andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

25.03.2012 11:52    |    andyrx    |    Kommentare (16)    |   Stichworte: , , , , , , , ,

Moin Young und Oldtimer Fans,

 

wer kennt es nicht,die erste Frühlingssonne scheint und die Youngtimer werden wachgeküsst bzw. wieder aktiviert;)

 

Gestern nutzte ich den Tag und kümmerte mich um meine Fahrzeuge....also ab in die Garage und nach und nach alle Fahrzeuge betankt,die Luft auf den Reifen geprüft,schwache Batterien getauscht und gegebenenfalls ans Ladegerät angeschlossen.

 

Zusätzlich die ganzen Fahrzeugabdeckungen die völlig verstaubt waren in die Waschmaschine gesteckt damit diese wieder sauber werden....;)

 

Den ein oder anderen Wagen in die Waschstrasse gefahren und heute will ich beginnen die Winterräder dort wo

es notwendig ist umzustecken und das Motorrad auch mal zu putzen:cool:

 

Viel Arbeit,aber es macht natürlich auch Spass:o

 

bin mal gespannt wie die Rondell 0026 Felgen am Citroen aussehen,denn ich hab die Räder noch nie an dem Auto gesehen:cool:

 

 

BTW: das BMW 325i Cabrio ist bei meinem Schrauber und wird aktuell runderneuert....der Unterboden wird komplett neu gemacht und das Fahrzeug bekommt neuen Lack sowie neue HU....nach Ostern bekomme ich ihn wieder und freu mich auf meinen schönen 6 Zylinder;)

 

mfg Andy


24.03.2012 15:02    |    andyrx    |    Kommentare (25)    |   Stichworte: , , , ,


Linksfahrer und eine klare Ansage Linksfahrer und eine klare Ansage

Moin Motortalker,

 

mal in Youtube oder Google crazy oder stupid Drivers eingeben und man hat einen kurzweiligen Nachmittag oder kommt aus dem Staunen nicht mehr raus.....Highligt war für mich dieser russische Autofahrer;)

 

wenn das Auto kaputt ist oder ein Teil fehlt lässt man es in der Regel stehen und kümmert sich um die Reparatur bevor man damit wieder fährt....in anderen Ländern ist man da pragmatischer bzw. sehr Erfindungsreich;)

 

Der Fahrer im Video hat dann mal eben das fehlende Lenkrad durch einen Gabelschlüssel ersetzt:eek:

 

Hier in Deutschland würde er es wohl mit dieser Aktion auf Seite 1 der Bild Zeitung schaffen...in Russland wohl eher Alltag;)

 

habt ihr auch ähnlich kuriosen Fahrten oder Beispiele von völlig abgedrehten Autofahrern mal live erlebt bzw. in Deutschland zu sehen bekommen..??

 

mfg Andy


23.03.2012 10:16    |    andyrx    |    Kommentare (42)    |   Stichworte: , , , ,


Moin Motortalker,

 

es gibt und gab kaum ein Auto in der Mittelklasse welches damals so radikal anders war als der Rest wie der Citroen CX,da war eigentlich nur der NSU Ro80 vergleichbar;)

 

Gestern hab ich mal nach langer Zeit solch einen CX wieder im Strassenverkehr gesehen,man merkt es wird Frühling;)

 

diese fliessende,elegante Form und flache Silhouette beeindrucken auch heute noch und lassen erahnen wie revolutionär dieser Entwurf seinerzeit in den 70er Jahren war;)

 

Zitat:

 

Der Citroën CX war der Nachfolger der legendären Göttin, alias DS, im Fahrzeugsegment der oberen Mittelklasse von Citroën und der letzte "echte" Citroën vor der Übernahme durch PSA (Peugot) im Jahr 1976. Ein schweres Erbe war hier demnach anzutreten und Citroën tat dies 1974 in Deutschland auch noch mit dem sehr sparsam ausgestatteten Typ CX 2000. Dem Erfolg des CX schadete es nicht.

