MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

03.06.2012 20:56    |    andyrx    |    Kommentare (32)    |   Stichworte: , , , ,

schick und haltbar aber auch sehr teuer schick und haltbar aber auch sehr teuer

Moin Motortalker,

 

 

gestern hatte ich ein Auto vor mir da stand drauf ''Tupperware '' und ich erinnerte mich daran das meine Ex Frau auch öfter mal solche Partys bei uns im Hause hatte....:D:D

 

in der Küche stand von den kleinen Schüsseln und bunten Dosen bald mehr herum als wir jemals benutzen konnten.....waren damals recht teuer aber scheinbar ewig haltbar,denn es gab keinen Schwund sondern wurden aber immer mehr:rolleyes:

 

die Partys damals waren irgendwie cool ich sah Nachbarsfrauen bei uns die sonst nicht mal grüßten...echte Magie so ein Event damals:o

 

nun gut das ist bald 15-20 Jahre her und mit Sicherheit sind alle dieser unkaputtbaren Dosen noch existent und fein säuberlich im Schrank aufgestapelt und so manche auch noch unbenutzt....ich hab damals keine mitgenommen:p

 

In Zeiten von Internet und online Shopping frage mich ohnehin ob das noch Perspektive hat und hab mal nach Tupperparty gegoogelt und das Video oben gefunden....und jetzt hab ich das auch verstanden was da so vor sich ging:D:D

 

sich an einem neuen Löffel begeistern find ich ja cool.....da ist aber eine Dessous Party doch was ganz anderes da würde man sich als Mann ja eventuell mal dazu setzen:D:D:p

 

nunja jedem das seine....meine jetzige Partnerin hat zum Glück keinen vollen Schrank voll mit unbenutzten

Dosen und Plunder und unsere Küche funzt trotzdem....:eek:

 

Solche Verkaufspartys gibt es bei uns zum Glück nicht mehr und ist ja nach so langer Zeit eher Nostalgie....wie sieht das bei euern Frauen aus??

 

mfg Andy


03.06.2012 21:13    |    Alteshaus21

Meine Frau ist auf 1-2 Partys im Jahr.

Wir haben genau so viel tupperware wie wir auch brauchen. Kein Teil ungenutzt. Das meiste sind einfache Dosen und Schüsseln. Etwas anderes haben wir nicht.

Vielen teilen sieht man die jahrelange Benutzung auch an :D


03.06.2012 21:39    |    andyrx

Ups...wollte eigentlich was am Artikel ändern und hab stattdessen heute schon veröffentlicht...war eigentlich so nicht geplant:confused:

 

nunja...jetzt hier in der großen Stadt ist das wahrscheinlich auch weit weniger ein Thema mit den Tupperpartys....damals vor 15-20 Jahren als wir auf dem Land unser Haus hatten war das noch anders und eher eine ständige Einrichtung;)

 

mfg Andy


03.06.2012 21:45    |    silverdreammachine

Zitat:

Ups...wollte eigentlich was am Artikel ändern und hab stattdessen heute schon veröffentlicht...war eigentlich so nicht geplant

Hehe, klasse...

So ging es mir heute mittag, und bis eben dachte ich, ich wäre zu blöd gewesen, den richtigen Knopf zu drücken...:cool:

Aber iwie spinnen die Blogs sowieso seit einigen Tagen, im Sagt`s uns hab ich dazu `n Thread aufgemacht... vielleicht könntest du diesen Fehler dort bitte auch noch posten?;)


03.06.2012 21:48    |    carisim

Stimmt, das Video fehlt noch ;)

 

Aber das war schon wirklich witzig als auf einmal diese Weltneuheit erschien..


03.06.2012 22:21    |    andyrx

Ja Die Passage mit dem neuen Löffel fand ich in dem Video echt sensationell:D:D

 

MfG Andy


03.06.2012 22:27    |    Schyschka

Ich nutze seit der Schulzeit eine Tupperware Brotdose, fiel mir mal bei nem Praktikum 1995 in einer Brauerei auf den Pflastersteinboden und brach ne Ecke raus, wurde ausgetauscht und fertig, Dose ist seit dem noch immer ok und ich bin zufrieden!

