• Online: 22.182

Tue Jan 10 16:23:29 CET 2017    |    Trottel2011    |    Kommentare (63)    |   Stichworte: Iron Lady, Jaguar, Quickie, Quickie Artikel, V12, X27, XJS, XJ-S

Hallo Motor-Talker!

 

VergilbtVergilbtWas tut man nicht alles für sein Hobby...? Jaguarfahren war nie billig, aber manchmal ist es billiger als gedacht! Aus dem Grunde gibt es heute einen Quickie :)

 

Lag wohl lange im RegalLag wohl lange im RegalLetztes Jahr, das klingt schon ewig her, habe ich ja den Motor der alten Lady ausgebaut und dabei musste ich ein Teil rausziehen, damit ich weitermachen konnte. Das war damals eine kleine Gummikappe, welches die Drehmomentwandlerschrauben an der Mitnehmerscheibe abdecken sollte. Als Beweis für die 'Unberührtheit' (ist das überhaupt ein Wort? Wenn nein, ich habs jetzt erschaffen! :D) der alten Lady, ist diese Kappe so trocken und spröde gewesen, dass es nur stückchenweise aus dem Block zu lösen war.

 

Größenvergleich zur HandflächeGrößenvergleich zur HandflächeIn der Hoffnung das Teil noch bei Jaguar zu bekommen, habe ich meine Finger in allen Richtungen ausgestreckt, ohne Erfolg. Das Teil ist fast wie 'Unobtanium'. Bis dann...

 

Da muss es reinDa muss es reinPer Zufall fand ich das Teil bei eBay.com. JA! Da ist es! 5.44 $... Inlandsversand war inkl. Egal, muss ich haben. Gekauft, bezahlt, gewundert: 19.xx € komplett... Naja, haben oder nicht haben! Wenige Tage später (3 Wochen) wird geklingelt und es war da!

 

Da ist es drinDa ist es drinDer letzte C34016 auf dem Planeten! ICH habe es und ICH gebe es nicht mehr her! Wer weiss ob noch einer auftaucht!? :D Und in der Verpackung die Rechnung: 4.00 $ Inlandsversand, 1.44 $ Materialwert! Das heist, das Teil kostete aus den 19.xx € vielleicht 1.20€ wenn es hochkommt, der Rest ist Versand... Für ein Stück Gummi, ca. 7 cm lang, 4 cm breit, 1.5 cm hoch...

 

Man sieht wunderbar, dass das Teil ewig im Regal lag. Die Verpackung ist stark vergilbt und verstaubt. Das Etikett ist von weiß zu beige gewechselt. Dennoch ist der Inhalt schön weich und beweglich. Somit ist es kein Problem für mich. Kaum ausgepackt, schon eingebaut. Es wird einfach hinter dem Ölfiltergehäuse in den Block gesteckt und soll den Wandler vor zu viel Dreck schützen... Da mein Wandler rostfrei ist, scheint es zu funktionieren :D

 

Vergilbt Vergilbt

 

Leider wird sich das wohl bald wiederholen. In den USA gibt es noch einige Neuteile für meine alte Diva, die es in Europa nicht gibt. Und die Teile werden da zu Billigstpreisen verschachert! Vielleicht ist es die Geschäftsidee? :D Bitte den letzten Satz eben überlesen :D Danke!


Tue Jan 10 16:43:12 CET 2017    |    ToledoDriver82

Ging mir letztes Jahr auch so...das in der klein Tüte war das letzte das der Mazdahändler da hatte...seit 1994 im Regal,1997 das letzte verkauft laut Computer :D



Tue Jan 10 16:50:35 CET 2017    |    Trottel2011

Ich stelle mir das gerade ziemlich schwer vor in Zeiten vor dem Internet die Teilebeschaffung weltweit zu organisieren :D Ein Segen dass wir heute so viel "High Tech" nutzen können :D


Tue Jan 10 16:58:06 CET 2017    |    ToledoDriver82

War wohl auch nicht so einfach....damit begründete man doch damals die teuren Teile für die Japaner.....heute wo eh weltweit gefertigt wird,gilt das eigentlich nicht mehr.....und trotzdem ist es noch so

