11.12.2012 13:28    |    Andi2011    |    Kommentare (17)    |   Stichworte: Straßenfunde

In meiner Reihe "Straßenfunde" präsentiere ich in loser Folge Fahrzeuge, die mir im Alltag am Straßenrand vor die Kamera gekommen sind.

 

Dabei handelt es sich stets um Modelle die selten, skurril oder einfach besonders sind und manchmal vielleicht sogar eine Geschichte erzählen...

 

Der Volvo 480, der von 1986 bis 1995 immerhin neun Jahre gebaut wurde, brachte es bei uns nie zu besonderer Berühmtheit und ist entsprechend selten im Straßenbild anzutreffen.

Irgendwie stand der Wagen, der ursprünglich für den amerikanischen Markt konzipiert wurde, nie unter einem besonders günstigen (Verkaufs)-Stern. Eigentlich unverständlich...

 

Vielleicht lag es am Frontantrieb, den Volvo hier einführte oder den (langlebigen) verbauten Benzinern, die zusammen mit Renault produziert wurden und kein eigenes Volvokonstrukt waren?

Der Volvo galt außerdem als durchaus komfortables Fahrzeug, bot eine überdurchschnittliche Straßenlage und hohe Sicherheitsstandards. Viele erkannten eine Ähnlichkeit zum etwa zeitgleich produzierten Honda Aerodeck, aber die Wagen hatten außer der Optik wenig miteinander zu tun. Vielleicht war es aber grad die moderne Optik mit Klappscheinwerfern, die eher konservativen Volvo Käufer abhielt, den Wagen bei uns zu einem Verkaufserfolg zu machen?

 

Dieser auf dem Foto zeigt einen recht gepflegten Innernaum, die Außenoptik ist nicht tadellos aber auch nicht übel – ich vermute hier den Übergang des Wagens nach langem Erstbesitz für sehr kleines Geld an einen weniger zahlungskräftigen Fahrer der einfach ein robustes Gefährt gesucht hat?

 

Danke für`s lesen!


11.12.2012 14:45    |    _TX2000_

So einen Volvo habe ich mir damals überlegt als erstes Auto zu kaufen... finde die irgendwie cool und interessant. Ich mochte einfach schon immer Autos die sich von der Masse abheben und eher selten sind... :)


11.12.2012 14:55    |    Turbotobi28

Hab mir vor zwei Jahren einmal einen bei Ebay geschossen. Leider war er dann doch net wirtschaftlich über den Tüv zu bringen.

 

naja 5 Tage Spaß mit Kurzzeitkennzeichen und dann ab zum Schrott :rolleyes:

 

Die Kisten habe einige derbe macken im hohen alter und man merkt extrem das sie auf Renault technik aufbauen. Gerade im Innenraum ist alles nur billig zusammengesteckt. Nix von solider Schwedischer Verarbeitung.

 

Die von Volvo überarbeiteten Renault Motoren sind gar net schlecht und sehr langlebig,mit Turbo sogar richtig interessant.

Einen 440 (die Limousine vom 480er) hatten wir auch mal,kein schlechtes Auto aber es kommt einfach kein Volvo Feeling auf. Niedrige Sitzposition und wegen des geringen Gewichts sehr flott unterwegs aber halt irgentwie auch sehr weich und klapprig.

 

Gruß Tobias


11.12.2012 16:22    |    Elchtest2010

Leider ist es bei Volvo anscheinend immer so, dass die Modelle die keine Kombis oder Limousinen sind eher zum Flop werden. Das war bei 480 so, bei C30 auch und ich befürchte dass es beim neuen V40 II ähnlich sein wird. Obwohl der V40 II sicher kein schlechtes Auto ist - eher ganz im Gegenteil.

 

Der Preis ist allerdings imho im Vergleich zur Konkurrenz viel zu hoch angesetzt. Die Leute die im Premiumbereich bereit sind 30.000-40.000 EUR auszugeben werden eher nicht zum Volvo greifen sondern bei Audi, BMW und Mercedes bleiben ... leider


11.12.2012 16:36    |    italeri1947

Danke für diesen tollen Blogartikel; vom Volvo 480 ES habe ich sogar noch ein Prospekt und einen Blogartikel . Das war ein schöner Wagen mit viel Stil und Charisma - und dass er auf Renault-Technik aufbaut, ist kein Zeichen für mangelhafte Fertigungsqualität. Aber das hat eben den Vorstellungen der Kundschaft von Volvo nicht genügt, die damals noch für kompromissloses Anderssein und Ablehnung von Massentechnik etc. stand, und man wollte einfach keinen Wagen fahren, dessen Technik teilweise von millionenfach verkauften Franzosen stammte. An der Qualität der 400er-Volvo lag es nie; insbesondere 440 und 460 gelten heute als echte Tipps. Sie waren von der Qualität und Haltbarkeit gar besser als die unter Kostendruck entwickelten S40/V40-Typen . Der S40/V40 stammt trotz gewisser Qualitäten eben leider Gottes auch aus der Zeit, in der sich Volvo erstmals nennenswerte Verarbeitungs- und Zuverlässigkeitsprobleme züchtete; er ist meiner Meinung nach auch ein ganzes Stück schlechter als der Volvo 440/460 , der sich als recht zuverlässig erwiesen hat, und auch der Mitsubishi Carisma ist etwas besser zusammengebaut

