nur hinter die Ohren, wenn wir mal wieder über Sauger vs. doppelte Aufladung diskutieren :D Ich finde diese OT-Diskussion mit Dir echt total unterhaltsam, weil deine Meinung bei Computern genau um 180° "verdreht" ist im Vergleich zu deiner Einstellung bei Fahrzeugen.


06.06.2010 15:41    |    Reachstacker

Zitat:

Zitat:

Zitat Reachstacker:

 

Die Maschinen werden gewöhnlich von meinem Sohn konfiguriert. Das hat einfach damit zu tun das ich dann eine ausgewogene Maschine für niedriges Geld kriege. Mache ich das alleine würde ich mir was fertig gebautes kaufen, für mehr Geld und Zeugs das ich nicht brauche.

Zitat Marcell:

Mir ist der Preis egal, für mich muss die Kiste einfach nur laufen . Da gebe ich auch gern etwas mehr Geld für aus.

Als Junggeselle mag das ja gut sein. :) Eventuell wirst Du lernen das alles im Leben ein Kompromiss ist, besonders wenns um Geld geht...

Fahrleistung ohne Rücksicht auf Preis ist für mich ein Jaguar, das haut aber bei meinem Einkommen nicht hin. ;)

 

 

Zitat:

Zitat Marcell:

Übrigens wegen solchen Proffs. ist Windows Mobile heute da wo es ist, am Boden! Oder Vista wahrscheinlich eines der schlechtesten OS geworden! Der Computer muss so intelligent sein, dass es auch von dummen Nutzer bedient werden kann! Es ist in der heutigen Zeit entscheidend, dass wir die Geräte EINFACH bauen! DAS ist der Schlüssel für die Zukunft!

Die Welt ist dumm genug ohne das wir noch Hilfestellung geben müssen! Ich bin ein Verfechter von Erziehung und Wissensausweitung.

 

"Fortschritt" ist ein anderes Wort für "komplizierter". Ich kenne weniges das Heute "Einfacher" ist als vor 40 oder 50 Jahren. Der "Schlüssel" ist daher es kompliziert genug zu machen damit die Kunden es auch kaufen. ;)

 

Transport:

Kürbis

Korb

Eimer

Baumstamm

Rad + Achse

Rad + Achse+Rahmen+Handgriff+Behälter = Schubkarre

Ochsenwagen (+++)

Streitwagen (++++)

Vier Rad Wagen + Lenkung (++++++)

Automobil (++++++++++++++++++)

 

Von einfacher kann da keine Rede sein, im grossen ganzen ist da nichtmal die Rede davon das "veraltete" Technologie weggeschmissen wird. Man betrachte Befestigungstechnologie, von Lianen zu Uhu, alles wird noch benützt.

 

Spruch: "Engineering is the art to raise the problem to the next level". Von Problem gelöst ist da keine Rede. ;)

 

Du und ich sind als Beispiel sehr verschieden Leute. Du agierst sehr entschlossen mit Focus auf Tabellen und Details, das ist ein Talent das ich nicht besitze. Dafür erscheint es das Du oft in Einzelheiten verloren gehst und bereit bist einen Krieg anzufangen wenn Du meinst Du hast Recht...

 

Ich lebe von Daumen peilen, Überblick behalten, Ko-Existenz zwischen den Mitarbeitern, Kunden, usw zu fördern. Ab und zu geht mir dann aber auch ein Detail verloren...

 

Damit kommen wir aber zur Frage: Wer von uns ist das "bessere Operating System" oder Modell?

 

Du oder ich? Oder ist es nicht so das wir verschieden sind und diese Verschiedenheit ihre eigenen Anwendungsgebiete hat?

 

Als Labor Techniker, Vermesser oder Buchhalter wäre ich wohl eine Katastrophe. :D

Da schicken wir Dich hin. ;)

 

Auf der anderen Seite habe ich den Verdacht das meine Fähigkeit Chaos zu organisieren nicht ein Job ist in dem Du glänzen würdest.

 

Komischwerweise weiss ich von meinen Chefs das wenn es zur benutzung von Computern kommt ich der Beste von 7 Werkstattleitern bin, trotz meines Alters, die anderen sind alle um 30.

 

Vom VM3 (kennt das noch Jemand?) auf DOS, auf MSDOS, auf Windows, auf XP, auf Vista.

Ich benütze das einfach wie jedes andere Werkzeug auch und wenn sie Morgen Apple oder sonstwas installieren, lerne ich es halt und mache weiter.

 

Kennst Du oder Holgi das 80/20 Prinzip? (auch als Pareto Prinzip bekannt)

 

Auf die eigene Person angewandt heisst das einfach das man indentifiziert wo die 80% des Erfolges liegen, anstatt sich selber zu flagellieren um nur lausig in den anderen 20% zu sein (reine Zeitverschwndung) konzentriert man sich auf seine Stärken und stellt jemand ein für die anderen 20%.

 

Weiss man was man ist kann man gezielt in diese Richtung gehen, der Erfolg kann nicht ausbleiben.

Mit 25 hast Du aber noch Zeit das zu erkennen. :)

 

Reachstacker = Programmierer hahaha :D

 

 

Gruss, Pete

 

PS: Habe am Freitag meinen Garmin GPS (Navi) gekriegt, das Ding macht echt Spass :)

Die haben da irgendwie ne nette Frau hinein gequetscht die mir immer sagt was ich machen soll. :D

Nach 3 Wochen Suche habe ich das Ding zum halben Preis gefunden, das ist sehr OK. :)


06.06.2010 15:48    |    DieselFan84

@touranFAQ

 

Zitat:

Ist das so? Beweis es

Fang du erstmal an deine Turbos halten nicht so lange Behauptung zu Beweisen!