 

Aber immer wieder schön wenn man solche Teile bekommt,ich bin ja mittlerweile auch soweit,das ich mir solche Teile auch kaufe wenn ich sie günstig in die Finger bekomme,nicht wenn ich sie brauche


Tue Jan 10 17:17:38 CET 2017    |    Trottel2011

Ich hatte letztens überlegt, ob ich das Teil nicht mal aus Aluminium nachbauen lasse. Ein Alublock, abgedreht auf die erforderliche Größe. Drum herum eine Gummilippe. Befestigung via Klemmhalterung.

 

Aber ich bin sonst bei dir. Frpher hieß es ja immer "Die Ersatzteile kosten ein Vermögen. Werden ja aus Japan/Korea/USA ja erst importiert usw.". Im Zeitalter des generellen "Überflusses" (ja. es ist bescheiden sowas zu sagen, aber autoteilemäßig besteht ein Überhang in extremer Größer) sind Teile zu bekommen, und sei es auch nur aus chinesischer Fertigung :D


Tue Jan 10 17:22:58 CET 2017    |    ToledoDriver82

Für einiges stimmt das...leider nicht für alle und selbst wenn Teile verfügbar,stimmt nicht überall die Qualität....auch bei denen die sich immer mit guter Teileversorgung rühmen ;)


Tue Jan 10 17:24:03 CET 2017    |    Trottel2011

Ja, wohl wahr :)


Tue Jan 10 17:28:11 CET 2017    |    ToledoDriver82

Eigentlich schade...an mangelnder Nachfrage kann es wohl nicht liegen und auch der Markt sind nicht mehr so klein das es sich nicht lohnt...es wird wohl wirklich an dem "nicht gewollt" liegen


Tue Jan 10 17:38:00 CET 2017    |    Trottel2011

Es gibt manche Hersteller, dazu gehört Ford ganz groß, die einfach keine "Oldtimer" unterstützen wollen. Alles, was nicht dem Neuwagenabsatz dient, wird gestrichen. Dabei zeigen gerade die Oldtimersparten der Hersteller, die sich ihrer Geschichte absolut bewusst sind, dass man damit viel Geld machen kann. Ich glaube kaum, dass Mercedes an Teilen für Autos >30 Jahre nicht ein goldenes Ei verdienen würde... Das macht Umsatz und Geld.

 

Und wie Ford, sind viele japanische Unternehmen. Lieber Neuwagen absetzen und dafür ältere Fahrzeuge von der Straße "zwingen". Autos wie Honda Z oder Datsun Fairlady sieht man in Europa nie auf den Straßen. In Japan ab und zu (sind dann wirkliche Hardcore Fanatiker). Dafür sieht man in D fast nur VW, BMW und Mercedes als Oldtimer fahren. Würde man das Prozentual vergleichen, wären 90% aller Oldtimer sicher aus deutscher Producktion (in Deustchland jetzt). Da wird Mazda sich wohl auch einreihen. Ich denke, außer die Wankelfahrzeuge, wird es schwer werden an Teile für Fahrzeuge bis ca. 1990 ranzukommen... Über Mazda kann man es sicherlich knicken.

 

Andere Marken, die seit EWIGKEITEN ausgestorben sind (Hillmann, Humber, Triumph, Austin, usw.), die deutlich weniger Stückzahlen erzielten im Vergleich zu den Japanern, haben immer noch reichlich Teile. Oftmals sogar OEM oder auch New Oldstock auch noch... Die Zukunft wird spannend, besonders wenn die Elekktroautos dann die Straßen übernehmen und die Produktion dahingehend angepasst wird. Dann wird es sicherlich noch bei den großen Classicsparten genug Teile geben, aber für die Marken, die keine Classicsparte haben, wird es sehr schwer werden.