Unter der Motorhaube des 2000er war der aus der DS 20 bekannte, aber auch ausgereifte Motor eingebaut, welcher allerdíngs nunmehr rechts herum drehte. Durch die sehr flache Bauweise des CX und dem 1975 von keinem anderen Hersteller erreichten, extrem niedrigen CW-Wert von 0,39, erreichte dieser Motor beachtenswerte Maximalgeschwindigkeiten . Mit 1985 cm³ und 102 PS wurde vom CX 2000 eine Endgeschwindigkeit von 174 km/h locker erzielt. So stand der CW-Wert auch Pate bei der Namensgebung, da CX der französische Ausdruck dafür ist und Citroën damals noch nicht den Reitz an Wortspielen bei der Vergabe von Modellnamen verloren hatte. (Siehe : Traction Avant, DS, SM) Das Zusammenspiel aus CW-Wert, dem neuartigen separatem Achsrahmen, der Hydropneumatik-Federung und der ab 1976 lieferbaren Servolenkung DIRAVI, welche die Vorderräder selbsttätig immer wieder stur auf geradeaus stellt, machten das fahren im CX zu einem bisher nicht gekannten Fahrerlebnis...;)

 

+++

Als 1991 mit den Break-Modellen die letzten CX ausgeliefert werden – die Limousinen endeten bereits 1989 mit Erscheinen des XM – hat es in den 16 Produktionsjahren 1.170.645 produzierte Fahrzeuge in 36 unterschiedlichen Varianten gegeben. Der schnellste und stärkste CX war der Serie 2 Gti Turbo von 1988: 168 PS und 217 km/h Spitze

Quelle und ganzer Artikel-->http://www.citwiki.de/index.php?title=CX

 

besonders als Limousine gefällt mir das Auto immer noch sehr gut,der Break ist nicht so mein Fall ....;)

 

der Citroen CX als Kombi oder auch genannt Break hatte jedoch Platz wie kaum ein anderes Auto und eine enorme mögliche Zuladung dank der hydropneumatischen Federung....und hat auch seine Fans,auch wenn die optische Eleganz der Limousine eine ganz andere ist:eek:

 

Sicherlich wird der CX wie das Vorgänger Modell DS/ID auch eine interessante Youngtimer Entwicklung vor sich haben und das Tal der Preise ist schon durchschritten.

 

Ein CX ist auch heute noch in Sachen Aerodynamik und Federung auf der Höhe der Zeit und das Komforterlebnis wie bei einem fliegenden Teppich....wenn man bedenkt das dies fast 40 Jahre her ist,durchaus beeidruckend:cool:

 

auch den Nachfolger XM find ich ein interessantes Auto...aber die Finesse und Radikalität eines CX hat er nicht in dieser Ausprägung,dafür gab es den XM auch mit 6 Zylinder Motoren die es im CX leider nie gab.

 

Ein 6 Zylinder im CX wäre die perfekte Mischung gewesen;)

 

ein wenig von der schrägen Optik des CX findet sich auch in unserem Citroen Modell C4 Coupe wieder,mit einem Heck welches so kaum ein anderer Hersteller umgesetzt hat...aber sonst ist das heute ein ganz normales Auto wie eben viele andere auch in dieser Klasse...wenn man das Cockpit des C4 vor sich hat umweht einen dann doch noch ein wenig der Geist des CX:cool:

 

 

mfg Andy


21.03.2012 16:58    |    andyrx    |    Kommentare (53)    |   Stichworte: , , , , ,

hipster sind cool...??hipster sind cool...??

Moin Motortalker,

 

 

was ist ein Hipster...??

 

ich dachte zuerst an einen neuen Porsche oder irgendwie ein Auto welches besonders cool sein soll:o

 

aber weit gefehlt und ich musste feststellen ich bin nicht mehr ganz auf dem laufenden....um einen herum sind Trends und gesellschaftliche Entwicklungen im Gange die man gar nicht mehr wahrnimmt oder ich bin zu alt:D:D

 

Zitat:

 

Häme gegen Szenemenschen

Wer Hornbrille, Vollbart oder Jutetasche trägt, sollte seinen Stil vielleicht überdenken: Statt Bewunderung schlägt Szenegängern nämlich zunehmend geballte Abneigung entgegen - in den USA wurden bereits Fallen für Hipster aufgestellt.