 

Zitat:

Nee, das meine ich ernst. Bei Linux kann ich die Ausrede "kann ich nicht bedienen, ist mir zu kompliziert" noch gelten lassen, aber bei Windows?

Höre dir hierzu mal das ChaosRadio an:

 

http://chaosradio.ccc.de/cr126.html

 

Und tu mir bitte den Gefallen und höre es dir GANZ an!

Und ich kann sehr gut unterscheiden zwischen Privatleben und Arbeit. Auf der Arbeit würde ich mir nie einen Mac hinstellen oder ein iPad kaufen. Privat will ich auf keine Fall drauf verzichten, denn Privat brauche ich den Windowsschrott nicht!

 

Zitat:

Schreib Dir das nur hinter die Ohren, wenn wir mal wieder über Sauger vs. doppelte Aufladung diskutieren Ich finde diese OT-Diskussion mit Dir echt total unterhaltsam, weil deine Meinung bei Computern genau um 180° "verdreht" ist im Vergleich zu deiner Einstellung bei Fahrzeugen.

Was hat die Bedienung eines Geräte mit seinem Aufbau zu tun? Auch der TSI muss einfach bedient werden. Bestes Beispiel ist doch der Starter! Auch mit Kubeln würde der Wagen anspringen, macht nur keiner weil den Leuten das einfach zu schwer ist.

 

@ Reachstacker

 

 

Zitat:

"Fortschritt" ist ein anderes Wort für "komplizierter". Ich kenne weniges das Heute "Einfacher" ist als vor 40 oder 50 Jahren. Der "Schlüssel" ist daher es kompliziert genug zu machen damit die Kunden es auch kaufen.

Aber WARUM muss alles schwieriger werden? Das kann ich grade als Ing. nicht nachvollziehen! Denkt denn keiner von unserer Gattung mal an die Anwender und was die wollen? Der Erfolg von Apple kommt nicht von ungefähr, Sie haben versucht den Anwendern einfache Geräte zu bauen!

 

Zitat:

Du und ich sind als Beispiel sehr verschieden Leute. Du agierst sehr entschlossen mit Focus auf Tabellen und Details, das ist ein Talent das ich nicht besitze. Dafür erscheint es das Du oft in Einzelheiten verloren gehst und bereit bist einen Krieg anzufangen wenn Du meinst Du hast Recht...

 

Ich lebe von Daumen peilen, Überblick behalten, Ko-Existenz zwischen den Mitarbeitern, Kunden, usw zu fördern. Ab und zu geht mir dann aber auch ein Detail verloren...

Wie war wie war ;). Beziehungen zwischen Mittarbeitern und Kunden förder ist auch sehr wichtig. Aber ich persönlich halte mich strickt an die Vorgaben. Denn die Leute haben sich dabei schon etwas gedacht! Grade bei der Leitungsberechnung sehe ich das sehr sehr penibel!

 

www.mkfgf.de/Leitungsberechnung.pdf

 

Aber generell hast du 100% Recht. Ich halte meinen Standpunkt solange bis mir jemand das Gegenteil beweist. Dann habe ich aber auch kein Problem damit mich zu Entschuldigen wenn ich mal unrecht hatte.

 

Zitat:

Damit kommen wir aber zur Frage: Wer von uns ist das "bessere Operating System" oder Modell?

 

Du oder ich? Oder ist es nicht so das wir verschieden sind und diese Verschiedenheit ihre eigenen Anwendungsgebiete hat?

Im Zweifel immer ICH :D. Ne du hast natürlich recht, siehe schon oben. Das ist der Unterschied z.B. auch zu touranFAQ. Arbeit und Privat sind zwei Grundverschiedene Dinge die ich auch unterschiedlich Behandle! Und für verschiedene Einsatzzwecke hole ich mir unterschiedliche Sachen. Trotzdem sehe ich grade für den Hausgebrauch (bis auf den Preis) KEINEN vorteil für Windows. In der Industrie und anderen Einsatzfällen sieht das natürlich ganz anders aus.

Zitat:

Vom VM3 (kennt das noch Jemand?) auf DOS, auf MSDOS, auf Windows, auf XP, auf Vista.

Ich benütze das einfach wie jedes andere Werkzeug auch und wenn sie Morgen Apple oder sonstwas installieren, lerne ich es halt und mache weiter.

Auf der ARBEIT mache ich das auch so. Aber privat suche ich die möglichkeit mir der Leben möglichst einfach zu machen und das Bietet im Moment nur Apple. Ich habe keine Lust mich an so ein Mist Netbook zu setzten um Mails ab zu rufen oder zu Surfen. Das geht mit dem iPad besser und schneller. Und die Zeit die ich mir sparen, die gehe ich lieber mit meiner Freundin nach draußen oder geh schwimmen.

 

Zitat:

Kennst Du oder Holgi das 80/20 Prinzip? (auch als Pareto Prinzip bekannt)

Natürlich ;).

 

Zitat:

Auf die eigene Person angewandt heisst das einfach das man indentifiziert wo die 80% des Erfolges liegen, anstatt sich selber zu flagellieren um nur lausig in den anderen 20% zu sein (reine Zeitverschwndung) konzentriert man sich auf seine Stärken und stellt jemand ein für die anderen 20%.