Tue Jan 10 17:48:10 CET 2017    |    ToledoDriver82

Wobei Mercedes da auch nur mit Wasser kocht ;) zum Beispiel ist die Qualität der Kotflügel für den 124er richtig schlecht,da kann man auch die billigeren vom Drittanbieter kaufen

 

Was Mazda angeht,nun ja,es gibt einige Teile noch neu und einige nur noch als Lagerware...wenn alle dann alle....einige sind es in Europa schon. Dazu kommen Preise wo man nur mit dem Kopf schütteln kann...was mich wundert da laut Aussage meines Händlers,viel Händler diese Teile nur noch los werden wollen weil seit Jahren im Regal und keiner will sie. ..Bedarf ist aber da und mich wundert es das man da nicht schaltet,man müsste die Teile aufkaufen und selber damit handeln ;) . Aber trotz das die Händler die Teile abstoßen wollen,kommen sie meistens dem Käufer nicht entgegen,was aber totaler Quatsch ist,wenn ich was mit Rabatt verkaufe ist das immer noch mehr wie garnicht verkaufen.

Wobei es auch hier große Unterschiede gibt....ein Wankel ist übern Teich beliebt,Teile bekommt man zumindestens dort,ein MX5 gehört auch zu den beliebten,Teile für den sind auch problemloser zu bekommen. Es bildet sich da eine gewisse "Grenze"...bis etwa BJ Anfang der 80er ist recht beliebt und es gibt so einige die auch das Thema ET durch haben und Möglichkeiten gefunden haben. Die 2. Gruppe ist dann ab dem 1. 6er,auch ab da sind die Autos recht beliebt und Teile einfacher zu kommen. Alles dazwischen ..außer dem MX5...ist eher unbeliebt,auf beiden Seiten und der Erhalt dadurch sehr schwer...durch die hohen Unterhaltskosten einen "nicht mehr lohnen" auch eher erreicht

 

 

Aber es stimmt schon,ein paar Hersteller wollen es einfach nicht und machen sich deswegen auch keine Mühe....schade,bindet es doch Kunden und bringt eventuell auch neue


Tue Jan 10 17:57:36 CET 2017    |    cosmicwhite

Außer beim 480 :D , hat man bei Volvos Glück. OEM (schweineteuer) gibt es für die 240er Serie noch immer Teile, notfalls Skandix&co. oder ipd in den USA.

Als Bürger eines kleinen Landes kenn ich das nur zu gut, wenn der Versand deutlich mehr als die Ware selbst kostet...


Tue Jan 10 18:11:10 CET 2017    |    Trottel2011

Der 480er ist da eine eigene Hausnummer... Da gab es schon wenige "Tage" nach Einstellung schon nichts mehr... War ja auch für Volvo eine Verlustnummer :(

 

Der 300er ist bei Volvo nicht mehr im Programm und für die 400er gibt es m.E. nur noch Ölfilter und Bremsteile. Querlenker, Buchsen, Traggelenke, Motorteile usw.: kannst knicken! Und die Fangemeinde ist auch zu klein.

 

Beim 200er muss man verstehen, dass mehr als 3.000.000 gebaut wurden. Da sind Teile selbstverständlich en Masse vorhanden. Aber auch für den 700er/900er Volvo wird es nicht schlecht sein aber auch nicht gerade gut.

 

Und meine Prognose: alle P1 (also C30 bis C70) werden das gleiche Problem ereilen. Die Fahrzeuge sind auf Fordlizenz gebaut. Alles was Fordlizenzen hat, kostet Geld. Also raus damit... S60-XC60 und V70 und S80 sind genauso betroffen wie auch der noch produzierte V40. Also quasi alles, was zwischen ca. 2004 und 2012/2013 gebaut wurde... Davor ist Volvo, danach ist Volvo. Aber dazwischen ist viel Ford mit bei und das sind teure Teile...


