• Online: 22.194

Baureihe 220 - Faszination Millenium-S-Klasse

In diesem Blog geht es um die Mercedes-Benz S-Klasse Baureihe W 220. Seit meiner Jugend ist dies das Auto meiner Träume. Ich möchte euch von der Faszination erzählen sowie aus dem Alltag mit meinem Fahrzeug dieser Baureihe.

Sun Jan 08 16:39:05 CET 2017    |    W220-BN    |    Kommentare (12)

Herzlich willkommen zum ersten Beitrag meines ersten Blogs!

Wie die Beschreibung vermuten lässt, geht es hier um die Baureihe 220 der Mercedes-Benz S-Klasse, mit der mich seit meiner Jugend eine große Faszination verbindet.

 

Auch wenn ich oft höre, dass die Baureihe 220, insbesondere vor der Modellpflege 2002, nicht zu den besten S-Klassen gehört, bin überzeugt, es gibt da draußen noch genug andere Liebhaber außer mir, die sich an Ihren Fahrzeugen erfreuen ;-)

 

Der erste Stern: W 124, 200 EDer erste Stern: W 124, 200 E Kurz zu meiner Person: Ich bin Jahrgang 1984 (zum S-Klasse fahren ist man nie zu jung!) und wohne in der ehemaligen Bundeshauptstadt Bonn am Rhein.

Schon früh über meinen Großvater und Onkel mit dem Mercedes-Virus infiziert, war mein erstes Auto natürlich mit Stern: Als Student erwarb ich 2006 einen schönen "Opa-Benz" 200 E der Baureihe W 124. Schaltwagen, Retro-Karo-Muster auf den Sitzen, aber zuverlässig und äußerst Komfortabel. Die gehässigen Kommentare meiner Altersgenossen blieben natürlich nicht aus, aber nur wer zu dem steht, was er gerne hat/macht, der wird auch glücklich.

Da mein 124er leider nicht hundertprozentig original war und die Ausstattung auch sonst nicht liebhaberfähig war, wurde der Wagen nach einigen Jahren wieder verkauft, da mein Arbeitgeber mir einen Dienstwagen zur Verfügung stellte.

 

Werbebild MercedesWerbebild Mercedes Kommen wir also zu meinen Anfängen mit der S-Klasse Baureihe W 220. Es war im Jahre 1998, als ich zum ersten Mal Bilder der neuen S-Klasse zu Gesicht bekam, die ein Jahr später erscheinen sollte. Im Gegensatz zum Vorgänger W 140 erschien mir dieses Fahrzeug wie aus einer anderen Welt. Wunderschöne und harmonisch aufeinander abgestimmte Rundungen, elegante Linien. Ein Design ganz nach meinem Geschmack. Gleichzeitig versprühte die S-Klasse als Flaggschiff der Personenwagenflotte von Mercedes auf mich den Charme eines unerreichbaren Traumwagens.

Vollends geweckt wurde allerdings die Leidenschaft für diese Baureihe erst, als mein Großvater Ende 1999 beschloss, sich als "letztes Fahrzeug" eine S-Klasse zu kaufen. Von Beruf war er Außendienstler einer großen deutschen Marke für Bürobedarf und fuhr stets einen Mercedes E-Klasse bzw. die Vorgängermodelle, als Diesel in weiß. Der letzte Wagen im Ruhestand sollte also eine S-Klasse sein. Meine Mutter, die moralische Instanz der Familie, erklärte ihn für verrückt, aber die Bestellung wurde unterschrieben. Oft saß ich in der Zeit danach am Küchentisch meiner Großeltern und blätterte den Verkaufskatalog Verkaufsprospekt W 220Verkaufsprospekt W 220 des W 220 durch.

Die Abholung erfolgte im Sommer des Jahres 2000. Selbstverständlich machte mein Opa Gebrauch von der angebotenen Werksabholung in Stuttgart. Ein nicht ganz ehrliches Schriftstück meiner Mutter an meinen Klassenlehrer sorgte dafür, dass meine Großeltern neben einem Satz druckfrischer Kennzeichen und einem Fresskorb auch ihren Enkel mit auf die Reise in den Süden der Republik nahmen. Mit einer tollen Werksführung in Untertürkheim wurde die Wartzeit vor Ort sinnvoll überbrückt.

Ich werde niemals den Anblick vergessen, als wir in die große Abholungshalle traten, wo die blitzenden Neuwagen standen. Ein Mitarbeiter mit weißen Handschuhen flitzte elegant zwischen den Fahrzeugen umher und legte hier und da nochmal schnell mit dem Poliertuch Hand an. Und in der Mitte der Halle stand er: Der silberne S 320 CDI, der uns wie auf Wolken zurück nach Bonn bringen sollte und den Grundstein meiner Leidenschaft für die Baureihe 220 legte. Niemals zuvor war ich in solch einem komfortablen (Airmatic serienmäßig) und leisen Auto gefahren.