Einer der Gründe warum ich iPad und iPhone gekauft habe. Ich habe 80% der Dinge die ich vorher machen konnte jetzt auch gemacht nur wesentlich einfacher und schneller. Auf die restlichen 20% muss ich halt verzichten, denn ich habe keine Lust damit unnötig Zeit zu verschwenden. Das können gern andere machen, ich habe besseres zu tun als mich mit Viren, langsamen PCs und sonst was zu beschäftigen.

 

Zitat:

PS: Habe am Freitag meinen Garmin GPS (Navi) gekriegt, das Ding macht echt Spass

Die haben da irgendwie ne nette Frau hinein gequetscht die mir immer sagt was ich machen soll.

Nach 3 Wochen Suche habe ich das Ding zum halben Preis gefunden, das ist sehr OK.

Ja Ja ... Weiber ... :D


06.06.2010 15:56    |    Reachstacker

Zitat:

Zitat Marcell:

Was hat die Bedienung eines Geräte mit seinem Aufbau zu tun? Auch der TSI muss einfach bedient werden. Bestes Beispiel ist doch der Starter! Auch mit Kubeln würde der Wagen anspringen, macht nur keiner weil den Leuten das einfach zu schwer ist.

Gabs beim Citroen GS Serienmässig. War sehr leicht und immer grosser Spass den schnell anzukurbeln um Zuschauer zu verwirren. :D :D :D

 

Gruss, Pete

 

PS: Marcell, mein voriger Beitrag war nicht als "Kritik" gemeint. Es sind einfach "musings" (Überlegungen?) meinerseits in der Mitte von Nirgendwo. Ich mache das ab und zu gerne. :)


06.06.2010 17:20    |    touranfaq

Zitat:

Fang du erstmal an deine Turbos halten nicht so lange Behauptung zu Beweisen!

Aufwachen, McFly! Den Beweis habe ich schon längst erbracht (Hinweise des Turbo-Instandsetzers, die ich verlinkt habe).

 

Zitat:

Höre dir hierzu mal das ChaosRadio an:

Nee lass mal, bei dem Wetter heute weiß ich zwei Stunden besser zu nutzen ;)

 

Zitat:

Und ich kann sehr gut unterscheiden zwischen Privatleben und Arbeit.

Na, wie man bei der iPhone vs. BlackBerry-Diskussion gemerkt hat, musst Du noch ne Menge lernen was die Prioritäten beim kommerziellen Einsatz von Computersystemen angeht.

 

Zitat:

Privat will ich auf keine Fall drauf verzichten

Ich hab mir privat auch einen iPod gekauft. Aber nur deshalb, weil es dafür diese genialen Wechsler-Steuerungen von Maxxcount gibt. Vom iPod selbst war ich sehr enttäucht, vor allem beim Klang. Erstens mal ist der mitgelieferte Kopfhörer ne Zumutung. Und selbst mit guten Kopfhöhren hört sich der iPod im Vergleich zu meinem SonyErricson-Handy, meinem Blackberry und dem 9,95 Euro-USB-Stick, den ich noch zu Hause rumliegen habe, am schlechtesten an. Gäbe es einen anderen Player, der sich für den Ersatz als CD-Wechsler eignet, wäre der iPod längst rausgeflogen.

 

Klar, die Bedienung des iPod ist sagenhaft einfach mit dem ClickWheel. Aber als allererstes hat sich so ein Teil gut anzuhören, denn ich will damit Musikhören. Genau so hat ein Auto als allererstes ohne Mucken zu fahren, da hilft alles DSG hintendran nix wenn der Motor schwächelt.

 

Zitat:

Der Erfolg von Apple kommt nicht von ungefähr, Sie haben versucht den Anwendern einfache Geräte zu bauen!

Das steht auch nicht außer Frage und ist eine Leistung, die man anerkennen sollte. Allerdings bin ich mir eben bei vielen Details nicht sicher, ob es "nur" um die einfache Bedienung geht oder ob man die Geräte bewusst gegen Drittsysteme abschotten will (das Fehlen etablierter Schnittstellen wie USB ist nur ein Beispiel dabei).


06.06.2010 18:55    |    DieselFan84

Zitat:

Aufwachen, McFly! Den Beweis habe ich schon längst erbracht (Hinweise des Turbo-Instandsetzers, die ich verlinkt habe).

Falsch, hatte ich aber schon beantwortet.

 

Zitat:

Nee lass mal, bei dem Wetter heute weiß ich zwei Stunden besser zu nutzen

Dann höre es dir an wenn es Regnet. Aber höre es dir an, dann solltest du klarer sehen!

Ich bin jedenfalls grade am See ... tippen dauert auf dem iPhone doch etwas. Aber das iPad hat ja 9,7 Zoll ... :)

 

Zitat:

Na, wie man bei der iPhone vs. BlackBerry-Diskussion gemerkt hat, musst Du noch ne Menge lernen was die Prioritäten beim kommerziellen Einsatz von Computersystemen angeht.

Ah ja ... das musst grade du sagen? Nur weil ich andere Meinung habe? Sehr interessant, du bist echt so ein typischer Mittläufer. Hängt sich brav an die etablierten Meinungen um jaa nicht mal selber nachdenken zu müssen ... :rolleyes:! Bestes Beispiel sind ja die Vergleiche der Leistungen oder Fahrleistungen gewesen!

 

Ich sehe mit im Gegensatz zu vielen anderen das GESAMTE Paket an und nicht nur die Kosten. Das wird in vielen Bereichen einigen Leuten zum Verhängnis. Am beste sieht man das immer bei KVG vs. EVG! EVG ist deutlich teurer in der Anschaffung, rechnet sich aber locker!