Tue Jan 10 18:22:42 CET 2017    |    ToledoDriver82

Das Problem ist doch...nur bei wirklich häufigen Modellen,lohnt sich die Nachfertigung...sowohl für den Hersteller als auch für Drittanbieter....der Rest geht leer aus


Tue Jan 10 18:41:14 CET 2017    |    Trottel2011

Richtig. Die Iron Lady ist eines von 120.000 Stück (wobei davon nicht besonders viele überlebt haben). Dazu sind viele Bauteile mit anderen Fahrzeugen (Mechanik!!!) identisch. XJ Serie 1-3 ist die Plattform gleich. Sowie ein Auto, welches ich noch in einem anderen Artikel näher beleuchten will :D Der Motor ist ebenso weit verbreitet. Das Getriebe ein 0815 GM Getriebe. Die Hinterachse ist von 1963 bis 2004 verbaut worden... Wenn ich aber dann mit anderen Modellen vergleiche, bin ich gut bedient! :)


Tue Jan 10 18:43:49 CET 2017    |    ToledoDriver82

Ich seh es doch schon beim Astra....Teile sind überhaupt kein Problem


Tue Jan 10 18:49:47 CET 2017    |    Trottel2011

Wobei ich das bei Opel eher nicht erwartet hätte... Weil ja "GM" im Hintergrund agiert und GM nicht unbedingt für dauerhafte Traditionssicherung bekannt ist... :)


Tue Jan 10 18:55:50 CET 2017    |    RonPut

Also Volvo scheint für die beliebtesten Reihen so gut wie alles zu haben. Für den 850 war es kein Problem etwas zu bekommen.

Bei Ford für den Mk1 Focus (12-19 Jahre alt) auch fast jedes kleinteil da. Sogar sehr spezielle Teile, die nur kurz oder selten verbaut wurden.

 

Problematische sind da ehr Citroën oder Renault der 90er. Versucht mal teile der hinteren Aufhängung eines BX 4x4 zu bekommen. Oder was für einen Safrane. Ausgenommen sind wie überall teile die es in fast jedem Fahrzeug der damaligen Modelpalette gab.


Tue Jan 10 18:55:54 CET 2017    |    ToledoDriver82

Die Stückzahl macht es....es gibt viele Drittanbieter....eine nur halb so großes Angebot beim GD und ich wäre über glücklich :D


Tue Jan 10 19:17:19 CET 2017    |    Provaider

Ford ist mal das Zentrallager abgebrannt mit all den Teilen drin die heute den Oldtimern fehlen. D.h. gibt es manche Sachen nicht mehr neu zu kaufen bei Ford.

Bei Ford USA schaut es besser aus, zumindest beim Mustang. Da kannst dir ne neue Karosse bestellen. Und im Aftermarket gibt es auch teile ohne ende für Mustang F150 etc.


Tue Jan 10 19:18:23 CET 2017    |    Trottel2011

Wobei das nicht ganz hinhaut. Es hängt von der Fangemeinde ab. Die Gemeinde bzw. das Following (wie es heute auch heisst) hat auch eine Menge mitzureden. Es gibt Autos, die in niedrige Stückzahlen gebaut wurden, wo noch heute alle Teile zu bekommen sind. Siehe Triumph Stag. Knapp 26.000 Stück gebaut. Dennoch kann man beute Neuteile aus Nachproduktiin bekommen. Für so ziemlich alles, was das Herz begehrt... Ohne Fangemeinde, keine Teile...


Tue Jan 10 19:18:52 CET 2017    |    ToledoDriver82

Das mit dem Teilelager predigen die seit Jahren...nur sind mittlerweile auch Teile für Fahrzeuge knapp die erst danach auf den MArkt gekommen sind ;)

Es ist ganz sicher möglich Teile neu aufzulegen....wenn man will...ist doch ein gutes Geschäft wenn man Teile anbieten kann die kein anderer hat...ok,die Preise sind dann meist hoch aber wenn es keine Alternativen gibt,werden auch die gezahlt


Tue Jan 10 19:32:43 CET 2017    |    Trottel2011

Richtig. Unter Ford Herrschaft bekam auch Jaguar zu spüren, dass Altteile nicht liegen sollen. Altteile kosten Lagerplatz und Geld... Ein UK Mitglied im XJ-S Forum, der 1989 und 90 bei Jaguar im Lager tätig war, erzählte mal aus dem Nähkästchen, wonach Teile, die bis 1982 ursprünglich verbaut wurden, weg müssten. Entscheidung der Geschäftsführung aus den USA. ALLES für den XJ-S vor HE ist entweder vernichtet oder ohne Rücksicht auf Verlust verhöhkert worden.