 

Im NedCar-Werk, wo die 480er gebaut wurden sowie auch Volvo 440 und 460, stand es eher im Mittelpunkt, dass die Mitarbeiter sich in den Autos verewigten. Das heißt konkret: Bilder von Geschlechtsteile, von Gesäße, Schimpfwörter etc. wurden auf die Rohkarossen gekratzt und gemalt, da wo es später keiner sehen sollte. Am meisten betroffen sind hier die 480er - es gibt hier verschiedene Bestätigungen von Experten in einschlägigen Foren; einfach mal suchen!

 

Grundsätzlich sind das aber gute Autos, die man mitunter noch im sehr gepflegten Zustand bekommt. Das wird auch deine Annahme erklären, die ich im Übrigen teile.

 

Zitat:

Dieser auf dem Foto zeigt einen recht gepflegten Innernaum, die Außenoptik ist nicht tadellos aber auch nicht übel – ich vermute hier den Übergang des Wagens nach langem Erstbesitz für sehr kleines Geld an einen weniger zahlungskräftigen Fahrer der einfach ein robustes Gefährt gesucht hat?


11.12.2012 20:14    |    aequalis

Bis vor einigen Jahren wusste ich nicht mal, dass Volvo vor dem C30 schon mal ein ähnliches Modell im Angebot hatte. Als ich dann einen dunkelgrünen 480 am Straßenrand entdeckt habe, war ich sofort neugierig - die Form finde ich toll.

Schien auch ein Liebhaberfahrzeug zu sein, denn sowohl außen als auch der innen machte der Wagen einen äußerst gepflegten Eindruck.


11.12.2012 21:02    |    Ascender

Hättest du mal lieber den schönen A4 B5 fotografiert, der daneben steht. *träum*


11.12.2012 21:10    |    Andi2011

Zitat:

Leider ist es bei Volvo anscheinend immer so, dass die Modelle die keine Kombis oder Limousinen sind eher zum Flop werden. Das war bei 480 so, bei C30 auch und ich befürchte dass es beim neuen V40 II ähnlich sein wird. Obwohl der V40 II sicher kein schlechtes Auto ist - eher ganz im Gegenteil.

das sehe ich genauso,Volvo hat ein bestimmtes Image und Käuferklientel und will das ändern/erweitern,sowas kann klappen oder auch nicht...

 

Zitat:

Im NedCar-Werk, wo die 480er gebaut wurden sowie auch Volvo 440 und 460, stand es eher im Mittelpunkt, dass die Mitarbeiter sich in den Autos verewigten. Das heißt konkret: Bilder von Geschlechtsteile, von Gesäße, Schimpfwörter etc. wurden auf die Rohkarossen gekratzt und gemalt, da wo es später keiner sehen sollte.

Hans, das war mir unbekannt,eine echt skurrile Story.Danke für deine Hintergrundinfos,deinen Blog zum 480 kenne ich natürlich und deine Einschätzungen zum V40/S40 teile ich,wenn ich den Wagen auch immer noch formal gelungen find.

 

Zitat:

Hättest du mal lieber den schönen A4 B5 fotografiert, der daneben steht. *träum*

Ascender, wenn der A4 irgendwann tatsächlich mal selten, skurril oder einfach besonders ist und in diese Reihe passt,gerne:);)

 

Grüße

Andi


12.12.2012 01:49    |    micha23mori

Ein sehr charaktervolles Auto,was mir optisch absolut gefällt.

Leider soll die Ersatzteilversorgung sehr schlecht sein und ständige oft nicht miteinander kompatible Detailverbesserungen sollen die Verwendung eines Teileträgers schwer machen.

Die Rohkarosserie ist aus nichtrichtbarem,hochfestem Spezialstahl.

@ Hans

In einer Oldiezeitschrift fand sich auch ein Hinweis auf einen Coffee-Shop in der Nähe des Werkes in Born.:eek:

 

Micha


12.12.2012 08:33    |    Phil318

Damals, als er neu war, da fand ich ihn richtig schön. Irgendwie hat er mich (wegen der Blinker vorne) an den 365GTS/4 erinnert. Wenn ich so einen in Schwarz mit beigen Leder bekommen könnte, käme ich wohl ins Grübeln....