Sie tragen Hornbrillen, Röhrenjeans und Jutebeutel, wohnen in Altbauwohnungen und machen beruflich irgendwas mit Medien. Die Szenemenschen von Berlin, London oder New York wollen individuell sein, anders als der Mainstream. Dabei sehen die sogenannten Hipster alle ähnlich. Jetzt schlägt den Szenegängern nun zunehmend Häme entgegen - auf YouTube und in Blogs ebenso wie auf Partys.

 

"Hier in Kreuzberg rennen die zu Tausenden rum. Und sehen alle gleich aus", schreibt ein Nutzer namens Alex im Berliner Blog "Spreeblick". "Man trifft einfach keine authentischen Menschen mehr, weil einfach jeder Szene sein möchte", schreibt ein anderer.

Quelle und ganzer Artikel--> http://www.n-tv.de/leute/Haeme-gegen-Szenemenschen-article5818591.html

 

 

die Definition von Hipster ist laut Wiki hier zu lesen---> http://de.wikipedia.org/wiki/Hipster

 

iss ja cool...jetzt streitet man sich wer der coolste im ganzen Land ist und wer authentisch ist und wer nur ein Fake ist:D:D

 

Alleine wer sich darum schon zuviele Gedanken macht ist in meinen Augen ein geistiger Rohrkrepierer...einfach so sein wie man ist und weniger darauf geben was andere sagen würde schon mal helfen:o:cool:

 

 

mfg Andy


20.03.2012 21:04    |    andyrx    |    Kommentare (17)


Moin,

 

was die Italiener so in den 50 und 60er Jahren an automobilen Kunstwerken schufen war schon einzigartig und lies die Fahrzeuge aus dem Rest der Welt alt aussehen bevor deren Prospekte gedruckt waren:cool:

 

Manche davon gingen in Serie und sind heute oft begehrte Oldtimer/Youngtimer,sie lassen oft unser Herz höher schlagen und andere hingegen blieben Prototypen und Einzelstücke;)

 

eines dieser kuriosen und seltenen Autos ist ganz sicher der Alfa Romeo ''Disco Volante'' aus den Jahren 1952/1953;)

 

Zitat:

 

Wegen der ungewöhnlichen Form erregte sie zu ihrer Zeit große Aufmerksamkeit. Ihren Namen erhielt sie wegen der originellen zweisitzigen Karosserie, deren Entwurf von Orazio Satta Puliga, Entwicklungsleiter bei Alfa Romeo, zusammen mit dem Konstrukteur Carlo Chiti stammte und die dann bei der Firma Touring gebaut wurde. Das italienische Wort "Disco Volante" heißt auf deutsch "Fliegende Untertasse". Die aerodynamische Form war damals mit einem Cw-Wert von 0,30 außergewöhnlich gut. Im Jahr 1952 wurden zunächst sechs Disco Volante hergestellt. Zwei davon hatten einen Rahmen mit kurzem Radstand und einen 4-Zylinder-Motor mit 1.900 cm³ Hubraum. Die Höchstgeschwindigkeit des Wagens betrug 225 km/h.

Quelle und ganzer Artikel-->http://de.wikipedia.org/wiki/Alfa_Romeo_Disco_Volante

 

hier noch ein schöner Link zu den Meilensteinen von Alfa Romeo--> http://www.focus.de/.../...2-disco-volante-spider-1952_aid_511331.html

 

mit nur 500kg Gewicht schaffe der Sportwagen damals mit nur 1900ccm schon ungewöhnliche Fahrerlebnisse und Fahrleistungen....die futuristische Optik lies das Modell wie von einem anderen Stern erscheinen:cool:

 

Nun hat hat sich Alfa an dieses Modell erinnert und die Design Idee von damals neu interpretiert und in Genf zum Auto Salon vorgestellt....und ich finde das Teil atemberaubend;)

 

die Technik des Modells von heute ist allerdings eine andere und die Fahrleistungen mit den avisierten 450PS darf man getrost im Bereich der Supersportwagen einordnen;)

 

hier mal ein paar Infos zum Retro Entwurf;)

 

Zitat:

Noch ist über den neuen Traumsportwagen namens Disco Volante ("Fliegende Untertasse") wenig bekannt. Er soll auf dem Alfa 8C Competizione (V8-Motor, 450 PS) basieren und bei ausreichend positiver Resonanz in einer Kleinserie entstehen. Die technische Basis passt schonmal, denn auch wenn das, was die Italiener da ins Scheinwerferlicht rollen werden, sehr spacig aussieht, so interpretiert die Edelschmiede lediglich ein sechs Jahrzehnte altes Thema neu. In den frühen 50ern sorgten die bei der Carozzerria Touring gebauten Alfa Romeo Disco Volante wegen ihrer spektakulären Form unter anderem in Le Mans und bei der Mille Miglia für Furore

Quelle und Bilder --> http://www.autobild.de/.../...o-volante-concept-genf-2012-2869464.html

 

was sagt ihr zu der Neuinterpretation....sollte Alfa das Auto bauen??

 

mfg Andy


19.03.2012 18:32    |    andyrx    |    Kommentare (50)    |   Stichworte: , , , , , ,

wer hat die Nase vorne..??iwer hat die Nase vorne..??i

Moin Motortalker,

 

Normverbrauch und Downsizing das passt gut zusammen...die Praxis fördert aber einige Überraschungen zu Tage;)

 

Wenn der BMW 530d mit 6 Zylinder Motor im Test weniger verbraucht als der 525d mit 4 Töpfen,dann sollte man schon mal nachdenken ob das alles so richtig ist und als Käufer weniger auf den Normverbrauch schielen;)

 

Da sind die 4000.- Euro Aufpreis für souveränen 530d schon ein anderer Schnack....der Verbrauch ist es aber definitiv nicht und für die 4000.- Aufgeld erhält man auch das ungleich bessere Triebwerk zum voluminösen 5er;)

 

hier mal ein Auszug aus dem Test;)

 

Zitat:

 

Vierzylinder ist durstiger

Das muss der Vierzylinder-Fahrer beim Tankstopp mit mehr Kraftstoff bezahlen. Besonders sparsam fährt sich der BMW 525d nur, wenn der Eco-Pro-Modus als Fahrprogramm erwählt ist. Doch dann reduziert sich auch der Tatendrang des Triebwerks deutlich.

 

Vorteil für den großen BMW

Gleiche Fahrprofile mit viel Autobahn zwischen München, Leipzig und dem Ruhrgebiet, sowie nennenswerte Anteile von flotter Landstraßenfahrt und nervigem Innenstadtverkehr mussten beide hinter sich bringen. Umso überraschender, dass der Verbrauch des BMW 530d mit sechs Zylindern ohne Start-Stopp-Automatik den Verbrauch des BMW 525d mit vier Zylindern und Start-Stopp-Automatik am Schluss nennenswert unterschreitet.

 

8,2 Liter vs. 8,7 Liter Verbrauch

Während der 530d auf einer Gesamtstecke von 1500 Kilometern im kalten deutschen Winter 2012 8,2 Liter Diesel verbrauchte, lag der BMW 525d am Ende mit 8,7 Litern exakt einen halben Meter darüber. Verglichen mit dem niedrigeren Normverbrauch des 525d ist der Sieg des Sechszylinders noch deutlicher; vom größeren Fahrspaß, den Sechszylinder zu bewegen, einmal gar nicht zu reden.

Quelle und ganzer Test-->http://auto.t-online.de/.../index

 

mich überrascht der Test in dieser Eindeutigkeit schon etwas....denn der Unterschied im Verbrauch zugunsten des deutlich stärkeren 6 Zylinders ist durchaus nennenswert und nicht von der Hand zu weisen.

 

Das im Teillastbetrieb und auch auf der Landstrasse bei den Benzinern das Downsizing Wirkung zeigt ist durchaus nicht abwegig....aber wehe es geht forciert auf die Autobahn:p

 

Das jedoch der kleine Diesel sich nicht recht in Szene setzen kann und dem großen Bruder den Vortritt lassen muss ist schon bemerkenswert..;)

 

Die 6 Zylinder von BMW waren eigentlich immer sparsame Motoren,egal ob Benziner oder Diesel ....ob die kleinen Benziner da noch viel rausholen können möchte ich bezweifeln...für mich ist BMW hier auf einem Irrweg und geht ohne Not einen Trend mit,den VW am Markt installiert hat:o

 

..ob der Downsizing Hype für BMW das richtig Rezept ist wird sich zeigen.