Bis heute bin ich sozusagen der persönliche Adjutant meines Großvaters für seine S-Klasse. Ich stelle die Uhr, helfe ihm aus dem Bordmenu heraus, wenn er sich mal wieder verirrt hat und nehme den Reifenwechsel vor. Sein Wagen hat mittlerweile knapp über 100.000 km auf dem Tacho und leider einige kleine Spuren altersmäßiger Nachlässigkeit beim Manövrieren ;-)

Werbebild MercedesWerbebild Mercedes Das größte Fest war stets, als ich nach Erlangung meines Führerscheines selbst ans Steuer durfte. Spätestens da war mir klar: Irgendwann will ich selbst eine S-Klasse fahren, und zwar genau diese Baureihe!

 

Im Jahr 2012 war es soweit. Dazu mehr beim nächsten Mal.

Hat Dir der Artikel gefallen? 4 von 4 fanden den Artikel lesenswert.

Sun Jan 08 16:56:24 CET 2017    |    PIPD black

Schön, dass es auch Liebhaber für diese Fahrzeuge gibt. Optisch war diese Baureihe ja nicht gerade der Brüller.;):p


Sun Jan 08 18:37:21 CET 2017    |    Trottel2011

Und qualitätsmässig auch nicht somder Hit... Habe letztens Fotos von einem 220er gemacht wo jede Kante Rost hatte. Aber wirklich JEDE Kante.


Sun Jan 08 22:01:09 CET 2017    |    apfelgruener

Ich finde der W220 ist mit Abstand die hässlichste S-Klasse ...


Mon Jan 09 11:28:41 CET 2017    |    pico24229

Erst dachte ich mir "Wieso der W220?" -Habe wirklich noch nie von einem eingefleischten 220 fan gehört :D

Aber dann habe ich von der Werksüberführung und deinem opa gehört, da wars mir klar :)

 

FInde den 220 nicht schlecht, aber nicht annähernd so interessant wie die vorherigen Modelle.


Mon Jan 09 13:50:51 CET 2017    |    Dynamix

Ich hab mich über das Titelbild gewundert, sah das doch für mich wie ein W124 aus und nicht wie ein W220 :D

 

So ein W220 stand bei unserem örtlichen US-Car Dealer mal eine ganze zeit lang herum. War glaub ich ein 500er oder sowas. Weit über 200.000km gelaufen für knapp 10k. Will nicht wissen was an dem Wagen für den Preis dran war. Sowas landet für gewöhnlich ja schnell mal beim Händler wenn die teuren Reparaturen anstehen ;)


Mon Jan 09 14:21:45 CET 2017    |    PIPD black

Zitat:

Sowas landet für gewöhnlich ja schnell mal beim Händler wenn die teuren Reparaturen anstehen

Ich dachte bei den U25-Youngstern, gekauft bei Nacht und im Regen.:p:D

Ach nee....da werden nur BMW's gekauft.:cool:


Mon Jan 09 15:03:27 CET 2017    |    Dynamix

Also S-Klasse fährt selbst bei den Youngstern keiner ;) Das meiste ist ja noch recht bodenständig!

 

Die wenigsten von uns fahren tatsächliche große oder exotische Motoren. Das Gro fährt dann doch ganz normale 4-Zylinder. Mir fallen da als besondere Motoren tatsächlich nur ein paar 6-Ender sowie halt ein paar wenige V8 Motoren ein. Die restlichen haben fast alle 4-Zylinder von denen 90% völlig unspektakuläre Brot und Butter Motoren sind.

 

Der einzige der tatsächlich mal den Mut hatte sich so eine sackteure V8 Leiche vom Kaliber eines S-Klasse anzuschaffen hat sich schon seit knapp 2 Jahren auf keinem Treffen mehr blicken lassen ;)


Mon Jan 09 15:53:17 CET 2017    |    PIPD black

Was nicht ist, kann ja noch werden.:p;)

Jeder fängt doch mal klein an. Man braucht doch schließlich noch Steigerungspotential.:cool:


Mon Jan 09 16:05:17 CET 2017    |    Dynamix

Sagt ausgerechnet derjenige der seinen Hubraum mal eben fast verdoppelt :D


Mon Jan 09 16:12:46 CET 2017    |    PIPD black

:D


Mon Jan 09 18:15:29 CET 2017    |    Trottel2011

Soll ich mal auftauchen? Dann reisse ich den Schnitt mal mit eines meiner beiden Autos gut nach oben... :D


Mon Jan 09 18:20:50 CET 2017    |    Dynamix

Von mir aus gern ;)


Deine Antwort auf "Wie es begann..."

Blogautor(en)

W220-BN W220-BN