 

Meine Ex hatte Unmengen von dem Zeug vor Ihrer Mutter teilweise sehr alt, aber noch immer gut, hat was beim Auszug vergessen und ich nutze es! Ich kann nichts negatives über Tupperware schreiben, aber von so Parties halte ich garnichts! Sollen sie das Zeug auf dem Markt werfen und der Käufer entscheidet im Laden ob er sie das leisten kann, die Ollen lassen sich auf den Parties doch alle bequatschen:"Ach Uschi das musst du kaufen ist ganz toll!" Wie Frauen nunmal sind!


03.06.2012 22:40    |    andyrx

Jepp das war damals ein Gegacker wie im Hühnerstall....nunja diese lange Garantie kann man ruhig geben wenn die Ware in der Herstellung nur ein paar Cent kostet;)

 

Aber die Mundpropaganda unter Frauen auf diesen Partys schafft Legenden:p

 

Ich als Mann würde sagen bzw. Hab ich damals auch gesagt wenn für 100.- DM damals eingekauft wurde und ich bezahlen durfte....hol die Plastikdosen bei Karstadt für ein Zehntel des Preises und wenn sie kaputt sind kauft man eine neue Dose...hat mich damals durchaus genervt wenn dann im Gruppenzwang der Frauenrunde mehr gekauft wurde als wir jemals brauchten:eek:

 

MfG Andy


03.06.2012 23:20    |    Timmerings Jan

Das hat mit Land vs. Stadt nichts zu tun. Tupperware wurde seit jeher, und wird immer noch prinzipiell nur auf diesem Vertriebsweg verkauft, und deshalb hat die Firma ein starkes Interesse daran, alle potentiellen Kunden auch auf diesem Weg trotzdem zu erreichen. Daraus folgt: jede Frau mit halbwegs normal großem Bekanntenkreis wird geradezu zwangsläufig pro Jahr mindestens eine Einladung zu so einer Veranstaltung bekommen, egal wo sie wohnt.


03.06.2012 23:33    |    andyrx

Lebt halt von der Gruppendynamik in so einer Frauenrunde.....das Erwachen kommt dann meist wenn die Rechnung beglichen werden muss;)

 

MfG Andy


04.06.2012 00:01    |    Acanthus1

wir haben 4 plastiktüten voll aufm dachboden... :rolleyes:


04.06.2012 00:02    |    Black Rider

Och im Freundekreis haben wir dieses Jahr allein 7 Partys gehabt *räusper* Naja in meine Küche haben auch so einige Dinge Einzug gehalten.

 

Schlecht sind die Sachen absolut nicht, nur der Preis uh lala ....


04.06.2012 00:08    |    andyrx

ich hatte damals so ein paar Dinger von Rubbermade gekauft und ihr die hingestellt...da konnte ich mir aber was anhören,ich glaube die hab ich bei Karstadt für einen Bruchteil gekauft....:p

 

Da war aber nix zu machen....die hat auf die Sachen gepocht,ich konnte eigentlich keinen Unterschied ausmachen "Plastikdosen" hält:D:D

 

Ich glaube die wurden in die hinterste Ecke verbannt damit die niemand aus dem Frauenzirkel entdeckt:p

 

MfG Andy


04.06.2012 07:53    |    Dr Seltsam

Dem Laden is nich zu trauen, wer ne B-Klasse als tollen Firmenwagen anpreist :D :D

 

Wir haben zum Glück keinen überteurten Tupperwarenkram und unsre Plasteschüssel halten trotzdem.


04.06.2012 09:03    |    andis hp

Hallo,

 

meine Nichte ist so eine "Tupperlady". Sie macht alle 4 Wochen entweder bei sich zuhause, oder bei Bekannten ein Tupperparty. Sie ist mit Herzblut dabei, obwohl sie es nur nebenberuflich macht.