Da sind leider auch viel zu viele Mittläufer wie du am Werk! Was die letzten 10Jahre Standard war wird es auch noch weitere 10 Jahre bleiben. Herzlichen Glückwunsch ... mit der Einstellung würden wir immer noch in der Steinzeit leben.

 

Übrigens, was dir uns deinen Mittläufern eure etablierte "im Unternehmen muss es günstig sein" Lösung einbringt, dass kannst du dir im Golf von Mexiko angucken!

 

Zitat:

Ich hab mir privat auch einen iPod gekauft. Aber nur deshalb, weil es dafür diese genialen Wechsler-Steuerungen von Maxxcount gibt. Vom iPod selbst war ich sehr enttäucht, vor allem beim Klang. Erstens mal ist der mitgelieferte Kopfhörer ne Zumutung. Und selbst mit guten Kopfhöhren hört sich der iPod im Vergleich zu meinem SonyErricson-Handy, meinem Blackberry und dem 9,95 Euro-USB-Stick, den ich noch zu Hause rumliegen habe, am schlechtesten an. Gäbe es einen anderen Player, der sich für den Ersatz als CD-Wechsler eignet, wäre der iPod längst rausgeflogen.

Bestimmt ...:

Zitat:

Bei der Signalqualität haben wir sehr gute Werte für den Klirrfaktor (0,049 Prozent) und den Signalrauschabstand (89,10 dB) gemessen. Der Frequenzgang ist über alle Frequenzen schön gleichmäßig, allerdings klingt der Player mit den beiliegenden Kopfhörern ein klein wenig dumpf. Nicht umsonst bietet Apple zusätzlich eine neue Kopfhörer-Collection an.

Quelle

 

Der Audioausgang ist sehr gut nur die Kopfhörer taugen wenig für Leute wir wert auf Qualität legen. Das sagen eigentlich so gut wie alle Test. Mit persönlichen reichen die Kopfhörer aus.

 

Zitat:

Das steht auch nicht außer Frage und ist eine Leistung, die man anerkennen sollte. Allerdings bin ich mir eben bei vielen Details nicht sicher, ob es "nur" um die einfache Bedienung geht oder ob man die Geräte bewusst gegen Drittsysteme abschotten will (das Fehlen etablierter Schnittstellen wie USB ist nur ein Beispiel dabei).

Wo genau fehlt dir dann USB? Alle Geräte mit Mac OS haben USB und genau so hat natürlich auch das iPad USB über einen Adapter. Alles kein Problem ...

iPhone braucht kein USB. Wobei ich auch kein Handy mit einem richtigen USB Anschluss kenne ... :D


06.06.2010 19:36    |    touranfaq

Zitat:

Falsch, hatte ich aber schon beantwortet.

Ja ich vergaß, Mr. Unverbesserlich lässt auch die Erfahrung von professionellen Instandsetzern nicht gelten.

 

Zitat:

Dann höre es dir an wenn es Regnet. Aber höre es dir an, dann solltest du klarer sehen!

Bei Gelegenheit....

 

Zitat:

Ah ja ... das musst grade du sagen? Nur weil ich andere Meinung habe? Sehr interessant, du bist echt so ein typischer Mittläufer.

Ich bin kein "Mitläufer", denn ich hab im Gegensatz zu Dir schon HW/SW-Anschaffungen im 6-stelligen Bereich zu verantworten gehabt. Also hör bitte auf mir erzählen zu wollen, auf was es bei solchen Anschaffungen ankommt!

 

Zitat:

Ich sehe mit im Gegensatz zu vielen anderen das GESAMTE Paket an und nicht nur die Kosten.

Ob Du es glaubst oder nicht, ich auch. Und da habe ich Dir am Beispiel iPhone Enterprise vs. Blackberry Enterprise ja schon gezeigt, dass die iPhone-Lösung bei den Betriebskosten eklatante Nachteile hat, die auf der anderen Seite nicht durch zusätzliche Funktionen aufgewogen werden. Und ob Du es hören willst oder nicht, im Enterprise-Einsatz sind die Kosten nunmal DER entscheidende Faktor im "Gesamtpaket". Da müssten schon durchschlagende Zusatzfunktionen mit hohem Einsparpotential oder Synergieeffekte durch den Einsatz von Apple-HW entstehen, tun sie aber nicht.

 

Zitat:

Am beste sieht man das immer bei KVG vs. EVG! EVG ist deutlich teurer in der Anschaffung, rechnet sich aber locker!

Glaubst Du mir jetzt bestimmt nicht, aber das steht seit Freitag auf meiner Energiespar-Todo-Liste: Ersatz der Leuchtstoffröhren im Keller durch neue Modelle mit EVG & Bewegungsmelder (ich vergess nämlich dauernd im Keller das Licht auszumachen).

 

Da sind leider auch viel zu viele Mittläufer wie du am Werk! Was die letzten 10Jahre Standard war wird es auch noch weitere 10 Jahre bleiben. Herzlichen Glückwunsch ... mit der Einstellung würden wir immer noch in der Steinzeit leben.

 

Zitat:

Übrigens, was dir uns deinen Mittläufern eure etablierte "im Unternehmen muss es günstig sein" Lösung einbringt, dass kannst du dir im Golf von Mexiko angucken!

Etwas weit hergeholt der Vergleich, findest Du nicht?