 

wie denkt ihr darüber..??

 

mfg Andy


18.03.2012 22:58    |    andyrx    |    Kommentare (47)    |   Stichworte: , , , , ,

so sah der E36 in der Werbung aus...so sah der E36 in der Werbung aus...

Moin Motortalker,

 

hin und wieder sieht man solche Raritäten und fragt sich welche Geschichte hinter einem solchen Fahrzeug steckt....:o

 

Wie hier bei diesem BMW E36 320i aus dem BJ 1995 mit erst 404km auf der Uhr--> guckst Du hier

 

so ein Auto hat sein Reize,allerdings ist der Preis jenseits von Gut und Böse....da hat wohl jemand eine etwas überzogene Erwartung:eek:

 

denn über 20.000.- Euro wird er wohl kaum jemanden wert sein....;)

 

Wie schätzt ihr solche Offerten ein...und was denkt ihr könnte der tatsächlich Wert eines solchen quasi ''alten Neuwagens'' sein..??

 

mfg Andy


18.03.2012 14:11    |    andyrx    |    Kommentare (66)    |   Stichworte: , , , , ,


Faun SLT  ein ganz schöner BrockenFaun SLT ein ganz schöner Brocken

Moin Motortalker,

 

Schwertransporte und Spezialfahrzeuge mit besonderen Aufbauten finde ich immer sehr interessant....einen ganz besonderen Giganten hat die Bundeswehr im Einsatz und transportiert damit ihre schweren Kampfpanzer;)

 

Das dafür kein 08/15 LKW in Frage kommt muss angesichts der Gewichte eines Kampfpanzers klar sein und der Faun Elefant wurde speziell dafür konstruiert;)

 

Habe diese Woche einen solchen Panzer Transport bei Geestacht gesehen und war beeindruckt von dem Zug:cool:

 

Zitat:

Die neue Zugmaschine, von der Bundeswehr als Schwerlasttransporter der zweiten Generation - kurz SLT2 - bezeichnet, kann nicht nur mit einem erhöhten Transportgewicht von bis zu 70 Tonnen aufwarten, sie wurde auch mit einer verbesserten Fahrzeugschutzausstattung gegen Infanteriewaffen und Granatsplitter versehen, die bei den bisherigen Schwerlasttransportern als MSA nachgerüstet werden musste. Bei der Zugmaschine handelt es sich in der Basis um den MAN HX81, der mit einem 680PS starken V8-Motor von MAN ausgerüstet ist und die Euro5-Abgasnorm erfüllt.

Die Zugmaschine ist mit zwei 20-t-Winden zum Bergen von Fahrzeugen sowie einer Selbstbergewinde an der Fahrzeugfront mit 8 Tonnen Maximallast bestückt. Es wird für diese Zugmaschine zwei verschiedene Auflieger geben, welche unabhängig beschafft werden. Der kleinere hat eine Nutzlast von maximal 30 Tonnen, der groessere eine Nutzlast von maximal 70 Tonnen und wird somit auch den projektierten Leopard 2A7 tragen koennen. Der 70-t-Auflieger hat pro Seite 7 Zwillingsreifen, von denen die zwei ersten und die vier letzten lenkbar sind, um Wendekreis und Reifenabrieb zu reduzieren.

Das zulässige Gesamtgewicht des Gespanns liegt bei knapp 130 Tonnen. Die Gesamtlänge beträgt etwa 28 Meter.