Einmal waren sie auch bei uns zu Hause.... Da hatte ich freiwillig "die Flatter" gemacht.

Soviel Gegacker auf einmal ist nicht zu ertragen;).

Und, ja auch wir, haben die Schränke voll von dem Zeug. Da ist im Laufe der Jahre einiges dazugekommen. Aber laut meiner Frau gibts immer noch Sachen die sie nicht hat - oder wie ich meine - nicht braucht.

 

Mfg

Andi


04.06.2012 09:30    |    Mirof

Moin,

 

meine Frau brauchte nie zu solchen Partys und ich nie die Rechnungen bezahlen :D, weil ich das Zeug in den 90ern Sattelzugweise von Belgien nach Deutschland gekarrt und an die Tupperwarevertreter verteilt habe. ;)

 

Beim Laden in Belgien konnte ich mir jedesmal ein paar Teile von dem dort ausgestellten Sortiment aussuchen ... kostenlos versteht sich. :cool:

Die Sachen haben wir auch heute noch in Gebrauch. Ist nicht tot zu kriegen das Zeug.

 

LG, Frank


04.06.2012 09:33    |    andyrx

jepp die Sachen sollen lange haltbar sein....aber auch 10x so teuer wie eine Dose KLick von ähnlichen Herstellern......20.- Euro wie im Beispiel oben ist schon eine Ansage für so einen Plastikbecher:p

 

da kann man schon die Frage stellen ob man da nicht mit den Dingern aus dem Kaufhaus billiger fährt....denn was soll da schon kaputt gehen an so einer Plastikdose;)

 

aber Männerlogik ist da wohl fehl am Platze:p

 

mfg Andy


04.06.2012 11:08    |    MrXY

Ich als Mann bin mir den konkreten Preisen nicht bewusst, weiß nur aus eigener Erfahrung, dass die Teile qualitativ durchaus etwas taugen - die billigen Alternativen sind da oft lange nicht so gut (was nicht heißen soll, dass es nicht für den halben Preis auch gleichwertige Artikel geben mag). Der Vorteil von Tupper mag sein, dass man weiß was man hat.

 

Aber das Vertriebssystem halte ich für absolut überholt, da soll ihnen der Umsatz ruhig wegbrechen. Ich wüsste gar nicht, wo ich so ein Zeug herbringen soll, zu einer Tupperparty würde ich sicher nicht gehen :eek:

 

Ist wohl ähnlich wie bei Vorwerk. Ich sehe das so: entweder man möchte Geld verdienen, dann vertreibt man konventionell und erlaubt normalen Händlern das Zeug einzukaufen, die es dann zum Beispiel in einem Onlineshop anbieten können. Oder man baut auf solche veralteteten und mitunter dubiosen Vertriebsstrukturen und erreicht dann nur einen überschaubaren Kundenkreis...

 

Der fade Beigeschmack bleibt, wobei in jüngster Zeit die Mitschuld der Vertriebspartner wohl etwas größer ist als früher, da die Informationslage besser wird. Ob der Durchschnittsumsatz pro Berater wirklich bei genau 900$ liegt wie es bei Wikipedia geschrieben steht weiß ich natürlich nicht, aber zumindest sollte einem dieser Wert zu denken geben wenn man sich dafür interessiert...


04.06.2012 11:21    |    andyrx

finde den Aspekt viel interessanter das der Zwischenhändler oder Bezirkshändler voll haftet aber selbst so gut wie keine unternehmerischen Entscheidungen mehr treffen kann--> weil es nur einen Auftraggeber gibt und Preise/Lieferant sowie Kalkulation vorgegeben sind;)

 

Ob das der Gesetzgeber in Zeiten leerer Kassen der Sozialversicherungsträger künftig so durchgehen lässt ist fraglich....:o

 

mfg Andy


04.06.2012 12:19    |    MagirusDeutzUlm

qualitätstechnisch gibts absolut nix gegen das tupper-zeugs einzuwenden...extra kaufen würde ich es aber nicht!

