• Online: 22.188

Wed Jan 11 21:45:15 CET 2017    |    MatthiasDELFS    |    Kommentare (3)

Das Jahr 2016 ist vorüber. Ein für Mercedes-Benz historisches Jahr. Mercedes-Benz ist erstmals seit 11 Jahren wieder der absatzstärkste Premiumhersteller der Welt. Diese Position musste Mercedes-Benz 2005 erstmals wegen massiver Qualitätsprobleme und verfehlter Modellpolitik an BMW abgeben. In den Jahren 2011, 2012 und 2013 fiel die Marke mit dem Stern sogar hinter Audi zurück. Erst 2015 begann die Aufholjagd und konnte vier Jahre früher als geplant im Jahr 2016 beendet werden. Dies gelang Mercedes-Benz in erster Linie durch die massive Ausweitung der Modellpalette. Das Design wurde deutlich verjüngt und die Zielgruppe damit erweitert.

 

Aufs gesamte Jahr gerechnet konnte Mercedes-Benz im Vergleich zum Vorjahr um 11,3 % auf 2.083.888 abgesetzte Fahrzeuge zulegen. Das Dezemberwachstum zeigte jedoch deutliche Bremsspuren auf: In diesem Monat steigerte die Marke mit dem Stern den weltweiten Absatz im Vergleich zum Vorjahresmonat um „nur“ 6,8 % auf 190.269 Einheiten.

 

Auch BMW konnte sein Wachstumtempo im Dezember nicht halten, konnte seinen Absatz leicht um 1,2 % auf 178.849 abgesetzte Fahrzeuge steigern. Der Absatz im Gesamtjahr 2016 betrug 2.003.359 Fahrzeuge (+ 5,2 %). Damit belegt die Marke BMW auf Jahressicht Rang 2.

 

Audi konnte mit dem Wachstum von Mercedes-Benz ebenso wenig mithalten wie BMW. Auf Jahressicht konnte Audi den weltweiten Absatz um 3,8 % auf 1.803.246 Fahrzeuge steigern. Der Dezember war für Audi der erste Monat seit langer Zeit, in dem die Marke aus Ingolstadt einen Rückgang verbuchte. In diesem Monat wurden 157.450 Fahrzeuge abgsetzt (- 0,6 %).

 

Dezember 2016 / weltweit:

1. Mercedes-Benz: 190.269 / + 6,8 %

2. BMW: 178.849 / + 1,2 %

3. Audi: 157.450 / - 0,6 %

 

Januar bis Dezember 2016 / weltweit:

1. Mercedes-Benz: 2.083.888 / + 11,3 %

2. BMW: 2.003.359 / + 5,2 %

3. Audi 1.803.246 / + 3,8 %

 

Januar bis Dezember 2016 / Deutschland:

1. Mercedes-Benz: 311.286 / + 8,5 %

2. Audi: 289.617 / + 7,6 %

3. BMW: 262.083 / + 5,4 %

 

Januar bis Dezember 2016 / USA:

1. Mercedes-Benz: 340.237 / - 0,8 %

2. BMW: 313.174 / - 9,5 %

3. Audi: 210.213 / + 4,0 %

 

Man darf gespannt sein, wie sich der Dreikampf entwickeln wird.

Hat Dir der Artikel gefallen?

Thu Jan 12 07:25:14 CET 2017    |    calypsokaba

faire Betrachtung, möchte nur noch anmerken, dass Mercedes mit der E-Klasse Ende 2016 ein komplett neues Volumenmodell aufgelegt hat. Der 5er und der A6 kommen erst nächstes (bzw. übernächstes?) Jahr. Das führt zu leichten Verzerrungen.


Thu Jan 12 10:51:31 CET 2017    |    Steam24

Mercedes hat besonders in China eine beeindruckende Performance hingelegt und konnte bei den lokal gefertigten Modellen von 2010 bis 2015 seinen Absatz verdreifachen. Aber auch in anderen Märkten war Mercedes gut drauf.

 

BMW hatte vor allem in den USA für mich überraschend Probleme mit einem Verkaufsrückgang von 9,5 %.

