alexgee

28.08.2014 13:47    |    alexgee    |    Kommentare (4)    |   Stichworte: , , , , , ,

Es geht mit großen Schritten auf die dunkle Jahreszeit zu und ich bin es endlich mal angegangen unserem Kleinen mal die original 25W Nachrüst-Xenons zu verpassen. Diese sind eintragungsfrei und brauchen weder automatische Leuchtweitenregulierung noch eine Scheinwerferreinigungsanlage, da sie unter 2000 Lumen haben.

 

Die Teile

  • Xenon Scheinwerfer 25W für links schwarz 63102345956
  • Xenon Scheinwerfer 25W für rechts schwarz 63102345957

 

Die Scheinwerfer habe ich recht günstig als Komplettset beim bekanntesten Online-Auktionshaus bekommen.

Außerdem habe ich eine Halterung ausbohren müssen, da sich die Messingmutter mitdrehte und ich eine Schraube am alten Scheinwerfer nicht lösen konnte. Die unteren Haltemuttern des Scheinwerfers haben die Teilenummer 63122752224 und kosten 2,33 pro Stück.

 

Der Umbau

Ganz Einfach. Alte Scheinwerfer raus und neue rein. Die Scheinwerfer lassen sich an 3 von 4 Halterungen einstellen, damit sie wieder bündig und sauber in die Motorhaube passen. Der Stecker ist der selbe. Nach dem Umbau ist es noch nicht ganz getan, denn die Scheinwerfer flackern bei laufendem Motor und die Lichthupe funktioniert bei ausgeschaltetem Licht nicht. Eine Codierung ist notwendig, wobei der BMW-MINI Händler das bei Fahrzeugen vor 09/2009 nicht durchführen kann/will. Und da unerser kleiner von Anfang 2007 ist, muss da ein Profi ran.

 

Die Codierung

Ich habe mir einen BMW-Codierer in meiner Nähe gesucht. Bei mir war das Florian von Individual-Car-Design in Dietfurt. Es wurde das Original Xenon via Fahrzeugauftrag codiert und dann im Fußraummodul (FRM2) die manuelle Leuchtweitenregulierung wieder aktiviert, sowie Lampenüberwachung, und Scheinwerferreinigungsanlage deaktiviert. Hat keine 10 Minuten gedauert.

 

Nun noch ab zur Werkstatt des Vertrauens und die Scheinwerfer genau einstellen lassen.

 

Also, wer seinen MINI schon immer mit mehr Nachsicht versehen wollte, nur Mut - es lohnt sich.

 

Bilder im dunkeln folgen.

Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 4 fanden den Artikel lesenswert.

02.02.2013 15:47    |    alexgee    |    Kommentare (9)    |   Stichworte: , , , , , , ,

Hallo,

 

nachdem unser Mini Cooper R56 nun schon seit 2 Jahren, wenn es unter 8 Grad sind, an der Hinterachse klappert habe ich das Thema in Angriff genommen. Vorab einen Dank ans Forum hier bei Motor-Talk, was mich auf die richtige Fährte brachte.

 

Die Symptome:

 

Der R56 klappert und scheppert vor allem bei langsamer Fahrt über schwache Unebenheiten.

 

Die Ursache:

 

Für die Fixierung der Stabilisatorstange an der Hinterachse werden Gummis verwendet, welche mit der Zeit einfach hart werden und "ausleiern".

 

Das Ersatzteil:

 

bei normalem Fahrwerk: Teilenummer 33556754823

bei Sportfahrwerk: Teilenummer 33556772788

Kosten: 9,33€ für 2 Gummilager direkt bei BMW

 

Die Prozedur:

 

Das Gummilager läßt sich auch ohne Hebebühne mit etwas handwerklichem Geschick mit Hilfe des Wagenhebrs wechseln.

 

1. Rad runter.

2. Schelle lösen. 13er Ratsche in klein vom Vorteil.

3. Lager tauschen (Stabilisator steht leicht unter Spannung, kann man aber leicht in die richtige Lage zurück bringen)

4. Schelle wieder drauf. Ist ein bisschen fummelig, weil nicht viel Platz. Anzugsmoment 19Nm. Ich habe es einfach "fest" gezogen.

5. Rad wieder dran.

 

 

Ergebnis:

- Klappern weg

- ca. 100€ gespart

- 1 Stunde gebraucht.

 

Viel Spaß mit dem klapperfreiem Kleinen.

 

Danke an Astroblack für den letzten entscheidenden Tipp!

 

Alex


Blogautor(en)

alexgee alexgee

VCDS User


A5 3.0 TDI QP 01/08

 

A6 Avant 2.5TDi 04/01

392 000 km (alle selbst gefahren) --> 07/11 in EXPORT gegeben

 

MINI Cooper R56

(Standheizung, Teilleder, Rennstreifen)

Blog Favoriten