 

Zitat:

Bei der Signalqualität haben wir sehr gute Werte für den Klirrfaktor (0,049 Prozent) und den Signalrauschabstand (89,10 dB) gemessen.

Ja, da isses wieder, dein Problem: Du meinst, das Leben sei durch Zahlenwerte erfassbar. Und gerade bei Musik liegst Du da sowas von daneben. Es gibt Röhrenverstärker für mehrere Tausend Euro mit Klirrfaktoren im Prozentbereich, die vom Klang her mit keinem Halbleiterverstärker zu toppen sind.

 

Zitat:

Der Frequenzgang ist über alle Frequenzen schön gleichmäßig, allerdings klingt der Player mit den beiliegenden Kopfhörern ein klein wenig dumpf. Nicht umsonst bietet Apple zusätzlich eine neue Kopfhörer-Collection an.

...was wie gesagt trotzdem nix bringt. Selbst der Noname-Billig MP3-Player klingt an einem guten Kopfhöhrer besser als mein iPod4G.

 

Zitat:

Wo genau fehlt dir dann USB?

Am iPhone, am iPod, am iPad... ich will keine 25 Adapter- und Ladekabel daheim rumliegen haben. Mein Mini-USB-Kabel bzw. Ladegerät passt an

 

-meine drei Digicams

-meinen Speicherkartenleser

-meinen Blackberry

-das Handy meiner Frau

-meinen Holux GPS-Empfänger

 

Nur mein iPod, DER braucht natürlich wieder einen extra Stecker, extra Kabel, extra USB-Port belegt... warum verbaut Apple hier keine STANDARD-Verbindungen, wo sie doch angeblich so viel Wert auf Simplicity legen?

 

Zitat:

iPhone braucht kein USB.

Wieso nicht? Damit könntest Du es über eine Schnittstelle syncen und laden.

 

Zitat:

Wobei ich auch kein Handy mit einem richtigen USB Anschluss kenne ..

Was meinst Du mit "richtig"? Mini-USB ist "richtig". Komm mal aus deinem Apple-Schneckenhaus heraus... das gibt es nämlich wie Sand am Meer.


06.06.2010 20:03    |    DieselFan84

Zitat:

Ja ich vergaß, Mr. Unverbesserlich lässt auch die Erfahrung von professionellen Instandsetzern nicht gelten.

Das Thema hatten wir bereits ausgibig Diskutiert.

Zitat:

Ich bin kein "Mitläufer", denn ich hab im Gegensatz zu Dir schon HW/SW-Anschaffungen im 6-stelligen Bereich zu verantworten gehabt. Also hör bitte auf mir erzählen zu wollen, auf was es bei solchen Anschaffungen ankommt!

Wie waren deine Worte noch? Schade ich weiß Sie nicht mehr. Dann halt mit meinen:

 

Scheinst hast du den Falschen Beruf Gewählt. Du wirkst hochgradig Inkompetent.

Zitat:

Ob Du es glaubst oder nicht, ich auch. Und da habe ich Dir am Beispiel iPhone Enterprise vs. Blackberry Enterprise ja schon gezeigt, dass die iPhone-Lösung bei den Betriebskosten eklatante Nachteile hat, die auf der anderen Seite nicht durch zusätzliche Funktionen aufgewogen werden. Und ob Du es hören willst oder nicht, im Enterprise-Einsatz sind die Kosten nunmal DER entscheidende Faktor im "Gesamtpaket". Da müssten schon durchschlagende Zusatzfunktionen mit hohem Einsparpotential oder Synergieeffekte durch den Einsatz von Apple-HW entstehen, tun sie aber nicht.

Ich hab es ja gesagt, du bist ein Mittläufer!

Zitat:

...was wie gesagt trotzdem nix bringt. Selbst der Noname-Billig MP3-Player klingt an einem guten Kopfhöhrer besser als mein iPod4G.

 

Ohhh Herr schmeiß Hirn vom Himmel ...

 

Der Test UND ich habn das gleiche gesagt sie du, nämlich das dir Kopfhörer vom iPod Mist sind.

 

GenU das ist dein Problem. Du bist nicht in der Lage vernünftige Vergleiche zu machen. Die Qualität des Ausgans bei IPod ist sehr gut. Nur was hinten Aus den Kopfhörer kommt ist Mist.

 

Fazit: iPod besser, Kopfhöhrer trotzdem Mist

 

Zitat:

Wieso nicht? Damit könntest Du es über eine Schnittstelle syncen und laden.

Komisch, das kann ich jetzt auch schon. Ich persönlich kenne niemanden ohne iPod. Also alles kein Problem.

 

Ich persönlich habe kein Gerät mehr mit Mini USB zu Hause. Außerdem sieht dieser große Klotz von Anschluss Scheiße aus. Ich hoffe, das die das Teil beim neuen iPhone nicht einbauen.

 

Schöne Grüße vom See und vom IPhone!!!

 

P.S.: Gleich erzählst du uns auch noch deine Leidensgeschichte mit iTunes und warum ja einfaches Drag und Drop So viel einfacher ist :D.


06.06.2010 20:15    |    touranfaq

Zitat:

Das Thema hatten wir bereits ausgibig Diskutiert.

Korrekt. Mit dem Ergebnis, dass bei einem Turbo mit einer Lebensdauer von 150.000km zu rechnen ist, was (zumindest bei Nicht-VW-Fahrzeugen) weit unter der Motorlebensdauer liegt.

 

Zitat:

Scheinst hast du den Falschen Beruf Gewählt. Du wirkst hochgradig Inkompetent.