 

Und Audi: Die hatten zwar ein recht nettes Wachstum, konnten aber das Tempo von Mercedes und BMW nicht mitgehen. In China gab es ab September einen Absatzknick wegen Problemen mit einem JV-Partner. In Europa hat sich Mercedes in EU+EFTA knapp vor der bisher führenden Marke Audi platziert. Es fehlen dort aber noch die Dezemberzahlen.

 

Wenn die vorliegen, poste ich eine langjährige Übersicht der Europazahlen von ABM.


Sun Jan 15 20:23:22 CET 2017    |    124er-Power

Interessant wären mal die Privatzulassungen

 

Dank den ganzen günstigen Leasingraten sind die Zahlen so hoch. Ohne dem würde es wohl ganz anders aussehen.


Deine Antwort auf "Absatzrennen 2016: Mercedes-Benz vor BMW und Audi!"

Neuzulassungs-Artikel:

Neuzulassungen per Januar 2010

 

Neuzulassungen per Februar 2010

 

Neuzulassungen per März 2010

 

Neuzulassungen per April 2010: C-Klasse im Aufwind, A8 noch hinter Panamera

 

Neuzulassungen per Mai 2010: Mercedes C-, E-, und S-Klasse an der Spitze ihres Segmentes

 

Neuzulassungen per Juni 2010: Audi A8 schwächelt weiter, Jaguar XF und XJ stark im Kommen

 

Neuzulassungen per Juli 2010: Audi A8 holt auf, BMW 5er schwächelt, Passat wieder Nummer 1

 

Neuzulassungen per August 2010: C-Klasse, Meriva, Touran und A8 schaffen es an die Spitze

 

Neuzulassungen per September 2010: C-Klasse baut Abstand weiter aus, Polo verliert weiterhin Anteil

 

Neuzulassungen per Oktober 2010: C-Klasse behauptet Spitzenposition, S-Klasse wieder auf Rang eins

 

Neuzulassungen per November 2010: C-Klasse weiterhin Sieger, 5er auf Rang 1, A8 nur auf 3

 

Neuzulassungen per Dezember 2010: BMW 3er, 5er und 7er triumphieren, Meriva ebenso

 

Neuzulassungen per Januar 2011: BMW 5er und 7er siegen, Meriva und Passat ebenso

 

Neuzulassungen per Februar 2011: S- und CLS-Klasse holen Doppelsieg, 5er weiterhin siegreich

 

Neuzulassungen per März 2011: CLS und S-Klasse siegen erneut, E-Klasse ebenso. Qashqai stark.

 

Neuzulassungen per April 2011: Passat, E-Klasse und A8 siegen. A-Klasse dramatisch abgestürzt.

 

Neuzulassungen per Mai 2011: E-, CLS- und S-Klasse siegen; Passat, Meriva und Colt ebenso!

 

Neuzulassungen per Juni 2011: C-, SLK-, E-Klasse, Meriva, X5 und 6er fahren auf Rang 1!

 

Neuzulassungen per Juli 2011: E- und CLS-Klasse siegen, GLK und A8 floppen, X1 vor Tiguan!

 

Neuzulassungern per August 2011: 5er und 7er siegen, S-Klasse schwächelt.

 

Neuzulassungen per September 2011: A-Klasse fulminant, Corsa überholt Polo, Juke erstarkt!

 

Neuzulassungen per Oktober 2011: i10, E- und CLS-Klasse siegen, ebenso der VW Touareg.

 

Neuzulassungen per November 2011: i20 und ix35 glänzen, A1 holt auf, E-Klasse siegt.

 

Neuzulassungen per Halbjahr I 2012.

 

Private Neuzulassungen per Halbjahr I 2012 (Top 15)

 

Private Neuzulassungen per Juli 2012

 

Private Neuzulassungen per August 2012: B-Klasse auf Rang 2, X1 und GLK erstmals in den Top 20!

Stammleser (202)

Besucher

  • anonym
  • MIH77
  • MatthiasDELFS
  • polofsi
  • pwlux
  • Steam24
  • CL203INDIANAPOLIS
  • 124er-Power
  • Salamipizza
  • forsch

Letzte Aktivitäten