Der SLT2 wird im Laufe des Jahres 2012 bei der Bundeswehr in den Dienst gestellt. Bis zum Ende des Jahres 2013 werden alle zwölf bestellten Kombinationen ausgeliefert sein. Der Stückpreis beträgt etwa 12 Mio. Euro

Quelle --> http://de.wikipedia.org/wiki/Schwerlasttransporter_der_Bundeswehr

 

wenn man bedenkt das dieses Fahrzeug in den Grundzügen aus den 70er Jahren stammt wird klar was das damals in Sachen Leistung und Gewicht für ein beeindruckender Koloss war...:eek:

 

wenn man einen solchen Transport sieht ist man deshalb immer noch durchaus neugierig und schaut genauer hin...so wie ich am Mittwoch:cool:

 

welche Fahrzeuge der BW findet ihr noch besonders beeindruckend oder haben euch eventuell auch Spass gemacht...??

 

wobei so ein Panzer auch ein irres Stück Technik ist-->http://www.youtube.com/watch?v=t6zxIneOwQA&feature=related

 

der Klang des Motors hat was:cool:

 

mfg Andy


16.03.2012 12:05    |    andyrx    |    Kommentare (25)    |   Stichworte: , , , ,


lässt sich nicht unterkriegen->A.Zanardilässt sich nicht unterkriegen->A.Zanardi

Moin

 

wer als Motorsportfan erinnert sich nicht an den 41- maligen Formel 1 Fahrer Alexander Zanardi...dem das Schicksal durch einen fürchterlichen Unfall eine schwere Prüfung auferlegte nachdem er beide Beide oberhalb der Knie verloren hat:cool:

 

Heute war mal wieder was erfreuliches von dem sympathischen Sportsmann zu lesen;)

 

Zitat:

Seinen Lebensmut und seinen Humor hat Alessandro Zanardi trotz des Horrorunfalls vor elf Jahren nie verloren. Immerhin könne er sich beim Barfußlaufen nun nicht mehr erkälten, erklärte der verunglückte Rennfahrer nach dem Verlust beider Beine schmunzelnd: "Und wenn ich mir jetzt noch mal die Beine breche, brauche ich nur noch einen Inbusschlüssel."

 

+++

Erstaunliche Sprüche eines Sportlers, der am 15. September 2001 auf dem Lausitzring schwer verunglückte. Nach einer Kollision mit dem Auto von Alex Tagliania war sein Auto in zwei Teile gerissen worden. Zanardi wurde sieben Mal wiederbelebt und verlor beide Beine oberhalb der Knie. Er blieb dennoch Sportler durch und durch. Bei den Paralympics in London, so bestätigte nun das Nationale Paralympische Komitee Italiens, wird er als Handbiker starten. "Jetzt ist es sicher, dass ich nach London fahre", sagte Zanardi zu Autosport und ergänzte schmunzelnd: "Okay, sagen wir 99 Prozent, denn passieren kann immer etwas."

 

Vorfreude auf den Karrierehöhepunkt

Starten wird er für Italien, aber auch ein bisschen für Deutschland. Durch die zahlreichen Operationen habe er nun so viel deutsches Blut in sich, dass er sich fast als Deutscher fühle, sagt Zanardi. Zu den Ärzten in der Unfallklinik Berlin Marzahn, die sein Leben retteten, hält er weiterhin Kontakt. Sie werden wohl am 5. und 7. September vor dem Fernseher sitzen, wenn ihr Patient einen aus seiner Sicht absoluten Höhepunkt seiner Karriere angehen wird.

 

"Ich bin glücklich, dass ich beim Großen Preis von Monaco in der Startaufstellung stehen durfte und in Michigan vor 200.000 Fans fahren durfte", sagte der 41-malige Formel-1-Starter schon vor Wochen: "Ich hatte eine Menge Erfolge. Doch in London anzutreten, wird einfach nur großartig werden."

Quelle und ganzer umfangreicher Artikel-->http://sport.t-online.de/.../index

 

Ich finde den Mann einfach Klasse,gibt nie auf und ist dennoch ein lockerer Typ der seinen Humor nie verloren hat;)

 

er war im übrigen auch ein sehr schneller Fahrer damals wie heute;)

 

Zitat:

 