Da Du nicht mein Chef bist, ist mir diese Fehleinschätzung völlig schnuppe!

 

Zitat:

Ich hab es ja gesagt, du bist ein Mittläufer!

Nein, ich schaffe schlicht und einfach sowohl beruflich als auch privat HW/SW an, die ein exzellentes Kosten/Nutzenverhältnis bietet. Und weißt Du, was dein Problem ist? Du willst, dass deine Apple-Produkte Beachtung finden, nur weil sie "anders" sind. "Anders" sein reicht aber vor allem im geschäftlichen Umfeld nicht aus, denn da muss man entweder fürs gleiche Geld besser sein oder bei gleicher Leistung billiger sein. Und beides trifft bei Apple eben NICHT zu (weshalb sie im Unternehmensumfeld nach wie vor kein Bein auf den Boden bringen).

 

Zitat:

Der Test UND ich habn das gleiche gesagt sie du, nämlich das dir Kopfhörer vom iPod Mist sind.

Oh Herr, wirf Brillen vom Himmel! Denn ich schrieb, dass der iPod auch an einem guten Kopfhörer (konkret Beyerdynamic DT770 Pro) schlechter klingt als alle anderen MP3-Geräte in meinem Haushalt.

 

Zitat:

Fazit: iPod besser, Kopfhöhrer trotzdem Mist

Klar, ein DT770 ist "Mist" :rolleyes:

 

Zitat:

Komisch, das kann ich jetzt auch schon.

Aber mit einem extra Kabel

 

Zitat:

Ich persönlich kenne niemanden ohne iPod.

*Lach* das glaub ich Dir gern. Weißt Du, wie oft ich den Spruch in meinem Büro schon hören musste: "Hat zufällig jemand ein iPhone-Ladekabel dabei?"

 

Zitat:

Außerdem sieht dieser große Klotz von Anschluss Scheiße aus.

Nur so als Hinweis: Der Stecker meines iPod 4G ist viermal breiter als ein Mini-USB-Stecker, bei gleicher Höhe (mach ich Dir gerne ein Foto davon). Soviel zum Thema "Klotz" :rolleyes: Ich sachs ja: Betriebsblind, der Mann!

 

Zitat:

Gleich erzählst du uns auch noch deine Leidensgeschichte mit iTunes

Nö, damit hab ich eigentlich kein Problem. Nur die ständige Updaterei nervt.


06.06.2010 21:31    |    DieselFan84

Zitat:

Nein, ich schaffe schlicht und einfach sowohl beruflich als auch privat HW/SW an, die ein exzellentes Kosten/Nutzenverhältnis bietet. Und weißt Du, was dein Problem ist? Du willst, dass deine Apple-Produkte Beachtung finden, nur weil sie "anders" sind. "Anders" sein reicht aber vor allem im geschäftlichen Umfeld nicht aus, denn da muss man entweder fürs gleiche Geld besser sein oder bei gleicher Leistung billiger sein. Und beides trifft bei Apple eben NICHT zu (weshalb sie im Unternehmensumfeld nach wie vor kein Bein auf den Boden bringen).

Tja, meine HW/SW bietet auch ein perfektes Kosten/Nutenverhältnis! Komisch oder? Liegt vielleicht am unterschiedlichen Nutzen!

 

Ich will nicht das Apple Produkte Beachtung finden, ich verlange einfach, das diese genau so realistisch behandelt werden wie alles andere auch. Und von jemanden wie dir der NIE etwas mit dem iPhone Os zu tun hatte oder mit Mac OS X ist es ziemlich anmaßend zu Entscheiden, das diese Produkte nichts taugen für Professionellen Einsatz!

 

Das ist auch ein Problem von euch ITler. Ihr wollt euren Mittarbeitern/Kunden EURE Entscheidungen aufzwingen, euch interessiert aber nicht was die Kunden wirklich wollen!

 

Übrigens schon seltsam, dass du mit deiner Meinung ganz alleine da stehst. Andere versuchen REALISTISCH zu sein und UNTERSUCHEN wenigstens ob es sich lohnt (soviel erstmal zu Inkompetent oder nicht), siehe:

 

Zitat:

Düsseldorf, 28.5.2010-10:00 - Das sollte Nokia, RIM/Blackberry und Co. nervös machen: Der Rummel um den neuen Tablet-Rechner iPad beflügelt das Geschäft des US-Computerherstellers Apple mit deutschen Großunternehmen. So planen eine Reihe Konzerne die Anschaffung von Apple-Technologie für ihre Mitarbeiter.

 

Der Versicherungskonzern Allianz etwa erwägt Tausende Außendienstler mit dem neuen Flachcomputer auszurüsten. „Wir werden in absehbarer Zeit in konkrete Feldversuche mit Vertretern einsteigen“, kündigt ein Allianz-Sprecher auf Nachfrage der WirtschaftsWoche an. Der handliche Tablet-Rechner könnte bei Vertreterbesuchen die Kundenberatung vereinfachen und Abschlüsse beschleunigen. Nach Angaben eines Brancheninsiders wollen andere deutsche Versicherer schon bald dem Beispiel der Allianz folgen und ebenfalls iPads einsetzen.

 

Der Autohersteller Daimler ist bereits dabei und rüstet im Rahmen eines Versuchs 40 US-Autohäuser mit iPads aus. Damit soll es möglich werden, Verkäufe direkt am Fahrzeug abzuschließen. „Die Geräte eröffnen neue Chancen im Kundenumgang, und natürlich strahlt ihre Attraktivität auch auf den Nutzer ab“, sagt ein Daimler-Sprecher. Sollten die Tests in den USA erfolgreich sein, sei eine Einführung der Technik auch in Deutschland wahrscheinlich.