Immer noch ein schönes Auto mit Charakter ! 


12.12.2012 10:56    |    Minzestrauch

Moinsen,

 

also ich denke, einmal Waschstraße und dann noch ein Wochenende liebevolle Aufmerksamkeit, dann sähe der Wagen (zumindest aus 2 m Entfernung) bestimmt wieder gut aus. So ist es mir immer mit meinen früheren meist betagten Gebrauchten gegangen, wenn der/die Vorbesitzer/in den dann mal sahen, kamen Kommentare wie: "Ist das wirklich mein Alter? Ich glaube, den habe ich zu billig abgegeben." Besonders krass bei einem restlos versifften 1500er Lada (2103), der nach der Kur plötzlich wieder wie hochglanzpolierter Chrom-Panzer aussah, und auch so fuhr, und zwar sehr zuverlässig . . . wenn man Improvisationstalent hatte und einen gut gefüllten Werkzeugkasten mit sich führte. Einmal fing unterwegs in Fronkraisch plötzlich die Steuerkette lauthals an zu rasseln, weil offenbar ein Teil des Spanners innendrin abgebrochen war. Jedenfalls wenn man durch das Spannloch einen Stift einführte, war das Geräusch weg, also habe ich ein passendes Metallstück (eine kleine 1/4 '' Stecknuss) auf das Original-Spannelement gesteckt und das gaaanz vorsichtig zusammen eingebaut und bin ohne Rasseln weiter gefahren, und zwar noch diverse 10.000 km.

 

LG - Minzestrauch


12.12.2012 11:04    |    Andi2011

Moin,

 

sehr hübsche Geschichte zu dem Lada,gefällt mir!

Ich denke auch, der Volvo hat in diesem Fall unter dem Herbstlaub und wohl unter diversen Bäumen gelitten und die letzte Lackpflege wird einige Zeit her sein, da wäre was zu machen.Optisch war zumindest äüßerlich auch kein Rost erkennbar.

 

Grüße

Andi


12.12.2012 11:05    |    Fordlover1975

Leider als Gebrauchter damals zu teuer, gejuckt hat mich dieser Wagen schon........


17.12.2012 19:53    |    oli

Schon vor sechs Jahren wurde folgendes behauptet:

Zitat:

"Seine Form ist toll – zeitlos und einfach – und in spätestens 2 Jahren wird man sich ärgern, wenn man keinen besessen oder gerettet hat. Sein Wert wird bis dahin um 100 bis 300% zugelegt haben."

...die grosse Spekulationsblase im Markt für Volvo 480 ist allerdings ausgeblieben. :D

 

Ich habe nie einen 480 besessen, die Autos gelten allerdings als Primadonna - ganz anders als die Zeitgenossen aus Schweden. Die Renaultmotoren, von Porsche überarbeitet, sind andererseits tatsächlich als robuste Langläufer bekannt. Das Design ist ganz klar von seiner Zeit geprägt, aber hat doch noch das gewisse, interessante Etwas behalten. Das Armaturenbrett hingegen...holy moly! Sicher ergonomisch, aber eine Plage für den Augapfel!

 

Lieb Gruss

Oli


20.12.2012 08:57    |    Dang3r

Ich hatte mal einen 480 und war trotz aller Mängel von dem Wagen echt begeistert.

Wenn man sich damit abfindet, daß der Turbo bei richtig Gas säuft wie ein Loch, Inspektionen und Wartung gefühlt überproportional teuer sind und einige Beanstandungen bauart bedingt auftreten, hat man einen tollen Exoten, mit dem das Fahren so richtig Spaß macht.

Verkauft habe ich ihn, als die Synchronringe vom 5. Gang aufgegeben haben, was dazu führte, daß der Gang auch bei Last einfach raussprang und ein Austauschgetriebe war dann echt nicht mehr drin.

Sonstige Teile wie Ladedrucksensor, Bremsen komplett und hintere Radlager (die in die Scheibenbuchsen eingepreßt sind), neue Frontscheibe, Silentgummis des Motors, ständig feuchter Kofferraum und immer quietschende Schlafaugen beim Ausfahren zähle ich nur der Vollständigkeit halber auf. Da ich den Wagen beruflich genutzt habe, mußte ich das in der Werkstatt machen lassen, wegen Nachweisen und so weiter.

Dabei habe ich festgestellt, daß diese Volvowerkstatt mit Abstand die kompetenteste und freundlichste Agentur war, die ich in meinem gesamten Autofahrerleben bisher kennenlernen durfte.


20.12.2012 10:03    |    oli

Seltenes und schönes Lob einer Markenwerkstatt! Bist Du dort noch Kunde?