 

Selbst Teile für den E-Type, die es nch lagernd gab, sind abgeschafft worden. Presswerkzeug für Fahrzegbleche sollten eingeschmolzen werden. Dank einiger 'Verschwörer' sind einige Pressen versteckt worden. Z.B. die für die Motorhaube des E-Type. Dank diesem konnte der E Lightweight letztes Jahr wieder auferstehen. Andere Mitarbeiter haben dann Fahrzeugproduktionsunterlagen rausgeschmuggelt.

 

Alles Anweisungen aus Dearborn. Seit dem man eigenständig ist, kommen die Unterlagen nach und nach zurück.

 

Das stärkt meine Position bzw. mein Gedanke, dass Ford EU möglichst wenig Klassik haben soll während Ford USA nur ausgewählte Modelle fördern will. Ikonenkult halt...


Tue Jan 10 19:34:44 CET 2017    |    ToledoDriver82

Dem ist wohl so....was mich aber darin bestärkt....wer die Fertigung dieser Teile auf die Beine stellt,hat sofort ein Monopol


Tue Jan 10 21:04:52 CET 2017    |    enrgy

kam der gummistopfen aus usa?

dann wundern ich die 19eu versand nicht. die kosten sind dort in den letzten jahren immens angehoben worden.

habe früher öfter mal was über ebay dort gekauft. für ein päckchen in der größe zweier videokassetten waren vielleicht 10eu versand fällig. heute soll das 30eu kosten.

 

zum nachbau des teils: da gibts doch sicher passende stopfen aus laborzubehör etc. wenn die öffnung rund ist.


Tue Jan 10 21:12:30 CET 2017    |    Trottel2011

Ja, aus den Staaten. Es geht billiger aber Ebay zwingt mittlerweile alle Käufer über de Ebayversandservices zu gehen. Sprich zentrale Abfertigung und Verzollung...


Tue Jan 10 23:00:57 CET 2017    |    CustomBlack

:confused: ...Ich will ja jetzt nicht klugscheissern aber Teil-Nr.: C34016 steht zumindest da noch als Verfügbar ...und kostet nur 6€ Versand:D


Tue Jan 10 23:04:47 CET 2017    |    Trottel2011

Habe ich versucht gehabt... Ist nicht zu bekommen. Siehe das hier: http://www.jaguarclassicparts.com/de/part/C34016

 

Auf der Jaguar eigenen Seite ist es nicht mehr verfpgbar. Ich hatte auch da vorher gefragt. Ist ja nicht so, als ob ich nicht überall angefragt hätte ;) Da wo eine Spur vorhanden war, ging ich dem nach... Aber alles Sackgassen von Firmen, die ihre Seiten nicht auf dem Laufenden haben. Und selbst die grössten Jaguarteilehändler die Eigenproduktionen haben hatten es nicht... ;)


Wed Jan 11 09:00:29 CET 2017    |    motorina

"Ohne Fangemeinde, keine Teile...":

 

Nun, nicht ganz richtig, wenn ich an meine Audis denke. Der (unübersichtliche) trshop hat nur wenig Teile, die häufig gesucht werden; zudem ist es äusserst schwierig, ein bestimmtes Teil dort zu suchen. :(

Audi lässt die Hobbyschrauber im Stich :mad: wie so einige andere Hersteller auch.

Inzwischen werden aber von Händlern Kleinserien aufgelegt (insbesondere Gummi-/Plastikteile); wenn man bei manchen ET nicht gleich zugreift ("man braucht sie gerade nicht" :rolleyes:), sind diese neuen Teile dann schnell vergriffen und nicht mehr vorhanden, wenn man sie später dann doch benötigt. :mad:

 

 

"Wenn die Versandkosten den Warenwert übersteigen":

 

Hatte ich schon öfters! Der Warenwert ist für mich dennoch höher als der bezahlte Kaufpreis, wenn man solch ein ET nur (ganz) selten angeboten bekommt.