 

Konkurrent BMW prüft derweil in einem Pilotversuch den Einsatz des iPhone im Unternehmen. Die Kleincomputer sollen die Blackberry-Handys ersetzen. Das bestätigte ein Sprecher des bayerischen Konzerns gegenüber der WirtschaftsWoche. (GS)

Quelle

 

Zitat:

Laut einer Studie [1] der Enterprise Desktop Alliance sind Macs im Unternehmenseinsatz auf lange Sicht günstiger als Windows-PCs. Die gegenüber Business-PCs höheren Anschaffungsaufwendungen spielt der Mac demnach durch deutlich günstigere Wartungs- und Support-Kosten wieder ein.

 

Dieser Total Cost of Ownership (TCO) genannte Posten berücksichtigt alle Aufwendungen von der Anschaffung der Hardware über Software-Problemanalysen und -behebungen, Schulung der Mitarbeiter, Help-Desk-Calls (Anwenderunterstützung) und Systemkonfigurationen. Gerade in Unternehmen die mehrere Plattformen einsetzen, machen sich die Aufwendungen im TCO-Abrechnungsverfahren besonders bemerkbar. Ironischer Weise wurde das TCO-Verfahren im Auftrag von Microsoft entwickelt worden.

 

Demnach planen zwei Drittel der US-Unternehmen mit gemischten Systemen den Anteil der Apple-Rechner 2010 aufzustocken. 29 Prozent der Befragten gaben an, dass die niedrigeren TCO-Kennzahlen ein Schlüssel-Argument zum Wechsel auf den Mac darstellen. Besonders der einfache Support, Anwender-Vorlieben und gesteigerte Produktivität wären weitere Faktoren, die für die Anschaffungen von Apple-Computern sprechen.

 

Für den Unternehmenseinsatz von Macs spräche laut Michael Silver, Vize-President bei Gartner, dass zunehmend mehr Business-Anwendungen System-unabhängig entwickelt wurden, um den Anforderungen heterogener Lösungen gerecht zu werden. Dieser Umstand käme gerade Apple zugute, da sich Macs insbesondere bei Führungskräften,kreativen Abteilungen und Entwicklern zunehmender Beliebtheit erfreuen. Auch in Deutschland ist in Unternehmen ein Apple-Trend zu beobachten. So machte beispielsweise der Axel-Springer-Verlag schon 2008 mit der Meldung [2] von sich reden, rund 12 000 Arbeitsplätze auf Apple-Computer umstellen zu wollen.

 

Inzwischen wird der Mac auch in Unternehmen zunehmend beliebter, obwohl Apple wenig Ambitionen zeigt, im Business-Bereich einen höheren Marktanteil zu erzielen, denn der Kern-Markt des Unternehmens aus Cuppertino liegt weiterhin im Consumer-Bereich.

Quelle

 

Auch interessant ist das hier, Geld ist halt nicht alles:

Zitat:

Der Feind meines Feindes kann mein Freund sein… So dürfte es nun in Sachen Google und Apple aussehen. Vor einigen Monaten kam ein Fels ins Rollen als die Computer von Google in China gehacked wurden. Google ging soweit, dass man sich aus China komplett zurückzog. Microsoft lächelte artig und brachte sich selbst in Position um der lachende Dritte zu sein.

Google selbst hatte daraus aber weitere Konsequenzen gezogen, und zwar intern. Grund der Angriffe war das unsichere Windows und so beschloss man, seine etwa 10.000 Mitarbeiter Weltweit nun Schritt für Schritt auf ein neues System umzustellen. Zur Realisierung dieses Schrittes nutzt Google zum einen Linux und zum Anderen Apples Mac OS X.

“Wir arbeiten aus Sicherheitsgründen nicht mehr mit Windows.”, so ein Mitarbeiter von Google. Ein Weiterer sagt:”Viele der Mitarbeiter sind bereits weg von Windows PCs, die Meisten wechselten zu Mac OS seit den Problemen in China.”

Bei der Rekrutierung neuer Mitarbeiter dürfen diese selbst direkt bei der Einstellung entscheiden ob sie Linux oder Mac OS X nutzen möchten. “Linux ist OpenSource, was wir sehr gut finden. Windows eben nicht…”, spricht sich ein weiterer Mitarbeiter über die Situation aus.

Auch wenn es hier “nur” um etwa 10.000 Computer gehen mag, für Microsoft ist eine solche Entscheidung ein Rückschlag, den man irgendwie auffangen muss.

Quelle

 

Schon seltsam oder? Du musst echt noch ne Menge lernen ... :rolleyes:

 

Zitat:

Oh Herr, wirf Brillen vom Himmel! Denn ich schrieb, dass der iPod auch an einem guten Kopfhörer (konkret Beyerdynamic DT770 Pro) schlechter klingt als alle anderen MP3-Geräte in meinem Haushalt.

Was niemanden interessiert! Objektive Vergleiche sagen etwas anderes. Das du andere Sachen hörst als der Rest der Menschheit, dafür können wir ja nichts.

 

Zitat:

Nur so als Hinweis: Der Stecker meines iPod 4G ist viermal breiter als ein Mini-USB-Stecker, bei gleicher Höhe (mach ich Dir gerne ein Foto davon). Soviel zum Thema "Klotz" Ich sachs ja: Betriebsblind, der Mann!