Zitat:

aber Männerlogik ist da wohl fehl am Platze:p

sieh es mal so: warum fährst du einen audi, obwohl ein dacia für 1/4 vom preis des audis dich ebenso von a nach b bringen würde?!


04.06.2012 12:24    |    andyrx

@MagirusDeutzUlm

 

Touche' und erwischt;)

 

MfG Andy


04.06.2012 13:19    |    PIPD black

Zitat:

Ich als Mann würde sagen bzw. Hab ich damals auch gesagt wenn für 100.- DM damals eingekauft wurde und ich bezahlen durfte....hol die Plastikdosen bei Karstadt für ein Zehntel des Preises und wenn sie kaputt sind kauft man eine neue Dose...

...und die Frau sagt: Son Mazda RX7 is auch nur n Auto. Wat soll der Hype.;):cool:

 

 

Aber der MagirusDeutz war im Prinzip schneller.


04.06.2012 13:40    |    Hartgummifelge

Piloten- und ähnliche Spiele sind verboten, das Tupperware zu Lasten der Sozialversicherungen seit Jahrzehnten über Scheinselbständige verkauft wird ist legal?

Es wird offen gesagt, es dürfen nur Produkte eines Herstellers angeboten werden. Von daher ist die Scheinselbstständigkeit erfüllt.

Selbstständige Fahrer im Transportgewerbe werden wegen Hinterziehung von Sozialabgaben belangt, wenn sie nur einen Auftraggeber nachweisen können..


04.06.2012 13:56    |    PIPD black

Zitat:

Ob das der Gesetzgeber in Zeiten leerer Kassen der Sozialversicherungsträger künftig so durchgehen lässt ist fraglich....

Was soll er denn tun?

Diese Praxis gibts bei diversen Firmen schon seit (oder sogar schon vor????) Kriegsende.....da wurde noch nie anders verkauft und an die Leute gebracht. Warum sollte man das heute anders beurteilen? Handelsvertreter sind nun mal "REISEGEWERBETREIBENDE" und i.d.R. nur für eine Firma unterwegs.....anders funktioniert es doch gar nicht......oder soll der Vorwerkvertreter auch Kirbiprodukte vorstellen und der Kunde soll vergleichen?

Ich meine, dass es bei der Scheinselbständigkeit sogar Sonderregelungen für die HV gibt.....Bestandsschutz halt...oder Lobbyistentum.....wie auch immer.....

 

Ich mage diese Art der Vertriebswege nicht. Bei Vorwerk kann man das inzwischen ja auch alles online bestellen ohne den Vertreter im Haus zu haben.....so man die Produkte denn braucht......doof nur, dass die Umsatzsysteme dieser Firmen, ob Tupper, Vorwerk, Amway etc. alle pyramidenförmig aufgebaut sind und man im Prinzip nur Umsatz schafft, wenn die selbst angeworbenen und von diesen angeworbenen usw. auch Umsatz machen.....da werden dann Leute mit Versprechungen gelockt.....das ist nicht feierlich.....vom (Umsatz)Druck will ich gar nicht erst reden......von wegen goldenen/diamantene Nadel mit Brillianten etc......

 

Achso: Meine Frau nimmt auch gelegentlich Einladungen zu so was war......nette Runde mit guten Bekannten und KOSTENLOSES Begrüßungsgeschenk abfassen.....bezüglich des Bestellens hat sie ORDER (aber das weiß sie inzwischen ja auch selber;)): NIX!!!:cool:


04.06.2012 14:39    |    andyrx

ne es geht mir eher um die Händler im Video die das Lager vorhalten müssen....nicht um die Berater die das verkaufen;)

 

mfg Andy


04.06.2012 19:06    |    Anni 1964

Tupperparty war gestern, jetzt gibt es Kerzenpartys! :D

Nein, wir haben noch nicht genug Duftkerzen auf dem Markt, jetzt werden bei Häppchen und Wein diese wundersamen duftberauschenden Kerzen angeboten.