 

Lieb Gruss

Oli


21.12.2012 21:37    |    Dang3r

Nein, nachdem ich den Volvo verkauft hatte, bin ich wieder rückfällig zu VW geworden und diese Marke gehörte leider nicht zu deren Portfolio.

Aber: Ich hab noch 2 Jahre später pünktlich zu Weihnachten, zum Geburtstag und zu Premieren und Aktionen Post oder kleine Aufmerksamkeiten erhalten. Wie gesagt, mehr als mustergültig.


07.07.2013 18:47    |    Trottel2011

Jaja... Der seelige 480er... Man munkelt dass Lotus die Hinterachse konstruiert hat. Was es an einer simplen Starachse für einen Frontriebler großartig zu konstruieren gab, hat sich mir nie ergeben aber man soll den Träumern nicht den Traum zerstören.

 

Der 480er ist zweierlei: seiner Zeit voraus und seiner Zeit hinterher.

 

Voraus: Optik (flach, schnittig, untypisch für ein Volvo)

Hinterher: die Verarbeitung, Qualität und Technik

 

Die Elektrik hat in der Regel Macken. Die Gummidichtungen immer undicht. Die Rückleuchten bleichen aus. Die LWR ist mittels Hydraulik welches undicht wird und nicht ersetzt werden kann (außer man baut ihn auf eLWR um). Die Scheiben werden mittels Seile geöffnet, die regelmäßig aus den Führungen rutschen können. Oftmals winken die 480er mit ihren Klappscheinwerfern (links offen, rechts geschlossen usw.). Die Gurtanreicher brechen ab.

 

Noch schlimmer ist, dass Volvo den 480er soweit aus der eigenen Geschichte versucht zu streichen. In den USA wurde der C30 als direkten Nachfolger des P1800ES angeboten. Der 480er ist da nicht bekannt. Man bekommt keine neuen Fahrwerksteile bei Volvo mehr (und dabei ist das Meiste mit dem 440er und 460er die in höherer Stückzahl in Holland vom Band liefen identisch). Rückleuchten kosten - wenn man sie bekommen kann - ein Hand und Fuß. Usw.

 

Schade aber um sich einen Aquarium wie es der 480er ist zu halten, muss man leidensfähig sein.


Deine Antwort auf "Straßenfunde - Volvo ES 480"

zum erweiterten Editor

Ex-Winner

Mein Blog hat am 28.06.2011 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

The Walking Dead

Andi2011 Andi2011

The Walking Dead

Ford

DIE NAVIGATION durch diesen Blog - der in der Regel in der Einstellungsgröße Größe L ausgelegt ist- könnt ihr problemlos über die Rubrikenleiste meistern.

 

Hier die Regeln einer gut geführten Konversation: Meinungen sind erlaubt, Beschimpfungen, Beleidigungen oder Diskriminierung nicht erwünscht!

 

 

Und nun...Viel Spass!

 

Euer Andi2011

MITWISSER

Blog-Ticker

Famous "Blog-Cars"

Mein C-Max auf Spritmonitor

Beste Sprüche...

- Ich glaube an das Pferd, das Automobil ist nur eine vorrübergehende Erscheinung

 

 

 

- Walter Röhrl: Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln – ein Auto braucht Liebe!

 

 

 

- Früh aufstehen ist der erste Schritt in die falsche Richtung

 

 

 

- Vegetarier ist indianisch und bedeutet: zu blöd zum jagen

 

 

 

- Wer einatmet muss ausatmen und wer einschläft muss ausschlafen

 

 

 

- Früher tötete man den Drachen und heiratete die Jungfrau, heute gibt es keine

 

Jungfrauen mehr und man heiratet den Drachen

 

 

 

- Für Tiere gibts es drei Kategorien:Pfanne,Grill,Backofen

 

 

 

- English cars are like english girls - always a little wet down stairs

 

 

 

- Mein Auto verliert kein Öl, er markiert sein Revier

 

 

 

- Wie heißt die einzige Schlange der Welt, wo das Arschloch vorne ist?Die Autoschlange

 

 

 

- Ich möchte schlafend sterben wie mein Großvater,nicht schreiend wie sein Beifahrer

 

 

 

- Chuck Norris isst keinen Honig, er zerbeisst Bienen

 

 

 

- Wer ist eigentlich dieser Niveau und warum trinkt der nie mit?

 

 

- Wenn ich dir Recht gebe,liegen wir beide falsch

Mäxe,Mäxe...überall Mäxe

Countdown bis...

die Weltbevölkerung bei 8,17 Milliarden angekommen ist

3970 Tage

 

meine momentane Wunschfelge für den Max

Forumskollege cmax75 hat sie schon hier