Deshalb besser formuliert: "Wenn die Versandkosten den eigentlichen Warenwert bzw. den Kaufpreis übersteigen".

 

Habe die letzten drei Jahre meine Reserven immer wieder aufgestockt, wenn ein Teil (auch Altteile) mal günstig angeboten worden ist.

Selbst original verpackte Teile aus den 60er und 70er Jahren sind manchmal erhältlich. Es ist unglaublich, was manche Leute noch in irgendeiner Keller- oder Garagenecke "versteckt" haben.

Aber meist geht das kaputt, was man nicht auf Lager hat :mad: ... ... oder das vorhandene ET passt nicht zum eigenen Modell/Baujahr, wenn man Konvolute (mit diversen Teilen) aufgekauft hat.

 

 

"Jeder ist seines Glückes Schmied."

oder besser: "Jeder ist seines Altblechs Teilesammler!"

 

In diesem Sinne: Viel Erfolg (und vor allem Glück) bei der Suche nach raren Ersatzteilen für euere "Lieblinge"!

 

Grüsse, motorina.


Wed Jan 11 09:29:06 CET 2017    |    ToledoDriver82

Da hast nicht ganz Unrecht...Teile müssen bei solchen Autos gekauft werden wenn vorhanden,nicht wenn benötigt.

Bei falschen Teilen bleibt ja immer noch der Verkauf,oder was ich mittlerweile eher bevorzuge,Tausch gegen andere Teile....davon haben dann beiden Seiten wirklich was.....ein Wertausgleich muß dabei nicht immer sein.


Wed Jan 11 09:50:09 CET 2017    |    PIPD black

Lieber haben als brauchen.:p


Wed Jan 11 09:52:07 CET 2017    |    ToledoDriver82

Solltest du doch auch noch kennen :p;)


Wed Jan 11 11:52:51 CET 2017    |    Gorgeous188

Hatte ich bei meinem Cabrio auch schon. Ich hatte mir einen Blinddeckel für die Mittelkonsole bestellt. Bezahlt habe ich satte 1,92eur. Den Versand über 2,20eur Maxibrief hat mein Autohaus übernommen :D


Wed Jan 11 12:25:42 CET 2017    |    Rigattoni

Bei MB bekommst du nicht mal eine rechte Antriebswelle mehr für einen 6 Jahre alten T245/W169... oder ein Automatik-Getriebe für das gleiche Auto.

Auch hier in D ist nicht alles Gold, was glänzt.


Wed Jan 11 14:18:33 CET 2017    |    Trottel2011

Naja, für Autos von MB die etwas "älter" sind, ist das wieder anders... :)

 

Für Rusty wird es langsam schwer original Teile zu bekommen (Fahrwerk etc.).


Wed Jan 11 18:07:01 CET 2017    |    Goify

Jep, ToledoDriver82, die Japaner sind teuer und ein Ersatzteil zu beschaffen kann fast ewig dauern. Der Subaru-Händler hat 4 neue Kolben für den Motor bestellt und wir mussten darauf 4 Wochen warten, weil diese per Segelschiff aus Japan kommen. In Deutschland, selbst beim Importeur in der Schweiz, sind keine mehr vorrätig für das gerade mal 11 Jahre alte Fahrzeug.

Vielleicht fliege ich mal nach Japan, knalle mir einen 20 ft Container mit Ersatzteilen voll und lasse ihn mir nach Passau schippern. Das kostet nicht viel und man hat für die nächsten 30 Jahre alle Teile vorrätig.


Wed Jan 11 18:17:27 CET 2017    |    ToledoDriver82

Ja,eigentlich ist sowas ne Marktlücke....