Angeblich soll der Duft dieser intensiver und langanhaltiger sein.

Ich bin nur einmal darauf reingefallen, seitdem decke ich mich damit im Laden ein und die sind auch nicht schlechter, aber dafür viel billiger.

 

Tupperdosen, also ich will nicht 30 Jahre lang ein und dieselbe zerkratzde Dose gebrauchen wollen. :(


05.06.2012 05:47    |    gurusmi

Na ja Andy,

 

dieser Direktmarketing-Channel ist nach wie vor sehr aktuell. Nur verkauft man jetzt keine Dosen oder Kosmetika sondern so ziemlich alles von Kerzen, Kakteen bis hin zu Dildos und anderem "Spielzeug".

 

Der Trick ist die Gruppendynamik und der Druck auf jeden einzelnen. Weder Frau noch Mann möchten sich in der Bekannten- und Freundesgruppe als geizig zeigen. Auch ist die Frage nach der Qualität obsolet. Denn sonst würde der Artikel ja nicht von der Freundin/Bekannten empfohlen werden. Und durch die persönliche Verbandelung wird der Preis zur Nebensache.

 

Jeden Tag steht ein Idiot auf. Man muß ihn nur finden. ;)


05.06.2012 05:55    |    gurusmi

Zitat:

04.06.2012 11:08 | MrXY

...Ist wohl ähnlich wie bei Vorwerk...

Nope.

 

Ist ein unterschiedliches Marketing-/Vertriebskonzept. Diese Parties sind eher Empfehlungsmarketing. Vorwerk ist Direktmarketing. Bei Vorwerk greift der Vertriebler, der das Ganze zumeist hauptberuflich macht, den Kunden direkt an der Tür ab. Durch mehr oder minder geschickte und legale Vertriebstechniken versucht dieser, seine Artikel, egal ob ein Mobilfunkvertrag oder einen Staubsauger an den Mann/die Frau zu bringen. Im Gegensatz dazu sind die Verkäufe bei diesen Parties auf sozialen Druck basierend.


05.06.2012 09:18    |    andyrx

korrekt,deshalb ist eine gute Gruppenstimmung sicherlich ganz wichtig....taugt die Zusammensetzung nix oder kommt keine Stimmung auf dann wird es nix mit dem Umsatz der Plastikdosen;)

 

mfg Andy


05.06.2012 09:53    |    gurusmi

Mich würde mal interessieren, wie eine gute Gruppenstimmung bei so einem Dildoevent ist. Weg Teufelchen. Hinfort mit Dir. :D:D:D


05.06.2012 10:03    |    andyrx

soziale Kontakte via Tupperparty werden heute durch soziale Netzwerke ala Facebook ersetzt....:p

 

das Gegacker findet somit heute virtuell statt:cool:

 

 

mfg Andy


05.06.2012 10:17    |    gurusmi

Ah ja. Dildo Test via Skype. Ok. Eröffnet sich natürlich eine weitere Einnahmequelle. Verkauf der Gerätschaften und der Videos. Irgendwie clever. ;)

 

Aber jetzt wieder Ernsthaft:

Wobei ich davon ausgehe, daß im Empfehlungsmarketing auch weiterhin viel über den Persönlichen Kontakt und nicht über das virtuelle läuft. Denn sind wir mal ehrlich. So eine Grillfete kommt einfach anders, wenn man zusammen sitzt. ;)


22.10.2012 12:48    |    dodo32

das Zeug hält wirklich ewig. Da hab ich mich schon oft gefragt, wie das Unternehmen überhaupt weiter existieren kann :D


Deine Antwort auf "Tupperpartys....so was gibt es wirklich noch??"

zum erweiterten Editor

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

BMW

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

mit meinem Job im Marketing und Vertrieb habe ich viel Spass und komme viel rum...so bleibt oft wenig Zeit für die Hobbys

Wankelautos und Motorrad fahren (am liebsten in Italien) und natürlich MT....

Dauergäste-->ca. 1750 Avatare/Ladezeit lang

Archiv