Breiter dafür aber Schmaler. Entsprechend passt das Teil besser in die aktuellen iPhones. Bei dem neuen wird das wohl keine Rolle spielen aufgrund der geänderten Optik. Ich hoffe nur, das die son Mist nicht einbauen. Sollen die meinetwegen nen Adapter anbieten.

Zitat:

Nö, damit hab ich eigentlich kein Problem. Nur die ständige Updaterei nervt.

Hört Hört ... und das von einem Windows User ... :D :D :D

Seltsam das die ganze Welt sich beschwert über zu wenig Updates bei Apple ... nur bei deinem PC siehts anders aus ... :D


06.06.2010 22:12    |    touranfaq

Zitat:

Tja, meine HW/SW bietet auch ein perfektes Kosten/Nutenverhältnis!

Hast Du die Alternativen mal ernsthaft durchgerechnet?

 

Zitat:

Ich will nicht das Apple Produkte Beachtung finden, ich verlange einfach, das diese genau so realistisch behandelt werden wie alles andere auch.

Das tue ich doch. Und andere Menschen auch. Und bei dieser Betrachtung findet sich nunmal der ein oder andere eklatante Nachteil, Beispiele hab ich Dir genügend genannt.

 

Zitat:

Das ist auch ein Problem von euch ITler. Ihr wollt euren Mittarbeitern/Kunden EURE Entscheidungen aufzwingen, euch interessiert aber nicht was die Kunden wirklich wollen!

Wer spricht von Kunden? Es geht hier um Mitarbeiter. Unsere Kunden können natürlich frei entscheiden, ob sie iPhone oder BB haben wollen :D

 

Zitat:

Übrigens schon seltsam, dass du mit deiner Meinung ganz alleine da stehst.

Vergleiche doch einfach mal den Marktanteil von BES und der Apple-Lösung, dann siehst Du, wie "alleine" ich dastehe :rolleyes:

 

Zitat:

Andere versuchen REALISTISCH zu sein und UNTERSUCHEN wenigstens ob es sich lohnt

Deren Problem, wenn sie dafür Geld zum Fenster rausschmeissen.

 

 

Zitat:

Demnach planen zwei Drittel der US-Unternehmen mit gemischten Systemen den Anteil der Apple-Rechner 2010 aufzustocken.

Na da bin ich gespannt, ob sie es auch machen. Melde Dich dann Ende 2010 nochmal :D

 

Zitat:

Schon seltsam oder? Du musst echt noch ne Menge lernen ... :rolleyes:

...sagt der Student zum Ingenieur mit 15 Jahren Berufserfahrung ;)

 

Zitat:

Was niemanden interessiert! Objektive Vergleiche sagen etwas anderes. Das du andere Sachen hörst als der Rest der Menschheit, dafür können wir ja nichts.

http://www.wired.com/listening_post/2007/09/ipod-classics-s/

http://forums.whirlpool.net.au/forum-replies-archive.cfm/729276.html

http://forums.whirlpool.net.au/forum-replies-archive.cfm/982195.html

http://forums.macosxhints.com/archive/index.php/t-33910.html

http://www.head-fi.org/.../ipod-touch-sound-quality-is-quite-bad

http://www.google.de/url?...

http://www.google.de/url?...

 

Zitat:

Breiter dafür aber Schmaler.

Hä?????????????????????????????????

 

Zitat:

Hört Hört ... und das von einem Windows User ... :D :D :D

Updates für Windows gibts einmal im Monat, zwischen 9.0.3, 9.1 und 9.1.1. lag jeweils auch ein Monat. Quelle


06.06.2010 22:34    |    DieselFan84

Zitat:

Vergleiche doch einfach mal den Marktanteil von BES und der Apple-Lösung, dann siehst Du, wie "alleine" ich dastehe

BB hat 35 % und iPhone hat 28% ... wirklich ein grandioser Unterschied ... :D

 

Quelle

 

Zitat:

http://www.wired.com/listening_post/2007/09/ipod-classics-s/

http://forums.whirlpool.net.au/forum-replies-archive.cfm/729276.html

http://forums.whirlpool.net.au/forum-replies-archive.cfm/982195.html

http://forums.macosxhints.com/archive/index.php/t-33910.html

http://www.head-fi.org/.../ipod-touch-sound-quality-is-quite-bad

http://www.google.de/url?...

http://www.google.de/url?...

Die paar Links bei guten 100 Millionen verkauften Geräten? Und ich dachte schon du hast wirkliche Argumente ... :D.

Eine entsprechenden Test hatte ich dir ja schon gepostet.

 

Zitat:

Die Kopfhörer, egal wie gut, schlucken einiges davon, doch beim Anschluss an die Stereo-Anlage erkennt man schnell die wahren klanglichen Qualitäten des iPod Mini,

Quelle

 

Weiter oben stand auch noch, das das ganze Über Kopfhörer Mist ist. Ähnlich wie bei dir auch! Fazit auch hier, Kopfhörer Mist iPod gut.

 

Hier auch ein interessanter Test: http://www.test.de/.../

Zitat:

Hä?????????????????????????????????

Nicht so hoch, dafür Breiter.

 

Zitat:

Updates für Windows gibts einmal im Monat, zwischen 9.0.3, 9.1 und 9.1.1. lag jeweils auch ein Monat. Quelle

Und die anderen Versionen werden gekonnt außer Acht gelassen ;).


  • 1
  • nächste
  • von 39
  • 39

Deine Antwort auf ""VW vs. Toyota" Abteilung OT"

zum erweiterten Editor