Wed Jan 11 18:25:37 CET 2017    |    Trottel2011

Wenn es eine zentrale Sammelstelle für die Marke gäbe, nennen wir es mal aus Spass 'Hauptlager', könte man die Teile zügiger bekommen :D


Wed Jan 11 18:27:45 CET 2017    |    ToledoDriver82

Korrekt


Wed Jan 11 20:15:50 CET 2017    |    emil2267

Zitat:

Ohne Fangemeinde, keine Teile...":

 

Nun, nicht ganz richtig, wenn ich an meine Audis denke. Der (unübersichtliche) trshop hat nur wenig Teile, die häufig gesucht werden; zudem ist es äusserst schwierig, ein bestimmtes Teil dort zu suchen. :(

Audi lässt die Hobbyschrauber im Stich :mad: wie so einige andere Hersteller auch.

deswegen bestell ich meine teile hier

 

http://www.volkswagen-classic-parts.de/?...

 

was du nicht findest,was bei audispezifischen teilen öfters is,kannst anfragen

 

schnelle & präzise antworten per mail,netter support auch am telefon,flotter versand

 

 

hat z.b. bei stabilagern für den audi 80 V6 avant (weder bei audi,noch im zubehör erhältlich) genauso funktioniert,wie sogar auch bei den halteösen für die innere heckklappenverkleidung meines audi 90,die es angeblich wohl nur selten in den USA & den emiraten gab :)

 

 

im trshop habe ich schon mal geschaut,auch was angefragt

 

wenn der laden mal online is,geht auch so nicht allzu viel,ausser die merchandiseabteilung vielleicht :rolleyes:

 

 

 

gruss thomas

 

 

 

 

 

 

 

ps.: letztes jahr habe ich eine dichtung einer einspritzanlage für einen audi 90 gesucht & der boschhändler vor ort hat eine besorgt,die kam übrigens mitsamt karton & nummer von jaguar :D

 

gibts aber allerdings auch beim porsche 924,wo sie auch noch erhältlich is


Wed Jan 11 21:59:37 CET 2017    |    Trottel2011

Zum Thema VW und Jaguar... Die Blinkerbirnenfassungen vom XJ8 haben VW Audi Stempel... :D


Deine Antwort auf "Wenn die Versandkosten den Warenwert übersteigen"

Blog Recommendation, the

Mein Blog hat am 01.04.2014 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Man Behind The Scenes, the

Trottel2011 Trottel2011

Best of Britain

Jaguar

 

Cars, the

The Crown Juwel:

Die Iron Lady

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ-S (XJ27)

Modelljahr: 1989.5

Motor: V12 (5.3l, 295 BHP)

Getriebe: Automatik (3-Gang TH400)

Farbe: Arctic Blue (JFE)

Ausstattung: Volle Hütte + Sportsitze + Sportlenkrad + Glasschiebedach

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

The Daily Driver:

Rusty Jag

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ8 Executive (X308)

Modelljahr: 1997

Motor: V8 (3.2l, 237 BHP)

Getriebe: Automatik (5-Gang ZF5HP24)

Farbe: Meterorite Pearl (MDT)

Ausstattung: Vollausstattung bis auf Memorysitze, Soundanlage, Regensensor und Navigationssystem

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

The Former Daily Driver:

The Jaguar Formerly Known As "Jag"

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ6 SPORT (X300)

Modelljahr: 1995

Motor: R6 (3.2l, 211 BHP)

Getriebe: Automatik (4-Gang ZF4HP22)

Farbe: Schwarz Metallik

Ausstattung: Sportpaket + ein paar Kleinigkeiten

Unknown Sisters, the

Auflistung der Sonderartikel zum XJ-S/XJS

 

Teil 1: der Lister LeMans

Teil 2: der Lynx Eventer

Teil 3: der Koenig Breitbau

Teil 4: der TWR XJ-S

Teil 5: der PBB Monaco

Teil 6: in kürze

Visitors, the

  • anonym
  • HellmichHolger
  • ToRo67
  • mariobw
  • zackenbarsch
  • plapperstorch
  • Beatnikk
  • TEMON
  • Volvo-850-Driver
  • Sascha_E200K

Repeating Vistors, my

Ticker, the