In einem Formel-1-Auto saß er nach seinem Unfall übrigens auch schon wieder. 2006 fuhr er in Valencia als erster beinamputierter Testfahrer für BMW 30 Runden auf dem Kurs in Valencia. Dabei war er fast zeitgleich mit dem damals zweiten Testfahrer, einem gewissen Sebastian Vettel. "Du hast verdammt viel von mir gelernt", sagte Zanardi dem inzwischen zweimaligen Weltmeister dann auch kürzlich bei einem Treffen. Wie gesagt, seinen Humor hat er nie verloren

mal sehen ob er bei den Paraolympics in London auch der Konkurrunz davonfahren kann...wünschen würde ich ihm das;)

 

Ich bewundere den Mann und seine positive Einstellung aber auch Energie....einfach Klasse:cool:

 

mfg Andy


15.03.2012 15:28    |    andyrx    |    Kommentare (27)    |   Stichworte: , , , ,


Moin Motortalker,

 

wenn man an große Motoren denkt fallen einem meist zuerst die Motoren der US Cars ein oder die LKW Motoren...;)

 

was aber echte Giganten sind ist in den Schiffen verbaut....große Motoren erreichen die Größe eines Mehrfamilienhauses und sind wahrhafte Meisterleistungen des Maschinenbaus auch in der Effizienz;)

 

Hier mal die Eckdaten des Antriebs aus dem größten Containerschiff der Welt der Emma Maersk

die rund 15.000 Container tragen kann.

 

Daten des Schiffs:

 

Sie hat eine Länge von 397 m und eine Breite von 56,4 m, womit sie die an zweiter Stelle liegende MSC Danit um 5 m an Breite übertrifft. Die Tragfähigkeit beträgt 156.907 DWT. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei etwa 26 Knoten.

 

und hier die Daten des Antriebs:

 

Zitat:

 

Der Hauptantrieb der Schiffe erfolgt durch einen mit Schweröl betriebenen, aufgeladenen Zweitakt-Kreuzkopfmotor des finnischen Herstellers Wärtsilä (Typ 14RT-Flex96c) mit 14 Zylindern und einer Leistung von 80.080 kW (108.900 PS). Der Motor wiegt 2.300 Tonnen, allein die Kurbelwelle kommt auf 300 Tonnen. Sie muss ein Drehmoment von 7.500 kNm bei 102/min übertragen. Bei voller Leistung (Brake Specific Fuel Consumption) liegt sein Treibstoffverbrauch bei 0,171 kg/kWh, was rund 14.380 l Brennstoff pro Stunde entspricht. Dies ergibt 2,7 l Schweröl pro Container mit 14 t und 100 km Transportweg. Der relativ geringe Verbrauch des Dieselmotors hängt mit seinem hohen Wirkungsgrad von 49,0 Prozent zusammen. Moderne PKW-Motoren liegen heute erst bei 30 bis 40 Prozent.

Die Bohrung des Motors beträgt 96 cm, der Hub 2,50 m. Hieraus ergibt sich ein Hubraum von 1.809 l und 5.720 kW pro Zylinder. Hochgerechnet ergibt das 25.320 l Hubraum mit 14 Zylindern.

Quelle und ganzer Artikel--> http://de.wikipedia.org/wiki/Emma-Mærsk-Klasse

 

Beeindruckend ist der hohe Wirkungsgrad von fast 50%....

 

für mich ist das unglaublich faszinierend mit welchen Dimensionen hier gearbeitet wird....denn 2300 Tonnen alleine für den Motor ist schon irgendwie unglaublich.

 

Hier nochmal ein Link speziell zur Montage des Motors--> http://www.youtube.com/watch?NR=1&v=-mL0c3V_XUU&feature=endscreen

 

Von Downsizing und Turbowahn ist hier noch nichts zu bemerken....:cool:

 

Allerdings hatte der Sound des Titanic Antriebes mit einer Dampfturbine auch seinen Reiz--> http://www.youtube.com/watch?v=h48EsluJanw&feature=related

 

 

 

mfg Andy


  • 1
  • nächste
  • von 139
  • 139

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator


bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

mit meinem Job im Marketing und Vertrieb habe ich viel Spass und komme viel rum...so bleibt oft wenig Zeit für die Hobbys

Wankelautos und Motorrad fahren (am liebsten in Italien) und natürlich MT....

Dauergäste-->ca. 1750 Avatare/Ladezeit lang

Archiv